triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Triasven 20.04.2020 17:11

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1526375)
Nicht ganz:
"Merkel appellierte an die Regierungschefs der Länder, die Schutzmaßnahmen nicht zu früh und zu weitgehend zu lockern. Sie wolle, dass der gemeinsam beschlossene Spielraum "möglichst eng ausgenutzt wird, nicht möglichst weit", sagte die Kanzlerin. "Es kann auch ein Fehler sein, dass man zu schnell voranschreitet.""

Das ist ein deutlicher Unterschied.

https://www.spiegel.de/politik/deuts...2-d910e5f5b908

Der Spiegel sieht es so, andere Zeitschriften interpretieren mit dramatischeren Worten die Gedanken der Kanzlerin.

So’ne Rede zu interpretieren ist als Stilmittel sicherlich legitim, als Motivation für die Bevölkerung zum Durchhalten eher weniger.

Ein nicht unerheblicher Teil meiner Bekannten lebt bereits jetzt so, wie vor dem 23.3.
Schaut man sich die Zahlen des RKI und die Zahlen aus Schweden an, ist das sogar nachvollziehbar.

deralexxx 20.04.2020 17:16

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1526381)
Der Spiegel sieht es so, andere Zeitschriften interpretieren mit dramatischeren Worten die Gedanken der Kanzlerin.

So’ne Rede zu interpretieren ist als Stilmittel sicherlich legitim, als Motivation für die Bevölkerung zum Durchhalten eher weniger.

Ein nicht unerheblicher Teil meiner Bekannten lebt bereits jetzt so, wie vor dem 23.3.
Schaut man sich die Zahlen des RKI und die Zahlen aus Schweden an, ist das sogar nachvollziehbar.

Interpretieren, ja, zu behaupten, sie erkläre "alle für bescheuert erklärt, die über Lockerungen diskutieren." scheint mir aber nicht im Rahmen einer Interpretation.

Hast du Quellen, wo sie das von dir geschriebene gesagt hat oder wo man es als solches interpretieren könnte?

Danke

Estebban 20.04.2020 17:16

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1526381)

Ein nicht unerheblicher Teil meiner Bekannten lebt bereits jetzt so, wie vor dem 23.3.
Schaut man sich die Zahlen des RKI und die Zahlen aus Schweden an, ist das sogar nachvollziehbar.

Wie kommt man den eigentlich immer auf die Idee, das Schweden das so klasse gemeistert hat?

https://www.focus.de/gesundheit/news..._11885740.html

https://www.zeit.de/politik/ausland/...tag-massnahmen

Triasven 20.04.2020 17:18

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1526384)
Interpretieren, ja, zu behaupten, sie erkläre "alle für bescheuert erklärt, die über Lockerungen diskutieren." scheint mir aber nicht im Rahmen einer Interpretation.

Hast du Quellen, wo sie das von dir geschriebene gesagt hat oder wo man es als solches interpretieren könnte?

Danke

Bevor ich darauf eingehe: Was bedeutet das Wort „ sinnbildlich“ in dem Vorgenannten Kontext für dich?

pschorr80 20.04.2020 17:18

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1526380)
ich vermute es bleibt ihr nicht viel anderes übrig. Ihre BeraterInnen Meinungen werden auch ausseinandergehen. Hoffentlich nicht so weit wie hier im Thread.

Sie hat doch eh nichts zusagen. Jedes Bundesland kann machen was es will. Dass Söder jetzt wieder Masken braucht, war doch so klar wie, dass Laschet sich für die Moscheen einsetzt. :Huhu:

Merkel muss nur am Schluß den Kopf dafür hinhalten und das ist dank letzten Amtszeit ja nicht so wichtig.

deralexxx 20.04.2020 17:21

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1526381)
Der Spiegel sieht es so, andere Zeitschriften interpretieren mit dramatischeren Worten die Gedanken der Kanzlerin.

So’ne Rede zu interpretieren ist als Stilmittel sicherlich legitim, als Motivation für die Bevölkerung zum Durchhalten eher weniger.

Ein nicht unerheblicher Teil meiner Bekannten lebt bereits jetzt so, wie vor dem 23.3.
Schaut man sich die Zahlen des RKI und die Zahlen aus Schweden an, ist das sogar nachvollziehbar.

Hab mir jetzt die 10 Minuten unter https://www.kreiszeitung.de/politik/...-13667754.html mal angeschaut.

Sie erklärt, welches Risiko hinter Lockerungen steht, warum ein Rückfall schlecht wäre. Sie spricht auch davon das sie Not der Betroffenen die von Schließungen sieht.

deralexxx 20.04.2020 17:22

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1526386)
Bevor ich darauf eingehe: Was bedeutet das Wort „ sinnbildlich“ in dem Vorgenannten Kontext für dich?

Sinnbildlich ist ein Stilmittel welches etwas darstellt. Sinnbildlich ist nicht gleichzusetzen mit Übertreibung.

Passt das soweit?

Triasven 20.04.2020 17:26

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1526385)
Wie kommt man den eigentlich immer auf die Idee, das Schweden das so klasse gemeistert hat?

https://www.focus.de/gesundheit/news..._11885740.html

https://www.zeit.de/politik/ausland/...tag-massnahmen

Den Zeitartikel konnte ich nicht lesen. Der Focus gibt einen möglichen Standpunkt wieder.

Möchtest du jetzt 2-3 Artikel von mir haben, welche den schwedischen Weg als positiver darstellen?
Oder beantwortest du mir die Frage, warum ein paar Zeitungsartikel ausreichen, um bei dir die Meinung zu erzeugen, der schwedische Weg wäre „falsch“

Mir reichen die Artikel nicht aus.

Ich schrieb bereits in längst vergangenen Posts, dass die Sterberate in Schweden eine Momentaufnahme ist, da viele Pflegeheime betroffen waren.

Ohne es zu WISSEN habe ich behauptet, dass wir mehr oder weniger dieselben Sterberaten unter den Alten bekommen werden (ausser es kommt schnell ein Impfstoff)

Bestätigend für meine Behauptung sehe ich den Rückhalt in der schwedischen Bevölkerung, der mir durch die Medien suggeriert wird.
Ich habe anschliessend behauptet, dass Schweden am Ende genausoviele Tote haben wird (im Verhältnis) wie alle anderen Länder. (ausser die Länder, die ihr Gesundheitswesen nicht unter Kontrolle haben) nur weniger Arbeitslose.
Dazu stehe ich auch heute noch.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:10 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.