triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

uruman 15.08.2023 16:10

Mein Post ist sehr spät geschrieben, eigentlich war alles schon geschrieben
Ich sollte Öfter auf "aktualisieren " drücken, besonders wenn ich ein Post am früh Morgen lese und am Nachmittags antworte

bellamartha 15.08.2023 19:31

Zitat:

Zitat von Nole#01 (Beitrag 1718583)

Das sieht so übel aus, dass ich nicht weiß wo ich anfangen sollen. Jemand Ideen?

Also, Nole, ich finde, dass das überhaupt nicht übel aussieht: Ist doch total super leer in eurem schicken Schwimmbad! Sieht spitze aus!:Lachen2:

Sorry!:bussi:
J.

Benni1983 16.08.2023 07:48

Ich habe folgendes erkennen können:

-leichtes Übergreifen
-Schlingerbewegung der Beine dadurch
-zu kurze Druckphase

dr_big 16.08.2023 08:15

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1718636)
Was ich nicht dramatisch finde, ist die Rückholphase und das Aufklatschen des Armes aufs Wasser. Klar geht das schöner und etwas effizienter, aber das ist das geringste Problem. Ich würde nicht riskieren wollen, für die Schönheit des Handeintritts die vorhandene Dynamik zu verlieren.

BjörnH hat mir erklärt, dass ein hoher Ellbogen und richtiges Eintauchen die Streckung nach vorne unterstützen während das aufklatschen mit dem Unterarm dafür sorgt, dass der Arm zu schnell absackt und "Länge" verloren geht. Ob das stimmt, hier zutrifft und wieviel es ausmacht kann ich natürlich nicht beurteilen.

schnodo 16.08.2023 09:26

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1718692)
Ob das stimmt, hier zutrifft und wieviel es ausmacht kann ich natürlich nicht beurteilen.

Ich auch nicht, deshalb würde ich an der Stelle erstmal kein Fass aufmachen.

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1718692)
BjörnH hat mir erklärt, dass ein hoher Ellbogen und richtiges Eintauchen die Streckung nach vorne unterstützen während das aufklatschen mit dem Unterarm dafür sorgt, dass der Arm zu schnell absackt und "Länge" verloren geht.

Björn hat natürlich recht. Es ist möglich/wahrscheinlich, dass das geschieht und sogar ein "dropped elbow" dabei rauskommt.

Ich würde mir allerdings die Sache erst unter Wasser anschauen wollen, bevor ich ein Problem angehe, das womöglich keines ist, dabei aber u.U. den Rhythmus störe oder zerstöre. Besonders wenn es andere, ganz offensichtliche Baustellen gibt.

Von außen betrachtet sieht für mich zumindest die Streckung passabel aus.

canoeist 16.08.2023 10:12

Mir hat man mal den Tipp gegeben: Stell dir bei der Armstreckung nicht vor, die Hand nach vorn zu strecken, sondern stell dir vor, den Daumen nach vorn zu strecken. Seitdem ist Übergreifen bei mir Geschichte.

Helmut S 16.08.2023 10:13

Wer 63@3,8 schwimmt oder ne Schwelle bei 1:42/100 rum hat, der m.E. bei der im Video sichtbaren schlechten Wasserlage (wohl aus vielerlei Gründen) primär kein Problem mit dem Armzug (also mit der Generierung von Vortrieb).

Was man sehen kann ist, dass die Hauptprobleme hohe und unruhige Kopfposition und Streckung in Hüfte und Schulter sind und auch ein recht verkrampftes Schwimmen, teilweise Schlingern - also der Wasserwiderstand.

Selbst der zu kurze Zug bzw. das wenige Gleiten, was sicher nicht optimal ist, ist m.E. nicht Prio 1. Grund: Im "unruhigen" Freiwasser funktioniert gleiten eh nicht gleich gut (im Vergleich zum Becken) und mit Neo ist die Schwimmerei insofern eine andere, dass die meisten von einer höheren Frequenz (weniger vortriebslose Zeit), wahrscheinlich bezahlt mit nem etwas kürzeren Zug und mehr Last auf die HF, mehr profitieren als von einer langen Gleitphase. Ist der Beinschlag super, is es etwas anderes.

Prio 1 wäre deshalb m.E. an der Wasserlage und einer flachen Körperposition zu arbeiten. Also den Streckungsthematiken (Hüfte, Schulter ggf. Beweglichkeit und Stabi) und der Sache mit dem ruhigen, tiefen Kopf. Das ganze natürlich während des gesamten Zyklus.

:Blumen:

Nole#01 16.08.2023 10:27

Bin heute wieder geschwommen und habe versucht das eine oder andere mitzunehmen. Immer wieder erstaunlich wie einfach sich etwas in der Theorie anhört und wie schwierig das in der Praxis ist. ;)

Ich denke ich werde das erst nach den letzten Wettkämpfen der Saison groß angehen. Ansonsten mach ich es kurzfristig nur noch schlimmer als besser.

Ich habe auch noch ein Video vom meiner 1:03 LD in 2021 ausgegraben von kurz vor dem Schwimmausstieg und in den Ordner dazugelgt. (IM Austria) Dort sieht man mich neben einem anderen Athlethen schwimmen und man kann gut erkennen, dass ich gefühlt 50% mehr Züge in der gleichen Zeit mache. :Cheese:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:06 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.