triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

schnodo 01.05.2021 14:36

Zitat:

Zitat von Thomas W. (Beitrag 1599693)
Bezüglich der neuen Erkenntnislage lässt sich sicher durch den ein oder anderen ein gezieltes Krafttraining periodisieren, um etwaige Schwächen in der Wasserlage für den Zeitraum zwischen zwei Atemzügen also der Zeit mit leerer Lunge zu stabilisieren .

Ich bin ja der Meinung, dass Kraft und Körperspannung zur Herbeiführung der Wasserlage komplett überbewertet sind.

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1091671)
Ich finde nicht, dass das nach fehlender Körperspannung aussieht. Man kann auch mit Körperspannung schief im Wasser liegen wenn man nicht weiss, wie man sie einsetzen soll, z.B. wenn die Kopfhaltung nicht ideal ist oder man kein Gefühl dafür hat, wie man das Gewicht in Richtung Brustkorb verlagert und die Beine dadurch hochbekommt.

Terry Laughlin hat eine Körperspannung wie ein Sack Kartoffeln und liegt trotzdem flach im Wasser weil er weiß, wie man sich lang macht und das Gewicht gut verteilt.

Und auch die "leere Lunge" ist ein Mythos, wenn man sich mal anschaut, wie viel Luft pro Atemzug ausgetauscht wird und wie viel in der Lunge verbleibt.

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1447070)
Hier eines zum Lungenvolumen und zur Lungenkapazität:
Lung Function - Lung Volumes and Capacities
Neu für mich hier, dass bei der normalen Atmung immer nur ca. 500 ml ausgetauscht werden, bei einem angenommenen Lungenvolumen von 6 Liter und dass "vollständiges Ausatmen" gar nicht möglich ist.


Zitat:

Zitat von Thomas W. (Beitrag 1599693)
Manche atmen ja so tief aus, dass bei jedem Zug die Beine absinken ;)

Ich meine, das sind bei den meisten eher Defizite in der Luftverteilung und Koordination. Es gibt wohl nur ganz wenige echte "Sinker".

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1368238)
Aufs Wesentliche reduziert läuft es auf Folgendes hinaus:
  • Bei der Atmung auf Zwerchfellatmung konzentrieren und den unteren Rumpfbereich "aufblasen"
  • Ausatmen wenn die ziehende Hand auf Höhe des Brustkorbes ist
  • Explosiv ausatmen, aber die Lunge nur zur Hälfte entleeren
  • Beim Einatmen die Lunge nur zu 80% füllen
  • Ansonsten beim Schwimmen die Luft anhalten
Diese Vorgaben habe ich heute zum ersten Mal ins Wasser gebracht und eine ganze Zeit gebraucht, mich an diese ziemlich ungewohnte Form der Atmung zu gewöhnen. Was mir direkt auffiel, war die spürbare Verbesserung der Wasserlage. Normalerweise muss ich mich sehr strecken und verschiedene Muskeln aktiv ansteuern, um flach im Wasser zu liegen. Das wurde heute ganz alleine durch die Konzentration auf das Luftmanagement erledigt. Der untere Rücken poppte korkenähnlich an die Wasseroberfläche - zumindest fühlte es sich so an. :Cheese:


schnodo 04.05.2021 00:19

Thomas Müller und Mats Hummels schwimmen um die Wette
 
Ich wurde auf ein spannendes Duell zwischen Thomas Müller und Mats Hummels aufmerksam gemacht: 4 × 25 m Lagen bzw. was die beiden dafür halten.

#ThoMats​​ Challenge Schwimmen – Thomas Müller und Mats Hummels im Duell!

Ich habe mal nachgeschaut, das Becken hat laut der Website der Therme Erding tatsächlich 25 m. Ich will nichts vorwegnehmen, nur so viel: Ich war sehr erstaunt. Schaut es Euch mal an. :)

Estampie 04.05.2021 09:23

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1600120)
Schaut es Euch mal an. :)

~ 6:33 ist mein Favorit :-)

uruman 04.05.2021 11:15

Sehr stark Schnodo , bei dem Temperaturen würde ich nichtmal (wenn ich könnte) in Freibad gehen!

JeLü 04.05.2021 14:37

Sehr schönes Duell. :)
400m ist Mats auch schon gelaufen.
https://www.youtube.com/watch?v=9Jl5qPRORgE

Thomas W. 04.05.2021 15:00

Zitat:

Zitat von Estampie (Beitrag 1600128)
~ 6:33 ist mein Favorit :-)

aka bei Minute 4:23 musste ich weinen ;)

Wenn Sie jetzt noch schwimmen lernen ohne den Kopf unterzutauchen bekommen Sie bestimmt 20% Rabatt in "meinem" Fitnessstudio - da ist der Schwimmstil Standart!

uruman 04.05.2021 16:06

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1600120)
......Schaut es Euch mal an. :)


Habe ich :Huhu:
Was findest du in das Video erstaunlich?

schnodo 04.05.2021 19:05

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1600206)
Habe ich :Huhu:
Was findest du in das Video erstaunlich?

