triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Radfahren (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Zwift (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=40553)

veloholic 17.01.2019 16:04

Zitat:

Zitat von Miss Mika (Beitrag 1430922)
ich habe auch eine Frage :Lachen2:

Wenn ich mir im Zwift ein eigenes Workout erstelle, baue ich mir als Einfahren und Ausfahren immer einen "free ride" Block ein.
Die letzten Male war das aber kein wirklicher "free ride" sondern es war immer flach. Sprich, wenn ich bergauf gefahren bin hat sich der Widerstand nicht wirklich verändert. Ich konnte zwar durch Schalten etwas am Widerstand ändern aber es entsprach nicht dem normalen freien Fahren. Ich meine auch, dass das mal anders war...
Bei den Workouts habe ich immer den "ERG Modus" angeschaltet. Aber das war vorher auch schon so.

Weiß jemand woran das liegen kann? Mache ich was falsch? Muss ich was umstellen?

Du kannst kontrollieren, ob im Free Ride fälschlicherweise ERG eingeschaltet ist: Am Keyboard Pfeil hoch drücken, dann erscheint eine Eingabeleiste. Der dritte Button von Links ist für ERG an/aus. Oder via Companion App, da geht das auch prima zu prüfen.

Wahlweise statt Free Ride in den Custom Workouts Warmup und Cooldown wählen. Da ist ERG halt an und fährt kontinuierlich hoch bzw. runter.

Jeweils keine Lösung, ich weiß, aber ggf. ein Workaround. Oder im Zwift Support Forum fragen, dort gibt es in der Regel schnelle und fundierte Antworten.

Miss Mika 17.01.2019 16:35

Zitat:

Zitat von veloholic (Beitrag 1430941)
Du kannst kontrollieren, ob im Free Ride fälschlicherweise ERG eingeschaltet ist: Am Keyboard Pfeil hoch drücken, dann erscheint eine Eingabeleiste. Der dritte Button von Links ist für ERG an/aus. Oder via Companion App, da geht das auch prima zu prüfen.

Wahlweise statt Free Ride in den Custom Workouts Warmup und Cooldown wählen. Da ist ERG halt an und fährt kontinuierlich hoch bzw. runter.

Jeweils keine Lösung, ich weiß, aber ggf. ein Workaround. Oder im Zwift Support Forum fragen, dort gibt es in der Regel schnelle und fundierte Antworten.

ja cool, danke für die Info!
Ich achte da mal drauf das nächste Mal (morgen früh ;))

-MAtRiX- 17.01.2019 21:06

Geht bei euch noch die automatische Übertragung des Trainings aus Trainingspeaks in Zwift. Vorgestern ging es nicht.

Entweder gab es ein neues Update (Startbildschirm schaut anders aus) von Zwift oder durch das Trainingpeaks Wartungsfenster passt etwas nicht.

slo-down 18.01.2019 07:23

Alles gut bei mir.
Auch Garmin Connect funktioniert einwandfrei !

veloholic 18.01.2019 08:44

Zitat:

Zitat von -MAtRiX- (Beitrag 1430984)
Geht bei euch noch die automatische Übertragung des Trainings aus Trainingspeaks in Zwift. Vorgestern ging es nicht.

Entweder gab es ein neues Update (Startbildschirm schaut anders aus) von Zwift oder durch das Trainingpeaks Wartungsfenster passt etwas nicht.

Funktionierte auch gestern bei mir, wie immer, einwandfrei.
Training in TP auch für den richtigen Tag, also gestern eingetragen und als Structured Workout angelegt?

KetteRechts 18.01.2019 09:47

Zitat:

Zitat von -MAtRiX- (Beitrag 1430984)
Geht bei euch noch die automatische Übertragung des Trainings aus Trainingspeaks in Zwift. Vorgestern ging es nicht.

Entweder gab es ein neues Update (Startbildschirm schaut anders aus) von Zwift oder durch das Trainingpeaks Wartungsfenster passt etwas nicht.

