triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

tandem65 24.07.2021 08:46

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1613182)
Irgendwann muss man weg von der rein inzidenzbasierten Sicht.
Wir waren ja nie dort. Sind ja immer Belegungszahlen und Todeszahlen zu Rate gezogen worden.

Ja was nun? Wir hatten nie eine rein Inzidenzbasierten Sicht.
Und müssen nun davon weg hin zur rein Inzidenzbasierten Sicht.
Ein Teufelskreis.:-((

Mo77 24.07.2021 08:50

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1613185)
Ja was nun? Wir hatten nie eine rein Inzidenzbasierten Sicht.
Und müssen nun davon weg hin zur rein Inzidenzbasierten Sicht.
Ein Teufelskreis.:-((

Genau.
Ich sage ja: wir waren nie dort. Eben bei der rein inzidenzbasierten Sicht.
Ich hatte den Eindruck dr_big sieht es rein inzidenzbasiert, da er mir vorwirft "alte" Zahlen zu benutzen.
Aber Hospitalisierungsrate ist automatisch alt.
Alles außer tagesaktuelle zahlen sind alt..???

JensR 24.07.2021 09:51

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1613180)
Das macht ja überhaupt keinen Sinn. Zahlen zur Bewertung der Situation müssen so aktuell wie möglich sein. Deshalb verwendet man ja die Inziden, weil da nur kurze Zeit zwischen Test und Ergebnis liegt. Bei Hospitalisierungen hast du bereits einen Verzug von 2-3 Wochen, bei Todeszahlen von 4-6 Wochen.

man muss diese im Komplex verwenden. Welche Variante mit welchen Inzidenzen hat in den letzten Wochen zu wieviel Hospitalisierungen geführt und wieviele Todesfälle sind daraus entstanden. Wichtig wäre noch, wieviele doppelt Geimpfte und Kinder von den letzten beiden Fakten betroffen waren. Daraus kann man mit den aktuellen Inzidenzien recht genau prognostizieren, was uns in den nächsten Wochen erwartet.

Angenommen der Anteil der Geimpften/Kinder ist verschwindend gering bei Hosipitalisierungen und Todeszahlen (was ich aktuell nicht weiss), stellt sich dann die Frage, ob man für die nicht geimpften der mittleren Altersgruppen Massnahmen ergreift oder sagt "ihr seid ja selber schuld, lasst euch impfen, wir machen gar nichts". Ich bin froh, dass ich diese Entscheidungen nicht treffen muss.

JENS-KLEVE 24.07.2021 11:00

Die mittlerweile lang anhaltende Situation mit sehr geringen inzidenz Werten sollte man…

… nicht nutzen um strenge Lockdown Maßnahmen zelebrieren.

… sondern zum Anlass nehmen, die wenigen Fälle lückenlos aufzuklären, untersuchen und die Verbreitung zu verhindern. Jetzt hat man ja ausreichend Personal um genau das akribisch zu machen.

In der Vergangenheit sind ja Leute in Arbeitsquarantäe gegangen oder Familienmitglieder von Leuten unter Quarantäne mussten weiter zur Schule oder zur Arbeit. Sowas müsste man jetzt mal gründlicher angehen. Dann kann der Rest auch weiterhin Sport machen, Spielplätze nutzen und die Gastronomie besuchen.

keko# 24.07.2021 11:52

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1613177)
...

Ich könnte mir sowas zumindest vorstellen ab einem gewissen Sockel. Eine Art Freibetrag wie bei der Einkommenssteuer. Dann eine Phase in der hard&early mit Nadelstichen auf lokaler Ebene gehandelt wird. Abhängig vom geschehen direkt vor Ort. Nicht Landkreisebene. Sondern direkt im Milieu.
Danach ab einem gewissen Inzidenzwert wieder flächendeckend.
Und den Inzidenzwert abhängig der Impfquote.
Vorher transparent beschrieben und festgelegt. Verwoben mit einem Faktor der den Anstieg der Hospitalisierungsrate von vor 10 Tagen und Todeszahlen von vor 14 Tagen mit der Entwicklung der Inzidenz des Zeitpunktes vergleicht. Bei einer Entkopplung kann der Inzidenzwert bis zu Maßnahmen täglich um 10? Erhöht werden.