Dass die mit einer derart unterirdischen "Technik" unter bzw. knapp über zwei Minuten bleiben! Da kenne ich Triathleten, die sehen doppelt so gut aus und brauchen 2:30. :Cheese:

JeLü 04.05.2021 19:08

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1600258)
Dass die mit einer derart unterirdischen "Technik" unter bzw. knapp über zwei Minuten bleiben! Da kenne ich Triathleten, die sehen doppelt so gut aus und brauchen 2:30. :Cheese:

Die Rückenzeit von Müller und die Freistilzeit von Hummels sind angesichts der Technik schon so gewesen, dass ich auch erst nachgeschaut hätte, ob das 25m sind, wenn ich es nicht schon bei Dir gelesen hätte. :Cheese:

Helios 04.05.2021 20:34

da muss eine Wette gewesen sein mit: Müller knackt die 2min-Marke - realistisch ist das allerdings nicht :dresche , ich vermute Fake

schnodo 04.05.2021 20:44

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1600271)
da muss eine Wette gewesen sein mit: Müller knackt die 2min-Marke - realistisch ist das allerdings nicht :dresche , ich vermute Fake

Natürlich ist das realistisch. 100 m in zwei Minuten ist eine absurd schlechte Leistung für einen Schwimmer. Schau Dir z.B. mal das hier an. Müller und Hummels zeigen nur, dass man Bratwürste nicht mit Elitesportlern vergleichen kann, selbst wenn diese fachfremd sind. Da geht viel über grundlegende Fitness und Biss.

uruman 04.05.2021 21:32

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1600258)
Dass die mit einer derart unterirdischen "Technik" unter bzw. knapp über zwei Minuten bleiben! Da kenne ich Triathleten, die sehen doppelt so gut aus und brauchen 2:30. :Cheese:


Nein, ich kenne keine Triathleten(selbstverständlich auch Amateuren) die 31 oder 32 Jahren alt sind , kontinuierlich von Kindes-Beine Sport gemacht haben und 2:30 brauchen für schlecht geschwommen 100 Lagen!
Du ja!? sicher? :confused:

Ist dir klar dass die beiden Profi Sportler sind und sein ganzes leben Sport, und ab bestimmte alter sehr gutes professionelles geführtes Leistungssport, getrieben haben?

Ich glaube du vergleich die beiden mit Trias die mitte vierzig sind , sein Brötchen mit ganz anders verdienen müssen und 20 Jahren lang wegen Familie Gründung und oder Beruf Einstieg mehr oder weniger kein Sport gemacht haben

Die Triathlon-Touristen die ohne Training an eine Triathlon teilnehmen zahle ich nicht als Triathleten

:bussi:


Ich mag Fußball und ich habe auch Fußball gespielt, ich finde die Leistung von die beiden erbärmlich!:Nee:

uruman 04.05.2021 23:12

Sowas finde ich viel cooler:

https://www.instagram.com/p/ByikLcqnpc0/


:cool:

schnodo 04.05.2021 23:21

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1600281)
Nein, ich kenne keine Triathleten(selbstverständlich auch Amateuren) die 31 oder 32 Jahren alt sind , kontinuierlich von Kindes-Beine Sport gemacht haben und 2:30 brauchen für schlecht geschwommen 100 Lagen!
Du ja!? sicher? :confused:

Nein, das habe ich auch nicht behauptet. Ich sagte nur, ich kenne welche – und da nenne ich jetzt keine Namen – die doppelt so gut aussehen beim Schwimmen, was nicht schwer ist, und trotzdem eine halbe Minute langsamer sind. :)

Ich wollte nur darauf hinaus, dass ich erstaunt war, dass jemand – unabhängig davon, ob das nun Thomas Müller oder Mutter Theresa ist – bei dem das Schwimmen so hundsübel aussieht, sich trotzdem noch mit zwei Minuten pro 100 m durchs Wasser bewegt. :Blumen:


Bildinhalt: Thomas Müller krault

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1600281)
Ist dir klar dass die beiden Profi Sportler sind und sein ganzes leben Sport, und ab bestimmte alter sehr gutes professionelles geführtes Leistungssport, getrieben haben?

Natürlich. Aber Dir ist vermutlich auch klar, dass Schwimmen hochgradig durch die Technik limitiert ist. Usain Bolt ist ein phänomenaler Sprinter. Wenn man den nun in ein Tanzturnier steckt, dann wird er da vermutlich trotzdem keine gute Figur machen.

Falls er nebenbei Hobbytänzer ist, so möge er mir verzeihen. ;)

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1600281)
Ich mag Fußball und ich habe auch Fußball gespielt, ich finde die Leistung von die beiden erbärmlich!:Nee:

Das sind harte Worte von jemandem, der eigentlich wissen müsste, wie lange es dauert, bis man sich halbwegs kontrolliert durchs Wasser bewegen kann.

qbz 04.05.2021 23:42

Sie brauchen eigentlich für jede Lage fast die gleiche Zeit, ca. 30sec / 25m, die Art der Lage hat kaum Einfluss auf die Zeit. Weil: Sie arbeiten hauptsächlich mit ihren gut trainierten, kräftigen Armen, mit denen sie hektisch so hochfrequent wie möglich im Wasser vorwärts "paddeln". egal welchen Stil, und mit den fast immer abgesunkenen wilden Beinbewegungen dabei fast mehr bremsen als Vortrieb erzielen. Mit vernünftiger Anleitung und Hilfe könnten sie sich in 8 Wochen um 15-30sec verbessern. Lustig hätte ich es gefunden, wenn ein 8jähriges Schulkind aus einem Schwimmverein oder ein Senior aus der ältesten Gruppe (Masterschwimmer) mitgeschwommen wäre.

schnodo 05.05.2021 00:03

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1600311)
Mit vernünftiger Anleitung und Hilfe könnten sie sich in 8 Wochen um 15-30sec verbessern.

