triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Vicky 18.03.2020 14:34

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1517809)
Du bist nicht auf dem aktuellen Stand:
[url="https://www.t-online.de/region/kiel/news/id_87541960/corona-krise-schleswig-holstein-sperrt-touristen-aus.html"]Schleswig-Holstein sperrt Touristen aus[/Gruß
N. :Huhu:

Ja aber... am letzten WE wurde Sylt offenbar von Touristen regelrecht überrollt. Da musste die Entscheidung kommen...

https://www.spiegel.de/reise/deutschland/corona-krise-auf-sylt-es-gibt-leider-gaeste-die-sich-weigern-zu-gehen-a-2220f925-2abe-4888-b222-0565c454f553

Limette 18.03.2020 14:40

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1517796)
Israel setzt inzwischen Überwachungsmethoden ein, die sonst nur im Anti-Terrorkampf zur Anwendung kommen. Die Handys von Infizierten werden dort ständig darauf überprüft, ob Quarantäne-Vorgaben eingehalten werden

Was ist denn mit den Israelis los, die sind ja völlig verweichlicht, früher hätten die den Infizierten ordentliche Fussfesseln verabreicht.

Leo Lenz 18.03.2020 14:52

Corana
 
In den Zeiten von Corona sollen wir die wahren Helden nicht vergessen die alltäglich ihre Pflicht erfüllen.
Kassierer(innen) und LKW Fahrer.
Sonst gedrängt man nur den Ärzten und Rettungspersonal.O:-)

qbz 18.03.2020 14:56

Die Auswirkungen der Grenzschliessung Polens zu DE sind riesig. Jeder Einreisende nach Polen wird auf Fieber geprüft. Der Verkehr staut sich immens auf der Autobahn A11 in der Uckermark Richtung Schwedt und der LKW-Verkehr kommt fast komplett zum Erliegen.
https://www.nordkurier.de/uckermark/...838767303.html

qbz 18.03.2020 15:00

Zitat:

Zitat von Leo Lenz (Beitrag 1517819)
.....
Kassierer(innen) und LKW Fahrer.
......

(Leider) stimmten die Gewerkschaften vorübergehend der Aufhebung der Sonntagsarbeit für Supermärkte und der Reduktion der Ruhezeiten für LKW-Fahrer zu.

JENS-KLEVE 18.03.2020 15:01

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1517809)
Das bin ich auch. Wer ist das nicht? ;)

Gruß
N. :Huhu:

Ich bin mir da nicht sicher.

Gerade hab ich gehört, dass jemand getestet wird mit dem ich engen Kontakt hatte.
Ich hab seit ein paar Tagen Symptome, aber ich darf mich nicht testen lassen. Von mir aus habe ich es jetzt, umso schneller gehöre ich zu den geheilten Menschen (normalerweise).

Trillerpfeife 18.03.2020 15:52

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1517804)
Ich denke da bist du nicht der Einzige.:bussi:

...
Im Grunde bin ich froh das hier erstmal alles zu ist, eine herrliche Ruhe und so bin ich mir ganz sicher, das ich ohne Infektion aus dieser Sache rauskomme.

:)

glaub ich bei mir auch nicht.



ja ist irgendwie eine komische Ruhe.


Ich fahr jetzt ne Runde Rad.

tri-memory 18.03.2020 16:03

Ich habe dieses Infos heute gesichtet. Vielleicht hilft es uns allen, die dzt Situation ein bisschen besser mit mehr Background-Informationen einer Expertin einordnen zu können? Das Original Interview (10:25min) von SA 14.03.2020 findet ihr auf der Homepage ganz unten (oranger Querbalken). Das Interview finde ich, mit Ausnahme der Totenaufrechnung im Straßenverkehr (absolut deplatziert und prekär), sonst sehr informativ.

Virologin Karin Mölling, emeritierte Professorin und Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie an der Universität Zürich, warnt vor Panikmache.
Sie forscht u.a.a. am Max Planck Institut Berlin, sie ist auch Physikerin, Molekularbiologin, hat auch einen preisgekrönten AIDS Therapieansatz entwickelt, auch zu Krebs geforscht,...