Ähnliches Problem bei mir vorgestern. Training wurde zwar auf Strava geladen aber nicht auf Garmin Connect gepushed. Liegt dann wohl eher bei Zwift oder Strava.

mad_triathlete 18.01.2019 11:29

Zitat:

Zitat von Miss Mika (Beitrag 1430922)
ich habe auch eine Frage :Lachen2:

Wenn ich mir im Zwift ein eigenes Workout erstelle, baue ich mir als Einfahren und Ausfahren immer einen "free ride" Block ein.
Die letzten Male war das aber kein wirklicher "free ride" sondern es war immer flach. Sprich, wenn ich bergauf gefahren bin hat sich der Widerstand nicht wirklich verändert. Ich konnte zwar durch Schalten etwas am Widerstand ändern aber es entsprach nicht dem normalen freien Fahren. Ich meine auch, dass das mal anders war...
Bei den Workouts habe ich immer den "ERG Modus" angeschaltet. Aber das war vorher auch schon so.

Weiß jemand woran das liegen kann? Mache ich was falsch? Muss ich was umstellen?

Ich glaube da sind 2 Sachen miteinander vermischt.
1) ERG Mode unterscheidet einfach ob der Trainer von Zwift ein bestimmte Wattzahl übernimmt und dann den Widerstand entsprechend anpasst. Ist ERG mode aus sendet der Trainer bloß die gemessene Leistung an Zwift.

2) Simulation von Widerstand in Zwift: Im Workout Modus geht es entweder nach vorgegebener Wattzahl oder im "Free Ride" Block einfach mit konstanter Steigungssimulation (z.B 2%). Damit die Steigungen simuliert werden musst du leider aus dem Workout-Modus raus....:(
Kurz: Wenn du ein Workout machst gibt es während dieser Zeit keine aktive Steuerung der Steigung.

Das sollte zwar fürs Warm-Up und Cool-Down kein Problem sein, nervt aber trotzdem.

Miss Mika 18.01.2019 12:00

Zitat:

Zitat von mad_triathlete (Beitrag 1431078)

Kurz: Wenn du ein Workout machst gibt es während dieser Zeit keine aktive Steuerung der Steigung.

Das sollte zwar fürs Warm-Up und Cool-Down kein Problem sein, nervt aber trotzdem.

Danke für deine Antwort!
Ja es ist nicht schlimm aber irgendwie schade und es widerspricht auch der Bezeichnung "free ride".

Ich hab mich nur gewundert, weil ich dachte, dass das anfangs anders war. Aber vermutlich erinnere ich mich falsch :(

Schad' :Cheese:

Marsupilami 18.01.2019 12:20

Zitat:

Zitat von mad_triathlete (Beitrag 1431078)
Ich glaube da sind 2 Sachen miteinander vermischt.
1) ERG Mode unterscheidet einfach ob der Trainer von Zwift ein bestimmte Wattzahl übernimmt und dann den Widerstand entsprechend anpasst. Ist ERG mode aus sendet der Trainer bloß die gemessene Leistung an Zwift.

Vielleicht täusche ich mich auch, aber ich habe das anders verstanden:

"ERG mode an" ist wenn in den Workouts der Widerstand der Rolle (den Zwift sendet) unabhängig vom Höhenprofil ist und lediglich dem entspricht, was im Workout definiert wurde, also die Soll-Leistung kommt aus der Workoutdefinition.

"ERG mode aus" ist, wenn der Widerstand nur aus dem Höhenproil gebildet wird, also die Soll-Leistung das Höhenprofil ist.

Aber in beiden Fällen empfängt der Rollentrainer einen Input aus Zwift über den einzustellenden Widerstand.

So zumindest mein Verständnis...:confused:

Facami 18.01.2019 12:35

Jetzt komm ich auch mal mit einer Frage, die Trainerschwierigkeit ist ja ungefähr auf 50% bei in den Einstellungen. Was bedeutet das?! Ich habe zwar ein Youtube Video auf Englisch gefunden, werde aber trotzdem nicht so ganz schlau draus. Kann mir das jemand in einer Kurzfassung erklären?:Blumen:

Habe das hier bei Zwift gefunden:

"Trainer Difficulty allows you to scale the feel of the climbs from 0 to 100%. This won't make you any faster or slower as it still takes the same amount of power (watts) to move your avatar (by default, Zwift treats the gradient as half of the true grade)."