Ich lehne mich jetzt mal etwas aus dem Fenster: 15 Sekunden könnte man bei den beiden an einem Tag rausholen, indem man ihnen beibringt, dass man bei der Wende nicht erst kurz verschnauft, dann orientierungslos um sich schaut und den entfernten Beckenrand sucht, sondern zügig aus der Wand kommt und die folgende Gleitphase nutzt. :Cheese:

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1600311)
Lustig hätte ich es gefunden, wenn ein 8jähriges Schulkind aus einem Schwimmverein oder ein Senior aus der ältesten Gruppe (Masterschwimmer) mitgeschwommen wäre.

Das wäre dann vielleicht doch etwas zu demütigend geworden. :Lachen2:

qbz 05.05.2021 00:42

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1600314)
Ich lehne mich jetzt mal etwas aus dem Fenster: 15 Sekunden könnte man bei den beiden an einem Tag rausholen, indem man ihnen beibringt, dass man bei der Wende nicht erst kurz verschnauft, dann orientierungslos um sich schaut und den entfernten Beckenrand sucht, sondern zügig aus der Wand kommt und die folgende Gleitphase nutzt. :Cheese:

Okay. Die Wenden hatte ich ausgeklammert.

uruman 05.05.2021 22:18

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1600307)
Usain Bolt ist ein phänomenaler Sprinter. Wenn man den nun in ein Tanzturnier steckt, dann wird er da vermutlich trotzdem keine gute Figur machen.


Nach dem Schwimmvideo von den beiden bin ich ziemlich sicher, dass Usain eine viel bessere Figur auf dem Tanzparkett machen würde als der alberne Th. Müller und der eingebildete M. Hummels

:bussi:

schnodo 06.05.2021 18:02

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1600553)
...der alberne Th. Müller und der eingebildete M. Hummels

Ich werde den Verdacht nicht los, dass Du die beiden nicht so richtig gut leiden kannst. :Lachen2:

tridinski 06.05.2021 18:25

Ich habe ehrlich gesagt Zweifel an der Zeit von 2min von den beiden falls das wirklich 4x25 gewesen sein sollen, Schwimmtechnik war keine vorhanden, Pausen an den Wenden (vielleicht dort Zeit gestoppt?), ... das sah eher nach 3:30 aus. Oder 70m.

Leute bei uns im Verein die passabel Kraul schwimmen mit Reisegeschwindigkeit 1:40, schwimmen auf 4x25 Lagen ca 2min, und das sieht um Welten besser aus. Natürlich sind die keine Profisportler, aber trainieren auch 5 Tage die Woche diverse Disziplinen. Das passt nicht so richtig.

Dein Video ist bei 270k ...kannst du da nicht was programmieren was deine Signatur automatisch jede Woche um 10k hochsetzt? :Cheese:
(Oder könnte das weitere Wachstum sogar exponentiell werden :Blumen: )

schnodo 06.05.2021 19:16

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1600673)
Ich habe ehrlich gesagt Zweifel an der Zeit von 2min von den beiden falls das wirklich 4x25 gewesen sein sollen, Schwimmtechnik war keine vorhanden, Pausen an den Wenden (vielleicht dort Zeit gestoppt?), ... das sah eher nach 3:30 aus. Oder 70m.

Die Therme Erding wird hoffentlich wissen, wie breit das Becken ist und auch für die beiden nicht lügen. Ich war auch erstaunt, was die Zeit angeht, weil es so miserabel aussah. Klar kann es sein, dass da getrickst wurde, aber ich glaube, die haben die Zeit drauf. uruman z.B. fand die Leistung erbärmlich. Hier sind wir also ziemlich uneins, deswegen ist es vielleicht tatsächlich so geschehen. :)

Letztendlich sind 30 Sekunden für 25 m eine lange Zeit. Das schaffe ich alleine mit Beinschlag, wenn ich es drauf anlege. Und die beiden haben zwar null Technik, aber eine irre Pumpe. Die meisten anderen unbegabten Schwimmer könnten diesen Grad der Anstrengung einfach nicht länger als 40 oder 60 Sekunden durchhalten und würden auf der zweiten Hälfte untergehen und 0:50/2:40 splitten, während Müller und Hummels zwar grottenschlecht aber konstant mit Vollgas durch die zwei Minuten durchballern.

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1600673)
Leute bei uns im Verein die passabel Kraul schwimmen mit Reisegeschwindigkeit 1:40, schwimmen auf 4x25 Lagen ca 2min, und das sieht um Welten besser aus. Natürlich sind die keine Profisportler, aber trainieren auch 5 Tage die Woche diverse Disziplinen. Das passt nicht so richtig.

Ich glaube, wenn die 100 m um ihr Leben schwimmen müssten, wären die deutlich unter zwei Minuten.

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1600673)
Dein Video ist bei 270k ...kannst du da nicht was programmieren was deine Signatur automatisch jede Woche um 10k hochsetzt? :Cheese:
(Oder könnte das weitere Wachstum sogar exponentiell werden :Blumen: )

Danke für den Hinweis! :Blumen:
Die Idee ist nicht schlecht, ein Script, das die Zahl von YouTube in die Signatur übernimmt sollte kein Hexenwerk sein. Irgendwann nehme ich das aber sowieso mal raus. Ich spekuliere bis dahin darauf, dass "große" Zahlen u.U. Neugierde wecken und es sich deswegen vielleicht der eine oder andere anschaut, der es sonst nicht gesehen hätte. :)

Das Wachstum war eine ganz kurze Zeit exponentiell, hat sich dann aber abgeschwächt und ist seit langem ansatzweise linear, mit ca. 1 500 Klicks pro Tag.