"Hier ein paar Statements aus ihrem Interview:
Frage: nach all dem was sie wissen, auf einer Skala von 1-10 (10 ist gefährlich) für wie gefährlich halten sie im Vergleich das Coronavirus?
Antwort: 3-4 ....
Frage: 3-4 auf einer Skala bis 10 ......also Coronavirus ist eigentlich kein Killer?
Antwort: ich würde es nicht als ein gravierendes schweres Killervirus bezeichnen und das würde ich auch gerne mit Zahlen belegen. Wir haben schon dieses Jahr in Deutschland 2.000-3.000 Tote an Influenza. Davon haben wir nichts gehört. Wir haben vor 2 Jahren in Deutschland 25.000 Tote an Influenza Erkrankten gehabt, 1.500.000 waren es weltweit. Die Influenza ist ein viel gravierendes Problem

Wir haben dzt eine social Media- und Presseepidemie. Das macht uns ängstlich"

Necon 18.03.2020 16:11

Das Interview ist doch absoluter Blödsinn.

Ja Grippe bringt mehr Menschen um, zumindest bisher, aber Corona verbreitet sich deutlich aggressiver und schneller, es hat eine deutlich höhere Mortalitätsrate als Influenza und die steigt wenn zu viele Menschen auf einmal krank werden, da es keine Möglichkeiten mehr gibt diese zu behandeln.

Spannend, dass es noch immer Menschen gibt die das nicht wahrhaben wollen.
Die Zahl dieser wird zwar immer kleiner sinkt aber nicht schnell genug.

Natürlich Bedarf es keiner Panik, aber es braucht rasche drastische Schritte um die rasche Ausbreitung einzudämmen, damit man etwas Zeit gewinnt, bis es erste Behandlungsmöglichkeiten gibt und damit diejenigen die erkranken auch dementsprechend behandelt werden können!

Koschier_Marco 18.03.2020 16:36

Zitat:

Zitat von Jörn (Beitrag 1517791)
Zeit.de über die ersten Versuche, Spekulationsgewinne zu machen:
"Jetzt wollen offenbar Spekulanten Kapital aus dem Crash der deutschen und europäischen Aktien schlagen: Wie Die Welt, das Handelsblatt und der Sender n-tv übereinstimmend unter Bezug auf die Nachrichtenagentur Bloomberg berichten, wettet Ray Dalio, Gründer des Hedgefonds Bridgewater, seit dem 12. März große Summen auf die Kursverluste deutscher und anderer europäischer Aktien."
Kann man solchen Leuten nicht das Handwerk legen?

Nein weil die unsere lieben Politker gekauft haben (nicht direkt natürlich), siehe Gabriel zB und da muss man schon der Markt regelt alles propagieren. Ray wird dann nach dem Staat schreiben wenn er seine Verluste verstaalicht haben will sowie 2008 und 2014.

Frag das mal einem hypotetischem Kanzler Merz, sicher ein best Body von Ray

DocTom 18.03.2020 16:39

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1517829)
Das Interview ist doch absoluter Blödsinn...!

Da weder Du noch die Wissenschaftlerin in die Zukunft sehen können, finde ich Deine Aussage, gelinde gesagt, ebenso ein Blödsinn. Sie hat eben Viruserfahrungen, Du wahrscheinlich eher nicht. Sonst liefere doch mal Deine Publikationsliste dazu nach, dann nehme ich Deine Aussage evtl ernster!
:Blumen:
Herr Wieler hat es korrekt gesagt: zu diesem Typ Corona gibt es bisher keine weit verbreitete Immunantwort in Menschen, daher sind die vom rki empfohlenen Maßnahmen sicher ein guter und vorausschauender Ansatz, das potentielle Risiko zu kinimieren. Aber es kann sich ebenfalls herausstellen, dass das alles extrem übertrieben ist. Bisher immer noch mehr Tote im Straßenverkehr pro Jahr weltweit, aber das Autofahren oder zu Fuß auf Gehsteigen gehen stellt trotzdem keiner ein.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/List..._Verkehrstoten
:Maso:

keko# 18.03.2020 16:40

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1517764)
Für NRW sieht es nicht so aus, als würde es Ausgehverbote geben.

...

Ich hoffe, Fr. Merkel folgt unseren französischen und österreichischen Nachbarn.
Ich bin gespannt.

Antracis 18.03.2020 16:46

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1517829)
Das Interview ist doch absoluter Blödsinn.

Ja Grippe bringt mehr Menschen um, zumindest bisher, aber Corona verbreitet sich deutlich aggressiver und schneller, es hat eine deutlich höhere Mortalitätsrate als Influenza und die steigt wenn zu viele Menschen auf einmal krank werden, da es keine Möglichkeiten mehr gibt diese zu behandeln.

