triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Trimichi 30.01.2020 21:18

Zitat:

Zitat von Meik (Beitrag 1508252)
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NC...FAQ_Liste.html

Kannst du auch direkt nachlesen:
"Gewöhnliche Coronaviren verursachen meistens milde Erkältungssymptomatik mit Husten und Schnupfen. Bestimmte Coronaviren können aber auch schwere Infektionen der unteren Atemwege verursachen, und zu Lungenentzündungen führen. Das neue Coronavirus scheint bei einem Teil der Patienten mit einem schwereren Verlauf einherzugehen. Todesfälle traten allerdings bisher vor allem bei Patienten auf, die bereits zuvor an schweren Grunderkrankungen litten"

Zur Grippe im Vergleich:
"Das höchste Risiko für schwere Verläufe und Todesfälle haben ältere Menschen. Die Zahl der Todesfälle kann bei den einzelnen Grippewellen stark schwanken, von mehreren hundert bis über 20.000."

Danke für die Info, ist in der jetzigen Form wohl relativ harmlos. Tatbestand ist auch, dass heute, um 20:52 Uhr bekannt wurde, dass die WHO oder so den "internationalen Notstand" ausgerufen hat. Damit ist der Rahmen freigeschaltet, um Maßnahmen unverzüglich einleiten zu können.

speedskater 30.01.2020 23:32

Vorsichtsmaßnahmen
 
1. Aufhören mit dem Händeschütteln.

http://www.no-hands.de/

Gelingt mir seit ca. 5 Jahren von Jahr zu Jahr immer besser.

Interessanter Weise reagiert nach meiner Beobachtung medizinisches Personal
überwiegend meist sehr überrascht....
und schüttelt weiter....
Welche Beobachtungen macht Ihr?

Offensichtlich Erkältete und Grippige übrigens auch.
Finde ich nicht nur unsozial,
sondern sehe ich auch als (grob) fahrlässige Körperverletzung
(siehe auch HIV Infizierte mit bewußtem GV),
ggf. sogar finanzieller und zeitlicher Diebstahl.

Nicht zuletzt (Ältere über 80 anzustecken, ist auch nicht so wirklich nett....
Sie stellen den Großteil der Grippetoten dar)
kurz vor der Teilnahme beim IM Hawaii
Stellt Euch vor, Ihr habt ein ganzes Athletenleben
oder zumindest ein Jahr dafür an Vorbereitung (Freude, Zeit, Geld, etc.) investiert.....
und ein wissender Erkälteter/Grippepatient gibt euch die Hand.....,
hustet Euch an, kommt besonders nah.

Egal ob als AG
oder Pro.
Natascha Badman hat es ja mal auf einem Flug nach Kona erwischt.
Ihr Haupteinkommenstag einmal pro Jahr war damit erledigt....
Ob es Händeschütteln oder Klimaanlage oder Oberflächen waren,
weiß keiner. Hochrisikoorte waren das aber auf jeden Fall.
Auch ohne die Kenntnisse der Raketenwissenschaft.
Im Folgejahr hatte sie dann den ganzen Flug über einen Atemschutz.
Hoffentlich werde ich mit dieser klaren Ansprache nicht gesteinigt.
Just my 2 Cents.

Wie soll man das künftig erst bei Leuten bewerten,
die den Coronavirus haben oder haben könnten?

Meine aktuelle Erfolgsquote des Nichthändeschüttelns liegt bei ca. 95 %.
Zwar nicht einfach, aber möglich.
Wo ein Wille (und ein Leidensdruck) ist,
ist auch ein Weg:
Mit Disziplin, einem Lächeln und einer kurzen Erklärung ist das machbar.
Eigentlich sind die meisten dafür auch ganz dankbar.

Für Leistungssportler
und Selbständige

(haben keine Einkommensfortzahlung im Krankheitsfall;
jede Stunde/jeder Tag, den ich nicht für den Mandanten arbeite,
bleibt ohne Einkommen,
beinhaltet aber Kosten)
besonders empfehlenswert.
Wäre ich noch Angestellter,
wäre ich für dieses Thema sicherlich nicht so sensibilisiert.

Meine Erkältungsanzahl/Jahr hat sich übrigens halbiert bis geviertelt.
Hinweis: Vor einigen Jahren hatte ich mal eine Lungenentzündung. Mein Pneumologe behauptete,
auch diese könne man sich durch eine einzelne kontaminierte Türklinkenberührung einfangen.