NBer 06.05.2021 23:54

Ich halte das auch mit der puren Power der beiden für möglich.

uruman 07.05.2021 16:58

2 Minuten für 100m Lagen finde ich nicht erbärmlich
Wenn ich jetzt in Wasser springen würde , würde ich auch wahrscheinlich nicht schneller!!!
Und für viele andere wäre eine grandiose Leistung!

Erbärmlich finde ich wie sich die beiden präsentieren
Wir Reden hier für hochbezahlte Profi Sportler die überhaupt sich nicht kümmern müssen außer der Sport zu üben, auch nicht nach ihre aktive Zeit! Ein Traum sogar in vergleich zum andere Beruf Sportler ( auch Triathleten )

Fußball ist eine Sport die verlangt vieles , Sprint Fähigkeit, Kraft, Ausdauer, Koordination und Spielverstand/Intelligenz
Auch in Fußball ist sehr wichtig die B-Note , wie sich eine Spieler präsentiert welche Ausstrahlung er hat, usw.
Wie die beiden der Wettkampf bestreiten vermisse ich vieles, ein bestimmte Wettkampf feeling und Geschmeidigkeit sollte ein Fußballprofi drauf haben!

Wenn man alles Faktoren zusammen nimmt, finde ich die Leistung von beiden erbärmlich

Also ein Video die keine braucht , Altersklasse Trias , Master Schwimmer finden es demotivieren oder entmutigend , Sport Interessierte Fußball Fans (wie ich) sind enttäuscht

JeLü 07.05.2021 17:23

ThoMats ist so gestern. Denn Brenton Ford hat auf speziellen Wunsch von Sam Long
eine Analyse von dessen Schwimmtechnik präsentiert.
Hier:
https://www.youtube.com/watch?v=9VjQ6h8nMdc
Was ist deine Meinung zu Fords Analyse, Schnodo?:Blumen:

Ich war heute extra zum wärmeren See in der Umgebung gefahren, der immerhin schon zweistellige Temperaturen aufzuweisen hat, um endlich die ersten Freiwassermeter ohne Neo zu schwimmen. Aber natürlich hat die neuerliche Kälte dies verhindert, mir war schon nach 15min Dauerschwimmen ziemlich kalt. Bin dann noch ein paar 100er Intervalle geschwommen und habe es dann sein lassen. Aber spätestens Sonntag wird das nachgeholt.

Estampie 07.05.2021 18:03

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1600896)
finde ich die Leistung von beiden erbärmlich

Noch erbärmlicher finde ich allerdings das sie sich quasi wie im Privatbad presentieren können, ohne jegliche Einschränkung, wärend alle anderen nicht ins Schwimmbad dürfen. Das ist nicht fair den Schwimmlehrern und Kinderschwimmgruppen und der DLRG und und und .... gegenüber. Echt, das finde ich unschön.

Thomas

uruman 07.05.2021 20:05

Zitat:

Zitat von Estampie (Beitrag 1600903)
Noch erbärmlicher finde ich allerdings das sie sich quasi wie im Privatbad presentieren können, ohne jegliche Einschränkung, wärend alle anderen nicht ins Schwimmbad dürfen. Das ist nicht fair den Schwimmlehrern und Kinderschwimmgruppen und der DLRG und und und .... gegenüber. Echt, das finde ich unschön.

Thomas

Jo, gebe ich dir Recht , ich selber habe ich nicht beachtet dass das Video neu ist , erst vor 4 Tage auf Youtube geladen , voll asozial!

schnodo 08.05.2021 11:00

Ich hätte nicht erwartet, dass ThoMats die Gemüter derartig zum Überkochen bringt. Deshalb will ich nicht weiter Kohlen nachlegen, sondern versuche, das Augenmerk auf hoffentlich weniger kontroverse Dinge zu lenken. ;)

Zitat:

Zitat von JeLü (Beitrag 1600899)
Denn Brenton Ford hat auf speziellen Wunsch von Sam Long
eine Analyse von dessen Schwimmtechnik präsentiert.
Hier:
https://www.youtube.com/watch?v=9VjQ6h8nMdc
Was ist deine Meinung zu Fords Analyse, Schnodo?:Blumen:

Ich habe noch keinen Blick hineingeworfen, und mache einfach mal ein Experiment, indem ich eine Prognose abgebe: Weil er fast im Gleichschritt mit Sheila Taormina marschiert und ich ihrer Argumentation und Präsentation gerne folge, vermute ich, dass ich nichts zu bemängeln und wenig zu ergänzen habe.

Und nun mein Eindruck nachdem ich das Video gesehen habe: Ich kann mich nicht mehr genau an seine Analyse bezüglich Lionels Schwimmerei erinnern, aber ich glaube, es lief darauf hinaus, dass er die Fokusverschiebung von harter Arbeit zu Konzentration und Gefühl gelobt hat. Das setzt sich bei Sam Long fort. Und da stimme ich ihm zu, auch wenn ich immer noch nicht verstehe, in welch furchtbarem Universum wir leben, das erlaubt, dass jemand der so vergleichsweise gefällig schwimmt wie Sam langsamer ist als ein Grobmotoriker wie Lionel. L'essentiel est invisible pour les yeux. ;)

Brenton sagt, dass es auf dem Level von Lionel oder Sam nicht die Fitness ist, die sie gegen eine Wand laufen lässt, sondern Technikdefizite.