Ist doch aber total spannend, dass solche Statements immer wieder produziert und repliziert werden, obwohl ganz klar das wesentliche Problem ( zu viele Schwerkranke in zu kurzer Zeit) als auch die Realität ( Erfahrungen in China und Italien) komplett ignoriert werden.

Vermutlich hat Drosten nicht Unrecht, dass hier einerseits ein Verdrängungsmechanismus eine Rolle spielt, andererseits natürlich Geltungsbedürfnisses. Sowohl der „Experte“ als auch derjenige, der exklusiv auf Ihn hört, ist halt schlauer, als der Mainstream.

Das absolut Ärgerliche ist nur, dass man von den eventuellen Verhaltensbeeinflussungen dann selbst auch betroffen ist, z.B. Im Gegensatz zu Chemtrails & Co.

Körbel 18.03.2020 16:47

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1517825)
Ich fahr jetzt ne Runde Rad.

Tja das darf ich leider nicht.:Gruebeln:

Antracis 18.03.2020 16:49

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1517833)
Bisher immer noch mehr Tote im Straßenverkehr pro Jahr weltweit, aber das Autofahren oder zu Fuß auf Gehsteigen gehen stellt trotzdem keiner ein.


Nein, aber wenn jemand mitbekommt, dass an einer bestimmten Stelle in auffällig kurzer Zeit innerhalb dieser Statistik besonders viele Menschen sterben, kümmert sich glücklicherweise jemand darum.

Vicky 18.03.2020 17:20

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1517834)
Ich hoffe, Fr. Merkel folgt unseren französischen und österreichischen Nachbarn.
Ich bin gespannt.

Hmmmh... in Bayern gibt es die erste Ausgangssperre laut Spiegel. Wir werden sehen...

Hafu 18.03.2020 17:34

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1517834)
Ich hoffe, Fr. Merkel folgt unseren französischen und österreichischen Nachbarn.
Ich bin gespannt.

Du wünschst dir für Deutschland Ausgehverbote?

Was erhoffst du dir davon?

Ich wünsche mir, dass Frau Merkel in diesem Bereich auf die Wissenschaft hört und nicht einer Art Herdentrieb folgt.

Frankreich testet viel zu wenig und hat bei weniger bekannten Infizierten als wir fünfmal soviel Covid-19-Tote!

Österreich hat im Umgang mit den seit Ende Februar bzw. Anfang März bekannten Infektausbruch in den Apres-Ski-Bars in Ischgl derartig eklatant versagt, dass man sich von den dortigen Behörden schon erst recht nichts abschauen sollte.

Wenn sich Deutschland was abschauen könnte, dann am ehesten von den asiatischen Ländern, die die Epidemie bereits unter Kontrolle haben.

Die einzige sinnvolle Infekteindämungsmaßnahme die mir einfällt, die in Deutschland von RKI und Politikern bislang nicht beschlossen worden ist, ist das Propagieren des Tragens von Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit (nicht zum Eigenschutz, sondern zum Schutz anderer). Ansonsten wurde mittlerweile in Deutschland alles wirklich Notwendige auf den WEg gebracht (und zusätzlich einige übers Ziel hinausschießende Maßnahnmen, die hoffentlich bald wieder korrigiert werden).

So schwer es auch fällt, sollte man nun zwei Wochen abwarten und dann sorgfältig analysieren, wie sich das bisher Beschlossene auf die Dynamik der Infektausbreitung auswirkt, bevor man auch nur daran denkt, neue "Maßnahmenpakete" zu verabschieden.

ThomasG 18.03.2020 17:42

Coronavirus-Update #16: "Wir brauchehn Abkürzungen bei der Impfstoffzulassung" | NDR Podcast: https://www.youtube.com/watch?v=WZqcTTTVkXY

Lebemann 18.03.2020 17:49

@Hafu:
ich pflichte dir zu 100% bei. Das Einzige, was mir immer noch Bauchschmerzen bereitet, sind uneinsichtige Mitbürger. Ich denke die Masse hat verstanden worum es geht. Leider herrscht in D weiterhin ein Grundrecht auf Dummheit. Während in asiatischen Regimen ein Aufruf zur sozialen Isolation von nahezu jedem umgesetzt wurde (vermutlich aus Angst vor den Folgen) ist es in D doch eher so, dass viele auf die Regierung scheissen und sich über alles hinweg setzen.
In diesem Sinne, ich geh mit meiner Frau spazieren. Passt auf euch auf, klärt nochmal eure liebsten auf!