Aus dem Bauch raus würde ich den Schieber jetzt nach Anschlag rechts schieben!?

amimarc 18.01.2019 13:32

Dann sollten sich 15% auch wie 15% anfühlen. Bei freier Fahrt kann das ja noch Sinn machen, wenn du workouts fährst (auch selbst erstellte), schaltet es sich automatisch auf den ERG Modus um.

Running-Gag 18.01.2019 13:35

Ich schalte mich auch nochmal mit ner Frage ein.
Nutze zwift jetzt etwa 5 Wochen. Wenn ich losfahren, in dem selben Gang bei etwa 85 trittfrequenz hab ich immer um die 120watt. Kann man bei zwift einstellen, dass er mehr Widerstand geben soll oder hat das was mit der gemessenen ftp zu tun? Sprich ist die ftp höher wird der Widerstand angepasst und ich habe bei einer höheren ftp auch einen höheren Widerstand bei 85u/min in dem selben Gang?

Franco13 18.01.2019 13:55

Zitat:

Zitat von Facami (Beitrag 1431095)
Jetzt komm ich auch mal mit einer Frage, die Trainerschwierigkeit ist ja ungefähr auf 50% bei in den Einstellungen. Was bedeutet das?! Ich habe zwar ein Youtube Video auf Englisch gefunden, werde aber trotzdem nicht so ganz schlau draus. Kann mir das jemand in einer Kurzfassung erklären?:Blumen:

Habe das hier bei Zwift gefunden:

"Trainer Difficulty allows you to scale the feel of the climbs from 0 to 100%. This won't make you any faster or slower as it still takes the same amount of power (watts) to move your avatar (by default, Zwift treats the gradient as half of the true grade)."

Aus dem Bauch raus würde ich den Schieber jetzt nach Anschlag rechts schieben!?

Ich verstehe das mit der Trainerschwierigkeit so, dass dort so was wie eine virtuelle Schaltung drin ist. Wenn es bergauf geht, dann wählt diese virtuell einen kleineren Gang, ohne dass du schalten müsstest, bergab einen Größeren.

Bei 0 %, also Schieber ganz links, schaltet die virtuelle Gangschaltung für dich so, dass du ohne selbst zu schalten bei gleicher Trittfrequenz immer dieselbe Leitung treten kannst / musst, wirst dann aber entsprechend langsamer oder schneller, je nachdem ob es bergauf oder bergab geht.
(Deshalb passen die gefahrenen km auch nicht, wenn man parallel zu Zwift die Daten der Rolle aufzeichnet und nachher vergleicht)

Ich hab die vorgeschlagenen 50% drin, damit ich nicht so viel schalten muss und bei Steigungen mit mehr als 10% mit meiner Heldenkurbel und den Puddingbeinen nicht von Rad falle.

Wenn dein Trainer die bis zu 15% von Zwift nicht hinbekommt oder das Hinterrad dabei zu oft durchrutscht, sollte man auch mit der Trainerschwierigkeit runter gehen.

Marsupilami 18.01.2019 14:16

Zitat:

Zitat von Running-Gag (Beitrag 1431112)
Ich schalte mich auch nochmal mit ner Frage ein.
Nutze zwift jetzt etwa 5 Wochen. Wenn ich losfahren, in dem selben Gang bei etwa 85 trittfrequenz hab ich immer um die 120watt. Kann man bei zwift einstellen, dass er mehr Widerstand geben soll oder hat das was mit der gemessenen ftp zu tun? Sprich ist die ftp höher wird der Widerstand angepasst und ich habe bei einer höheren ftp auch einen höheren Widerstand bei 85u/min in dem selben Gang?