Ich habe noch nie versucht, Sams Schwimmstil zu analysieren – und schaue mir seine Videos auch jetzt nicht nochmal im Detail an, so sehr fesselt mich das Thema nicht – aber ich vermute, dass mir der ausgedrehte Fuß nicht aufgefallen wäre.

Die Frage, die einige in den Kommentaren zu Video stellen ist, ob das eine genetisch bedingte Haltung ist, die sich nicht problemlos korrigieren lässt. Eine interessante Frage, deren Beantwortung wir hoffentlich miterleben werden.


Bildinhalt: Lionel/Sam – Vergleich der Fußstellung

In der Zeitlupenaufnahme von Brenton Fords "high elbow scoop drill" sieht man übrigens sehr schön die Innenrotation des Oberarms. Ich bin kein allzu großer Fan der Übung, weil sie für meinen Geschmack zu sehr zum Schludern einlädt und wenig Möglichkeiten bietet, die korrekte Ausführung selbst zu überprüfen, aber vielleicht ist das nur meine persönliche Unzulänglichkeit, die da spricht.

Zitat:

Zitat von JeLü (Beitrag 1600899)
Ich war heute extra zum wärmeren See in der Umgebung gefahren, der immerhin schon zweistellige Temperaturen aufzuweisen hat, um endlich die ersten Freiwassermeter ohne Neo zu schwimmen. Aber natürlich hat die neuerliche Kälte dies verhindert, mir war schon nach 15min Dauerschwimmen ziemlich kalt. Bin dann noch ein paar 100er Intervalle geschwommen und habe es dann sein lassen. Aber spätestens Sonntag wird das nachgeholt.

Das ist doch für den Anfang gar nicht schlecht. Viel Spaß am Sonntag!

JeLü 08.05.2021 14:18

Was mir bei Brentons Analyse gefällt, ist, dass er auch Einschätzungen hinsichtlich Effektstärke von Veränderungen (z.B unter 1sek/100m) trifft. Fußstellung war mir
nicht aufgefallen. Wie bei Lionel auch war sonst Anstellwinkel noch ein Thema. Bei
Sam Catch-Anstellwinkel links und Dropped Elbow. Das ist imo rel. deutlich/leicht zu erkennen. Re Drill: Kommt natürlich auch darauf an, wie schwerwiegend ein bestimmtes Problem ist und wie initial-Feedback bei TÜ bzw. wie häufig Trainer dann doch draufschaut.
Was ich mir gewünscht hätte, wäre Analyse/Einordnung, warum Sam Long immer
noch so langsame Zeiten schwimmt, wenn in Analyse nicht so viel zu bemängeln ist.
Aber fairerweise ist Videomaterial auch nicht gerade herausragend für Analyse und Brenton wird sich auch zurückhalten, da er nicht Sams Schwimmtrainer ist. Trotzdem
hatte ich mir da mehr erhofft.

Mit Neo bin ich übrigens den ganzen Winter über durchgeschwommen. Geht bei mir nur darum, endlich mal wieder ohne Neo zu schwimmen. :Maso:
Wann gehst Du denn wieder ins Wasser? Der Thread muss ja wieder zu seiner wahren Bestimmung zurückgeführt werden.:Blumen:

Helios 08.05.2021 14:33

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1600991)
...........
– aber ich vermute, dass mich der ausgedrehte Fuß nicht aufgefallen wäre.
..............

geht mir ebenso - wenn Brenton Sam von vorne zeigt und seinen Fuß markiert wie er ihn in die "Strömung" hinaushält und damit bremst..... da kann er vorne Gas geben wie ein Berserker, wenn er hinten in die Bremsen steigt....

Dazu wird ein Bein übertrieben oberhalb der Wasseroberfläche hinausgestreckt, nur kurzzeitig, es unterbricht aber die Strömung, bzw. der Fußschlag geht ins Leere und ist nicht mehr vor/auftriebswirksam.

Kommt man zur Seitenansicht: beim linken Arm zeichnet Brenton eine gerade Linie von der Schulter zur Hand - der Ellbogen hängt unten durch => der dropped Elbow.

Den Joshi Amberger hat brenton auch schon analysiert - es ist ein Wahnsinn, was er alles findet und die Leute trotzdem schnell sind.

Jetzt tät mich eine Analyse von BF über JF interessieren ;)

Brenton bringt das sprachlich so herüber, dass die Leute sich mehr geehrt, als angegriffen fühlen - alleine das verlangt schon einen fetten Applaus *klatsch,klatsch*.

schnodo 09.05.2021 18:54

Zitat:

Zitat von JeLü (Beitrag 1601010)
Bei
Sam Catch-Anstellwinkel links und Dropped Elbow. Das ist imo rel. deutlich/leicht zu erkennen.

Das stimmt, aber "deutlich" täuscht manchmal. Ich meine beobachtet zu haben, dass es darauf ankommt, von welcher Seite gefilmt wird. Der selbe Arm sieht in der Innenansicht schlimmer aus als von außen. Ich bin deswegen dazu übergegangen, möglichst Aufnahmen von beiden Seiten zu machen.

Zitat:

Zitat von JeLü (Beitrag 1601010)
Mit Neo bin ich übrigens den ganzen Winter über durchgeschwommen. Geht bei mir nur darum, endlich mal wieder ohne Neo zu schwimmen. :Maso:

Wow! Ich habe darüber nachgedacht, aber den Zug verpasst als im November dann die Bäder dicht waren. Und im ganz kalten Wasser habe ich auch nicht das Erlebnis, das ich mir beim Schwimmen vorstelle.