Adept 18.03.2020 18:10

Zur Info: In Hessen sind zahlreiche Fitnessstudios offen und Baumarkt voll und offen. Die Länder scheinen die Verbote unterschiedlich hart durchzusetzen.

Bin gespannt, ob Angie heute Abend die Ausgangssperre verhängt.

Bleierpel 18.03.2020 18:22

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1517847)
...

Die einzige sinnvolle Infekteindämungsmaßnahme die mir einfällt, die in Deutschland von RKI und Politikern bislang nicht beschlossen worden ist, ist das Propagieren des Tragens von Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit (nicht zum Eigenschutz, sondern zum Schutz anderer). ...

Und woher bekommen wir die wirksamen Masken?
Meine Frau (Einkauf einer Klinikgruppe) bekommt weder Masken noch Kittel...

Die Masken, die verfügbar sind, werden auf verschiedene Abnehmer 'zugeteilt', um später Geschäft generieren zu können.


Dafür bietet dir Sixt Fahrzeuge zu günstigen Konditionen an, damit deine Mitarbeiter nicht mit der S-Bahn in die Arbeit fahren müssen... Bravo!:-((


P.S. Ich bin definitiv für eine Ausgangssperre! Gerade in der jungen Bevölkerung, die wenig bis ar keine Symptome zeigt, wird extremst lasch mit dem Thema umgegangen. Ich bin ja nicht betroffen... Mir graust es vor dem alt werden!! (ok, off topic...)

Homer Simpson 18.03.2020 18:26

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1517853)
Zur Info: In Hessen sind zahlreiche Fitnessstudios offen und Baumarkt voll und offen. Die Länder scheinen die Verbote unterschiedlich hart durchzusetzen.

Bin gespannt, ob Angie heute Abend die Ausgangssperre verhängt.

Baumärkte wurden letztens explizit aufgezählt bei den Geschäften, die geöffnet bleiben. Hat mich auch schon gewundert. :Gruebeln:
Das die Fitness-Studios noch offen sind finde ich unverantwortlich. Da im allgemeinen Fitnesstudios ja geschlossene Räume mit relativ hohem Personenbesatz darstellen kann ich das nicht nachvollziehen, Ich gehe schon seit vorletzter Woche in meins nicht mehr. Die haben da zwar Desi-Spender alibimäßig aufgehängt. Aber die hat kein Mensch benutzt.

Da der Großteil der Menschen anscheinend kaum einsichtig ist wird die Ausgangssperre wohl nur eine Frage der Zeit sein. So zumindest meine Vermutung...

Nobodyknows 18.03.2020 18:34

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1517853)
Bin gespannt, ob Angie heute Abend die Ausgangssperre verhängt.

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1517855)
...P.S. Ich bin definitiv für eine Ausgangssperre!...

Ich sag es mit den Worten eines Klugschnacker:
Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1517619)
Bullshitalarm! :dresche

Gruß
N. :Huhu:

keko# 18.03.2020 18:36

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1517847)
Du wünschst dir für Deutschland Ausgehverbote?

Was erhoffst du dir davon?

Ich wünsche mir, dass Frau Merkel in diesem Bereich auf die Wissenschaft hört und nicht einer Art Herdentrieb folgt.

Frankreich testet viel zu wenig und hat bei weniger bekannten Infizierten als wir fünfmal soviel Covid-19-Tote!

Österreich hat im Umgang mit den seit Ende Februar bzw. Anfang März bekannten Infektausbruch in den Apres-Ski-Bars in Ischgl derartig eklatant versagt, dass man sich von den dortigen Behörden schon erst recht nichts abschauen sollte.

Wenn sich Deutschland was abschauen könnte, dann am ehesten von den asiatischen Ländern, die die Epidemie bereits unter Kontrolle haben.

Die einzige sinnvolle Infekteindämungsmaßnahme die mir einfällt, die in Deutschland von RKI und Politikern bislang nicht beschlossen worden ist, ist das Propagieren des Tragens von Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit (nicht zum Eigenschutz, sondern zum Schutz anderer). Ansonsten wurde mittlerweile in Deutschland alles wirklich Notwendige auf den WEg gebracht (und zusätzlich einige übers Ziel hinausschießende Maßnahnmen, die hoffentlich bald wieder korrigiert werden).

