triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Laufen (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=14)
-   -   Halbmarathon nach dem Marathon (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=44947)

Big-Show 24.09.2018 13:54

Halbmarathon nach dem Marathon
 
Liebe Experten,

ein letztes Mal bräuchte ich eure Expertise:

Wie in meinem vorherigen Thema schon angesprochen habe ich den Berlin Marathon gemacht und möchte nun noch einen Halbmarathon machen, um eine Zeit für den Berliner Halbmarathon im April nachweisen zu können und um idealerweise die Bestzeit unter die 1:30 zu drücken.
Hierzu habe ich nun zwei Veranstaltungen ins Auge gefasst: München (14.10) und Riva del Garda (11.11).

Frage: Wo anmelden? Sind 4 Wochen zu knapp? Ich hab die erste Woche nach dem Marathon einen regenerativen Lauf gemacht und hatte geplant dies noch eine Woche mit 3 regerativen Läufen fortzusetzen. Danach wollte ich die Woche 1-2 Tempoeinheiten machen und dann einfach schauen was geht.

Ooooooooooder ist es vll sinnvoll nochmal 4 Wochen aufzubauen und dann einen Halbmarathon zu laufen? Auch im Sinne von Verletzungsgefahr und Regeneration nach dem Marathon.

Danke euch allen schon vorab für die Ratschläge :Blumen:

sandmen 24.09.2018 15:12

Du schreibst nicht, was du sonst schon in der Saison gemacht hast. Unterstellt man jedoch, dass du dich fokussiert auf einen Triathlon und dann auf den Marathon vorbereitet hast, dann glaube ich nicht, dass man in 6 Wochen im Spätherbst die Form noch einmal aufbauen kann.

Insofern würde ich versuchen, den HM so schnell wie möglich zu laufen. Und Ende der Woche mit längeren Intervallen im erhofften Halbmarathontempo beginnen (z.B. nach Greif 1-2-3 km in 4.15 min/km müsste das sein. Wenn das Anfang der nächsten Woche nicht funktioniert, würde ich das Ziel als zu ambitioniert bewerten. Ich meine dass verstorbene Peter Greif gute Zeiten auch bereits 2 Wochen nach dem Marathon für möglich gehalten hat; zumindest über 10 km.

Duafüxin 24.09.2018 15:19

4 Wochen ist doch ideal, also München machen.

dasgehtschneller 24.09.2018 15:55

In Italien zu laufen bedeutet meist einen erheblichen administrativen Aufwand mit ärztlichen Bescheinigungen usw.
Falls du das machen willst würde ich mich schon mal erkundigen. Ich meine es hätte hier neulich auch schon einen Thread dazu gegeben.

Big-Show 24.09.2018 16:09

Zitat:

Zitat von dasgehtschneller (Beitrag 1408126)
In Italien zu laufen bedeutet meist einen erheblichen administrativen Aufwand mit ärztlichen Bescheinigungen usw.
Falls du das machen willst würde ich mich schon mal erkundigen. Ich meine es hätte hier neulich auch schon einen Thread dazu gegeben.

Das ist korrekt, man muss eine Art Gesundheitsnachweis mit der Anmeldung übergeben. Ich fand die Lokalität ganz reizvoll, aber in erster Linie geht es mir darum eine ordentliche Zeit zu laufen.

Insofern ist die vorangestellte Frage eigentlich: 4 Wochen nach dem Marathon oder lieber 7

lifty 25.09.2018 08:29

Ich hab 3 Wochen nach dem Marathon jeweils ne neue PB im HM gemacht.
Also 4 Wochen, da haste was davon. Und Sub 1:30h ist ne feine Sache;)

laufblogger 25.09.2018 15:40

Also ich bin genau eine Woche nach Berlin gerade sehr dicht (3min) an meiner HM-Bestzeit vorbeischrammt und das beim Tegernseelauf, der ja auch ein bisschen Profil hat. Ist aber auch eine Typfrage, wie man mit Vorbelastung zurechtkommt.

Necon 25.09.2018 15:48

Ich konnte mich erst 4 Wochen nach meinem Marathon überhaupt erst wieder halbwegs belasten. Von einem Halbmarathon war ich die Wochen davor weit entfernt von einer neuen PB ganz zu schweigen


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.