triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Material: Bike (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=45)
-   -   Neues Triathlon Bike (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=49625)

freerunning 30.05.2021 12:47

Neues Triathlon Bike
 
Hallo zusammen,
ich möchte mir ein schnelles Triahlonrad mit begrenztem Budget kaufen.
Am 15.08. bin ich für Frankfurt angemeldet und ich will nicht mit dem Rennrad fahren müssen.

Am besten gefällt mir das GIANT Trinity Advanced SL aus 2010-2014 und ich stehe kurz davor, bei einem gebrauchten Angebot zuzuschlagen.

Mir ist die Aerodynamik am wichtigsten. Das integrierte Cockpit, die versteckten Bremsen und ein Rahmen, der von Simon Smart mitentwickelt wurde sprechen für das Trinity. Weiterhin fahren viele in der Time Trial Szene aus UK das Rad.

Die Storage und Trinklösungen würde ich außen vor lassen. Ich will erstmal das cleane Bike aussuchen. Mein Angebot ist kaum gefahren worden und hat eine SRAM Red Gruppe und einen hochwertige ZIPP 1080 LS.

Ich wollte nur in die Runde fragen, da es mittlerweile schon 10 Jahre alt ist, ob sich in der Zwischenzeit viel in der Entwicklung getan hat?
Soll ich noch was drauflegen und lieber ein aktuelles Canyon oder Ribble TT Ultra kaufen? Oder würde ein gebrauchtes P3 noch besser sein?

Ich bin übrigens 1,71 und habe 81cm Beinlänge und würde Größe S nehmen.
Danke für Eure Anregungen :Huhu:

Estebban 30.05.2021 13:40

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1604529)
Hallo zusammen,
ich möchte mir ein schnelles Triahlonrad mit begrenztem Budget kaufen.
Am 15.08. bin ich für Frankfurt angemeldet und ich will nicht mit dem Rennrad fahren müssen.

Am besten gefällt mir das GIANT Trinity Advanced SL aus 2010-2014 und ich stehe kurz davor, bei einem gebrauchten Angebot zuzuschlagen.

Mir ist die Aerodynamik am wichtigsten. Das integrierte Cockpit, die versteckten Bremsen und ein Rahmen, der von Simon Smart mitentwickelt wurde sprechen für das Trinity. Weiterhin fahren viele in der Time Trial Szene aus UK das Rad.

Die Storage und Trinklösungen würde ich außen vor lassen. Ich will erstmal das cleane Bike aussuchen. Mein Angebot ist kaum gefahren worden und hat eine SRAM Red Gruppe und einen hochwertige ZIPP 1080 LS.

Ich wollte nur in die Runde fragen, da es mittlerweile schon 10 Jahre alt ist, ob sich in der Zwischenzeit viel in der Entwicklung getan hat?
Soll ich noch was drauflegen und lieber ein aktuelles Canyon oder Ribble TT Ultra kaufen? Oder würde ein gebrauchtes P3 noch besser sein?

Ich bin übrigens 1,71 und habe 81cm Beinlänge und würde Größe S nehmen.
Danke für Eure Anregungen :Huhu:



Kann man so pauschal nie sagen - am Ende macht dein Körper den hauptpart des Luftwiderstands aus. Du solltest dich jeweils auf die Räder draufsetzen und gucken wie gut es zu deiner Position passt.
Das ist auch eine der großen Weiterentwicklungen der letzten Jahre - dass die Räder deutlich anpassbarer sind.
Nur weil Person a auf Rad X schnell fährt heißt das nicht, dass es für Person B geeignet ist...

freerunning 30.05.2021 15:46

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Danke Estebban für das Feedback. Mit Probesitzen ist es schlecht. Ich wüsste auch gar nicht worauf ich achten soll. Ich denke, dass ich das Rad schon so eingestellt bekomme, dass ich eine Position habe, die tief und kompakt ist und trotzdem eine gewisse Kraftübertragung zulässt. Da muss ich mich einfach Schritt für Schritt hin entwickeln.