...

Erscheint mir zu kompliziert und nicht praxistauglich. Wie will man das umsetzen und kontrollieren?
Andere Länder schaffen längst Fakten mit einer 3G-/Impf-Nachweispflicht für bestimmte Berufsgruppen und Orte + Veranstaltungen. Ich denke, das ist der Weg, den DE auch zeitverzögert gehen werden wird, spätestens nach der Bundestagswahl im September, wenn z.T. saisonbedingt die Zahlen wieder durch die Decke gehen. Wissen tu ich natürlich nichts.

Was ich mich schon lange frage: wenn doch z.B. Biontech so gut ist (was ich gar nicht bezweifel) und der Schlüssel im Impfen liegt (was ich gar nicht bezweifel), warum gibt es nicht längst eine generelle Impfpflicht? Unser Staat hat ja die nötigen Rechte dazu. Impfstoff gibt es quasi an jeder Straßenecke ;-) Damit würden viele Diskussionen überflüssig und gleichsam Vertrauen aufgebaut.

:Blumen:

dr_big 24.07.2021 13:02

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1613187)
Ich hatte den Eindruck dr_big sieht es rein inzidenzbasiert, da er mir vorwirft "alte" Zahlen zu benutzen.

Nein, aber du willst Zahlen wie Todeszahlen oder Hospitalisierungen, die ohnehin schon einen starken zeitlichen Verzug aufweisen, nochmals mit 10-14 Tagen Verzug betrachten. Genau das ergibt eben überhaupt keinen Sinn.

Die Hospitalisierung und Todesrate verrät uns nur, wie gefährlich die aktuell zirkulierenden Virus-Varianten sind. Die Infektions-Inzidenz verrät uns, wie das Infektgeschehen relativ aktuell aussieht und sich in naher Zukunft entwickeln wird. In Kombination mit der Gefährlichkeit kann man somit abschätzen, was uns in den nächsten 1-2 Monaten an schweren Erkrankungen und Sterbefällen erwartet.

Wenn ich mir jetzt Zahlen aus anderen Regionen ansehe, wie z.B. Katalonien (7.5Mio Einwohner, 7-tages Inzidenz von 500) mit 2677 Covid-Fällen in stationärer Behandlung und 505 Intensivpatienten, dann habe ich nicht den Eindruck, dass man bei der aktuellen Delta-Variante bereits größere Inzidenzwerte zulassen sollte.

Mo77 24.07.2021 13:27

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1613209)
Nein, aber du willst Zahlen wie Todeszahlen oder Hospitalisierungen, die ohnehin schon einen starken zeitlichen Verzug aufweisen, nochmals mit 10-14 Tagen Verzug betrachten. Genau das ergibt eben überhaupt keinen Sinn.

Ich möchte sie mit dem Anstieg der Inzidenzen aus der Zeit der Entstehung vergleichen.
Nicht nochmals Wochen vergehen lassen.
Das ist der Versuch die Gefährlichkeit in Zahlen zu bekommen und einer Entkopplung (Impfeffekt) auf die schliche zu kommen?

Es ist jetzt der zweite Beitrag in dem du besser als ich weißt was ich will.
Vielleicht habe ich mich morgens nach dem Aufwachen unpräzise ausgedrückt??

dr_big 24.07.2021 13:43

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1613177)
Verwoben mit einem Faktor der den Anstieg der Hospitalisierungsrate von vor 10 Tagen und Todeszahlen von vor 14 Tagen mit der Entwicklung der Inzidenz des Zeitpunktes vergleicht. Bei einer Entkopplung kann der Inzidenzwert bis zu Maßnahmen täglich um 10? Erhöht werden.
.