2. Ergänzungen:
Kein händisches Anfassen von Türklinken, fremden Telefonen/Fernbedienungen/Tastaturen/Lichtschalter/Geldautomatentastaturen/Fahrkartendisplays o.ä., Paketannahmegerät, fremde Stifte.

Meidung öffentlicher Toiletten.

Viel Desinfektionsmittel ([b]Händewaschen reicht nicht[; siehe obige Website/B]).
Auch beim Mietwagen.
Handy regelmäßig reinigen (und nicht im Fitnessstudio an den Geräten benutzen.....).

3. Abstand halten.

Vor allem im ÖPNV/Fernverkehr/Massenversammlungen
(Hoffentlich versaut uns Corona nicht Karneval, Marathons, Tri Saison (inkl. Olympia, etc.).

Erkältete (oder Schlimmeres) Arbeitnehmer sollten von sich aus (oder vom Chef geschickt) unbedingt zu Hause bleiben. Auch den Fitnessstudios und Parties fernbleiben (inkl. "Langen Hawaii Nächten").
Wenn Sie dann doch auftauchen, gehören Sie in Quarantäne bzw. nach Hause geschickt.
Ohne Konsequenz geht es meiner unmaßgeblichen Meinung nach nicht.
Eigentlich sollten das gerade Leistungssportler gut können, oder?

Diese uralten, aber viel zu wenig verbreiteten Verhaltensweisen werden sich hoffentlich
aufgrund des abzusehenden Leidensdrucks der nächsten Monate
auch im positiven Sinne virenhaft verbreiten
und nach den vielen Opfern zumindest bei den disziplinierten Schlauen
dauerhaft und ganzjährig "haften" bleiben
und die soziale Akzeptanz sich erhöhen.

Letztlich ist das ja auch wahre Höflichkeit.

Provokante Aussage (Vorsicht!):
"Händeschütteln ist unsozial!"

Was jetzt Ausnahme ist (kein Händeschütteln),
sollte die Regel sein.
Bei Medizinern sowieso.
Oder?

Wenn nur 10 % der falschen Verhaltensweisen dauerhaft geändert würden,
wäre schon viel Leid (inkl. Todesfälle) vermieden.

N.B.: Ich bin kein Hypochonder, nicht hysterisch.
Stattdessen seeeeeehr rational.

Nobodyknows 31.01.2020 07:09

Zitat:

Zitat von speedskater (Beitrag 1508277)
...

2. Ergänzungen:
Kein händisches Anfassen von Türklinken, fremden Telefonen/Fernbedienungen/Tastaturen/Lichtschalter/Geldautomatentastaturen/Fahrkartendisplays o.ä., Paketannahmegerät, fremde Stifte.

Meidung öffentlicher Toiletten.

Viel Desinfektionsmittel ([b]Händewaschen reicht nicht[; siehe obige Website/B]).
Auch beim Mietwagen.
Handy regelmäßig reinigen (und nicht im Fitnessstudio an den Geräten benutzen.....).

3. Abstand halten.

Vor allem im ÖPNV/Fernverkehr/Massenversammlungen
(Hoffentlich versaut uns Corona nicht Karneval, Marathons, Tri Saison (inkl. Olympia, etc.).

:Lachen2:

"Meidung öffentlicher Toiletten..."
Ist das ein Plädoyer fürs Wildpinkeln, fürs Daheim bleiben, für (zu) wenig trinken?

Ich stelle mir gerade vor wie jemand im scharf bremsenden Linienbus umfällt, weil er die Haltestangen nicht anfassen mag, mit einer gebrochenen Nase ins Krankenhaus eingeliefert wird und dort an einer nosokomialen Infektion verstirbt. :(

Egal. Jeder wie er mag. :Blumen:
Nur übertreibe es nicht! Die Unterforderung des Immunsystems durch übertriebene Hygiene wird als eine mögliche Ursache für den Anstieg von Allergien gehandelt.

Und speziell wir Triathleten wissen auch, dass die Grenzen zwischen Vernunft und Wahn oftmals fließend sind.. "...Die Angst vor Schmutz und der Ansteckung mit Bakterien oder Viren kann quälend sein. Bei starker Ausprägung spricht man von Ansteckungsphobie (Mysophobie)..."

Bestmögliche Gesundheit für alle wünscht...
N. :Huhu:

Trimichi 31.01.2020 07:32

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1508283)

Ich stelle mir gerade vor wie jemand im scharf bremsenden Linienbus umfällt, weil er die Haltestangen nicht anfassen mag, mit einer gebrochenen Nase ins Krankenhaus eingeliefert wird und dort an einer nosokomialen Infektion verstirbt. :(

Egal. Jeder wie er mag. Blumen:


Und speziell wir Triathleten wissen auch, dass die Grenzen zwischen Vernunft und Wahn oftmals fließend sind.. "...Die Angst vor Schmutz und der Ansteckung mit Bakterien oder Viren kann quälend sein. Bei starker Ausprägung spricht man von Ansteckungsphobie (Mysophobie)..."

