triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

Hafu 16.06.2021 09:26

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1606633)
War von euch schonmal jemand in Japan unterwegs? Dort gibt es in Shinkansen und anderen Schnellzügen nur reservierte Plätze. ...

Ich war noch nicht in Japan, aber finde derlei Vergleiche sehr oft in Online-Diskussionen, wo Deutschland mittlerweile auch im Vergleich zu Frankreich oder Österreich ausgesprochen schlecht abschneidet.

Eine Fahrt von Salzburg nach Wien (=250km) kostet mit der Westbahn z.B. rund 20€ (meine Frau war kürzlich vom Internet in der Westbahn, von der Ausstattung der Züge und der Freundlichkeit des Personals begeistert). Wer so eine Strecke trotzdem mit dem Auto absolviert, braucht dafür schon sehr gute Gründe.

Für mich zeigen solche Ländervergleiche v.a. , dass die in Deutschland geäußerte Kritik an der Deutschen Bahn keine Kritik am Verkehrsmittel Zug im Vergleich zu Auto oder Flugzeug sein sollte, sondern v.a. Kritik an den Regierenden der letzten 20 (und insbesondere letzten 16 Jahre).

Das Verkehrsministerium "gehört" traditionell der CSU und die ist v.a. deshalb scharf darauf, weil es das Ministerium mit dem höchsten Investitionsetat ist. Nirgendwo gibt es mehr Milliarden zu verteilen als im Verkehrsministerium. Das relativ wenig von diesem riesigen Investitionsetat beim Verkehrsmittel Zug und noch weniger beim Verkehrsmittel Fahrrad landete, unendlich viel Geld aber in den Straßenbau floss (und nachweisbar überproportional viel in die Verkehrs-Infrastruktur in Bayern), ist ziemlich überflüssig zu erwähnen. Da war es in den letzten Jahrzehnten egal ob die für die Bahn zuständigen Verkehrsminister Ramsauer, Dobrindt oder Scheuer hießen.

Man könnte sich bei der nächsten Bundestagswahl auch vor diesem Hintergrund überlegen, ob es clever ist, mit der eigenen Wahlentscheidung dazu beizutragen, dass die CSU auch die nächsten 4 Jahre das Verkehrsministerium behält.
Es würde mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit weder dem Verkehrsmittel "Eisenbahn" noch dem Ausbau der Fahrradinfrastruktur helfen

dr_big 16.06.2021 09:44

Ich über generell keine Kritik an der Bahn als Verkehrsmittel, sondern von der organisatorischen Umsetzung. Japan war übrigens genauso wie die DB unterwegs, unpünktlich, unfreundlich, unwirtschaftlich. Dann hat man erkannt, dass es so nicht weitergeht und hat eine große Restrukturierung begonne, Fokus auf Kundenservice und Pünktlichkeit. Man hat den Service extrem verbessert und in die Infrastruktur investiert um die Pünktlichkeit und kurze Taktzeiten zu ermöglichen. Das Ergebnis sehen wir heute, meiner Meinung nach ein mustergültiges System.

Harm 16.06.2021 09:51

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1606639)
I Da war es in den letzten Jahrzehnten egal ob die für die Bahn zuständigen Verkehrsminister Ramsauer, Dobrindt oder Scheuer hießen.

Da fällt mir immer wieder der Dobrindt ein, wie der in Kiel die kaputte Schleuse vom Nord-Ostsee Kanal besichtigt hatte. Er hat damals den Eindruck vermittelt, daß er keine Ahnung hatte, daß Wasserstraßen auch in sein Resort gehören.
War einer der Höhpunkte eines CSU Politikers hier im hohen Norden....:Lachanfall:

Aber Hafu Du hast natürlich recht. Die Bayern CDU hat sich im für sie reservierten Verkehrsministerium nicht unbedingt einen guten namen gemacht.
Habt Ihr das Interview mit Habeck bzgl. des Verkehrsministeriums gelesen?
Sinngemäß sagte er, daß Minister wie Dobrindt oder der Scheuer Andi ja recht nett für die Heute Show wären. Ein Verlust des Verkehrsministeriums an die Grünen wäre somit nicht ausschliesslich positiv zu bewerten....:Cheese:

dr_big 16.06.2021 09:54

Da in diesem Forum immer nach Zahlen Daten Fakten gefragt wird ein kurzer Vergleich zweier Bahnstrecken über ca. 300km:
DB: 300km, Fahrzeit 160min, Standardpreis: 72 Euro
JR: 330km, Fahrzeit 81min, Standardpreis 75 Euro

tandem65 16.06.2021 10:22

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1606650)
Da in diesem Forum immer nach Zahlen Daten Fakten gefragt wird ein kurzer Vergleich zweier Bahnstrecken über ca. 300km:
DB: 300km, Fahrzeit 160min, Standardpreis: 72 Euro
JR: 330km, Fahrzeit 81min, Standardpreis 75 Euro

So weit musst Du da nicht schauen.

SNCF: 300km Fahrzeit 86min, Standardpreis 67,-€

Aber was sagt uns das? Wo ist die Kritik? Was würdest Du ändern um besser abzuschneiden?

Matthias75 16.06.2021 10:37

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1606650)
Da in diesem Forum immer nach Zahlen Daten Fakten gefragt wird ein kurzer Vergleich zweier Bahnstrecken über ca. 300km:
DB: 300km, Fahrzeit 160min, Standardpreis: 72 Euro
JR: 330km, Fahrzeit 81min, Standardpreis 75 Euro

Dann musst du aber auch die Schienennetze vergleichen. In vielen anderen Ländern gibt es für die Schnellzüge separate Trassen. Bei uns teilen sich alle Schienen-Verkehrsmittel (Nahverkehr, Fernverkehr, Güterverkehr) EIN Schienennetz. Das führt zu einer höheren Auslastung aber auch dazu, dass die Züge häufig ihre maximale Geschwindigkeit nicht fahren können.

M.

dr_big 16.06.2021 10:46

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1606656)
So weit musst Du da nicht schauen.

SNCF: 300km Fahrzeit 86min, Standardpreis 67,-€

Ist die Schweiz überhaupt so groß :Cheese:

Zitat:

Zitat von Matthias75 (Beitrag 1606660)
Dann musst du aber auch die Schienennetze vergleichen. In vielen andere Ländern gibt es für die Schnellzüge separate Trassen. Bei uns teilen sich alle Schienen-Verkehrsmittel (Nahverkehr, Fernverkehr, Güterverkehr) EIN Schienennetz. Das führt zu einer höheren Auslastung aber auch dazu, dass die Züge häufig ihre maximale Geschwindigkeit nicht fahren können.

M.

Natürlich sind die Schienennetze unterschiedlich, daher auch mein Hinweis, dass Japan schon vor 30 Jahren massiv in die Bahn-Infrastruktur investiert hat. In Deutschland werden ICE Strecken so gebaut, dass auch eine 50 Jahre alte E151 noch einen Güterzug drüber schleppen kann :Gruebeln:

dr_big 16.06.2021 10:49

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1606656)
Aber was sagt uns das? Wo ist die Kritik?

Warum Kritik? Das war keine Kritik, sondern ein Hinweis auf den Kommentar von Harm:

Zitat:

Zitat von Harm (Beitrag 1606638)
Von daher ist der Shinkansen eher mit 1. Klasse im ICE zu vergleichen.... Die ist auch nicht so voll...



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.