Zitat:

Zitat von JeLü (Beitrag 1601010)
Wann gehst Du denn wieder ins Wasser? Der Thread muss ja wieder zu seiner wahren Bestimmung zurückgeführt werden.:Blumen:

Ich war vorhin im See. Ich habe meine alte zuverlässige G-Shock Riseman reaktiviert um die Wassertemperatur zu messen: 14,3 °C in Ufernähe bei Windstille. Der Rhein hatte derweil knapp 13 °C. Ich versuche, für zukünftige Schätzungen, einen Zusammenhang zu konstruieren.

Heute hatte es fast schon was mit Schwimmen zu tun. Das habe ich daran gemerkt, dass ich mich dabei erwischt habe, wie ich meine Technikfehler analysiere und mich damit aus dem Takt bringe.

Ich habe auch darüber nachgedacht, was Brett Sutton propagiert: Er versucht nicht, seinen Triathleten beizubringen, zu schwimmen wie ein Schwimmer, sondern er schult hauptsächlich, sich rhythmisch zu bewegen. Ich habe es mal ausprobiert, wie es ist, wenn ich einfach nur darauf achte, dass die Arme und der Rumpf schwingen wie Kolben in einem Motor. Ich kann mir vorstellen, dass man damit Erfolg haben kann.

Ich glaube allerdings trotzdem nicht, dass dies mit komplett falscher Zugmechanik funktioniert. Ein Mindestmaß an technischer Kompetenz ist unverzichtbar.

Leider plagt mich meine Schulter immer noch. Die habe ich auch in der schwimmfreien Zeit gespürt und beim Schwimmen natürlich auch. Ich meine, ohne Schwimmen schmerzt sie sogar mehr. Ich hoffe, dass sie sich wieder beruhigt, wenn ich regelmäßig und kontrolliert meine Bahnen ziehe oder durch den See gondle.

PS: Ich schwimme zwar ohne Uhr, aber zum Glück gibt es Google Earth und einige markante Orientierungspunkte. Heute bin ich ca. 1500 m geschwommen, keine Ahnung in welcher Zeit. Oft ungeplant zügig, insgesamt aber eher langsam, mit etlichen Konzentrationspausen um das Überlegte und Gefühlte zu verarbeiten und einzusortieren. :)

PPS: So gemütlich wie sich das Wasser heute bei etwas über 14 °C anfühlte, glaube ich nun, dass es beim ersten Schwimmen nicht um 13 °C sondern eher knapp unter 12 °C gewesen sein muss. Das fühlte sich schon sakrisch kalt an, trotz einer Badekappe mehr, im Vergleich zu heute.

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1601013)
geht mir ebenso - wenn Brenton Sam von vorne zeigt und seinen Fuß markiert wie er ihn in die "Strömung" hinaushält und damit bremst..... da kann er vorne Gas geben wie ein Berserker, wenn er hinten in die Bremsen steigt....

Ich glaube, man darf den raushängenden Fuß auch nicht überbewerten. Je schneller Sam schwimmt, desto mehr fällt der Bremsfallschirm hinten ins Gewicht, aber ich glaube, dass das kein Weltuntergang ist. Wenn er den vorderen Teil besser hinbekommt, dann kann er zur Not auch den Fuß außen stehen lassen. Manchmal erledigen sich solche Kleinigkeiten nebenbei, während man eigentlich mit etwas anderem beschäftigt ist. Sam kriegt die Kurve noch.

schnodo 11.05.2021 21:00

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1599290)
Das Thermometer im Hardtsee, ca. 20 km entfernt, an dem ich mich sonst orientiert hatte, scheint leider nicht mehr zuverlässig zu funktionieren. Es zeigt seit Monaten 5,6 °C an. :-((

Wie es aussieht, hat man es ausgetauscht und das neue zeigt sogar die Durchschnitts-Wassertemperatur der vergangenen Tage an. Sehr schön! :)


Bildinhalt: Neue Wetterstation am Hardtsee

Da erkennt man auch gut, wie ein einzelner warmer Tag (Sonntag) das Wasser ruck-zuck aufheizen kann.

schnodo 15.05.2021 19:54

Es bleibt schwierig
 
Gestern war ich mal wieder schwimmen, bei fast kuscheligen handgemessenen 15 °C. Leider ist das Wetter sehr wechselhaft und ich bin keiner, der großen Spaß daran hat, nach dem Schwimmen durch den kalten Regen zu navigieren.

Um zu sehen, wie meine Wahrnehmung sich mit der Realtität deckt, habe ich mir zwischendurch auch mal wieder meine Uhr umgebunden und mir vorgenommen, "im Chiemsee-Renntempo" zu einer ca. 450 m entfernten Boje zu schwimmen und den Rückweg entspannt zu gestalten. Interessiert hat mich, wie viel Züge ich brauche, wie es sich anfühlt und wie ordentlich meine Huawei Watch GT2 die Strecke aufzeichnet.


Bildinhalt: Längenabschätzung mit Google Earth

Aufgefallen ist mir, dass wenn ich versuche "wie im Wettkampf" zu schwimmen, ich tatsächlich wie im Wettkampf schnell mit der Dreieratmung aus dem Tritt komme und auf Zweieratmung auf der "sicheren" linken Seite umschalten muss. Das ist blöd, weil ich spüre, dass meine schlechte Koordination der sehr anfälligen rechten Schulter nicht gut tut.