Nein, das hat nichts mit der FTP zu tun. Der normale Modus ist wie draußen fahren: flach geht leicht, Berg geht schwer. Wenn es dir zu leicht geht, nimm einen dickeren Gang, dann hast du mehr Widerstand und wirst dadurch auch schneller. Wie draußen eben...

amimarc 18.01.2019 14:19

Zitat:

Zitat von Running-Gag (Beitrag 1431112)
Ich schalte mich auch nochmal mit ner Frage ein.
Nutze zwift jetzt etwa 5 Wochen. Wenn ich losfahren, in dem selben Gang bei etwa 85 trittfrequenz hab ich immer um die 120watt. Kann man bei zwift einstellen, dass er mehr Widerstand geben soll oder hat das was mit der gemessenen ftp zu tun? Sprich ist die ftp höher wird der Widerstand angepasst und ich habe bei einer höheren ftp auch einen höheren Widerstand bei 85u/min in dem selben Gang?

Ist das im verlauf der Fahrt weiterhin so? Kann es sein, dass du den ERG Modus eingeschaltet hast?
Bergauf oder bergab musst du einen Unterschied merken, wie im wahren Leben, sonst fährst du im ERG Modus.

Facami 18.01.2019 14:23

Zitat:

Zitat von amimarc (Beitrag 1431108)
Dann sollten sich 15% auch wie 15% anfühlen. Bei freier Fahrt kann das ja noch Sinn machen, wenn du workouts fährst (auch selbst erstellte), schaltet es sich automatisch auf den ERG Modus um.

Zitat:

Zitat von Franco13 (Beitrag 1431121)
Ich verstehe das mit der Trainerschwierigkeit so, dass dort so was wie eine virtuelle Schaltung drin ist. Wenn es bergauf geht, dann wählt diese virtuell einen kleineren Gang, ohne dass du schalten müsstest, bergab einen Größeren.

Bei 0 %, also Schieber ganz links, schaltet die virtuelle Gangschaltung für dich so, dass du ohne selbst zu schalten bei gleicher Trittfrequenz immer dieselbe Leitung treten kannst / musst, wirst dann aber entsprechend langsamer oder schneller, je nachdem ob es bergauf oder bergab geht.
(Deshalb passen die gefahrenen km auch nicht, wenn man parallel zu Zwift die Daten der Rolle aufzeichnet und nachher vergleicht)

Ich hab die vorgeschlagenen 50% drin, damit ich nicht so viel schalten muss und bei Steigungen mit mehr als 10% mit meiner Heldenkurbel und den Puddingbeinen nicht von Rad falle.

Wenn dein Trainer die bis zu 15% von Zwift nicht hinbekommt oder das Hinterrad dabei zu oft durchrutscht, sollte man auch mit der Trainerschwierigkeit runter gehen.


Danke, ich denke ich hab's kapiert. Macht Sinn, eine gute Sache von Zwift. Ich belasse dann auch bei den 50%, da ich keinen Direktantrieb nutze, da würde es ja vllt. noch ganz interessant sein. Aber auf meiner Rolle würde das zu sehr auf den Reifen gehen, mal davon abgesehen, dass ich die krassen Steigungen genau wie der Trainer nicht hinbekomme :-).

Running-Gag 18.01.2019 15:17

Zitat:

Zitat von Marsupilami (Beitrag 1431131)
Nein, das hat nichts mit der FTP zu tun. Der normale Modus ist wie draußen fahren: flach geht leicht, Berg geht schwer. Wenn es dir zu leicht geht, nimm einen dickeren Gang, dann hast du mehr Widerstand und wirst dadurch auch schneller. Wie draußen eben...

Zitat:

Zitat von amimarc (Beitrag 1431134)
Ist das im verlauf der Fahrt weiterhin so? Kann es sein, dass du den ERG Modus eingeschaltet hast?
Bergauf oder bergab musst du einen Unterschied merken, wie im wahren Leben, sonst fährst du im ERG Modus.