So schwer es auch fällt, sollte man nun zwei Wochen abwarten und dann sorgfältig analysieren, wie sich das bisher Beschlossene auf die Dynamik der Infektausbreitung auswirkt, bevor man auch nur daran denkt, neue "Maßnahmenpakete" zu verabschieden.

Man hätte freilich früher agieren können und rechtzeitig gezielt andere Methoden ansetzen können. Aber das hat man alles versäumt. Und scheinbar ist der Weg des Shutdown auch der einzige, der noch verfolgt wird. Entweder ist das Virus so gefährlich und kann unser Gesundheitssystem in die Knie zwingen oder eben nicht.
Im Moment läuft das eher halbherzig. Vorhin hat mir unsere Jüngste erzählt, dass sich ein paar Jungs zum Fußballspielen verabredet haben, weil "ja Ferien sind".

Ganz davon abgesehen: wo ist der europäische Gedanke? Mir kommt es vor, als sei plötzlich Söder wichtiger als von der Leyen. Grenzen werden geschlossen, Ministerpräsidenten entscheiden, ja sogar Oberbürgermeister. Die EU ist kaum mehr präsent.

Dabei könnte das eine Sternstunde der EU werden. Wenn sich die Regierungschefs von Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich usw. gemeinsam vor die Kamera stellen würden. Stattdessen habe ich das Gefühl, dass die EU gerade zerfällt.

Zieht man andere Gegenmaßnahmen in Erwägung, wie der von dir erwähnte Mundschutz oder vielleicht großflächige Temperaturmessungen und Untersuchung von gefährdeten Personen, dann braucht es vielleicht keine Ausgehverbote. Ansonsten bin ich dafür, es komplett durchzuziehen, weil ich glaube, so wie jetzt ist, wird es verwässern.

qbz 18.03.2020 18:37

Obwohl ich zur Risikogruppe zähle, hoffe ich sehr, dass in DE keine Ausgehsperre verhängt wird.

Da bei mir zwei Hunde leben und ich einen Nutzgarten habe hinter dem Haus, träfe es micht zwar nicht so stark, aber es würde vieles verkomplizieren, z.B. MTB-Runde im Wald, die Betreuung der Hunde etc. Ich bin auch sehr froh, dass Garten- und Baumärkte bei uns (Brandenburg) weiter geöffnet bleiben dürfen, beginnt doch gerade die Auspflanzsaison.

shoki 18.03.2020 18:42

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1517847)
Wenn sich Deutschland was abschauen könnte, dann am ehesten von den asiatischen Ländern, die die Epidemie bereits unter Kontrolle haben.

Die einzige sinnvolle Infekteindämungsmaßnahme die mir einfällt, die in Deutschland von RKI und Politikern bislang nicht beschlossen worden ist, ist das Propagieren des Tragens von Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit (nicht zum Eigenschutz, sondern zum Schutz anderer). Ansonsten wurde mittlerweile in Deutschland alles wirklich Notwendige auf den WEg gebracht (und zusätzlich einige übers Ziel hinausschießende Maßnahnmen, die hoffentlich bald wieder korrigiert werden).

So schwer es auch fällt, sollte man nun zwei Wochen abwarten und dann sorgfältig analysieren, wie sich das bisher Beschlossene auf die Dynamik der Infektausbreitung auswirkt, bevor man auch nur daran denkt, neue "Maßnahmenpakete" zu verabschieden.

Stimme ich dir zu.

Viele Dinge scheinen mir leider In unserem Lande halb gedacht:
Bsp 1: simpel geregelt am Sonntag bei Eisdiele um die Ecke, der Abstand war evtl ne Armlänge aber die Bedienung (2 Leute) trugen beide Hanschuhe, einer kümmerte sich nur um Eis, der andere nur um die Kohle.
Da ich es passend hatte war der Keimaustausch im minimalbereich

Bsp 2: in der Apotheke am Montag (wo wir ja bei geschultem Personal entsprechendes handeln erwarten)
Abstände waren n Meter plus, eine Angestellte trug Handschuhe ABER machte damit alles selbst,Geld nehmen/geben u Medikamente geben, also sind da schonmal Keime unterwegs (ich hab mir alles in eine Tüte machen lassen und bei mir mit Flächendesinfektionsmittel reingehauen) :Cheese:

