triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

Phoebe 08.12.2008 17:28

Danke für eure Antworten :Blumen:

Bei mir ist es mim Schwimmen halt so, dass es nach einiger Zeit wegen der Streckung des Fußes auch weh tut. Ich hab das bisher eigentlich darauf geschoben, dass ich die Muskelgruppen eben ziemlich selten bewege, aber naja. Er meinte halt momentan wäre bei mir alles so unter Druck wegen der Fehlstellung, das ich kein Risiko eingehen soll und eben allgemein so wenig wie möglich den Fuß belasten soll.

Ich persönlich hätte ja eher auf einen Bruch oder einen Haarriß oder sowas getippt, weil mir der Fuß ja auch beim Autofahren oder im sitzen weh tut, aber was solls? Ich mein, ich hab keine großen Ziele für nächstes Jahr weil da eh da Physikum liegt und von daher kann ich das ja in aller Ruhe auskurieren. Aber es kotzt mich jetzt einfach mal an.
Vor allem sechs Wochen gar nix, das ist ja so als wäre es ein Bruch :(

Ich bin mal gespannt was der andere Arzt im Januar dazu sagt.
So wie ich die Humanis kenne hock ich dann auch noch bei einem dritten Arzt :Nee:

Naja, wenigstens ist es kein Gips :)

hellhimmelblau 08.12.2008 18:23

ich habe auch Einlagen bekommen und das schon seit 3 Jahren.Nie ist mir vom Schwimmen oder Laufen ganz abgeraten worden.Das ist ja merkwürdig:cool:

Hoppel 08.12.2008 19:41

[quote=Phoebe;164443

und gar net weiß wie ich die im Sommer in meine Sandalen kriegen soll, das sieht ja völlig bescheuert aus, nein[/QUOTE]

Hallo Phoebe,

nett, diese 3minütigen Untersuchungen :Nee:
Aber wenn du wirklich mit Einlagen zurecht kommst gibt es auch Sommerschuhe oder Sandalen (z.B Finn Comfort) wo man die Einlagen rausnehmen kann. Sind nicht so schön und auch noch teuer - aber wenns hilft :bussi:

LG von einer Sportarztangestellten :Huhu:

glaurung 08.12.2008 22:15

Aus eigener, äußerst schmerzhafter Erfahrung kann ich selbst vor Einlagen nur dringend warnen. Aber es reagiert ja jeder anders auf die Dinger. Angeblich sollen sie manchen Leuten ja sogar helfen......:confused: :confused:
Aber Vorsicht sollte angeraten sein, vor allem deshalb, weil Orthopäden die Teile einfach zu vorschnell verschreiben. Spült ja schließlich Geld in die Kassen des befreundeten Schuhmachermeisters.........:Nee:

PippiLangstrumpf 11.12.2008 19:27

So, meine Nebenhöhlen schiebe ich mal aus dem Lazarett. Dank Behandlung der Allergie geht es denen schon fast wieder gut; es ist nur noch ein kleiner Rest Entzündung übrig. Der kann auch ambulant behandelt werden :Cheese:

Meine Schilddrüse laß ich aber noch was hier. :(

Falls jemand nen guten Schilddrüsenspezialisten in/um Köln kennt, Tipps bitte an mich.
Falls der Doc dann auch noch Erfahrung mit Hashimoto und Sport hat, nehme ich auch weitere Anreisen in Kauf.

handbremse 14.12.2008 07:34

Hallo Phoebe,
bin ein ebenfalls in unter einer Minute diagnostisierter Spreizsenkplattfluss, trage seit Jahren Einlagen in Straßenschuhen. Meine Rückenschmerzen sind daraufhin fast verschwunden. Beim Joggen hatte ich große Probleme mit den Einlagen, habe Schmerzen an den Fußaußenkanten bekommen und die Einlagen dann einfach weggelassen. Dann war´s gut. Und im Sommer seh ich das nicht so eng, ich lauf in Sandalen ohne.
Meine Erfahrung ist, dass viele Ärzte (die wahrscheinlich selbst keinen Sport machen) ganz schnell Sportverbote aussprechen, obwohl gar nicht nötig, manchmal sogar kontraproduktiv. Besser nochmal nachhacken, nicht Schwimmen find ich etwas krass.
Gute Besserung!

PippiLangstrumpf 14.12.2008 22:29

Mal meinen neuesten Zustand verlinken, damit keiner meint, ich wär nicht mehr zuhause :Lachanfall:

http://www.triathlon-szene.de/forum/...&postcount=679

Mal sehen, was mein Doc morgen dazu sagt ...

DasOe 15.12.2008 09:59

Update

Patient: DasOe

Befund: übergroßer Nasenpolyp rechts
Ursache: keine Ahnung, ist gewachsen ohne zu fragen
Seit: gut 10 Jahren
Zustand: schlecht, seit Jahren keine Nacht mehr durchgeschlafen wegen massiven Atemproblemen
Training: normal, nach Op 2-3 Wochen Trainingspause
Behandlung: Op am 19.12. mit 4 Tagen stationär :Traurig:

Op-Termin hat sich verschoben.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:02 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.