Vielleicht liest du noch einmal was du geschrieben hattest. Da steht doch, dass du 10 Tage alte Hospitalisierungszahlen und 14 Tage alte Todeszahlen mit der Inzidenz zu einem nicht spezifizierten Zeitpunkt vergleichen möchtest.

Könnte es sein, dass du etwas ganz anderes sagen möchtest als du geschrieben hast? Dann müsstest du bei Hospitalisierungen aber 2 Wochen und bei Todeszahlen die Inzidenz 5 Wochen vorher betrachten.

tandem65 24.07.2021 17:37

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1613213)
Es ist jetzt der zweite Beitrag in dem du besser als ich weißt was ich will.
Vielleicht habe ich mich morgens nach dem Aufwachen unpräzise ausgedrückt??

Unabhängig von dem was Du meinst. Ganz offensichtlich ein für die Allgemeinheit vollkommen einfach nachzuvollziehendes Vorgehen.
Da fühlen sich sicherlich alle gut mitgenommen.:Cheese:

Mo77 24.07.2021 18:14

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1613223)
Unabhängig von dem was Du meinst. Ganz offensichtlich ein für die Allgemeinheit vollkommen einfach nachzuvollziehendes Vorgehen.
Da fühlen sich sicherlich alle gut mitgenommen.:Cheese:

Am Marketing Konzept wird noch gefeilt...
:Lachanfall:

keko# 25.07.2021 15:58

Nun sind auch 2 nahe Verwandte in Florida an Corona erkrankt. Beide Damen sind um die 80, beide vollständig geimpft. Der eine Verlauf war völlig harmlos, der andere ist schwerer, da sie an Zucker und Bluthochdruck erkrankt ist. Ich befürchte, dass wir ähnliche Szenarien bald hier haben werden (erinnert mich irgendwie an 2020).
Also: aufgepasst! :Blumen:

Mo77 26.07.2021 21:16

Neulich haben sich Leute über Fußballfans geärgert die ohne Masken gefeiert haben.
Am Wochenende sind beim CSD über 50.000 Leute gewesen.
Auf den Bildern haben sehr viele keine Maske an.
Ich bin mir recht sicher, dass wenn es eine andere Veranstaltung (Fußball, Rockkonzert etc.) gewesen wäre es andere Reaktionen gegeben hätte.
Ist der Mensch an sich bereit mit zweierlei Maß zu messen wenn einem das Anliegen eher passt?
Hier hat halt wahrscheinlich jeder etwas Sorge als homophob zu gelten??

Spannend...

LidlRacer 26.07.2021 21:25

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1613774)
Neulich haben sich Leute über Fußballfans geärgert die ohne Masken gefeiert haben.
Am Wochenende sind beim CSD über 50.000 Leute gewesen.
Auf den Bildern haben sehr viele keine Maske an.
Ich bin mir recht sicher, dass wenn es eine andere Veranstaltung (Fußball, Rockkonzert etc.) gewesen wäre es andere Reaktionen gegeben hätte.
Ist der Mensch an sich bereit mit zweierlei Maß zu messen wenn einem das Anliegen eher passt?
Hier hat halt wahrscheinlich jeder etwas Sorge als homophob zu gelten??

Spannend...

Es nützt wenig, sich im Nachhinein über das eine oder andere aufzuregen.
Aber wenn ich was zu sagen hätte, würde ich beides nicht genehmigen.

Mo77 26.07.2021 21:30

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1613777)
Es nützt wenig, sich im Nachhinein über das eine oder andere aufzuregen.
Aber wenn ich was zu sagen hätte, würde ich beides nicht genehmigen.

Mit dir als König würde ich Netflix Aktien kaufen.
:Blumen:

deralexxx 26.07.2021 21:36

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1613774)
Neulich haben sich Leute über Fußballfans geärgert die ohne Masken gefeiert haben.
Am Wochenende sind beim CSD über 50.000 Leute gewesen.
Auf den Bildern haben sehr viele keine Maske an.
Ich bin mir recht sicher, dass wenn es eine andere Veranstaltung (Fußball, Rockkonzert etc.) gewesen wäre es andere Reaktionen gegeben hätte.
Ist der Mensch an sich bereit mit zweierlei Maß zu messen wenn einem das Anliegen eher passt?
Hier hat halt wahrscheinlich jeder etwas Sorge als homophob zu gelten??

