triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

Stefan 16.11.2020 09:20

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566127)
Man wird bei niedergelassenen Ärzten am Empfang abgewiesen.......Das GKV System, umlagefinanziert, ist gescheitert.

Ich teile Deine Erfahrung mit Kassenärzten nicht und nach sehr intensiver Auseinandersetzung mit dem deutschen Sozialversicherungssystem (und auch dem Vergleich mit anderen Sozialversicherungssystemen in Europa und dem US-System) hätte ich zwar ein paar Verbesserungsvorschläge, aber sehe nicht, dass ein umlagefinanziertes System für das Land ungeeignet/gescheitert ist.

NBer 16.11.2020 09:35

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1566103)
Jetzt bekommts Hand und Fuss!

Wieviele halten im Moment mit ihrer Meinung hinterm Berg?

in D vll im alltäglichen gespräch, weil es ihnen peinlich ist.
in den wahlumfragen, und um die ging es ja, offensichtlich niemand, weil, und da wiederhole ich mich jetzt glaube ich zum fünften mal, die wahlumfragen dicht am wahlergebnis sind, also dort das geäußert wird, wofür dann später in der geheimen wahl auch tatsächlich gestanden wird.

qbz 16.11.2020 09:55

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566155)
.....
Ich bin für eine Sozialversicherungsreform. Wie ich mir diese vorstelle, habe ich ja oben beschrieben. In dem Punkt stehe ich politisch zwischen FDP und CDU und SPD. Ich habe da einen besseren Ansatz und eine bessere Idee die Probleme in den Griff zu bekommen.
.....

Mein Ausgangspunkt war, dass Du der FDP 20 % wünschst, was eben nachteilige Folgen für die KV und das Gesundheitswesen hätte. Du stehst ja vermutlich nicht zur Wahl. ;)

JamesTRI 16.11.2020 10:04

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1566181)
Mein Ausgangspunkt war, dass Du der FDP 20 % wünschst, was eben nachteilige Folgen für die KV und das Gesundheitswesen hätte. Du stehtst ja vermutlich nicht zur Wahl. ;)

CDU/CSU, SPD, Grüne und Linke sind nachteilig für das Gesundheitswesen.
Das zeigen die letzten 40-50 Jahre.

qbz 16.11.2020 10:11

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566185)
CDU/CSU, SPD, Grüne und Linke sind nachteilig für das Gesundheitswesen.
Das zeigen die letzten 40-50 Jahre.

Mir ist nicht aufgefallen, dass die Linke im Bund regiert hätte. Kennst Du ihre Forderungen für die KV, das Gesundheitssystem und die Pflege?

Seyan 16.11.2020 11:34

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566185)
CDU/CSU, SPD, Grüne und Linke sind nachteilig für das Gesundheitswesen.
Das zeigen die letzten 40-50 Jahre.

Die Linken waren in der Bundesregierung nie an der Macht,
Die Grünen waren sieben Jahre unter Trump.... äh, Schröder an der Macht.

Die FDP dagegen, die du als Heilsbringer darstellst waren in dem Zeitraum, den du nennst, über 30 Jahre Teil der Regierung.

Wo war nochmal dein Argument?

El Stupido 16.11.2020 11:37

Ist / war nicht eines der Lieblingswörter der FDP "Digitalisierung"?

https://www.berliner-zeitung.de/news...tand-li.118891

Hieraus auszugsweise:

Zitat:

(...) Trotz der Corona-Pandemie hielten die Liberalen an einem Präsenzparteitag in Dahlem fest, allerdings mit gestrafftem Programm. Ursprünglich waren zwei Tage vorgesehen.(...)

qbz 16.11.2020 12:28

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1566226)
Ist / war nicht eines der Lieblingswörter der FDP "Digitalisierung"?

https://www.berliner-zeitung.de/news...tand-li.118891

Hieraus auszugsweise:

der Berliner FDP-Parteitag überschreitet sowieso nicht die vorgeschriebene Personenobergrenze von 50 für Versammlungen in Räumen. ;) SCNR.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.