Bestmögliche Gesundheit für alle wünscht...
N. :Huhu:

Ja, ist mir in BKK passiert. Der Bus fuhr kreuz und quer durch BKK und bremste dann scharf, hat es mich hingeblättert und mein Kleingeld flog auch auf den Boden. Da haben sich die Thais gefreut und das Geld aufgesammelt. Nase habe ich mir nicht gebrochen, dafür stand ich dann irgendwo im Niemandsland in einem Slum oder so irgendwo in Bangkok.

Das "Schöne" an den Virus ist doch, dass es keine Unterschiede macht. Egal ob Dipolmat oder Politiker, Putzfrau oder Sportler. Alle sind potenziell gefährdet. Wobei Du ja Immunität genießen sollst, wurde zumindest behauptet. Sei froh, so kannst Du nicht angesteckt werden. ;)

Frohes Nießen und Gesundheit also:Blumen:

LG,
M.:)

p.s.: mach' mal was mit den Klimaanlagen im Flieger. Nicht nur Badman ist betroffen.

trina 31.01.2020 10:15

Ghetto-Faust statt Händeschütteln

Wir waren mal als Familie in einer Reha. Dort war Händeschütteln verboten (es gab dort auch immunsupprimierte Patienten sowie Patienten nach Chemo). Stattdessen gab´s einen Gruß von geschlossener Faust zu geschlossener Faust. Anfangs ungewohnt, war das irgendwann total normal.

Körbel 31.01.2020 13:58

Zitat:

Zitat von speedskater (Beitrag 1508277)
1. Aufhören mit dem Händeschütteln.

http://www.no-hands.de/

Ich bin kein Hypochonder, nicht hysterisch.
Stattdessen seeeeeehr rational.

:Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall:

Diese ganze,
"ichwaschmir27malamTagdieHändegedönse"
löst bei mir immer einen Lachanfall aus.

Neulich hatte ich gelesen, das man jedes Mal, nachdem man sein Haustier berührt hat, sich sofort die Hände gründlichst waschen soll, auch gründlich zwischen den Fingern.
Völlig übertrieben solche ungesunde Reinlichkeit, das ist ja schon krankhaft.

Da hätte ich schon Spülhände und das nur vom Händewaschen.:Cheese:

merz 31.01.2020 23:59

Zitat:

Zitat von speedskater (Beitrag 1508277)
1. Aufhören mit dem Händeschütteln.

http://www.no-hands.de/

Gelingt mir seit ca. 5 Jahren von Jahr zu Jahr immer besser.

Interessanter Weise reagiert nach meiner Beobachtung medizinisches Personal
überwiegend meist sehr überrascht....
und schüttelt weiter....
Welche Beobachtungen macht Ihr..


Ganz frisch, pre Corona, mehrere Visiten in einer (universitäre) Augenklinik: große Schilder, warum einen keiner mehr die Hand gibt, dass mag aber fachbereichsbezogen sein- ich hätte nichts dagegen, wenn es mal die Norm wäre (arbeite aber auch - icht medizinischer Bereich - beruflich n einem britischen Umfeld, wo diese Kontaktsache sehr, nun ja, europäisch ist)

m.
Ach so, und das sich akut Kranke wegen der AU-Sache zur Weiterreichung der Erreger im Wartezimmer treffen, gehört auch abgeschafft

dr_big 01.02.2020 22:32

Für die Maßnahmen in China habe ich absolutes Verständnis. Wenn bei 20 Mio Menschen in einer Stadt nur 10% erkranken, dann rennen 2 Mio Menschen zum Arzt. Wer soll die alle versorgen? Dann kommen noch volkswirtschaftliche Schäden durch Arbeitsausfall von x Mio Arbeitskräften. Die Todesrate ist wohl geringer als bei Grippe-Viren, aber die anderen Schäden können immens sein. Hongkong ist da auch so ein Fall wo ganz viele Menschen auf sehr engem Raum leben, teilweise noch unter ärmlichen Bedingungen. Wenn da ein Virus richtig einschlägt ist die ganze Stadt lahmgelegt. Witzigerweise wollte man vor kurzem noch ein Vermummungsverbot durchsetzen und jetzt gibt es Maskenpflicht :Cheese:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:43 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.