triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

Schlumpf2017 05.02.2020 22:20

Hallo TriMiDi, schneller.. Eher widerstandsfähiger und beweglicher im Wasser. Auf den kurzen Strecken vielleicht 37-45Sek schneller, auf 4 km 2-3 min. Aber ich habe vor allem viel Spaß gehabt, daher: Fang an, was Du schaffst, schaffst Du

TriMiDi 05.02.2020 23:54

Aktuell schwimme ich selten mehr als 1500, weil meine Regenrationszeit sonst zu lang ist und ich es auch nicht mehr schaffe, technisch sauber zu schwimmen.

Dass ich mit den Karten nicht anfange, auch nicht in verkürzter Form, liegt daran, dass meine Schnelligkeit ganz ok und meine Ausdauer das Hauptproblem ist. Daher will ich erst daran arbeiten und danach mit Swim Speed Secrets weitermachen. Gerade bei den 4000+ Einheiten mehr als die Hälfte zu streichen, ist vielleicht ein bisschen viel…und mein zusammen geklautes Ausdauerprogramm funktioniert für mich ganz gut.

Ihr hattet zwar immer betont, dass ihr das Programm gut findet und es Spaß macht, seid aber nie darauf eingegangen, ob der Name auch Programm ist. Zur Freibadsaison werde ich mich wohl daran versuchen.

Schlumpf2017 06.02.2020 09:18

Quote: Ihr hattet zwar immer betont, dass ihr das Programm gut findet und es Spaß macht, seid aber nie darauf eingegangen, ob der Name auch Programm ist. Zur Freibadsaison werde ich mich wohl daran versuchen. Unquote
Hallo :-) - Ich bin sicher, wenn Du die Tempovorgaben schaffst/einhältst, wirst Du schneller. Ob ich es geworden bin, sage ich Dir am Ende des Tages X (Vidösternsimmet 21,5 k) Anfang August :-)
Viel Erfolg! - Schnodos Post #2054 beschreibt es besser als ich.

Helios 07.02.2020 11:56

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1509432)
Helios, den Rest führe ich mir gelegentlich genauer zu Gemüte, aber den Vogel schießt Du hier ab:

Nachdem Terry Laughlin immer und überall stundenlang und wortreich die kleinste Bewegung haargenau beschrieben hat, soll er ausgerechnet bei dem Teil, der aus Deiner Sicht 100 % von Total Immersion ausmacht, darauf hoffen, dass die Leute "durch abschauen lernen"? Das muss doch selbst einem alten Total-Immersion-Fanboy wie Dir etwas merkwürdig vorkommen. :Cheese:


beim Seglefliegen lernt der Flugschüler 80%, jung, durch Zuhören und Zusehen in der Gruppe - das wird durch lesen von Büchern, schauen von DVD's und (neurdings) mehr oder weder ernster Austausch von Informationen durchs Netz auch so sein - das lässt sich nicht verhindern.

Oben, Deine Cloe Sutton, liegt super strömungsgünstig im Wasser mit einem ganz flachen Profil - aber sie hat die nach vorne ausgestreckte Hand nach oben gehoben - das nennt man: sie hat die Bremse angezogen ;) - Handfläche nach unten und fingers below wrist, below elbow, wäre korrekt.

Bei der Perpetu Motion Freestyle DVD werden soviel Fehler gezeigt, es ist ein Wunder, wie jemand damit überhaupt klar kommt und warum die Fachwelt TI nicht komplett zerriessen hat.
- Anspruch (die Bücher) und Wirklichkeit (die DVD) klaffen brutals weit auseinander, ich hab die DVD gerade nochmal komplett durchgeschaut - Sprachlosigkeit.... die Beinarbeit einfach grauenhaft. Ein Holzhacker-Bua wälzt sich im Wasser.

