triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 09.03.2020 10:01

Zitat:

Zitat von Marsupilami (Beitrag 1515001)
Nehmen wir beispielhaft eine abgeschlossene Menge an Leuten die sich infiziert haben, sagen wir 100. Dann ist jeder dieser 100 in einem der 3 Stati "verstorben", "genesen" oder "noch offen". Jetzt nur die bereits abgeschlossenen Fälle zu betrachten (was du tust) ist nur die halbe Wahrheit. Du kannst über diese 100 Leute erst dann ein Bild zeichnen, wenn alle Fälle abgeschlossen sind.

Wenn du, wie du sagst, wirklich etwas von Mathematik verstehst, willst du darüber vielleicht nochmal nachdenken ... :Blumen:

Die einzig nötige Annahme ist, daß "verstorben" oder "genesen" gleich schnell nach Infektion eintritt.
Dann bleiben als Fehlerquellen "Repräsentativität der Stichprobe"/"Dunkelziffer"/"Verlässlichkeit der Zahlen" ...

Um auf dein Beispiel einzugehen ... wir betrachten nicht 100 Infizierte, sondern 100 Patienten, die die Infektion bereits hinter sich haben. Unter obiger Annahme sind diese erstmal repräsentativ für alle weiteren Infizierten.
(Real kommen natürlich weitere verändernden Faktoren dazu, wie Kapazitäten med. Infrastruktur, Pharma-Entwicklung ...
Desweiteren, bitte hier unterscheiden :
Repräsentativität im Modell, "100 abgeschlossene Fälle" für "100 Infizierte"
und
Repräsentativität der Stichprobe, Realitätsabbildung der vorliegenden Zahlen)


Zitat:

Genau gleich verhält es sich im Großen, also mit der Weltbevölkerung.
Statistik besteht aus Stichproben und daraus abgeleiteten Prognosen.
Warten bis alle infiziert, genesen oder verstorben sind, wäre ein anderer Ansatz ... ;)

Zitat:

Und dies sagst du ja selbst (dass man eigentlich die Statistik auf den Stand von vor 2 Wochen beziehen müsste).
Ja, dann wird es aber noch schlimmer ... :Lachen2:
Ich meine in Italien haben wir heute z.B. mehr Tote als vor zwei Wochen Infizierte (laut Zahlen)


Zitat:

Die ganzen Zahlenspielchen sind ohnehin schwierig, da wir einfach 2 dicke Störfaktoren haben, nämlich sämtliche Dunkelziffern sowie die krasse Dynamik. Aber das hatten wir ja schon...
Ja ... man arbeitet eben mit dem was man hat, und versieht des Ergebnis mit einem großen "möglicherweise" bzw. großen Fehlerintervall ...

Flow 09.03.2020 10:11

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1514996)
Aber nur, wenn die Kinder am Wochenende nicht mit ihrem Papa bei einem Fußballspiel mit mehr als 1.000 Zuschauern waren. Ansonsten ist die Gefahr einer Ansteckung des eigenen Nachwuchs viel zu groß!

Gruß
N. :Huhu:

Kleines Zahlenspielchen zu Massenveranstaltungen :
Wenn wir bei kompletter Gleichverteilung auf jeder Massenveranstalung mit 10 000 Menschen jeweils 1 Infizierten dabei haben wollten, bräuchten wir insgesamt 8 000 Infizierte. Soweit waren wir vor zwei Wochen wahrscheinlich noch nicht, diese Woche möglicherweise schon.

Weiter frage ich mich auch, wieviele Personen ein einzelner Infizierter bei einem Fußballspiel im Schnitt anstecken kann, im Vergleich zu einer U-Bahn-Fahrt zur Arbeit ...

AndrejSchmitt 09.03.2020 10:19

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1514993)
Für solche Fälle kannst du dir eine Woche bezahlten Sonderurlaub pro Kalenderjahr nehmen. Und deine Frau in der darauffolgenden Wochhe auch. Und natürlich kannst du dann auch auf die Kinder deiner Nachbarn mit aufpassen, die möglicherweise in derselben Bredouillle stecken. Dafür werden die sicherlich dasselbe mit deinen Kindern machen, wenn du dann wieder arbeiten musst.

Man kann überall Probleme sehen oder nach Lösungen suchen.