Auf dem Rückweg klappte es dann mit bewusster Entspannung, die Dreieratmung beizubehalten. Es hat halt eine Minute länger gedauert. Geradeaus schwimmen ist generell nicht meine Stärke, aber bei Dreieratmung scheint es noch schlechter zu sein als bei Zweieratmung.


Bildinhalt: "Zügig" vs. entspannt

Ich habe nicht genügend Kraft um bei gleichbleibender Zuglänge die etwas dürftige Frequenz von 48 Zügen pro Minute zu steigern. Wenn ich versuche, die Schlagzahl zu erhöhen, merke ich, wie das Anstellen schludrig wird und sich der Zug verkürzt.

Den Arm mit der kaputten Schulter sauber anzustellen, erfordert sehr große Konzentration. Auch mit dem Zugseil muss ich sehr genau darauf achten, die Schulter nach vorne zu schieben, zu fixieren, den Ellbogen in "Schwimmrichtung" zu halten und dann erst die ganze Konstruktion mittels Rückenmuskulatur in Richtung Füße zu drücken. Wenn ich nicht aufpasse, schade ich dem Arm, weil die Schulter unkontrolliert umherrutscht während sie allen möglichen Kräften ausgesetzt ist.


Bildinhalt: Jede Menge Potenzial

schnodo 17.05.2021 20:08

Man lernt nie aus: Eigentlich ist die Lösung nicht so abwegig, aber von alleine wäre ich vermutlich nicht draufgekommen. :cool:


Bildinhalt: Badekappensicherung bei der Europameisterschaft 2021

Jemand sollte den Tipp an Nils Frommhold weiterleiten. :)


Bildinhalt: Nils Frommhold schwimmt

schnodo 19.05.2021 16:50

Ich bin etwas frustriert. Ich hätte eigentlich ausreichend Zeit fürs Schwimmen im See, aber das Wetter macht mir einen Strich durch die Rechnung. Und ich möchte nicht posthum mit einem Darwin Award geehrt werden, weil ich trotz Blitz und Donner meine Runde beenden wollte.

Wenn das Wetter dann wieder besser wird, habe ich vermutlich keine Gelegenheit, ins Wasser zu kommen. Immerhin, gerüchteweise hört man, dass die Freibäder am Samstag öffnen sollen.


Bildinhalt: Badische Neueste Nachrichten

Mit etwas Glück kann ich mich dann in einer oder zwei Wochen in den Vorbereitungsmodus für den Wettkampf im Chiemsee einfinden. Weniger als vier Monate bis dahin. Ich werde wohl wieder nur mäßig gut eingestellt und bibbernd, nicht wegen der Kälte, am Ufer stehen. Alles wie gehabt. :Cheese:

schnodo 21.05.2021 14:36

Das Wetter bleibt bescheiden, aber gestern konnte ich, von der Holden aus dem Haus gelockt, im See schwimmen.


Bildinhalt: Am See ist's schee

Um mich besser darauf konzentrieren zu können, auf der rechten Seite mechanisch sauber und Schulterschmerz-frei arbeiten zu können, bin ich mit Schnorchel geschwommen. Dabei musste ich leider feststellen, dass mein bescheidenes Bewegungsmuster beim Übergang von Streckung zum Anstellen so eingeschliffen ist, dass ich es auch mit vollem Fokus darauf und ohne Kopfdrehung zur Atmung nicht komplett – und vor allem reproduzierbar – korrigieren kann.

Das hat auch damit zu tun, dass die Schulter seit mehr als zehn Jahren sehr empfindlich ist und ich reflexartig versuche, sie zu schützen. Leider bringt dieser Schutzreflex den ganzen Apparat in eine ungünstige Lage, in der Krafteinsatz umso schädlicher ist. Ich vermeide es also, die Bewegung korrekt und dadurch im Endeffekt schonend durchzuführen, aus Angst vor Schmerz, den dann aber die ängstliche Ausführung garantiert und nachhaltig bringt. Es ist zum Auswachsen!

Das nervt mich nun so, dass ich beschlossen habe, in nächster Zeit nur noch mit Schnorchel zu schwimmen und auf nichts anderes zu achten als die Angleichung der rechten Seite an die linke. Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht in den Griff kriege. :dresche

...innerhalb von ein paar Jahren. :Cheese:

Helios 23.05.2021 08:34

Servus schnodo,

auch wenn Pfingsten ist, muß das nicht heißen, dass die Temperaturen angenehm sind - mein Außenposten in Süd-Euböa in Karystos meldet 18,8 gradC. Der Grieche badet seine Eier zwar auch an Pfingsten im Meer, aber erst am Orthodoxen und das ist heuer der 20.6. - ohne flachs ;) . Ist das orthodoxe Pfingsten früher, dann ist es auch wärmer.

Unter 15 grad Wassertemperatur hat man einen Trockenanzug zu tragen, sagen die Seekajak-Fahrer aus dem entsprechenden Forum - und die fahren in kalten Gefilden herum und müssen sich vorm Kältetot schützen.

Entspannt könnt ich mich nicht ins Wasser legen bei den Temperaturen - ich setz auf den Griechen, vorm 20.6. bringt mich keiner in die Brüh.

Warmduscher, Schattenparker 4 ever :)

schnodo 24.05.2021 21:16

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1603282)
Unter 15 grad Wassertemperatur hat man einen Trockenanzug zu tragen, sagen die Seekajak-Fahrer aus dem entsprechenden Forum - und die fahren in kalten Gefilden herum und müssen sich vorm Kältetot schützen.