Spannend...

Hab mal eben ein paar Artikel quer gelesen:
https://www.berliner-zeitung.de/mens...rona-li.172797
https://m.tagesspiegel.de/berlin/csd...w.googl e.com

Da wird von Verstößen geschrieben, das Ausmaß ist aber wohl etwas Anderes als ein Stadion voller Menschen ohne Maske sind. Medien berichten drüber…

Ob ich mit Lidl übereinstimme und den CSD nicht genehmigt hätte weiss ich nicht, aber ich weiss das ich nicht hingegangen wäre um Risiko zu minimieren.

Mo77 26.07.2021 22:27

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1613781)
Hab mal eben ein paar Artikel quer gelesen:
https://www.berliner-zeitung.de/mens...rona-li.172797
https://m.tagesspiegel.de/berlin/csd...w.googl e.com

Da wird von Verstößen geschrieben, das Ausmaß ist aber wohl etwas Anderes als ein Stadion voller Menschen ohne Maske sind. Medien berichten drüber…

Ob ich mit Lidl übereinstimme und den CSD nicht genehmigt hätte weiss ich nicht, aber ich weiss das ich nicht hingegangen wäre um Risiko zu minimieren.

In vielen stadien gab es nur Einlass mit Test oder Impfung....
Naja gelaufen ist gelaufen, da hat Lidl recht.

Schlafschaf 27.07.2021 20:29

Keiner ne Meinung zu den sinkenden Zahlen in UK? War womöglich doch keine so schlechte Idee die Maßnahmen über Bord zu werfen…

https://www.n-tv.de/mediathek/videos...e22705143.html

Dafri 27.07.2021 20:36

Zitat:

Zitat von Schlafschaf (Beitrag 1613939)
Keiner ne Meinung zu den sinkenden Zahlen in UK? War womöglich doch keine so schlechte Idee die Maßnahmen über Bord zu werfen…

https://www.n-tv.de/mediathek/videos...e22705143.html

In den Niederlanden wohl auch sinkende Zahlen.

sabine-g 27.07.2021 20:41

Wart ihr zusammen auf dem Nena Konzert?

Dafri 27.07.2021 20:47

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1613941)
Wart ihr zusammen auf dem Nena Konzert?

Erklär mal den Zusammenhang mit dem Nena Konzert und der Meldung das die Zahlen in UK und NL laut dem verlinkten Bericht sinken sollen.

TRIPI 27.07.2021 21:00

Ich weiß es. Aber ich sags nich:Lachen2:

Dafri 27.07.2021 21:06

Zitat:

Zitat von TRIPI (Beitrag 1613947)
Ich weiß es. Aber ich sags nich:Lachen2:

Ich weiß auch was gemeint ist. Corona Schwublerei.. Extrem schwaches Posting von Sabine G. Aber ich denke er erkärt das hier noch sehr sachlich ,ohne emotionalen Einfluss.

merz 27.07.2021 22:18

@ Rückgang in UK - für die Art der Zeitung erstaunlich guter Artikel der Daily Mail zu den englischen Zahlen, allgemeines Rätselraten welche Kombination welcher Faktoren hier am Werk ist: u.a. Tests aus dem Schulbetrieb fallen jetzt mit dem Beginn der Ferien aus, Sondereffekt der Euro läuft jetzt aus, Wetter ist erstaunlich gut gewesen für einen Sommer auf der Insel, 70% der Bevölkerung ist vollgeimpft, dazu 5,7 Mio. Infizierte sind auch ein Faktor.


https://www.dailymail.co.uk/news/art...50-23-511.html

Kann man sich eigentlich nur freuen dass sie von diesem grauenhaft hohen Niveau runterkommen und in 4-6 Wochen nochmal schauen.

m.

dasgehtschneller 28.07.2021 08:09

Hier stagnieren die extrem steigenden Zahlen auch etwas. Immer noch steigend aber deutlich langsamer als die letzten Wochen.

