triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

petra_g 27.08.2021 08:20

Zitat:

Zitat von Mitsuha (Beitrag 1619603)
Leider zeigt sowas genau, dass es eben nicht auf Inhalte, sondern nur auf Personen ankommt. Da müssen die Grünen aber auch mit der Kritik klar kommen, dass eine Umbesetzung ihre Regierungschancen deutlich verbessert hätten.

Wer aber ernsthaft glaubt, dass eine erneut schwarze Regierung - im Katastrophenfall sogar noch gelb unterstützt - unserem Land gut tut... naja, der hat dann aber auch die Regierung verdient, die er gewählt hat.

Wenn man mit 200km/h auf ne Wand zufährt, tritt der Unfall ein, egal ob man die Wand leugnet oder glaubt, dass es schon hinhaut, wenn man weiter 200km/h fährt.

Grüne regieren seit 40 Jahren mit in den Ländern und in den Kommunen. Habe sie irgendetwas bewegt ? Nein. Die Grüne sind nur eine Staatsapparatnahe Partei, die maßgeblich aus dem Bereich des Öffentlichen Sektors und des Öffentlich Rechtlichen Sektors stammt. Da geht es nur darum Steuern zu erhöhen und Sozialabgaben zu erhöhen um das eigene Klientel im Öffentlichen Sektor, im öffentlich rechtlichen Sektor und im Bereich Forschung, Bildung zu bedienen.

Es ist wichtig das FDP mit regiert um Erzkonservatismus und Pseudo-Sozialdemokratie und auch Neoliberalismus unter dem Deckmantel der Ökologie zu verhindern.

Schaue ich mir Hessen an und das Rhein/Main Gebiet und auch Frankfurt: Grüne sind hier überall sehr stark und haben nix bewirkt. Wir haben hier noch nicht mal saubere Gewässer und moderne Kläranlagen. Wenn es regnet gibt es noch nicht mal separate Kanalisation für Abwasser und Regenwasser so das Kläranlagen abgeschaltet werden und der ganze Dreck ungeklärt in Nidda, Wetter, Main, Kinzig & Co. fließt. Grüne haben nix gemacht. Dann Radinfrastruktur: Auch nix gemacht. Keine breiten Radspuren, keine breiten Radwege. Wenn mal irgendwo vorhanden dann nur paar Hundert Meter lang und enden irgendwo.

Wieso erleben wir denn in den letzten Jahr eine Politik der Wahlalmosen und Wahlgeschenke ? Weil so CDU/CSU und SPD eben versuchen Politik für den Staatsapparat und Staatsapparat nahen Sektor und Öffentlichen sowie Öffentlich Rechtlichen Sektor zu machen mit dem Ziel die Wähler aus diesem Milieu zurückzugewinnen.

Wir erleben ja 0 % Politik für Wirtschaft, Aufschwung, Arbeitnehmer, Bürger, Sozialbeitragszahler.

Grün bedeutet Rückschritt und Stillstand wie die GROKO.

NBer 27.08.2021 09:21

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1619621)
.....Schaue ich mir Hessen an und das Rhein/Main Gebiet und auch Frankfurt: Grüne sind hier überall sehr stark und haben nix bewirkt....

Jo, überall Not und Elend wohin man schaut.

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1619621)
.......Wir haben hier noch nicht mal saubere Gewässer und moderne Kläranlagen. Wenn es regnet gibt es noch nicht mal separate Kanalisation für Abwasser und Regenwasser so das Kläranlagen abgeschaltet werden und der ganze Dreck ungeklärt in Nidda, Wetter, Main, Kinzig & Co. fließt. Grüne haben nix gemacht. Dann Radinfrastruktur: Auch nix gemacht. Keine breiten Radspuren, keine breiten Radwege. Wenn mal irgendwo vorhanden dann nur paar Hundert Meter lang und enden irgendwo......

Das zeigt mir eher, dass die Grünen wenn es darauf ankommt Realpolitik betreiben und niemand Angst vor den Maximalforderungen haben muss, mit denen gern Angst vor den Grünen verbreitet wird.
Ist bei den Linken übrigens dasselbe, dort, wo sie mit an der Landesmacht sind, ist die Welt auch nicht untergegangen oder haben sich diese Länder dem Kommunismus zugewandt.

