triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

Trimichi 25.09.2021 05:46

Welche Lösungen gibt es also? Dieses ist der Versuch, Struktur in die Sache zu bringen, nicht mehr und auch nicht weniger.

Wissenschaftler und Politiker könnens nicht richten. Bisher passiert nichts oder bestenfalls zu wenig. Und wir als Menschen insgesamt tun was wir können, machen uns den Klimawandel bewusst und sicherlich tun sehr viele Menschen etwas dafür, klimaneutraler zu leben.

A) bisherige Lösungsansätze:
- Wissenschaft bekommt Recht, ihre Ansichten setzen sich durch (Theorie UND Praxis)
- Politik (veranlasst das Richtige bzw. Notwendige; bildet einen Rahmen)
- Wirtschaft (Bsp. f. eine Lösung: wächst quantitativ negativ, qualitativ positiv)
- alle Menschen zusammen jeder von sich aus (verhalten sich klimaneutral(er))

B) weitere Lösungsmöglichkeiten:
- Großkapital (z.B. ist das Geld nach einem Börsencrash nichts mehr wert, stürzt auch der Konsum ab)
- Militär (Einsatz von Massenvernichtungswaffen, ABC, das volle Programm, Kissinger war z.B. für begrenzte Atomkriege; alternativ totale Überwachung des Einzelnen mit exakt kalkuliertem Ressourcenbudget für jeden usw. bzw. Kombinationen)
- nichts passiert, nichts wird ernsthaft unternommen

C) Hinzu kommen: Asteroideneinschlag, wie auch Megavulkanausbruch. Sowie, dass uns die Außerirdischen helfen, auch wenn es keine gibt.

Diese sieben großen Lösungsfelder gebündelt und gegliedert in A und B, zusammen mit dem, auf was wir keinen Einfluss haben (C), bildet den Ereignisraum Omega, eine geschlossene Menge, die die Einzelwahrscheinlichkeiten betrifft, mit den kumulierten Häufigkeiten die aufsummiert eine Wahrscheinlichkeit von 1.00 ergeben. Oder habe ich etwas vergessen? Fehlt etwas?

Ein wichtiger Punkt wurde von Arne angesprochen, auch gestern wieder. Wir vergessen das Artensterben in die Medien zu bringen. Wir als Menschen. Wäre die Menschheit sagen wir in 100 Jahren dezimiert auf 10%, nur um einmal eine frei herausgegriffene Möglichkeit aus dem Ereignisraum Omega zu skizzieren, hätte das für die Menschheit, weil sie überlebt hat, keine gravierenden Folgen. Wie viele Spezies sterben täglich aus? Just geguckt auf wiki: 130 pro Tag gelesen. Eine andere Zahl, die ich im Kopf hatte (Doku vor 5-6 Jahren im TV): 100000 Arten pro Jahr.

merz 25.09.2021 06:43

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1625298)
(….)
Das politische Handlungsmodell: wir reduzieren/eliminieren unseren CO2-Ausstoß, und der Klimawandel wird aufgehalten. Alle anderen Einflußfaktoren kommen in diesem Handlungsmodell nicht vor. Halte ich für nicht begründbar.
…...

Zu „monokausal“ und andere Einflußfaktoren: was sollen denn die sein?
Menschengemachtes CO2 (und Methan etc.) führen in der Atmosphäre zum Temperaturanstieg. Einfacher und eindeutiger wird es nicht mehr, der Effekt ist seit Jahrzehnten bekannt.

m.

P.S. Ich wollt mal wissen seit wann mir greenhouse gases/ Treibhausgase etwas sagt: ach ja, diese Klausur in der Schule ….. über die Time Magazine cover story von ….. Oktober 1987 …

Mo77 25.09.2021 08:09

Wer hat sich denn hier aus Umweltgründen einen Alu statt Carbon Rahmen gekauft?
Ihr fliegt mit dem Flugzeug wo hin um in einem Rundkurs Rad zu fahren und dann auch noch ohne was einzukaufen?
Ihr redet es euch schön, da ihr ja sonst wie asketen lebt.
Im erkennen sind wir Weltmeister im Umsetzen nicht mal Kreisklasse.
Wenn jetzt endlich den anderen was verboten wäre müsste ich selber ja weniger tun oder es gerechter erleben.

Ich würde verbieten mit dem Auto zum Joggen und Radfahren zu fahren. Überregionale Sportwettkämpfe, Spitzensport im allgemeinen, Kreuzfahrtschiff mit Verbrennungsmotoren,....