Wohltuend dagegen ein Text von Gary Hall aus slowtwitch "Kicking ist not only for propulsion" - er führt 4 Gründe an. https://www.slowtwitch.com/Training/...sion_1937.html

Karren Allen-Turner hat bei teamusa 2 Artikel zu Drag und Propulsion verfasst mit Drill's dazu. Interessanterweise setzt sie zum Reduzieren des Wasserwiderstandes verstärkt auf Beinübungen https://www.teamusa.org/USA-Triathlo...uction-to-Drag

Zur Erhöhung des Vortriebs werden abgewandelte TI-Drills empfohlen wie der skat-breath-skate er nennt sich 6-1-6, Single Arm, Fingertip Drag Drill oder der allseits geliebte FIST-Drill https://www.teamusa.org/USA-Triathlo...-to-Propulsion

Am Skierg bin ich mit den Luftkraulübungen zum evf ganz gut klar gekommen und ein Test im 25m Becken hat bereits zufriedenstellende Fortschritte von ganz mäßigem Niveau aus gebracht - jetzt wird es mal Zeit sich die Beine vorzunehmen :)

Helios 08.02.2020 11:36

P.S. - die "swim speed workouts" hat die Post geliefert, das Buch dazu wird der Postbote vermutlich erstmal selber übers Wochenende lesen, bevor er es mir nächste Woche in den Mailslot ("Insider" -hüstel) einwirft.

Alles mal beschnuppert und gerechnet, weil sie cyclen nimmt, umgelegt meint sie: warm-up mit 48-60 strokes per minute;
race-pace mit 80 - 120 :Maso: ;
dauer 63 - 80 spm.

Ergebnis: bereits das warm-up riecht nach Scheitern (aber - wie die Bibel der Fuß-Scheeren-Schrauber und Survival-kicker sagt: "lerne und übe!")

Ohne die Grundausbildung bei den Fuß-Scheeren-Schraubern und Surival Kickern würd ich gar nicht verstehen, was die Drills, in einem separaten Packet angeordnet, sollen.

Es handelt sich um ein umfangreiches Spickzettel Paket für Leute mit hohem Vergesslichkeitsgrad - fast hätt ich gesagt, viel zu kompliziert für mich - wärs ned einfacher gegangen??

Bei den hinten folgenden Arbeitsaufträgen ist für mich tatsächlich in vielen Fällen das warm-up eine fette Hürde.

Es geht um Umfang, Umfang, Umfang und Tempointervallen und alles so gemischt, dass man nicht mehr weis wo hinten und vorne ist - alles auf 25m Becken bezogen und mit einem hohen Anfangstauchanteil, welche die Einheiten meiner Meinung nach erheblich verzerren (grad die Zeiten und geschwommenen Distanzen können nicht auf FW übertragen werden, weil es sonst des lange Gesicht gibt).

Zurückschicken tu ichs nicht, es passt perfekt ins WoMo.

schnodo 08.02.2020 14:49

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1509884)
P.S. - die "swim speed workouts" hat die Post geliefert, das Buch dazu wird der Postbote vermutlich erstmal selber übers Wochenende lesen, bevor er es mir nächste Woche in den Mailslot ("Insider" -hüstel) einwirft.

Da hat man Dir die Sachen leider nicht in der Reihenfolge geliefert, die ich für ideal halte. Ich meine, dass es hilft, Swim Speed Secrets gelesen zu haben bevor man sich die Swim Speed Workouts antut. Die Erklärungen und das Sammelsurium an Karten erfordern ohne Kenntnis des Buches, dass man sich halbwegs ausführlich damit beschäftigt, worauf nicht jeder Lust hat.

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1509884)
Es geht um Umfang, Umfang, Umfang und Tempointervallen und alles so gemischt, dass man nicht mehr weis wo hinten und vorne ist - alles auf 25m Becken bezogen und mit einem hohen Anfangstauchanteil, welche die Einheiten meiner Meinung nach erheblich verzerren (grad die Zeiten und geschwommenen Distanzen können nicht auf FW übertragen werden, weil es sonst des lange Gesicht gibt).