Wenn der Dönerladen den Abstand zwar bei 2 Metern hat aber die gleichen Hände dein Dürüm und das Bargeld handeln :Maso:
Da ist es auch völlig Wurscht ob um 18 oder 20 Uhr geschlossen wird.:Huhu:
Evtl würde es Sinn machen, daß Läden die offen haben dürfen und Bargeschäfte tätigen, jeden Tag frische Kohle kriegen und die alte erst nach entkeimen wieder in Umlauf kommt

Und nein, ich bin nicht für die Abschaffung vom Bargeld, im Gegenteil.
Die Terminals der EC Zahlung sind ja auch n Herd von was weiß ich alles.

Wo jeder die Atemschutzmasken herbekommen soll ist mir fraglich, n Ansatz wäre es mit Sicherheit.
Wo mir der Kragen platzt, wenn ich sehe wo bei einigen Händlern die Preise hingegangen sind, für die kalaschnikov hab ich leider kein smilie gefunden:dresche
(Ich dachte ich brauche wieder isopropylalkohol, kostete vor nem Jahr ca 4,50/l , jetzt 60 (beide Quellen eBay), habe zum Glück noch ne pulle im Schrank gefunden)
Das hat Nichts mit Kapitalismus zu tun (doch ich weiß) , das ist einfach pervers und gehört....

qbz 18.03.2020 18:42

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1517859)
......
Ganz davon abgesehen: wo ist der europäische Gedanke? Mir kommt es vor, als sei plötzlich Söder wichtiger als von der Leyen. Grenzen werden geschlossen, Ministerpräsidenten entscheiden, ja sogar Oberbürgermeister. Die EU ist kaum mehr präsent.

Dabei könnte das eine Sternstunde der EU werden. Wenn sich die Regierungschefs von Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich usw. gemeinsam vor die Kamera stellen würden. Stattdessen habe ich das Gefühl, dass die EU gerade zerfällt.
.......

Da bist Du nicht einzige, der diesen Eindruck hat. Wir erleben gerade eine Renaissance des Nationalismus.

Nobse 18.03.2020 18:49

Merkels TV- Ansprache:
https://www.msn.com/de-de/nachrichte...j9H?li=BBqg6Q9

Ausdauerjunkie 18.03.2020 18:56

Hier gibt es Orte die halten sich nicht daran dass Kneipen um 15 Uhr schließen müssen, da herrscht reges treiben! Vor 15 Uhr volle Eiscafes, jugendliche Trinkergruppen in den Parks! Spielplätze gesperrt, na und- viele Spielen auf den Wiesen Fußball. Als erste Stadt in Deutschland hat nun Mittrteich die Ausgangssperre! Der Rest der Republik wird am WE oder irgendwann folgen! Aber bei soviel Unvernunft ist dies leider auch nötig!
klick

moorii 18.03.2020 19:07

Zitat:

Zitat von shoki (Beitrag 1517862)

Und nein, ich bin nicht für die Abschaffung vom Bargeld, im Gegenteil.
Die Terminals der EC Zahlung sind ja auch n Herd von was weiß ich alles.

kontaktlos bezahlen für kleine Beträge und z.B. mit Apple Pay ohne auch nur ein EC Gerät berühren zu müssen.

Finde ich persönlich super!

DocTom 18.03.2020 19:19

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1517804)
...

Wie bekommen die nicht Selbstversorger ihre Lebensmittel und ToPa? Online Bestellung?:Gruebeln:

TriVet 18.03.2020 19:21

Zitat:

Zitat von Nobse (Beitrag 1517864)

Danke dafür.

tridinski 18.03.2020 19:24

Hier mal ein Beitrag für Praktiker, aus dem aktuellen Video von Liebscher & Bracht (youtube):

Immunsystem stärken:
(1) Intervallfasten (Frauen 12-14h, Männer 14-16h, gerne aber beide Gruppen länger), fährt Autophagie hoch, das ist die Müllabfuhr der Zellen, diese erkennt auch Viren, tötet sie ab und entsorgt sie
(2) Ballaststoffe aus pflanzlichen Nahrung wie Gemüse, Hülsenfrüchten, ... ernährt jenes Mikrobiom im Darm, welches unser Immunsystem darstellt.
(3) Vitamin D 4000 I.E. am Tag, Vitamin C 3gr pro Tag (meine Ergänzung: Zink 4x25mg pro Tag)

Viren bekämpfen:
(4) pflanzliche Lebensmittel in Bio Qualität enthalten deutlich mehr sekundäre Pflanzenstoffe als konventionelle/gespritzte (weil die Pflanze sich selbst gegen Schädlinge verteidigen musste), diese wirken antiviral
(5) ebenfalls antiviral: Salbei, (zB gurgeln mit Salbeitee), Zitonenmelisse, Kurkuma, Ysop, Lauch/Knoblauch/Bärlauch (im Vilbeler Wald ernten, ist grad Saison)
(6) Viren mögen keine Wärme: heisse Badewanne, Ingwertee, Wärmflasche ins Bett, ...

