triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman Frankfurt (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Ironman Frankfurt 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48367)

Rälph 20.08.2021 07:20

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1618194)
Bin jetzt gerade bei 12.000 km für 2021

Das ist wirklich beachtlich und du müsstest damit eine sehr gute Grundlage für die 180km haben. Aber auch hier ist natürlich die Frage nach der Verteilung. Es sollten lange Sachen dabei sein aber auch Invalltraining mit langen Belastungsphasen im hohen Tempobereich (3x30 Min., 4x30Min., 3x40Min., 4x40, z.B.)

Letzten Endes ist eine LD zur Hälfte auch eine Verpflegungssache - vielleicht musst du da noch mehr Vorarbeit leisten und eventuell mit eigenem Gel testen, was und besonders wie viel du verträgst. Dass im Wettkampf das Gel irgendwann nicht mehr schmeckt ist auch klar. Aber sich ein Gel reinzudrücken ist jetzt auch keine riesen Sache - einfach rein damit.

Dazu kommt natürlich der Umgang mit Schmerzen, das hatte ich ja schon geschrieben. Ich hatte bisher noch bei jeder LD das Gefühl, als würden mir gleich irgendwelche Aliens aus den Schenkeln platzen. Da muss man durch, aber das kann man lernen.


Ich würde mir an deiner Stelle außerdem dieses Buch kaufen:
https://www.thalia.de/shop/home/arti...HCsoWx 8vE41o

spanky2.0 20.08.2021 07:44

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1618194)
Bin jetzt gerade bei 12.000 km für 2021.
Laufen 2100 km für 2021

Also im Schnitt bislang 1600km bike und 280km run pro Monat?!
Jeder von uns kann sich ausrechnen, was alleine das an wöchentlicher Trainingszeit bedeuten würde.

Kaum zu glauben, was manch einer an Umfang und (Trainings-) Zeit investieren muss, um ein 12h Ergebnis zu erreichen. :Blumen:

Benni1983 20.08.2021 07:47

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1618201)
Also im Schnitt bislang 1600km bike und 280km run pro Monat?!
Jeder von uns kann sich ausrechnen, was alleine das an wöchentlicher Trainingszeit bedeuten würde.

Kaum zu glauben, was manch einer an Umfang und (Trainings-) Zeit investieren muss, um ein 12h Ergebnis zu erreichen. :Blumen:

bei 30km/h auf dem Rad und 5:00min Laufpace wären das ca. 19 Stunden pro Woche:-((

Passt das Petra?

Das bekomme ich zeitlich nicht hin für meine erste geplante Langdistanz.
Braucht es so viel Wochenumfang für 12-14 Stunden Zielzeit???

spanky2.0 20.08.2021 07:49

Zitat:

Zitat von Benni1983 (Beitrag 1618202)
bei 30km/h auf dem Rad und 5:00min Laufpace wären das ca. 19 Stunden pro Woche:-((

Yep. Ich habe auch mal rund 20h angesetzt und dabei sind Entlastungswochen/Krankheit usw noch unberücksichtigt.
Und dann kommt ja noch Schwimmen und vielleicht Sonstiges (Stabi/Yoga) auch noch dazu.

dr_big 20.08.2021 07:54

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1618201)
Kaum zu glauben, was manch einer an Umfang und (Trainings-) Zeit investieren muss, um ein 12h Ergebnis zu erreichen. :Blumen:

Was willst du denn damit sagen?
Das Rennen ist genau einen Tag und eine reine Momentaufnahme, das sagt nichts darüber aus, was ein Sportler mit seinem Trainingsumfang erreichen kann.

spanky2.0 20.08.2021 08:11

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1618205)
Was willst du denn damit sagen?

Eigentlich genau das was da steht.

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1618205)
Das Rennen ist genau einen Tag und eine reine Momentaufnahme, ...

Das ist mir bewusst.
Aber er ist ja angeblich allein in Frankfurt schon öfter (ca. 10x?) gestartet.
Da gab es also schon mehr Versuche als nur nur an diesem 'einen' Tag.

Wenn Du den Thread aufmerksam verfolgt hast, ist Dir vielleicht aufgefallen, dass er insgeheim auch auf einen Roll-Down der Hawaii Slots bis zu dieser Zeit geliebäugelt hat. Was ich (trotz Corona Situation) übrigens für ähnlich unwahrscheinlich halte wie die o.g. Umfänge (um es etwas deutlicher zu sagen).

freerunning 20.08.2021 08:23

Zitat:

Zitat von Benni1983 (Beitrag 1618202)
bei 30km/h auf dem Rad und 5:00min Laufpace wären das ca. 19 Stunden pro Woche:-((

Das bekomme ich zeitlich nicht hin für meine erste geplante Langdistanz.

Braucht es so viel Wochenumfang für 12-14 Stunden Zielzeit???

Das ist individuell unterschiedlich. Man kann auch mit 10 bis 14 Stunden (gesamt) Erfolg haben.
Rad ist am aufwändigsten. Aber wenn man viel auf der Rolle trainiert, spart man zusätzlich Zeit und ist recht effektiv.
Dazu kommt, je schneller man fährt oder läuft, desto weniger Zeit braucht man für die Kilometer ;)
Mich haben die 12000 Kilometer für '21 auch stutzig gemacht. Ich fahre seit 2018 Rad und habe seitdem unter 16 000 Gesamtkilometer in Strava aufgezeichnet - und ich zeichne alles auf.

sabine-g 20.08.2021 08:27

es gibt Leute die können so viel trainieren wie sie wollen, die werden einfach nicht schneller, quasi limitiert durch den eigenen Körper.

Hier spielt die Sitzposition ein große Rolle. Kopf 100% im Wind, kein Aero Helm, Mavic Cosmic Laufräder, laut meiner Tests der schlechteste Aero Laufradsatz, noch schlechter als Fulcrum Racing 3. Dicke runde Flaschen im Rahmendreieck.
Bei einer gescheiten Optimierung dieser Punkte würde er mit gleicher Leistung 2-3km/h schneller fahren.
Laufen scheint ein Problem zu weniger langer oder längerer Läufe zu sein.

Insgesamt glaube ich aber dass diese Umfänge schlicht gelogen sind.
Bei der Trainingspace wären das deutlich mehr als 20h Pro Woche.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.