triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

qbz 04.03.2020 16:44

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1514123)
Gut das ist ein Aspekt, würde aber bedeuten 1.5 Jahre Ausnahmezustand in der alle/viele Veranstaltungen und Urlaubsreisen ausfallen?

man wird vermutlich 1-2 Jahre damit zu tun haben, im Sommer weniger, aber Herbst wieder mehr.

MattF 04.03.2020 16:47

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1514126)

Nur im aktuellen frühen Stadium mit relativ wenig Infiziewrten hat die Containment-Strategie, die in Japan und der Schweiz derzeit konsequenter als in Deutschland versucht wird, überhaupt Erfolgsaussichten.

Wie gesagt, das müssten die aber so lange durchziehen bis der Impfstoff da ist oder wenn sie Glück haben stirbt der Virus im Sommer aus wie SARS.

MattF 04.03.2020 16:53

Hier mal die Risikogebiete nach Robert Koch Institut:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...kogebiete.html


Und Rimini liegt da drin. Emilia-Romagna


Pauschal Italien zu verbieten ginge in meinen Augen aber nicht.


Unser AG verlangt jetzt auch, dass wir wenn man aktuell aus den oben genannten Risikogebieten zurück kommt, ,erstmal nicht auf die Arbeit kommt, sondern sich abspricht.

In der Mail steht aber nicht, dass man nicht hin fahren darf? Hm.

Hafu 04.03.2020 16:58

Zitat:

Zitat von Memph1921 (Beitrag 1514124)
Hy Hafu,

denkst du das sich das Virus in den nächsten Wochen stark in Deutschland und Österreich ausbreitet?
Habe auch manchmal das Gefühl das in diversen Krisenstäben sehr locker damit umgegangen wird....

Österreich hat derzeit mit nur 27 Infizierten erstaunlich wenig Fälle (auch viel weniger als die Schweiz), obwohl sie näher am europäischen Hauptinfektionsherd Italien liegen als Deutschland.
Woran das liegt, weiß ich nicht. Entweder machen sie irgendwas besser als die Schweiz (93), die ja ebenfalls eine direkte Grenze zu Italien hat und damit hoch gefährdet ist, oder sie testen weniger, so dass die Dunkelziffer in Österreich höher ist als in der Schweiz, die sehr viel testet und, soweit von außen zu beurteilen, das Problem sehr ernst nimmt.
Vielleicht kann jemand aus Österreich, der sich mit der dortigen Seuchenbekämpfung besser auskennt, sich mal äußern?

Ich bin mir sicher, dass die Zahlen in Deutschland noch deutlich steigen werden. Die ganzen Italienurlauber aus den faschingsferien sind ja derzeit noch in der inkubationsphase und da werden sicher etliche aus den norditalienischen Skigebieten importierte Fälle auftauchen. Wie hoch die zahlen dann in welchem Zeitraum tatsächlich gehen, weiß ich natürlich auch nicht.

Die Influenzawelle ebbt jedes Jahr zuverlässig ab, sobald die Temperaturen deutlich ansteigen und es gibt viele Virusexperten die für das Coronavirus auf denselben Effekt hoffen. Aber da genau dieses Virus eben erst seit drei Monaten besteht und auf jeden Fall sich leichter vermehren kann als Influenza und auch kontagiöser (=ansteckender) bei direktem Mensch-zu-Mensch-Kontakt ist als Influenza, könnte es auch sein, dass diese Hoffnung sich nicht erfüllt.
Bei wärmerem Wetter wird v.a. die indirekte Ansteckung über Türklinken, Telefonhörer, Computertastaturen, Bushaltegriffe etc. deutlich reduziert, weil ab dem Frühling alle Gegenstände schneller trocknen sowie auch mit dem Sonnen-UV-Licht die Viren, die zufällig auf Gegenständen ruhen, schneller kaputt gehen.
Auf die direkte Übertragung von Mensch zu Mensch hat das Wetter und die Außentemperaturen dagegen keinen so großen Einfluss.