Jaja während ich fahre passt zwift mir den Widerstand an. Ich dachte nur, dass ich den Widerstand mithilfe der ftp grundauf erhöhen kann. Sprich wenn frodeno sich jetzt auf mein Rad setzen würde, könnte er gar nicht seine Leistung fahren, weil meine Übersetzung nicht für ihn reicht. Deshalb dachte ich wenn die ftp höher ist, dass zwift dann manuell eine höheren Widerstand eingibt. Dass ich dann schneller fahre ist mir klar ;)

Marsupilami 18.01.2019 15:43

Zitat:

Zitat von Running-Gag (Beitrag 1431153)
Jaja während ich fahre passt zwift mir den Widerstand an. Ich dachte nur, dass ich den Widerstand mithilfe der ftp grundauf erhöhen kann. Sprich wenn frodeno sich jetzt auf mein Rad setzen würde, könnte er gar nicht seine Leistung fahren, weil meine Übersetzung nicht für ihn reicht. Deshalb dachte ich wenn die ftp höher ist, dass zwift dann manuell eine höheren Widerstand eingibt. Dass ich dann schneller fahre ist mir klar ;)

Das wäre ja wie wenn Frodeno draußen nicht flach "seine Leistung fahren kann" weil der Widerstand nicht reicht. Dann muss er einen dickeren Gang wählen oder sich einen Berg suchen, und genauso ist das auch in Zwift.

Zwift bekommt eine Leistung (vom Wattmesser, der Rolle oder sonst woher) und errechnet daraus unter Berücksichtigung von Höhenprofil und Fahrergewicht die resultierende Geschwindigkeit.
Umgekehrt gibt Zwift an die smarte Rolle einen Widerstand zurück, abhängig von Höhenprofil und Geschwindigkeit.

Franco13 18.01.2019 16:07

Zitat:

Zitat von Running-Gag (Beitrag 1431153)
Jaja während ich fahre passt zwift mir den Widerstand an. Ich dachte nur, dass ich den Widerstand mithilfe der ftp grundauf erhöhen kann. Sprich wenn frodeno sich jetzt auf mein Rad setzen würde, könnte er gar nicht seine Leistung fahren, weil meine Übersetzung nicht für ihn reicht. Deshalb dachte ich wenn die ftp höher ist, dass zwift dann manuell eine höheren Widerstand eingibt. Dass ich dann schneller fahre ist mir klar ;)

Das was du da willst, passiert wenn du ein Traingsprogramm auf Zwift fährst. Dann wird die Leistung nach deiner FTP gesteuert.

Ohne Trainingsprogramm ist das, wie Marsupilami bereits geschrieben hat, wie draussen fahren, da musst du auch nicht doller treten, nur weil du eine hohe Leistung treten kannst.

Trihsch 23.01.2019 15:42

Tour de Zwift Etappe 7, 47km knapp 1000Hm.
Das wird heute richtig hart!

Die Etappe 6 mit dem Schlussanstieg Alp d Zwift mit 21 Kehren auf 11km mit 1100Hm hat sich auf dem letzten 4km gezogen wie Kaugummi. Selten so gequält.

Ich fahre die Etappe 7 um 17.00 Uhr. Fahren aus dem Forum weitere User mit?

Henry

triduma 23.01.2019 16:00

Zitat:

Zitat von Trihsch (Beitrag 1431891)
Tour de Zwift Etappe 7, 47km knapp 1000Hm.
Das wird heute richtig hart!

Die Etappe 6 mit dem Schlussanstieg Alp d Zwift mit 21 Kehren auf 11km mit 1100Hm hat sich auf dem letzten 4km gezogen wie Kaugummi. Selten so gequält.

Ich fahre die Etappe 7 um 17.00 Uhr. Fahren aus dem Forum weitere User mit?

Henry

Ich will auch um 17:00 die Etappe 7 fahren.

Facami 23.01.2019 16:12

Hab sie schon gestern gemacht. Allerdings die "light" Variante :Cheese:

Trihsch 23.01.2019 16:23

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1431895)
Ich will auch um 17:00 die Etappe 7 fahren.

Hi triduma

dann sehen wir uns am Start.

Spätestens am 1. Berg hängst du mich wie schon vor über
10 Jahren (grüne Software) ab.

Ist schon ein Wahnsinn wie sich die Online Rennen in den letzten 12 Jahren entwickelt haben.