Das Rad was ich gerne kaufen würde sähe so aus wie auf dem Foto.
Ich finde es sieht aufgeräumt und schnell aus. Aber so gut wie jeder hier hat mehr Triathlonerfahrung als ich, so dass ich gerne noch Meinungen von euch höre.

JENS-KLEVE 30.05.2021 16:37

Ja, es sieht schön aus.

Das Wichtigste ist, dass es passt. Mit meinem alten Triathlonrad war ich nie 100%ig zufrieden, hier und da immer etwas korrigiert, war okay, aber nicht perfekt Seit 5 Jahren fahre ich das Neue und bin vom ersten Moment an voll zufrieden. Mittlerweile glaube ich daher an Liebe auf deine Resten Blick. Wenn es nach 5 Stunden noch bequem ist, stimmen alle Abstände und Längen.

Ein Zeitfahrrad muss wie ein DrMartens-Stiefel sein: Reintreten und wohlfühlen!

Angliru 30.05.2021 16:55

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1604556)
Danke Estebban für das Feedback. Mit Probesitzen ist es schlecht. Ich wüsste auch gar nicht worauf ich achten soll. Ich denke, dass ich das Rad schon so eingestellt bekomme, dass ich eine Position habe, die tief und kompakt ist und trotzdem eine gewisse Kraftübertragung zulässt. Da muss ich mich einfach Schritt für Schritt hin entwickeln.

Das Rad was ich gerne kaufen würde sähe so aus wie auf dem Foto.
Ich finde es sieht aufgeräumt und schnell aus. Aber so gut wie jeder hier hat mehr Triathlonerfahrung als ich, so dass ich gerne noch Meinungen von euch höre.

Mit dem Rad in der Ausstattung kannst Du das ZF bei einer Rundfahrt auch heute gewinnen. Schöne Maschine. 1080 vorne kann bei Wind schwierig werden. Hoffe, Du hast Erfahrungen damit.

captain hook 30.05.2021 19:16

Ich wette die Armposition ist unbequem. Und check mal wie weit der Sattel raus geht. Die Stütze muss bei dem Rad gekürzt werden und hat dann einen beschränkten Auszug. Mechanisch am tt bike ist halt auch nur semi geil. Da muss das schon günstig sein. In ffm ggfls auch egal wenn man nur am Auflieger schalten kann. Sind die Laufräder Schlauchreifen oder Drahtreifen?

Thomas W. 30.05.2021 19:27

Die Laufräder habe ich als Schlaucheifen Variante auch rumliegen .
Wegen der Teile habe ich schonmal den Müritz Triathlon aufgegeben .
Konnte das Vorderrad im böigen Seitenwind nicht mehr länger halten .

freerunning 30.05.2021 19:45

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1604582)
Ich wette die Armposition ist unbequem. Und check mal wie weit der Sattel raus geht. Die Stütze muss bei dem Rad gekürzt werden und hat dann einen beschränkten Auszug. Mechanisch am tt bike ist halt auch nur semi geil. Da muss das schon günstig sein. In ffm ggfls auch egal wenn man nur am Auflieger schalten kann. Sind die Laufräder Schlauchreifen oder Drahtreifen?

Die Räder sind Schlauchreifen. Soll 2100,- kosten. 500 km Laufleistung. Neupreis 8000.
Angemessen oder zu teuer? Wenn zu teuer, was wäre für das Geld zu empfehlen?
Bei den Rädern kann ich mir auch vorstellen weiterzuverkaufen und CITEC Scheibe sowie vorne ein altes Hed Jet zu fahren.
Warum sind die Arme unbequem? Kann man das ändern? Ich würde schon gerne eher Richtung praying mantis fahren. Bei der Position orientiere ich mich hier dran:

https://www.bikeradar.com/features/p...miles-3-hours/
https://www.ribblecycles.co.uk/blog/...ms-dan-bigham/


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:26 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.