triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

ThomasG 02.03.2020 13:23

Vielen Dank für Deine Mühe und Offenheit!

MattF 02.03.2020 13:36

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1513581)
Das von Spahn laufend runtergebetete Mantra "Deutschland ist gut vorbereitet" ist halt mehr Hoffnung als Realität, wobei man sich auf eine derartige Infektwelle natürlich generell schwer vorbereiten kann.

Eben die einzige Alterntive zu dem was jetzt passiert wäre ein kompletter Shutdown (Schulen, Kitas schließen, Verkehr/Reisen weitgehend einstellen) gewesen.

Von daher hat Hr Spahn jedenfalls mehr Recht, als die meisten Dummbabbler und selbst ernannten Experten aus dem Internet :cool:

Duafüxin 02.03.2020 13:42

Zitat:

Zitat von dasgehtschneller (Beitrag 1513550)
Bei mir selber musste ich feststellen dass ich mir unglaublich oft ins Gesicht fasse, an den Fingern knabbere, die Augen reibe usw.
Mir das abzugewöhnen wäre vielleicht sowieso eine gute Idee ;)

Ist bei mir auch so, furchtbar.

Stefan 02.03.2020 13:48

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1513585)
Eben die einzige Alterntive zu dem was jetzt passiert wäre ein kompletter Shutdown (Schulen, Kitas schließen, Verkehr/Reisen weitgehend einstellen) gewesen.

Daniel Koch, Leiter Abteilung Übertragbare Krankheiten (BAG) hat am Samstag erklärt, warum eine Schul- und Kitaschliessung nicht gut ist: Sie begründen es damit, dass dann die Kinder in die Obhut der Grosseltern gegeben würden, weil die Eltern arbeiten und die Grosseltern aufgrund ihres Alters gefährdet sind.
Ich fand die Pressekonferenz am Samstag recht gut: https://www.youtube.com/watch?v=m44nR1lzogk

MattF 02.03.2020 13:54

Zitat:

Zitat von Stefan (Beitrag 1513592)
Daniel Koch, Leiter Abteilung Übertragbare Krankheiten (BAG) hat am Samstag erklärt, warum eine Schul- und Kitaschliessung nicht gut ist: Sie begründen es damit, dass dann die Kinder in die Obhut der Grosseltern gegeben würden, weil die Eltern arbeiten und die Grosseltern aufgrund ihres Alters gefährdet sind.
Ich fand die Pressekonferenz am Samstag recht gut: https://www.youtube.com/watch?v=m44nR1lzogk

Bzw. die Eltern müssten daheim bleiben, was ja auch z.b. Mitarbeiter im Gesundheitsbereich beträfe, wo eh schon das Personal fehlt oder Verkäufer usw. usw..
Ein Teufelskreis.

rauschs 02.03.2020 13:55

Diesen link habe ich hier noch nicht gesehen. Aktuelle Erkenntnisse von Prof. Drosten. Unterschied zu SARS etc. und:

Experten gehen davon aus, dass sehr viele milde oder gar symptomfrei verlaufende Infektionsfälle gar nicht registriert werden. Das einberechnet, schätzte der Virologe, der extra drauf hinwies, kein Epidemiologe zu sein, auf eine Sterblichkeit von etwa 0,3 Prozent.

https://m.tagesspiegel.de/wissen/war...9666%2Fpage-32

LidlRacer 02.03.2020 14:01

Die nächste Podcast-Folge mit Prof. Drosten ist online:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/...avirus100.html

Interessant ist z.B., dass es Virusvarianten mit kleinen Genunterschieden gibt, anhand derer sich teilweise Infektionswege nachvollziehen lassen.

Lucy89 02.03.2020 15:24

Zitat:

Zitat von Duafüxin (Beitrag 1513588)
Ist bei mir auch so, furchtbar.

Bei mir auch. Ich hab ständig die Hände im Gesicht, das kann ich auch nicht abstellen. Insbesondere im Auto, und da hat man sich ja kurz vorher nicht unmittelbar die Hände gewaschen (in meinem Fall geh ich aus meinem Büro im Nebengebäude der Klinik durch 2 Türen, die ich anfassen muss). Vermutlich sollte ich mir dann bei der Fahrt echt Handschuhe anziehen oder so :-(( .

Ich war heute nicht im Büro weil ich mir gestern dummerweise den kleinen Zeh gebrochen habe, bin ab morgen wieder dort- Stand aktuell gabs bei uns noch keinerlei Anweisungen für Home Office (obwohl wir eine Uniklinik sind)- klar, Ärzte und medizinisches Personal muss ja auch da sein, ich könnte in der Theorie nahezu alles zu Hause machen- noch fühl ich mich relativ sicher aber wer weiß wie lang noch.
Sobald unsere Kita zumacht bleibe ich dann definitiv zu Hause.

Was mich aktuell so dermaßen nervt ist dieses Schwarz/weiß- denken. Damit meine ich die einen, die völlig durchdrehen (ich kenn persönlich wenige) und die anderen, denen alles völlig egal ist, klar, jung und gesund. Und dazu dann diese Masse an richtig nervigen Witzen darüber und Witze über die Menschen, die etwas besorgt sind. Kann man nicht mal ein weniger netter miteinander sein?
Wir haben uns schon vor einigen Tagen ein paar Vorräte zugelegt (und das ist echt überschaubar, 3kg Nudeln, 2kg Mehl, 2 Pakete Klopapier, also sehr normale Dimensionen) und darüber machen sich schon etliche lustig. Nervt mich sehr. Wir hatten das eh schon immer vor, abgesehen von Corona denken wir nämlich dass es auch durchaus mal passieren könnte, dass ein Hackerangriff einiges lahmlegt. Und wozu haben wir ein großes Haus mit Vorratsraum? Hält sich ja alles.
Unter jeder Meldung zum Thema sind seitenweise Kommentare wie "Panikmache" - aber es wird ja wohl noch erlaubt sein darüber zu berichten?
Ich glaube es gibt auch einfach viele Menschen, die das bewusst nicht sehen und hören wollen und die Thematik von sich drängen und alle anderen als lächerlich abtun.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.