LG
Henry

slo-down 23.01.2019 16:26

Ich fahr um 18:00 Uhr und will danach noch locker 5 km laufen !

darkcruiser 23.01.2019 16:37

Aber dann auf dem Laufband oder draußen ?

slo-down 23.01.2019 17:35

Zitat:

Zitat von darkcruiser (Beitrag 1431902)
Aber dann auf dem Laufband oder draußen ?

Indoor, Laufband steht gleich neben dran :D

Feuerrolli69 23.01.2019 19:17

Glück Auf,

mal eine Frage an die Triathlon-Swift-Gemeinde.:Huhu:
Wenn Ihr Intervalle fahrt, fahrt Ihr die dann in Aeroposition
oder fahrt Ihr alles am Oberlenker :confused:
Und wenn Ihr am Oberlenker bleibt,
wie groß (wie viel Watt) ist dann die Unterscheide zur Aeroposition?

Frage das, weil ich fast nur Aeroposition fahre und der Unterschied grade bei
harten Einheiten doch schon erheblich ist wenn ich die Position verlasse und am Oberlenker weiter kurbel.

Gruß Rolli

TriVet 23.01.2019 19:53

Zitat:

Zitat von Trihsch (Beitrag 1431891)
Tour de Zwift Etappe 7, 47km knapp 1000Hm.
Das wird heute richtig hart!

Die Etappe 6 mit dem Schlussanstieg Alp d Zwift mit 21 Kehren auf 11km mit 1100Hm hat sich auf dem letzten 4km gezogen wie Kaugummi. Selten so gequält.

Ich fahre die Etappe 7 um 17.00 Uhr. Fahren aus dem Forum weitere User mit?

Henry

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1431895)
Ich will auch um 17:00 die Etappe 7 fahren.

Ich bin auch um 17 Uhr gefahren.
Aber man kann andere ja nicht mehr irgendwo oder irgendwie sehen, oder?

Oh, und weiß jemand, was es mit dem roten Rücklicht auf sich hat? Ich meine nicht die Blinklichter vor Kreuzungen.

darkcruiser 23.01.2019 21:14

Zitat:

Zitat von slo-down (Beitrag 1431913)
Indoor, Laufband steht gleich neben dran :D

:) :)

triduma 23.01.2019 21:21

Zitat:

Zitat von Trihsch (Beitrag 1431898)
Hi triduma

dann sehen wir uns am Start.

Spätestens am 1. Berg hängst du mich wie schon vor über
10 Jahren (grüne Software) ab.

Ist schon ein Wahnsinn wie sich die Online Rennen in den letzten 12 Jahren entwickelt haben.

LG
Henry

Hi Trihsch. Die Etappe heute war schon ganz schön schwer zu fahren. Ich bin schon am Vormittag über 3 Std. in Zwift gefahren Trotzdem bin ich gut reingekommen und ganz zufrieden mit meiner Leistung. Bin 1:29:01 gefahren. :)
Bist du bei zwiftpower.com registriert?
Unter welchem Namen fährst du bei Zwift?
Gruß
triduma;)

triduma 23.01.2019 21:26

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1431921)
Ich bin auch um 17 Uhr gefahren.
Aber man kann andere ja nicht mehr irgendwo oder irgendwie sehen, oder?

Oh, und weiß jemand, was es mit dem roten Rücklicht auf sich hat? Ich meine nicht die Blinklichter vor Kreuzungen.

Man sieht ja die Namen der Fahrer die in unmittelbarer Nähe sind. Ist halt immer schlecht wenn man nur die Nicks aus den Foren kennt. Bei Zwift sind ja die meisten unter richtigem Namen.
Bei zwiftpower.com sind ja die Ergebnislisten aller Rennen. Allerdings sind da immer nur die Fahrer drin die auch bei zwiftpower registriert sind.
Was meinst du mit roten Rücklicht?