Ich würde es im Moment aber hauptsächlich auf das Ende des Dauerregens und Ende der Fussball EM zurückführen.

Vielleicht haben die Leute anhand der extrem steigenden Zahlen aber auch einfach erkannt dass Corona noch nicht vorbei ist und dass etwas Zurückhaltung auch bei Lockerung der Massnahmen nicht schaden kann

keko# 28.07.2021 08:33

Zitat:

Zitat von Schlafschaf (Beitrag 1613939)
Keiner ne Meinung zu den sinkenden Zahlen in UK? War womöglich doch keine so schlechte Idee die Maßnahmen über Bord zu werfen…

https://www.n-tv.de/mediathek/videos...e22705143.html

Prinzipiell ganz gut. Spannend wird der Herbst, wenn alle aus dem Urlaub zurück sind und die Erkältungszeit beginnt (geschlossene Fenster usw.). Dann kommen die Karten auf den Tisch.
(meiner bescheidenen Laienmeinung nach)

Schwarzfahrer 28.07.2021 09:28

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1613960)
@ Rückgang in UK - für die Art der Zeitung erstaunlich guter Artikel der Daily Mail zu den englischen Zahlen, allgemeines Rätselraten welche Kombination welcher Faktoren hier am Werk ist: u.a. Tests aus dem Schulbetrieb fallen jetzt mit dem Beginn der Ferien aus, Sondereffekt der Euro läuft jetzt aus, Wetter ist erstaunlich gut gewesen für einen Sommer auf der Insel, 70% der Bevölkerung ist vollgeimpft, dazu 5,7 Mio. Infizierte sind auch ein Faktor.


https://www.dailymail.co.uk/news/art...50-23-511.html

Kann man sich eigentlich nur freuen dass sie von diesem grauenhaft hohen Niveau runterkommen und in 4-6 Wochen nochmal schauen.

m.

Mag alles stimmen - oder auch nicht. Es ist immer wieder faszinierend, wie die jeweilige Entwicklung im nachhinein scheinbar plausibel erklärt wird, auch wenn diese Erklärungen bzw. die Entwicklung komplett dem widersprechen, was man einen Monat zuvor erwartet hat. Und noch faszinierender finde ich, wie wenige Menschen aus solchen eklatanten Diskrepanzen zum Schluß kommen, daß möglicherweise die Wirkung des menschlichen Handelns, (hier von Einschränkungen und Lockerungen, aber auch von CO2-Produktion oder Reduktion) viel geringer ist, als wir glauben möchten (im Vergleich zu von uns nicht beherrschbaren Naturkräften und Zufällen). Es schmerzt wohl einzusehen, daß der Einfluß des Menschen auf Naturereignisse stark begrenzt ist, und wir relativ hilflos den Kräften der Natur ausgesetzt sind. Es ist möglicherweise befriedigender, sich der Kontrollillusion hinzugeben - wirkt da der alttestamentarische Auftrag: "macht Euch die Erde untertan" nach?

Mitsuha 28.07.2021 09:44

Ich frage mich gerade, ob das schon diskriminierend ist. Der Logik nach dürfte ja ein nicht-öffentlicher Bahnbetrieb dann auch Ungeimpfte (und damit auch Kinder) von der Mitreise ausschließen.

"Metropolitan Opera ab September nur für Geimpfte

Die New Yorker Metropolitan Opera lässt in der kommenden Spielzeit nur geimpfte Zuschauer ein. Sowohl Publikum als auch die auftretenden Künstler müssten einen vollständigen Impfschutz vorweisen, teilte die Oper inmitten der Debatte um die Impfpflicht in den USA mit. "Die Met wird ein vollständig geimpftes Haus sein", schreibt das berühmte Opernhaus in einer E-Mail an seine Besucher.