Bockwuchst 04.03.2020 17:02

Mein Arbeitgeber (Pharmabranche, US-Konzern weltweit tätig, 20000 Mitarbeiter) hat Dienstreisen nach und nach immer mehr eingeschränkt. Jetzt gibt es überhaupt keine internationalen Dienstreisen mehr, Deinstreisen innerhalb eines Landes nur noch wenn essentiell und nach Genehmigung. Wer sich in einem Land mit vielen Infizierten aufgehalten hat, auch privat, auch wenn nur das Flugzeug zwischengelandet ist, darf 2 Wochen nicht im Betrieb erscheinen. Und dazu zählt unter anderem ganz Italien.
Zusätzlich zu den normalen Gebäudereinigungen werden jetzt 2x täglich alle Türgriffe, Handläufe der Treppen, die Toiletten, Aufenthalts- und Meetingräume und Küchen usw. von einer Firma gereinigt und desinfiziert.

hanse987 04.03.2020 17:06

Zitat:

Zitat von Triphil (Beitrag 1514107)
nicht nur Italien, aber ja.

Interessiert bei uns im Betrieb keinen, solange man nicht direkt in die Krisengebiete fährt. Letzte Wochen waren z.B. noch Kunden aus Südtirol bei uns im Betrieb.

Nobodyknows 04.03.2020 18:19

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1514126)
Wenn es so weit ist, dass die Krankenhausbetten überfüllt sind, dann ist es zu spät für eine sog. "Containment-Strategie", die jetzt aktuell evt. noch möglich wäre, da dann das Virus in einer zu großen Dunkelziffer in der Bevölkerung vorhanden wäre.

...

Ab einer bestimmten Menge an Virusinfizierten (ich vermute da ungefähr die Größenordnung, wie sie derzeit aus Italien gemeldet wird, also jenseits von 2000) kann man Infektionsketten nicht mehr nachvollziehen und dann geht es sowieso nur noch darum Risikogruppen zu schützen.

"Die Infektionskette des sich weiter ausbreitenden Coronavirus kann nach Ansicht des Leiters des Frankfurter Gesundheitsamtes, René Gottschalk, nicht mehr unterbrochen werden. "Das ist bei der Vielzahl an Fällen nicht zu leisten", sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Dies sei aber auch "nicht weiter tragisch, weil die Erkrankung nicht schlimm" sei. Ganze Menschenansammlungen zu prüfen oder gar Quarantänegebiete einzurichten, hält der Experte daher für überzogen. "Jemanden 14 Tage zu kasernieren wegen einer Erkrankung, die verläuft wie ein Schnupfen, ist völlig unverhältnismäßig", sagte er."

Quelle: https://www.hessenschau.de/panorama/...icker-100.html

Gruß
N. :Huhu:

Triphil 04.03.2020 18:37

Wer wenige Menschen testet, hat wenig Infizierte. Bei uns kommen die Leute fast nicht an einen Test... Am Montag ist eine Kranke in Ravensburg zum Hausarzt,da sie mit einem Infizierten Kontakt hatte und krank wurde. Hausarzt hat sie weg geschickt ins Krankenhaus, Krankenhaus hat sie weg geschickt :Lachanfall:
So sieht Viruseindämmung und Vorbereitung aus.
Ich glaube nicht daß China nur aus Angst vor ein bisschen Erkältung derart die Wirtschaft runter fährt,nachdem da eh der einzelne wenig wert ist. Wenn Mal die Luft über China sauber ist, dann steht da wirklich alles. Aber vielleicht haben sie ja auch nur Bock auf übertriebene Panik gehabt... Die wissen schon,was da los ist. Dieses bleibt alle Mal locker Getue in Deutschland finde ich spannend. Ich denke wir leben in einer Welt ohne Sorgen...lass Mal einige um uns herum daran sterben die man gern hat...dann Mal locker bleiben. Der Virus ist halt einfach massiv ansteckend. Ich habe keine Angst vor dem Virus, wenn man mit ihm richtig umgeht.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:56 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.