Für die Umsetzung im Freiwasser sind die Workouts leider nicht geeignet, das hätte ich Dir sagen können. Aber vielleicht kannst Du Dir eine 25-m-Strecke mit Bojen abstecken. :Cheese:

Ich finde nicht, dass es so sehr um Umfang geht. Die blauen Kärtchen liegen zwischen 1900 m und maximal 2900 m (incl. optionalem Bonus von 500 m oder so), wenn ich es recht überschaue, was ich eher durchschnittlich finde. Zudem kann man die Anzahl der Wiederholungen in den Serien reduzieren, wenn das immer noch zuviel ist.

Was ist denn ein "Anfangstauchanteil"? :cool:

-----

Geschwommen bin ich heute auch, etwas über 90 Minuten. Ich habe fast ausschließlich das Timing der Atmung eingeübt bzw. damit experimentiert. So habe ich z.B. – auch nicht zum ersten Mal – festgestellt, dass eine verringerte Auslenkung bei der Drehung des Kopfes die Stabilität der Wasserlage zusätzlich verbessert. Schwierig dabei ist es nur, den sweet spot zu finden, wo man statt einer Lapp voll Wasser noch Luft bekommt. :Cheese:

Ravistellus 09.02.2020 10:57

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1504437)
Ich muss auch hier wieder Werbung für Sheila Taorminas Buch Swim Speed Secrets (und ihre Swim Speed Workouts) machen. Bestes Schwimmbuch überhaupt.

Ich habe mal ne Frage zu den Büchern: Weißt du, ob die Versionen auf Deutsch identisch sind? In der Edition Swim gibt es ja zwei Bücher von ihr: Kraulschwimmen und das Lagen-Buch.

Ich hätte kein Problem mit der amerikanischen Version, aber wenn sie sich die Mühe machen, das zu übersetzen, müssen sie für mich ja nicht extra ein Buch über den Teich fliegen.

Kannst du zu der Übersetzung was sagen? Oder sind das evtl. ganz andere Bücher?

Thx!

schnodo 09.02.2020 11:22

Zitat:

Zitat von Ravistellus (Beitrag 1510000)
Ich habe mal ne Frage zu den Büchern: Weißt du, ob die Versionen auf Deutsch identisch sind? In der Edition Swim gibt es ja zwei Bücher von ihr: Kraulschwimmen und das Lagen-Buch.

Ich kenne die deutschen Fassungen leider nicht, sondern besitze die englischen.

Auf jeden Fall ist aber das deutsche Kraulbuch die Übersetzung der 1. Auflage von Swim Speed Secrets. Im Englischen gibt es inzwischen die 2. Auflage. Nach dem Erscheinen der 2. Auflage, dachte ich zuerst, die brauche ich nicht unbedingt, bis ich hier im Thread den Tipp bekam, dass einige wichtige Änderungen drin sind. Das kann ich bestätigen, deswegen rate ich Dir dringend, die 2. Auflage zu kaufen, für die es soviel ich weiß keine Übersetzung gibt.

Für das Lagenbuch (Swim Speed Strokes) gibt es nur die 1. Auflage und ich vermute, dass die vermittelten Inhalte beider Sprachen identisch sind. Ich persönlich würde, um nicht mit originalsprachlicher einerseits und (womöglich suboptimal) übersetzter Terminologie andererseits konfrontiert zu sein, alles in Englisch kaufen.

Zitat:

Zitat von Ravistellus (Beitrag 1510000)
Ich hätte kein Problem mit der amerikanischen Version, aber wenn sie sich die Mühe machen, das zu übersetzen, müssen sie für mich ja nicht extra ein Buch über den Teich fliegen.

Wenn ich mich recht erinnere, waren per amazon.de die Bücher in Tagesfrist geliefert, somit vermute ich, dass sie den Weg über den Atlantik schon hinter sich hatten. ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:39 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.