Kinder unter zwölf Jahren – die derzeit nicht geimpft werden dürfen – dürfen das Haus nicht betreten, auch wenn die sie begleitenden Erwachsenen geimpft sind. Die Met beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist damit die größte Organisation für darstellende Künste in den Vereinigten Staaten. Sie ist seit Pandemiebeginn im März 2020 geschlossen. Die Leitung hofft, Ende September wieder öffnen zu können."

Bockwuchst 28.07.2021 09:53

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1613999)
Mag alles stimmen - oder auch nicht. Es ist immer wieder faszinierend, wie die jeweilige Entwicklung im nachhinein scheinbar plausibel erklärt wird, auch wenn diese Erklärungen bzw. die Entwicklung komplett dem widersprechen, was man einen Monat zuvor erwartet hat. Und noch faszinierender finde ich, wie wenige Menschen aus solchen eklatanten Diskrepanzen zum Schluß kommen, daß möglicherweise die Wirkung des menschlichen Handelns, (hier von Einschränkungen und Lockerungen, aber auch von CO2-Produktion oder Reduktion) viel geringer ist, als wir glauben möchten (im Vergleich zu von uns nicht beherrschbaren Naturkräften und Zufällen). Es schmerzt wohl einzusehen, daß der Einfluß des Menschen auf Naturereignisse stark begrenzt ist, und wir relativ hilflos den Kräften der Natur ausgesetzt sind. Es ist möglicherweise befriedigender, sich der Kontrollillusion hinzugeben - wirkt da der alttestamentarische Auftrag: "macht Euch die Erde untertan" nach?

Ich geb dir Recht dass es oftmals dann doch anders kommt als man denkt. Aber was ist die Alternative? Man kann immer nur von dem ausgehen was man glaubt zu wissen und davon Handlungsempfehlungen ableiten. Wenn es dann doch anders kommt, versuchen die Gründe zu analysieren. So funktioniert Erkenntnissgewinn nunmal.
Besonders die Vermischung gewisser wissenschaftsfeindlicher Thesen mit der Klimadebatte gefällt mir überhaupt nicht. Das kommt jetzt immer öfter. Der Ballweg redet schon offen vor Publikum von "Klimalüge". Das wird / ist das nächste Thema der Verschörungsideologen.

keko# 28.07.2021 09:58

Zitat:

Zitat von Mitsuha (Beitrag 1614006)
...

Kinder unter zwölf Jahren – die derzeit nicht geimpft werden dürfen – dürfen das Haus nicht betreten, auch wenn die sie begleitenden Erwachsenen geimpft sind. Die Met beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist damit die größte Organisation für darstellende Künste in den Vereinigten Staaten. Sie ist seit Pandemiebeginn im März 2020 geschlossen. Die Leitung hofft, Ende September wieder öffnen zu können."

Meines Wissen darfst du dein Kind impfen lassen, es gibt halt keine offizielle Empfehlung.

Heute konnte ich in meiner Tageszeitung lesen, dass Ministerpräsident Kretschmann "Einschränkungen für Nichtgeimpfte" will (so die Überschrift). Was ich mich dabei frage: was, wenn im Herbst eine 3. Impfung empfohlen wird. Ich gehe davon aus, dass das für bestimmte Personengruppen passieren wird. Wird diese dann auch gefordert, um "maximale Freiheiten") (Zitat) zu bekommen?
Insgesamt finde ich die eine oder andere öffentliche Diskussion und Entwicklung in letzter Zeit befremdlich (z.b "maximale Freiheiten").

deralexxx 28.07.2021 10:01

Zitat:

Zitat von Mitsuha (Beitrag 1614006)
Ich frage mich gerade, ob das schon diskriminierend ist. Der Logik nach dürfte ja ein nicht-öffentlicher Bahnbetrieb dann auch Ungeimpfte (und damit auch Kinder) von der Mitreise ausschließen.