Prinzipiell finde ich alles um und unter 15 °C auch unerträglich, aber dann denke ich an die Worte eines, wie ich vermute, berühmten Fußballers und sage mir: Schwimmen ist zu 80 % Kopfsache, der Rest ist mental. :)

Ich bin manchmal selbst erstaunt, was ich mir alles erfolgreich schönreden kann, wenn Not am Mann ist. :Cheese:

schnodo 28.05.2021 22:20

Der Trend geht zum Zweitschnorchel.
 
Aus diversen Gründen habe ich mir einen neuen Schnorchel zugelegt und mich von den Reviews dazu hinreißen lassen, mir den teuersten zu kaufen, den MP Focus. Verglichen mit meinem sehr in die Jahre gekommenen FINIS Center Mount ist der tatsächlich enorm bequem und neigt überhaupt nicht dazu, zu wackeln. Morgen werde ich das Teil mal im Turmbergbad ausprobieren und schauen, ob es nach Rollwenden wirklich so schwer ist, den wieder auszublasen wie einige schreiben.


Bildinhalt: Schwimmgeraffel am See

Und weil ich schon dabei war, habe ich mit sehr, sehr viel Mühe nach zwei Jahren meinen alten Platysens Marlin reaktiviert und die neue Firmware angetestet. Mein Anwendungszweck ist, dass ich fürs Langstreckenschwimmen im Chiemsee dringend üben muss, geradeaus zu schwimmen. Letztes Jahr sagte man mir hinterher, das Rennen sei nicht als Slalom gedacht und ich versuche, das zu beherzigen. :Cheese:

Der Marlin kann beim Schwimmen alle möglichen Dinge melden, seit einigen Updates u.a. auch die Richtung in die man schwimmt. Man kann auch eine bestimmte Route vorgeben und er sagt Bescheid, wenn man davon abkommt. Das Gerät könnte eines der geilsten Schwimmutensilien sein, leider ist es ziemlich unbequem und die zugehörige App ist ein instabiler Misthaufen. Insgesamt ein Usability-Alptraum. Deswegen wird es wohl leider, leider – nachdem ich mein Vorhaben damit durchgeführt habe – wieder in der Versenkung verschwinden.


Bildinhalt: 300 m mit dem Marlin

Das Schlimmste war die Pace-Ansage alle 50 m. Ich dachte, ich fall vom Glauben ab. Ich sage ja immer, dass mir das Tempo nicht wichtig ist, aber ich glaube, das gilt nur, wenn man es mir nicht dauernd unter die Nase reibt. :Lachen2:

Thomas W. 29.05.2021 09:58

Gedanken im Freibad :

Wenn ich noch ohne spezifische Muskulatur aber durchs Rudern aufgebauter Stabilität , stromlinienförmig, locker und knapp mit der Hälfte an Zügen an meinen Mitstreitern vorbeigleite denke ich , was bringt einem die Armkraft durchs Zugseiltraining und jahrelanges Feilen am Armwinkel ,wenn man quer im Wasser liegt .
Der erste Reflex der Mitschwimmenden ist immer Arm und Beinschlag zu erhöhen , um die Schmach abzuwenden ,dabei müssten Sie sich gerade machen ;)

Liebste Grüße nach dem dritten Schwimmtraining in diesem Jahr :)

schnodo 29.05.2021 13:07

Zitat:

Zitat von Thomas W. (Beitrag 1604337)
...wenn man quer im Wasser liegt .
Der erste Reflex der Mitschwimmenden ist immer Arm und Beinschlag zu erhöhen , um die Schmach abzuwenden ,dabei müssten Sie sich gerade machen ;)

Das erinnert mich an einen Typen in meinem früheren Lieblingsbad, das Spa-Charakter hat – Schwimmbekleidung optional – und mit eher gemütlichen Gästen belegt ist. Der ehrgeizige Bursche, aufgewachsen am kroatischen Meer, sah, wie ich vor mich hin übte und kam auf die Idee, dass wir um die Wette schwimmen müssten. Nachdem ich zehn Minuten lang vergeblich versucht hatte, ihn von dem für mich wenig altersgerechten und in der Location eher unüblichen Unterfangen abzubringen, kam ich zu dem Schluss, dass ich schneller meine Ruhe habe, wenn ich darauf eingehe.

Der Wettkampf war eigentlich schon nach dem Abstoßen erledigt, weil er gleich anfing aufs Wasser einzuprügeln wie ein Wilder, den Kopf wie einst Tarzan über Wasser, allerdings ohne einen Ansatz von Johnny Weissmullers Eleganz zu zeigen, wie ich aus dem Augenwinkel erkennen konnte. Ich konzentrierte mich derweil auf Streamline und Delfin-Kicks, hängte dann noch ein paar für meine Verhältnisse schnelle Züge an und erreichte etliche Längen vor ihm den Beckenrand. Hinterher sagte er, es wäre unfair, so weit zu gleiten und wollte eine Wiederholung, die ich aber verweigert habe, wenn ich mich recht erinnere. ;)

Der gewohnt neugierige Bademeister hat in der Anbahnungsphase, angesichts meiner hilflosen Versuche das Event zu verhindern, hämisch gegrinst. Und hinterher dann erst recht. :)

Zitat:

Zitat von Thomas W. (Beitrag 1604337)
Liebste Grüße nach dem dritten Schwimmtraining in diesem Jahr :)

Danke schön und Grüße zurück! Weiter so! :Lachen2:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.