Nepumuk 27.08.2021 09:30

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1619621)
Grüne regieren seit 40 Jahren mit in den Ländern und in den Kommunen. Habe sie irgendetwas bewegt ? Nein.

Glaubst du eigentlich, wir sind so dämlich und springen mal wieder über dieses alberne Stöckchen, dass du uns hin hältst? Dein Kommunikationsstil hier und in anderen Threads (z.B. IM FFM) wird wieder zunehmend unerträglich nervig.

Hafu 27.08.2021 09:34

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1619621)
Grüne regieren seit 40 Jahren mit in den Ländern und in den Kommunen. ...

Die Weichen der Politik werden auf Bundesebene gestellt, weshalb es in diesem Thread auch um die Bundestags- und nicht um eine Landtagswahl geht.:Huhu:

FDP regiert seit 70 Jahren mit in den Ländern und in den Kommunen und seit 60 Jahren mit minimalen Unterbrechungen mal mit der Union und mal mit der SPD und dann wieder mit der Union im Bund.

Vergleich mal 7 Jahre rot-grün (zwischen 1998 und 2005) mit den 36 Jahren, in denen die FDP an der Bundesregierung beteiligt waren. Du solltest mal darüber nachdenken, ob der Zustand der Gewässer um dich herum und die schlechte Radinfrastruktur und unzählige andere Defizite vielleicht auch mit den ständigen Regierungsbeteiligungen der FDP auf Bundesebene (und natürlich auch auf kommunaler Ebene) zusamenhängen.

Matthias75 27.08.2021 09:40

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1619621)
Schaue ich mir Hessen an und das Rhein/Main Gebiet und auch Frankfurt: Grüne sind hier überall sehr stark und haben nix bewirkt.

Stark oder tatsächlich in der Regierungsverantwortung? Im Landtag ja (als Koalitionspartner), aber wie sieht es darunter aus? Wie sind da die Grünen in der Regierungsverantwortung?

M.

TriVet 27.08.2021 09:47

n-tv sieht lindner als Königsmacher...

RibaldCorello 27.08.2021 09:59

Zitat:

Zitat von Matthias75 (Beitrag 1619642)
Stark oder tatsächlich in der Regierungsverantwortung? Im Landtag ja (als Koalitionspartner), aber wie sieht es darunter aus? Wie sind da die Grünen in der Regierungsverantwortung?

M.

Tja, ich wohne in BaWü und da habenwir schon seit etlichen Jahren eine grüne Landesregierung, mir fällt im Moment außer Verordnungen die das bauen teurer machen wie z. B. es ein überdachter Fahradstellplatz eigentlich nichts ein besonderes "grünes " ein.

Schwarzfahrer 27.08.2021 10:06

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1619640)
Vergleich mal 7 Jahre rot-grün (zwischen 1998 und 2005) mit den 36 Jahren, in denen die FDP an der Bundesregierung beteiligt waren. Du solltest mal darüber nachdenken, ob der Zustand der Gewässer um dich herum und die schlechte Radinfrastruktur und unzählige andere Defizite vielleicht auch mit den ständigen Regierungsbeteiligungen der FDP auf Bundesebene (und natürlich auch auf kommunaler Ebene) zusamenhängen.

Zum Zustand der Gewässer: immerhin wurde z.B. der Rhein zwischen den 60-er und 90-er Jahren (also zur Zeit wo die FDP wesentlich mitregiert hat) weitgehend von den anfangs übelsten Verunreinigungen befreit, ausgelöst durch Bürgerinitiativen, aber umgesetzt durch die Industrie und Regierungen bzw. Verwaltungen (Änderung der Produktionsweisen, höhere Wasser- und Abwasserpreise, steigende Abwasserabgaben, neue Kläranlagen. etc.). Man muß die FDP nicht mögen - aber deswegen sind sie noch nicht die Sündenböcke für alles. Und bei der Radinfrastruktur hat sich noch keine Regierung mit Ruhm bekleckert; höchstens einzelne Stadtverwaltungen - das hat dann aber mit einzelnen fähigen Menschen und nicht mit Parteizugehörigkeit zu tun.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:24 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.