"Metropolitan Opera ab September nur für Geimpfte

Die New Yorker Metropolitan Opera lässt in der kommenden Spielzeit nur geimpfte Zuschauer ein. Sowohl Publikum als auch die auftretenden Künstler müssten einen vollständigen Impfschutz vorweisen, teilte die Oper inmitten der Debatte um die Impfpflicht in den USA mit. "Die Met wird ein vollständig geimpftes Haus sein", schreibt das berühmte Opernhaus in einer E-Mail an seine Besucher.

Kinder unter zwölf Jahren – die derzeit nicht geimpft werden dürfen – dürfen das Haus nicht betreten, auch wenn die sie begleitenden Erwachsenen geimpft sind. Die Met beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist damit die größte Organisation für darstellende Künste in den Vereinigten Staaten. Sie ist seit Pandemiebeginn im März 2020 geschlossen. Die Leitung hofft, Ende September wieder öffnen zu können."

Stichwort Hausrecht denke ich ist da anwendbar.

Bockwuchst 28.07.2021 10:09

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1614015)
Meines Wissen darfst du dein Kind impfen lassen, es gibt halt keine offizielle Empfehlung.

Heute konnte ich in meiner Tageszeitung lesen, dass Ministerpräsident Kretschmann "Einschränkungen für Nichtgeimpfte" will (so die Überschrift). Was ich mich dabei frage: was, wenn im Herbst eine 3. Impfung empfohlen wird. Ich gehe davon aus, dass das für bestimmte Personengruppen passieren wird. Wird diese dann auch gefordert, um "maximale Freiheiten") (Zitat) zu bekommen?
Insgesamt finde ich die eine oder andere öffentliche Diskussion und Entwicklung in letzter Zeit befremdlich (z.b "maximale Freiheiten").

Die Impfung ist ab 12 zugelassen, aber es gibt keine Empfehlung der Stiko. Es ist deshalb schon schwer genug an ne Impfung für gesunde Kinder / Jugentliche über 12 zu kommen.
Unter 12 hat bisher keiner der Impfstoffe ne Zulassung. Das wird dir kein Arzt machen.

dasgehtschneller 28.07.2021 10:14

Als würden Kinder unter 12 in die Oper gehen :Lachen2:

Die paar die von ihren Eltern gezwungen wurden, werden sich vermutlich freuen dass sie nicht mehr gehen "dürfen";)

keko# 28.07.2021 10:22

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1614031)
Die Impfung ist ab 12 zugelassen, aber es gibt keine Empfehlung der Stiko. Es ist deshalb schon schwer genug an ne Impfung für gesunde Kinder / Jugentliche über 12 zu kommen.
Unter 12 hat bisher keiner der Impfstoffe ne Zulassung. Das wird dir kein Arzt machen.

Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Empfehlung kommen wird. Wenn nicht von der Stiko, dann von der EMA. Ich rechne im Winter damit.

Mitsuha 28.07.2021 10:30

Zitat:

Zitat von dasgehtschneller (Beitrag 1614034)
Als würden Kinder unter 12 in die Oper gehen :Lachen2:

Die paar die von ihren Eltern gezwungen wurden, werden sich vermutlich freuen dass sie nicht mehr gehen "dürfen";)

Es geht mir bei der Frage um das grundsätzliche. Denn wenn sowas durchgeht, was spricht dann dagegen, dass die dt. Bahn Ungeimpften (und damit auch kleinen Kindern) die Mitnahme verweigert?

keko# 28.07.2021 10:40

Zitat:

Zitat von Mitsuha (Beitrag 1614039)
Es geht mir bei der Frage um das grundsätzliche. Denn wenn sowas durchgeht, was spricht dann dagegen, dass die dt. Bahn Ungeimpften (und damit auch kleinen Kindern) die Mitnahme verweigert?

Das sollte hoffentlich ein Unterschied sein, weil manche Schüler die Bahn/Bus benötigen, um in die Schule zu kommen und es Schulpflicht gibt. Sobald es alledings eine Empfehlung gibt, hat sich das Problem erledigt.

