triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Genussläufer 29.03.2023 14:01

Zitat:

Zitat von Pascal (Beitrag 1703755)
Mach doch den Selbsttest indem Du ein Schriftstück verfasst, bei einem möglichen medizinischen Eingriff im OP kann die gefiltere Zuluft ausgeschaltet werden und das OP Team darf auf Schutzkleidung komplett verzichten. Natürlich inkl. Maske.

Er hat doch nicht geschrieben, daß die Masken im OP Saal nichts bringen. Er schrieb, daß diese während der Pandemie keinen nennenswerten Beitrag leisten konnten. Der Sachverständigenbericht des Deutschen Bundestages beschreibt das zusammengefasst durch die SZ so:

Zitat:

Auch die Maskenpflicht beurteilen die Experten differenziert: "Masken wirken, das muss man deutlich sagen", sagte Streeck bei der Präsentation des Gutachtens. Eine Maskenpflicht könne also "ein wirksames Instrument in der Pandemiebekämpfung" sein. Entscheidend sei aber, dass Masken richtig getragen würden - und das müsse in der Öffentlichkeit viel deutlicher betont werden als bisher geschehen. "Eine schlechtsitzende und nicht enganliegende Maske hat jedoch einen verminderten bis keinen Effekt." Ob die Schutzwirkung von FFP2-Masken gegenüber medizinischen Masken (OP-Masken) wirklich besser sei, könne man nicht sagen.
So gut wie die Masken kommen übrigens viele andere Maßnahmen nicht weg. Allen voran die Lockdowns. Auch die 2G und 3G wurden kritisch hinterfragt. Hier allerdings nicht in Richtung bringt per se nichts. Sondern bringt je nach Wirksamkeit der Impfung in Bezug auf klinische Immunität nur etwas, wenn auch Geimpfte getestet werden.

Hier muss man aber auch sagen, daß zu dem Zeitpunkt die Menschen aber entweder geimpft waren oder sich dagegen entschieden hatten. Daher finde ich (nur meine persönliche Meinung) eine Einschränkung zu dem Zeitpunkt als nicht mehr gerechtfertigt, auch wenn es hier eine Wirksamkeit gab.

TriVet 29.03.2023 14:04

Selbst wenn eine Maskenpflicht nix hülfe, was man wohl getrost verneinen kann (wieviel ist sicher eine andere Frage 😉), so schadet(e) sie doch recht wenig und war daher mE in Summe, natürlich vor allem bei mehreren Menschen auf engem Raum, angebracht.

tandem65 29.03.2023 14:07

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1703760)
Ich glaube, die Diskussion wird nie enden, solange einige nicht den Unterschied zwischen der realistischen (statistisch relevanten) Wirkweise einer Maskenpflicht von dem Nutzen der Maske in spezifischen körpernahen Settings unterscheiden können oder wollen.

Ich glaube ja der Maske ist es von Ihrer statistisch relavanten Wirkweise her egal ob sie freiwillig getragen wird oder wegen einer Pflicht. Egal in welchem Setting. Die Wirkung mag in einem Setting größer sein als im anderen.

Aber was weiß ich schon, ich bin mir auch nicht sicher was eine statistisch relevante Wirkweise sein könnte.

Schwarzfahrer 29.03.2023 14:47

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1703764)
... ich bin mir auch nicht sicher was eine statistisch relevante Wirkweise sein könnte.

Das wäre eine, die z.B. einen deutlich unterschiedlichen Verlauf der Infektionen zwischen Schweden und Deutschland bewirkt hätte - was aber über sehr lange Zeit praktisch nicht erkennbar war, die Inzidenzen verliefen weitgehend parallel. In der Medizin quantifiziert man sowas z.B. mit NNT (number needed to treat), mit der man die Verhältnismäßigkeit einer medizinischen Maßnahme beurteilt (je niedriger, desto mehr spricht für den Eingriff, je höher, desto wichtiger werden andere Aspekte).

In diesem Fall wäre das die Frage, wie viele Menschen müssen wie lange die Maske im Alltag tragen, um eine Infektion zu verhindern, und wie viele müssen dies z.B. im OP tragen, um eine Infektion zu verhindern. Da liegen nun mal viele Größenordnungen dazwischen. Nimmt man als Zielgröße nicht die Infektion, sondern eine schwere Erkrankung oder ein Todesfall, steigt die NNT nochmal um Größenordnungen.

triathlonnovice 29.03.2023 15:54

@Schwarzfahrer


Sehr gut erklärt. Ich verstehe nicht wie man sich gegen diese Fakten so versperren kann.
Die Maske hat eine gute Schutzwirkung, das hat hier auch keiner bestritten. Anscheinend besteht aber bei einigen hier ein Problem diese Schutzwirkung richtig einzuordnen bzw im entsprechenden Kontext zu bewerten.

triathlonnovice 29.03.2023 16:00

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1703763)
Selbst wenn eine Maskenpflicht nix hülfe, was man wohl getrost verneinen kann (wieviel ist sicher eine andere Frage 😉), so schadet(e) sie doch recht wenig und war daher mE in Summe, natürlich vor allem bei mehreren Menschen auf engem Raum, angebracht.

Verneinen kann man vieles, nur richtiger wird es dadurch nicht.;) Schaden tut sie imho nicht viel, obwohl die Meinungen da auch weit auseinander gehen.

triathlonnovice 29.03.2023 16:07

Zitat:

Zitat von Pascal (Beitrag 1703755)
Mach doch den Selbsttest indem Du ein Schriftstück verfasst, bei einem möglichen medizinischen Eingriff im OP kann die gefiltere Zuluft ausgeschaltet werden und das OP Team darf auf Schutzkleidung komplett verzichten. Natürlich inkl. Maske.


Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und irgendwas aus dem Kontext ziehen. Es geht immer noch um die Maskenpflicht und ihrer Wirkung in einem bestimmten Kontext.

su.pa 29.03.2023 16:18

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1703754)
Du stellst hier einen Gegensatz auf, der nicht existiert. Der Glaube an die eigene Erfahrung ist in diesem Fall kein Glaube. Sondern diese Erfahrung stellt einen empirischen Beweis dar. Er gilt aber nur für den jeweiligen Athleten und lässt sich nicht verallgemeinern.

"Glauben" bedeutet, etwas für wahr zu halten, ohne dass Beweise vorliegen.

Auf das wollte ich nicht raus, sondern darauf, dass die Wissenschaft mit der damaligen Meinung nicht richtig lag.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.