JENS-KLEVE 18.03.2020 19:29

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1517871)
Hier mal ein Beitrag für Praktiker, aus dem aktuellen Video von Liebscher & Bracht (youtube):

Immunsystem stärken:
(1) Intervallfasten (Frauen 12-14h, Männer 14-16h, gerne aber beide Gruppen länger), fährt Autophagie hoch, das ist die Müllabfuhr der Zellen, diese erkennt auch Viren, tötet sie ab und entsorgt sie
(2) Ballaststoffe aus pflanzlichen Nahrung wie Gemüse, Hülsenfrüchten, ... ernährt jenes Mikrobiom im Darm, welches unser Immunsystem darstellt.
(3) Vitamin D 4000 I.E. am Tag, Vitamin C 3gr pro Tag (meine Ergänzung: Zink 4x25mg pro Tag)

Viren bekämpfen:
(4) pflanzliche Lebensmittel in Bio Qualität enthalten deutlich mehr sekundäre Pflanzenstoffe als konventionelle/gespritzte (weil die Pflanze sich selbst gegen Schädlinge verteidigen musste), diese wirken antiviral
(5) ebenfalls antiviral: Salbei, (zB gurgeln mit Salbeitee), Zitonenmelisse, Kurkuma, Ysop, Lauch/Knoblauch/Bärlauch (im Vilbeler Wald ernten, ist grad Saison)
(6) Viren mögen keine Wärme: heisse Badewanne, Ingwertee, Wärmflasche ins Bett, ...

Vielen Dank für die Infos !

Und noch etwas dazu :

https://dr-freese.com/2020/03/17/cor...iten-solltest/

eik van dijk 18.03.2020 19:32

[quote=Hafu;1517847]Du wünschst dir für Deutschland Ausgehverbote?
...
Österreich hat im Umgang mit den seit Ende Februar bzw. Anfang März bekannten Infektausbruch in den Apres-Ski-Bars in Ischgl derartig eklatant versagt, dass man sich von den dortigen Behörden schon erst recht nichts abschauen sollte.

Wenn sich Deutschland was abschauen könnte, dann am ehesten von den asiatischen Ländern, die die Epidemie bereits unter Kontrolle haben.
...
/QUOTE]

Die jetzt aktuell für das gesamte Bundesgebiet getroffenen Maßnahmen haben nichts mit denen in Tirol von vor einer Woche zu tun, das ist eine Instanz höher. Das weißt du aber bestimmt. So gesehen führt diese Aussage in die falsche Richtung.
Der Unterschied ist dich dass in Österreich die Länder weniger autonom sind und hingegen in Deutschland noch jeder sein eigenes Süppchen kocht, siehe Ausgangsbeschränkungen.

crimefight 18.03.2020 19:33

Zitat:

Zitat von Ausdauerjunkie (Beitrag 1517866)
Hier gibt es Orte die halten sich nicht daran dass Kneipen um 15 Uhr schließen müssen, da herrscht reges treiben! Vor 15 Uhr volle Eiscafes, jugendliche Trinkergruppen in den Parks! Spielplätze gesperrt, na und- viele Spielen auf den Wiesen Fußball. Als erste Stadt in Deutschland hat nun Mittrteich die Ausgangssperre! Der Rest der Republik wird am WE oder irgendwann folgen! Aber bei soviel Unvernunft ist dies leider auch nötig!
klick


Kann ich nur sagen: Asozial und egoistisch. Ich hoffe es kommt bald eine Ausgangssperre und die Kollegen der Landespolizei werden ordentlich saftige Strafen verteilen....Geld brauch die Landeskasse jetzt erst recht.