(Wie funktioniert das denn üblicherweise, ohne Corona? Kinder haben 12 Wochen Schulferien pro Jahr und berufstätige Erwachsene nur 6 Wochen Urlaub. Das ist doch Wahnsinn! Wer denkt sich sowas aus?:Huhu: )

Wäre mir komplett neu. Ich bekomme gerade mal 2 Tage Sonderurlaub bei TOD! des Kindes. Von einer Regelung 5 Tage weiß ich gar nichts.

Oder meinst du die 10 Tage die man für die Betreuung eines kranken Kindes in Anspruch nehmen kann? Das, wo man nur einen Bruchteil seines tatsächlichen Gehalts von der Krankenkasse bekommt. Klar, für Gutverdiener mag das sicherlich kein Problem sein.

Ich plädiere übrigens dafür, bei jährlich 74.000 Toten durch Alkoholmissbrauch, zum Schutz der Bevölkerung ab sofort sämtliche Kneipen, Trinkhallen und Versammlungsstätten zum gemeinschaftlichen Alkoholkonsum zu schließen. Moment, da würden dem Staat ja Milliarden an Alkohol und Tabaksteuer entgehen. Daher wird das natürlich nie geschehen. Aber wegen eines grippeähnlichen Infekts, lässt er der großen Bevormunder raushängen und schützt seine Bürger... Well done! Menschen in wirklichen Krisengebieten in Afrika wo Ebola oder schlimmeres grassiert müssen sich nur denken: "wow, hold my beer!"

El Stupido 09.03.2020 10:21

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1515029)
(...)
Weiter frage ich mich auch, wieviele Personen ein einzelner Infizierter bei einem Fußballspiel im Schnitt anstecken kann, im Vergleich zu einer U-Bahn-Fahrt zur Arbeit ...

Das hängt von X Faktoren ab:
- sitzt er / sie auf einem fest zugeteilten Sitzplatz oder dicht gedrängtes Stehen im Stehplatzbereich?
- extatisches Umarmen und Abklatschen mit fremden Menschen nach Toren?
- individuelle Anreise alleine im Auto oder im Fanclub-Bus oder ebenfalls per U-Bahn oder sonstiger ÖPNV?
- geht man noch in den Fanshop, an den Bierstand, etc.?

Flow 09.03.2020 10:23

Zitat:

Zitat von AndrejSchmitt (Beitrag 1515030)
Aber wegen eines grippeähnlichen Infekts

Corona-Leugner ... !

Seyan 09.03.2020 10:31

Zitat:

Zitat von AndrejSchmitt (Beitrag 1515030)
Ich plädiere übrigens dafür, bei jährlich 74.000 Toten durch Alkoholmissbrauch, zum Schutz der Bevölkerung ab sofort sämtliche Kneipen, Trinkhallen und Versammlungsstätten zum gemeinschaftlichen Alkoholkonsum zu schließen. Moment, da würden dem Staat ja Milliarden an Alkohol und Tabaksteuer entgehen. Daher wird das natürlich nie geschehen. Aber wegen eines grippeähnlichen Infekts, lässt er der großen Bevormunder raushängen und schützt seine Bürger... Well done! Menschen in wirklichen Krisengebieten in Afrika wo Ebola oder schlimmeres grassiert müssen sich nur denken: "wow, hold my beer!"

Wow, einfach nur wow, für diesen absolut peinlichen Vergleich zwischen Alkohol und Corona (es sei denn, du meinst natürlich die Biersorte Corona).

Stefan 09.03.2020 10:36

Zitat:

Zitat von AndrejSchmitt (Beitrag 1515030)
......

Sorry, bevor Du von Bruchteilen sprichst: Bitte erst informieren. Infos zu Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes findest Du im § 45 des SGB V

So wie Du von "grippeähnlicher Infekt" schreibst, solltest Du Dir auch noch beim Robert Koch Institut den Steckbrief zur Corona-Krankheit durchlesen, bevor Du Bullshit schreibst.

Hanoi Hustler 09.03.2020 10:37

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1515034)
Wow, einfach nur wow, für diesen absolut peinlichen Vergleich zwischen Alkohol und Corona (es sei denn, du meinst natürlich die Biersorte Corona).

Nicht nur dieser Vergleich auch "Ebola oder schlimmeres".
Ich war noch nie bei Facebook aber so stelle ich mir das allgemeine Niveau der Diskussionen dort vor.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:24 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.