Bockwuchst 28.07.2021 10:48

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1614036)
Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Empfehlung kommen wird. Wenn nicht von der Stiko, dann von der EMA. Ich rechne im Winter damit.

Ich rechne auch damit, dass es eine Zulassung für Kinder geben wird. Aber das kann nicht einfach durch Empfehlung der Stiko passierne. Die Stiko spricht Empfehlungen aus, die dann großen Einfluss haben, aber sie lässt kein Medikament zu.
Für eine Erweiterung der Zulassung sind Studien mit Kindern nötig, erst dann kann eine Zulassung durch die EMA und dann das PEI erfolgen. Ich glaube solche Studien laufen bereits, bin mir da aber nicht ganz sicher über Details

dherrman 28.07.2021 10:58

Zitat:

Zitat von Mitsuha (Beitrag 1614039)
Es geht mir bei der Frage um das grundsätzliche. Denn wenn sowas durchgeht, was spricht dann dagegen, dass die dt. Bahn Ungeimpften (und damit auch kleinen Kindern) die Mitnahme verweigert?

Edit: Hatte dich falsch verstanden, bin ja auf deiner Seite, also der Text bezieht sich nicht auf Dich persönlich... :)

..Um das Grundsätzliche...

Bedenklich, wie sich bei manchen Warnehmung und Forderungen fürs Grundsätzliche verändern.

Das ist meine Basis als Diskussion:

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/
https://www.destatis.de/DE/Themen/Qu...rbefaelle.html

keko# 28.07.2021 11:32

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1614052)
Ich rechne auch damit, dass es eine Zulassung für Kinder geben wird. Aber das kann nicht einfach durch Empfehlung der Stiko passierne. Die Stiko spricht Empfehlungen aus, die dann großen Einfluss haben, aber sie lässt kein Medikament zu.
Für eine Erweiterung der Zulassung sind Studien mit Kindern nötig, erst dann kann eine Zulassung durch die EMA und dann das PEI erfolgen. Ich glaube solche Studien laufen bereits, bin mir da aber nicht ganz sicher über Details

Meine Privatprognose ist, dass sich im Herbst und Winter hauptsächlich um die junge Bevölkerung drehen wird und dann eine Zulassung oder was auch immer kommt.

Beim G7-Treffen wurde das Ziel ausgerufen, bis Ende 2022 die Weltbevölkerung geimpft zu haben. In dem wöchentlichem Newsletter eines weltweiten Wirtschaftsfroum lese ich das Gleiche und noch viel mehr. Dort wird bereits über die Lambda-Variante diskutiert ("global variant of interest"), die in Peru für 97% aller Fälle verantwortlich gemacht wird und in 29 Ländern gefunden wurde. Ich halte es für völllig ausgeschlossen, dass man Kinder ausklammern können wird.
Link: https://www.tagesschau.de/ausland/am...covid-101.html

Mitsuha 28.07.2021 11:43

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1614065)
Beim G7-Treffen wurde das Ziel ausgerufen, bis Ende 2022 die Weltbevölkerung geimpft zu haben

Abzüglich locker 30-40% der Bevölkerung, die sich aus [Grund hier einfügen] gegen eine Impfung entscheiden. Und bei der Masse an Leuten braucht man auch gar nicht mit einer Impfpflicht kommen.

Dann bilden sich halt Parallelgesellschaften; in der einen läuft alles "konform" ab, in der anderen ignorieren die Restaurants etc. die Impfpflicht. Weil es einfach völlig unmöglich sein wird, immer und überall die Impfung zu prüfen. Bzw. der Unwille dazu vorhanden ist.

deralexxx 28.07.2021 11:44

Zitat:

Zitat von Mitsuha (Beitrag 1614039)
Es geht mir bei der Frage um das grundsätzliche. Denn wenn sowas durchgeht, was spricht dann dagegen, dass die dt. Bahn Ungeimpften (und damit auch kleinen Kindern) die Mitnahme verweigert?

Dir ist aber klar das die MET um die es hier geht in den USA ist?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:43 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.