triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Elektromobilität (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=37652)

chris.fall 28.05.2019 14:04

Moin,

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1454895)
Ich würde schon sagen, dass es bei der Energiekapazität und Ladetechnik moderner Li-Ionen-Akkus einiges Neues gibt, das die Praxistauglichkeit im Vergleich zu den Bleibatterien der Jahrhundertwende erheblich verbessert.

dass moderne Akkus einige Ligen höher spielen ist klar! Einige hier mögen sich ja noch an den Bleiakku von Sigma Sport(?) für die Halogenlampe am Lenker erinnern, der nur eine Stunde gereicht hat. Wenn ich das mal mit modernen LED Leuchten vergleiche, die man an den Lenker klemmt und die im StVO konformen Betrieb fast einen ganzen Tag leuchten.

Edith meint noch, dass sie sich die Folgen eines jahrzehntelangen und milionenfachen Einsatz von Bleiakkus gar nicht ausmalen will oder kann. Denn sie kommt aus dem Harz, wo die Bleibelastung wegen des Bergbaus dort ein großes Thema ist.

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1454895)
Die Verbesserung von Akkutechnik ist halt keine Revolution, wie sie gerne von um Aufmerksamkeit heischenden Start-ups verkündet wird, sondern eher eine schleichende Evolution.

Dieses um Aufmerksamkeit heischen wollte ich eigentlich kritisieren. Es nervt mich fürchterlich. Vor allem aber erschwert es eine sachliche Diskussion doch sehr.


Viele Grüße,

Christian

Mauna Kea 28.05.2019 15:44

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1454907)
Moin,



dass moderne Akkus einige Ligen höher spielen ist klar! Einige hier mögen sich ja noch an den Bleiakku von Sigma Sport(?) für die Halogenlampe am Lenker erinnern, der nur eine Stunde gereicht hat. Wenn ich das mal mit modernen LED Leuchten vergleiche, die man an den Lenker klemmt und die im StVO konformen Betrieb fast einen ganzen Tag leuchten.

Edith meint noch, dass sie sich die Folgen eines jahrzehntelangen und milionenfachen Einsatz von Bleiakkus gar nicht ausmalen will oder kann. Denn sie kommt aus dem Harz, wo die Bleibelastung wegen des Bergbaus dort ein großes Thema ist.



Dieses um Aufmerksamkeit heischen wollte ich eigentlich kritisieren. Es nervt mich fürchterlich. Vor allem aber erschwert es eine sachliche Diskussion doch sehr.


Viele Grüße,

Christian

Ich finde das, was tesla heute bietet schon gut. 3000 zyklen a 500km sind 1,5 mio. das reicht für mich. Zuhause lad ich über nacht und unterwegs am supercharger 30 minuten.
Garantie 8 jahre oder knapp 200000 km.

Was andere firmen so bieten weiss ich nicht, ausser tesla käme eh nichts anderes ins haus.

Helmut S 28.05.2019 16:16

Zitat:

Zitat von Mauna Kea (Beitrag 1454933)
[...]ausser tesla käme eh nichts anderes ins haus.

Solltest dich dann besser sputen. Nicht, dass es den Laden da drüben vorher weg reißt. Im Moment röchelt er ja noch ;)

dasgehtschneller 28.05.2019 16:23

Zitat:

Zitat von Mauna Kea (Beitrag 1454933)
Ich finde das, was tesla heute bietet schon gut. 3000 zyklen a 500km sind 1,5 mio. das reicht für mich. Zuhause lad ich über nacht und unterwegs am supercharger 30 minuten.
Garantie 8 jahre oder knapp 200000 km.

Was andere firmen so bieten weiss ich nicht, ausser tesla käme eh nichts anderes ins haus.

Bei der Garantie hat sich 8 Jahre oder 160'000 so ziemlich durchgesetzt. Das bieten inzwischen fast alle Hersteller.
Bei kleineren Akkus sind die Zyklen aber natürlich schneller "verbraucht", im Normalfall macht man mit denen aber auch etwas weniger Kilometer.

