triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

TriVet 27.01.2022 15:23

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1643526)
Ich kann wenig Glück darin sehen, dass sich in Deutschland jetzt viele Millionen Menschen infizieren, wovon wohl etliche Tausend sterben, und Hunderttausende bis Millionen unter Long-Covid

Woher kommen Deine vielen Millionen Infizierte, etliche Tausend Tote und Hunderttausend bis Millionen Long-Covid?
Und was ist Deine Alternative zur langsamen(!) und geschützten(!, also impfen bis die Nadel glüht) Durchseuchung?
NoCovid kann es ja nicht mehr sein.

LidlRacer 27.01.2022 15:26

Zitat:

Zitat von Thomas W. (Beitrag 1643529)
Huch, wie viele Millionen Menschen in Deutschland werden den darunter leiden ?


(Die Heuchelei der Pharisäer aka Frommer Schein - Wehe euch, ihr Pharisäer! Sogar von Küchenkräutern wie Minze und Raute und auch von allen anderen Gewürzen gebt ihr Gott den zehnten Teil. Aber das, was viel wichtiger wäre – Gerechtigkeit und die Liebe zu Gott –, ist euch gleichgültig. Doch gerade darum geht es hier: das Wesentliche tun und das andere nicht unterlassen. )

Ich hab keinen Schimmer, was du damit sagen willst.

Denen, die die Omikronwelle tiefenentspannt sehen, empfehle ich u.a. mal einen Blick auf
Dirk Paesslers Modellrechnungen: Ausblick auf die nächsten 4-8 Wochen
zu werfen.
Naturgemäß sind die mit großen Unsicherheiten behaftet.

Schwarzfahrer 27.01.2022 15:30

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1643495)
Du meinst, es haben sich aufgrund der Corona-Maßnahmen mehr Menschen das Leben genommen, als durch diese Maßnahmen gerettet werden konnten?

Wie rechnest Du das? :Blumen:

Diesen Vergleich anzustellen ist kaum möglich, da nur die erste Kenngröße (Selbstmord) erfassbar und mit Daten aus den Vorjahren auch vergleichbar ist. Die Zahl der "geretteten" Menschen ist jedoch immer nur das Ergebnis von Modellrechnungen, die mit Annahmen gefüttert werden; zählen kann man sie nicht. Statistische Betrachtungen sind möglich (s. Zitat von zuletzt: X-Tausend Menschen müssen y Tage lang Maske tragen, um eine Infektion zu verhindern, im Schnitt wird z Promille der Infizierten sterben, also rechne ich hoch). Nur sind solche Kennzahlen praktisch kaum gemessen worden, und Untersuchung der Korrelation von Maßnahmen und Inzidenzen zeigen meist eine zu große Streuung, um daraus zuverlässige Kausalitäten abzuleiten.

Ich meine allerdings, daß für mein Gewissen die nachweisbaren Toten infolge meiner Entscheidung mehr wiegen würden, als eine unsicher geschätzte Zahl von Gestorbenen infolge von Unterlassung von Maßnahmen unbekannter (wenn auch teilweise plausibel erscheinenden) Wirksamkeit aber auch erkennbarer Kollateralschäden. Und mich bedrücken die Tode von Kindern und jungen Menschen immer mehr als das Sterben von im Schnitt über 80-Jährigen. Letztere sind für die Betroffenen und Familien natürlich immer tragisch (jeder hätte noch länger leben können, wenn....), aber gesellschaftlich nun mal im Bereich der natürlichen Todesfälle, mit denen wir immer leben müssen.

Übrigens ähnlich hätte ich z.B. als Arzt viel mehr Probleme damit, einen jungen Menschen mit minimalem Corona-Risiko zur Impfung zu überreden, der dann davon Schäden davonträgt, als wenn jemand, dem ich neutral zur selbständigen Risikobewertung verhelfe, das Pech hat, ungeimpft schwer zu erkranken.

LidlRacer 27.01.2022 15:47

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1643536)
Ich meine allerdings, daß für mein Gewissen die nachweisbaren Toten infolge meiner Entscheidung mehr wiegen würden ...

Ich hatte bereits um diesen Nachweis gebeten.
Ich warte ...