Um mit der Natur im Einklang zu sein müssen wir uns deindustralisieren.
Wer ist dazu bereit? Die anderen werden da nicht Bock drauf haben und auch mal Kuchen haben.
Wir wollen unseren Vorsprung nicht aufgeben also glauben wir an einen Umbau um dann grüne Industrie zu haben.
Was heute Das co2 ist morgen das Wasser, Silizium, Kobold, Luft, Boden etc..
Wie oft können wir unsere Wirtschaft umbauen?
Im Prinzip ist alles Kosmetik...

Wir werden die Welt am Sonntag nicht retten, sie interessiert sich nicht für uns.
Wir hören ihr auch nie zu.

Scheiß drauf
Lässt euch den Kaffee (132liter Wasser) schmecken.

Wer weiß denn noch nicht wen er morgen Wählen soll?

spanky2.0 25.09.2021 08:32

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1625318)
Wer weiß denn noch nicht wen er morgen Wählen soll?

Ich finde es ist immer noch ein Witz, dass ein ganzes Bundesland (auch wenn es noch so klein ist ;) ) nichtmal die Möglichkeit hat, als Zweitstimme grün zu wählen, auch wenn sie es wollten. :Maso:

Helmut S 25.09.2021 08:36

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1625318)
Wer weiß denn noch nicht wen er morgen Wählen soll?

Ich. :o

Trimichi 25.09.2021 08:47

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1625318)

Scheiß drauf
Lässt euch den Kaffee (132liter Wasser) schmecken.

Geiles Posting. :) Das mit dem Kaffee verstehe ich nicht. Ich kaufe auch Fairtrade die 100g Packung Instant für 4,99 EUR. Zum Beispiel bei LIDL, gibt's auch bei ALDI, glaube ich. Preis dort unbekannt, da ich öfters im LIDL kaufe als bei ALDI. Sonst REWE, EDEKA nur selten. Billig instant coffee 100g die jeweilige Hausmarke schwankt zwischen 2,15 EUR und 2,19 EUR als preiswertes Produkt. Der Fairtrade schmeckt erdiger und kräftiger, hat ein etwas besseres Aroma. Die erwähnten preisgünstigeren Produkte, Instant Coffees Hausmarke, nehmen sich geschmacklich nichts.

132 Liter Wasser pro Jahr. Also wenn das soviel ist, dann kommen kleine Wasserbehälter schön verteilt auf die Terrasse, vllt aus Keramik, das wird schön auch, die diese Menge auffangen! Geile Idee. Ich mache ab sofort nur noch Kaffee mit selbst gesammeltem Regenwasser! :bussi:

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1625318)
Wer weiß denn noch nicht wen er morgen Wählen soll?

Helmut S., bitte wähle die CDU. Und als Zweitstimme die GRÜNEN. Wäre meine Empfehlung. Ich selbst gebe meine beiden Stimmen der CDU.

Mo77 25.09.2021 08:58

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1625325)
Geiles Posting. :) Das mit dem Kaffee verstehe ich nicht. Ich kaufe auch Fairtrade die 250g Packung Instant für 4,99 EUR. Zum Beispiel bei LIDL, gibt's auch bei ALDI, glaube ich. Preis dort unbekannt, da ich öfters im LIDL kaufe als bei ALDI. Sonst REWE, EDEKA nur selten. Billig instant coffee 250g schwankt wischen 2,15 EUR und 2,19 EUR als preiswertes Produkt. Der Fairtrade schmeckt erdiger und kräftiger, hat ein etwas besseres Aroma. Die billigen Produkte nehmen sich geschmacklich nichts.

132 Liter Wasser pro Jahr. Also wenn das soviel ist, dann kommen kleine Wasserbehälter schön verteilt auf die Terrasse, vllt aus Keramik, das wird schön auch, die diese Menge auffangen! Geile Idee. Ich mache ab sofort nur noch Kaffee mit selbst gesammeltem Regenwasser! :bussi:



Helmut S., bitte wähle die CDU. Und als Zweitstimme die GRÜNEN. Wäre meine Empfehlung. Ich selbst gebe meine beiden Stimmen der CDU.

Eine Tasse Kaffee benötigt für den Anbau 132 Liter Wasser.
Seit Aldi umgebaut hat gehe ich jetzt vermehrt zu Lidl.

TriVet 25.09.2021 09:00

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1625321)
Ich. :o

Der ach-komm-o-mat spricht Dir als Unternehmer eine erststimme cdu oder sogar fdp zu,
Dir als Vater und Mensch die Zweitstimme, wenn auch mit ordentlich bauchgrimmen, bei den Grünen. :Blumen: :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.