triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

tuben 09.02.2022 14:00

Gimpft, geboostert und seit vorigem Freitag positiv.
In der ersten Nacht Schüttelfrost seitdem eher "milder" Verlauf mit abklingendem Husten.
Ich hoffe, dass zum Wochenende ein negativer Test erfolgen wird.
Wer kennst sich aus ?
Wie lange mit dem Trainingseinstieg warten und wie wieder anfangen ? :)

svmechow 09.02.2022 14:07

Zitat:

Zitat von tuben (Beitrag 1645260)
Gimpft, geboostert und seit vorigem Freitag positiv.
In der ersten Nacht Schüttelfrost seitdem eher "milder" Verlauf mit abklingendem Husten.
Ich hoffe, dass zum Wochenende ein negativer Test erfolgen wird.
Wer kennst sich aus ?
Wie lange mit dem Trainingseinstieg warten und wie wieder anfangen ? :)

Als Ärztin rate ich dringend, bis zum vollständigen (!) Abklingen aller Symptome zuzuwarten und dann auch gaaaaaaaaaaaaaaanz langsam wieder einzusteigen.
Als Athletin habe ich im Januar 2021 bei meiner CoVid-Erkrankung diesen Rat selbstverständlich nicht befolgt undbin mit Fieber jeden Tag zumindest 45 Min auf Zwift rumgegurkt und sofort nach Ende der Quarantäne mit einer 04:30 er pace losgelaufen. Das ist zum Glück gut gegangen, würde ich aber auf keinen Fall empfehlen und wahrscheinlich auch nicht nochmal so machen.
Das Risiko einer Myokarditis ist einfach zu gross, und mit einer solchen biste nicht nur ein paar Tage raus, sondern kannst eigentlich die Saison canceln.

Hafu 09.02.2022 14:42

Zitat:

Zitat von tuben (Beitrag 1645260)
Gimpft, geboostert und seit vorigem Freitag positiv.
...

Selbiges gilt auch für meine Holde: dreifach geimpft und seit Freitag symptomatisch. Nachdem der von mir durchgeführte Schnelltest schon nach 10s 'ne fette T-Linie zeigte, bevor auch nur 'ne C-Linie erkennbar war, war das PCR-Ergebnis vom Samstag nur noch eine Formalie (da lag dann der cT-Wert bei 25).

Ab da haben wir Masken getragen und ich hab' drei Nächte im Gästezimmer übernachtet, aber eigentlich war mir da schon klar, dass ich gewissermaßen nur in der Inkubationszeit war: Montag abend ein ganz leichtes Kratzen im Hals, Dienstag früh Schluckschmerzen und ein (ganz schwach) positiver Schnelltest.
Gestern hatte ich dann noch 'nen PCR-Test machen lassen (und mich natürlich in der Klinik abgemeldet) dessen Ergebnis heute vormittag kam: cT-Wert bei 27.


Simultan wurden am Wochenende mehr als die Hälfte der Schüler von HeiFus Kombiklasse symptomatisch (einige waren auch schon im Pooltest vom Donnerstag positiv) und auch die meisten davon positiv getestet, so dass am Montag, nachdem da auch noch zwei asymptomatische Schüler positiv getestet wurden, das Gesundheitsamt für die gesamte Klasse eine Woche Quarantäne verfügte.

Erstaunlicherweise ist unsere 21jährige Tochter bislang komplett gesund. Sie erhielt ihre dritte Impfung aber auch erst kurz vor Weihnachten, während unsere dritte Impfung schon Anfang November war.

(Auf die Idee Sport zu machen, würde ich aktuell im Leben nicht kommen; unter dem Strich sind die Symptome aber vergleichbar wie bei einem klassischen grippalen Infekt: wirklich unangenehm und ich hätte lieber einen asymptomatischen Verlauf, wie einige meiner Kollegen, aber -frei nach Forrest Gump: das Leben ist eben wie eine Pralinenschachtel;) )

El Stupido 09.02.2022 14:47

Gute Besserung den Erkrankten!
Trackt ihr euren Ruhepuls? Wenn ja dürfte dieser doch jetzt auch deutlich höher liegen?

Pillemann 09.02.2022 15:04

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1645267)
Gute Besserung den Erkrankten!
Trackt ihr euren Ruhepuls? Wenn ja dürfte dieser doch jetzt auch deutlich höher liegen?

Daran merke ich wenn ich krank werde. Dann ist mein Ruhepuls direkt knapp 10 Schläge höher und ich weiß das was im Anflug ist.

El Stupido 09.02.2022 16:37

Ja, deswegen frage ich.
Wäre interessant zu hören, ob die Ruhe-HF bereits vor Beginn der sonstigen Sympthome nach oben ging.

tuben 09.02.2022 16:55

Meinen Ruhepuls habe ich nicht exakt beobachtet, in der ersten Nacht war er höher, sogar deutlich, für mein Herz habe ich nach den vielen Problemjahren ein ganz gutes
Gefühl entwickelt, da dürfte alles gut sein.
Jetzt bewegt es sich wieder im Normalbereich, auch alle anderen Symptome werden weniger, jetzt noch ein kratziger Hals und ein wenig Reizhusten.
Das verrückte ist, meine Frau bleibt einfach negativ, täglich Test: immer negativ :Lachanfall:
Vielen Dank für die Hinweise, ich werde mit dem Sport noch warten und erst wieder trainieren, wenn ich sicher bin.
Lieber jetzt eine kleine als später eine große Zeche bezahlen.
In Summe gefällt mir er Zeitpunkt der Infektion, mal unterstellt, dass es mich in meinem Job ohnehin treffen würde, ganz gut. In vier Wochen wäre blöd, weil wir einen schönen Jahrestag feiern wollen, in 4 Monaten wäre blöd, weil dann sehr viel zu trainieren ist und in acht Monaten wäre noch blöder, weil ich dann gesund in Kona sein will....
Also: wie es ist, so ist es eben. :)
P.S. Meine dritte Impfung war Ende Oktober, gibt das eine Bedeutung ?

TiJoe 09.02.2022 18:07

Ich war doppelt geimpft und geboostert.
Di und Mi deutlich erhöhten Ruhepuls bei negativen Schnelltests und Donnerstag dann der positive Schnelltest.
PCR-Test am Freitag dann mit einem CT-Wert von 17...
Leichte Erkältungssymptome ab Mittwoch Abend und insgesamt ein milder Verlauf!


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:15 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.