Siebenschwein 27.01.2022 16:01

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1643530)
Thema Drama: das Land der Ingenieure ist mittlerweile ein Entwicklungsland. Ein Land der Debattierer um der Debatte und der Selbstprofilierung Willen. Ein Land der Lobbyisten. Wir bringen nix mehr wirklich nach vorne und fertig. Können uns gerne in einem extra Thread darüber austauschen :Blumen:

Kritisches Denken ist schon OK, aber das empfinde ich als dümmliches Gemecker. Du darfst gern mal in Länder ausserhalb Mitteleuropas reisen, wo es keine funktionierende Müllabfuhr, kein sauberes Trinkwasser und und und gibt. Gern empfehle ich eine Reise nach Indien oder Ägypten zu diesem Zweck.

Schwarzfahrer 27.01.2022 16:05

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1643539)
Ich hatte bereits um diesen Nachweis gebeten.
Ich warte ...

Dann warte eben (oder schau Dir die Links von merz an, ich vermute, er hat etwas dazu gefunden). Meine Sätze waren in Konditional formuliert: unter Annahme daß... würde ich dies und jenes.... Das nennt man Meinung bzw. Bewertung eines möglichen (für mich plausiblen) Sachverhalts. Ich muß nicht jede Annahme über Geschehnisse, die ich aus den Medien ableite, für Dich mit Studien nachweisen. Ich verlange auch nicht, daß Du Deine höchst pessimistischen Annahmen nachweist. Deine Quellen kann ich selber googeln, zu ihrer Plausibilität oder Wahrscheinlichkeit habe ich meine Meinung. Mache es ebenso.

sybenwurz 27.01.2022 16:05

Zitat:

Zitat von Siebenschwein (Beitrag 1643542)
Kritisches Denken ist schon OK, aber das empfinde ich als dümmliches Gemecker. Du darfst gern mal in Länder ausserhalb Mitteleuropas reisen, wo es keine funktionierende Müllabfuhr, kein sauberes Trinkwasser und und und gibt.

Ich gebe Bleierpel durchaus recht, denn ich bin auch der Meinung, wenn wir diese Errungenschaften nicht bereits hätten, würden wirs aktuell nicht mehr auf die Reihe kriegen.

Wenn ich mir hier nur den Wirbel mit der Glasfaserverlegerei anschaue...
Übertragen auf die aktuelle Situation bedeutete dies, dasses erstmal Jahre erforderte, ehe die betreffenden Interessens- und Spekulierergruppen ihre Pfründe abgesteckt hätten, dann müssen ausgiebigst die Regularien erarbeitet und reguliert werden, erst dann schustert irgendein Verantwortlicher irgendner Firma, die ihn mutmasslich geschmiert hat, nen luktrativen Auftrag zu, von dem auch seine Tochter, Gemahlin o.ä. profitiert, ehe sich herausstellt, dass die bestellte Ware oder Dienstleistung gar nicht den Anforderungen entspricht, zwischenzeitlich wird er auf die Schnelle mal ausgewechselt...

Schwarzfahrer 27.01.2022 16:11

Zitat:

Zitat von Siebenschwein (Beitrag 1643542)
Kritisches Denken ist schon OK, aber das empfinde ich als dümmliches Gemecker. Du darfst gern mal in Länder ausserhalb Mitteleuropas reisen, wo es keine funktionierende Müllabfuhr, kein sauberes Trinkwasser und und und gibt. Gern empfehle ich eine Reise nach Indien oder Ägypten zu diesem Zweck.

Grundsätzlich stimme ich Dir zu. Leider verstärkt sich bei mir der Eindruck, daß das, was hierzulande gut funktioniert, überwiegend einer fähigeren Vorgängergeneration zu verdanken ist, und aktuell (zumindest auf Entscheidungs- und Managementebene) zunehmend unfähigere Gestalten das Geschehen bestimmen, dank denen vieles nicht so läuft, wie es zu diesem Land passen sollte. Dieser Eindruck kommt nicht nur aus der Politik, sondern auch aus dem, was ich in der Industrie bzw. großen Unternehmen so erlebe. Wir mögen weit weg sein von Indien oder Ägypten, aber bereits kleine Tendenzen in die Richtung gefallen mir gar nicht.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:27 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.