Marsupilami 23.01.2019 21:27

Zitat:

Zitat von Feuerrolli69 (Beitrag 1431919)
Glück Auf,

mal eine Frage an die Triathlon-Swift-Gemeinde.:Huhu:
Wenn Ihr Intervalle fahrt, fahrt Ihr die dann in Aeroposition
oder fahrt Ihr alles am Oberlenker :confused:
Und wenn Ihr am Oberlenker bleibt,
wie groß (wie viel Watt) ist dann die Unterscheide zur Aeroposition?

Frage das, weil ich fast nur Aeroposition fahre und der Unterschied grade bei
harten Einheiten doch schon erheblich ist wenn ich die Position verlasse und am Oberlenker weiter kurbel.

Gruß Rolli

Die Frage hat zwar nichts mit Zwift zu tun, aber ich antworte trotzdem mal:

Ob Oberlenker oder Aeroposition hängt bei mir vom Sinn und Zweck der Intervalle ab. Alles oberhalb der FTP fahre ich am Oberlenker, da ich hier Systeme trainiere, welche nichts mit der Position zu tun haben, z.B. die maximale Sauerstoffaufnahme oder die Anaerobe Ausdauer. Intervalle in Richtung Wettkampfpace fahre ich weitgehend in Aeroposition, bzw. taste mich langsam ran. "Weitgehend" deshalb, da ich auf bergigen Radstrecken unterwegs sein werde, da muss ich sowohl in Aero- als auch in aufrechter Position drücken können.

sabine-g 23.01.2019 22:11

Ich fahre indoor nur Oberlenker.
Aero find ich einfach unbequem.

Bischi 23.01.2019 23:37

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1431936)
Man sieht ja die Namen der Fahrer die in unmittelbarer Nähe sind. Ist halt immer schlecht wenn man nur die Nicks aus den Foren kennt. Bei Zwift sind ja die meisten unter richtigem Namen.
Bei zwiftpower.com sind ja die Ergebnislisten aller Rennen. Allerdings sind da immer nur die Fahrer drin die auch bei zwiftpower registriert sind.
Was meinst du mit roten Rücklicht?

Und wenn ihr euch bei Zwiftpower registriert, dann kommt doch in unser Team: "BMPRO" :bussi:
wir wollen schnellstmöglich auf 100 Fahrer kommen, um bei Zwift nach einem eigenem Trikot zu betteln :Lachen2:

triduma 24.01.2019 07:36

Zitat:

Zitat von Bischi (Beitrag 1431955)
Und wenn ihr euch bei Zwiftpower registriert, dann kommt doch in unser Team: "BMPRO" :bussi:
wir wollen schnellstmöglich auf 100 Fahrer kommen, um bei Zwift nach einem eigenem Trikot zu betteln :Lachen2:

Hi Bischi,
ich bin bei Zwiftpower schon im Team ZRG ( Zwift Riders Germany )
Gruß
triduma

TriVet 24.01.2019 10:25

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1431936)
Was meinst du mit roten Rücklicht?

Unter dem Sattel ist ein rotes, nicht blinkendes Licht, das aber nicht immer da ist.

sabine-g 24.01.2019 10:43

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1431978)
Unter dem Sattel ist ein rotes, nicht blinkendes Licht, das aber nicht immer da ist.

wenns dunkel wird oder ist, ist wie im richtigen Leben

amimarc 24.01.2019 11:07

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1431947)
Ich fahre indoor nur Oberlenker.
Aero find ich einfach unbequem.

100% Zustimmung!

Mr. Brot 24.01.2019 12:12

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1431921)
...

Oh, und weiß jemand, was es mit dem roten Rücklicht auf sich hat? Ich meine nicht die Blinklichter vor Kreuzungen.

Ich glaube, das ist dem Umstand geschuldet, dass z.B. besonders in GB viele Rennradfaher oder TTler mit einem Tagfahrlicht unterwegs sind. Die Autofahrer scheinen da wohl besonders unfäh... äh unaufmerksam zu sein, sodass dieses Sicherheitsplus dort überlebenswichtig zu sein scheint.
Ist zumindest im Time Trialing Forum Gegenstand reger Diskussionen ;-)

TriVet 24.01.2019 12:43

Danke.
Wobei viele Briten sah ich auf meinen Fahrten bisher nicht. :cool:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:38 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.