Etwas unterschiedlich sind die Garantiebedingungen. Einige garantieren 70% andere 80%, bei einigen gilt die Garantie für den gesamten Antriebsstrang, bei anderen nur rein auf den Akku.

Die älteren Teslas hatten noch unbegrenzte Kilometer, dafür war nur Totalausfall von der Garantie abgedeckt, nicht aber der Kapazitätsverlust. Wie sich inzwischen gezeigt hat, hält sich der Kapazitätsverlust aber scheinbar wirklich in Grenzen.

Mauna Kea 28.05.2019 16:55

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1454946)
Solltest dich dann besser sputen. Nicht, dass es den Laden da drüben vorher weg reißt. Im Moment röchelt er ja noch ;)

Die gehen doch seit jahren alle drei monate pleite. ;)
Und selbst wenn, da werden sich dann die deutschen hersteller draufstürzen. Da mach ich mir keine sorgen.

chris.fall 28.05.2019 17:09

Moin,

Zitat:

Zitat von Mauna Kea (Beitrag 1454933)
Ich finde das, was tesla heute bietet schon gut. 3000 zyklen a 500km sind 1,5 mio. das reicht für mich. Zuhause lad ich über nacht und unterwegs am supercharger 30 minuten.
Garantie 8 jahre oder knapp 200000 km.

das mag ja sein. Nur leider ist ein Tesla immer noch ein Auto. Eins, das völlig überdimensioniert ist, noch dazu. Und damit ein Resourcenverschwender ersten Grades. Thorsten hat es ja mit den "Batterietransportern, die auch Spuren von Menschenfleisch enthalten" sehr schön auf den Punkt gebracht.


Zitat:

Zitat von Mauna Kea (Beitrag 1454933)
(...) ausser tesla käme eh nichts anderes ins haus.


* Klick *
;)

Viele Grüße,

Christian

Mauna Kea 28.05.2019 17:32

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1454962)
Moin,



das mag ja sein. Nur leider ist ein Tesla immer noch ein Auto. Eins, das völlig überdimensioniert ist, noch dazu. Und damit ein Resourcenverschwender ersten Grades. Thorsten hat es ja mit den "Batterietransportern, die auch Spuren von Menschenfleisch enthalten" sehr schön auf den Punkt gebracht.

Viele Grüße,

Christian

Das sehe ich etwas anders.

chris.fall 28.05.2019 18:29

Moin,

Zitat:

Zitat von Mauna Kea (Beitrag 1454967)
Das sehe ich etwas anders.

schon klar, es ist auch Dein gutes Recht, eine andere Meinung dazu zu haben.

Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liegen sollte: Aber ich lese von Dir hier immer nur, welchen technologischen Vorsprung die Autos von Tesla gegenüber den Wettbewerbern (der Deiner Meinung nach noch tief schlafenden deutschen Automobilindustrie;-) haben.

Das mag sogar so sein. Ich beschäftige mich ehrlicherweise da gar nicht mit den Details, da ich die - zugegebenermaßen sehr radikale - Meinung vertrete, dass das Auto in seiner jetzigen Form gleich mit welchem Antrieb eine Fehlentwicklung ist. Aus dem Stegreif nur zwei Beispiele:

1. In dem hier sehr beliebten Altbauviertel, in dem ich lebe, werden die Parkplätze NIE reichen. Denn wer es sich leisten kann, hier zu wohnen, hat auch häufiger mal zwei oder drei Autos, eins davon gerne ein SUV (Ich bin in "meinem" Haus der einzige, der nicht minestens zwei Autos im Haushalt hat, sondern gar keins) Vor dem Haus mit zehn Wohnungen gibt es aber nur vier Parkplätze.

2. Angesichts solcher Prognosen für die nächsten Tage gehen für mich die Reichweitendiskussionen und die Frage nach den Ladezeiten ("In der halben Stunde geht man sowiso auf Klo und muss zum Bezahlen anstehen") hier etwas am Thema vorbei.

...

Dass Du zu diesen und anderen Einwänden nichts erwiderst, sondern immer nur betonst, wie fortgeschritten Tesla doch ist, hat mich doch ein wenig an den Freund des letzen Technologiehypes erinnert.


Viele Grüße,

Christian


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:27 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.