Laufen, Radfahren, spazieren, Natur genießen wäre alles möglich, wenn es nicht diese Vollidioten in Rudeln gäbe

LidlRacer 18.03.2020 19:33

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1517871)
Hier mal ein Beitrag für Praktiker, aus dem aktuellen Video von Liebscher & Bracht (youtube):

Immunsystem stärken:
(1) Intervallfasten (Frauen 12-14h, Männer 14-16h, gerne aber beide Gruppen länger), fährt Autophagie hoch, das ist die Müllabfuhr der Zellen, diese erkennt auch Viren, tötet sie ab und entsorgt sie
(2) Ballaststoffe aus pflanzlichen Nahrung wie Gemüse, Hülsenfrüchten, ... ernährt jenes Mikrobiom im Darm, welches unser Immunsystem darstellt.
(3) Vitamin D 4000 I.E. am Tag, Vitamin C 3gr pro Tag (meine Ergänzung: Zink 4x25mg pro Tag)

Viren bekämpfen:
(4) pflanzliche Lebensmittel in Bio Qualität enthalten deutlich mehr sekundäre Pflanzenstoffe als konventionelle/gespritzte (weil die Pflanze sich selbst gegen Schädlinge verteidigen musste), diese wirken antiviral
(5) ebenfalls antiviral: Salbei, (zB gurgeln mit Salbeitee), Zitonenmelisse, Kurkuma, Ysop, Lauch/Knoblauch/Bärlauch (im Vilbeler Wald ernten, ist grad Saison)
(6) Viren mögen keine Wärme: heisse Badewanne, Ingwertee, Wärmflasche ins Bett, ...

Schaden wird's wahrscheinlich nicht - aber nützen?

Auch hier würde ich mal wieder die Seriosität in Frage stellen:
https://www.psiram.com/de/index.php/...her_und_Bracht

Hafu 18.03.2020 19:37

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1517855)
Und woher bekommen wir die wirksamen Masken?
Meine Frau (Einkauf einer Klinikgruppe) bekommt weder Masken noch Kittel...

Die Masken, die verfügbar sind, werden auf verschiedene Abnehmer 'zugeteilt', um später Geschäft generieren zu können.

...

Ich meine nicht die FFP2- oder FFP3-Masken, sondern die ganz normalen und billigen chirurgischen Masken für 10-20 Cent/ pro Stück oder notfalls auch selbst genähte, gerne auch modische, fein gewebte Tücher vor Mund und Nase, die verhindern, dass man beim Räuspern, Sprechen, Niesen oder Husten einen Aerosolnebel vor sich raus bläst (bzw. diesen deutlich reduzieren).

Wenn diese Masken ineffektiv hinsichtlich des Zurückhaltens von eigenen Keimen wären, dann würde man sie nicht seit über 100 Jahren im OP einsetzen.

DocTom 18.03.2020 19:42

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1517878)
... oder notfalls auch selbst genähte, gerne auch modische, fein gewebte Tücher vor Mund und Nase, die verhindern, dass man beim Räuspern, Sprechen, Niesen oder Husten einen Aerosolnebel vor sich raus bläst (bzw. diesen deutlich reduzieren).

...

Das ist für mich der Tipp des Monats! :Danke: dafür, lieber HaFu, coole Idee! :Blumen:

ironmansub10h 18.03.2020 19:45

Zitat:

Zitat von crimefight (Beitrag 1517876)
Kann ich nur sagen: Asozial und egoistisch. Ich hoffe es kommt bald eine Ausgangssperre und die Kollegen der Landespolizei werden ordentlich saftige Strafen verteilen....Geld brauch die Landeskasse jetzt erst recht.

Laufen, Radfahren, spazieren, Natur genießen wäre alles möglich, wenn es nicht diese Vollidioten in Rudeln gäbe

Ich war heute in der Gegend Donaueschingen mit dem Rad unterwegs. Bin da durch die Dörfer gefahren, hier ne Gruppe Jugendlicher auf dem Bolzplatz (grosses Schild mit Sperrung interessiert nicht), dann im Ort Hüfingen offene Floristen, Radhändler, Cafes, Restaurant mit Biergarten voll. Irgendwie habe ich den Eindruck es hilft nur das absolute einstellen von Allem. Leider ist die Ordnungsmacht in Deutschland eh nicht von Respekt gesegnet. Was die Kontrolle und Umsetzung angeht, wird es eh kaum möglich sein. Aber die Regierung macht sich lächerlich, wenn da nicht strikt Strafen folgen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.