triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

MattF 26.11.2020 15:19

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1569118)
als wenn damit in zukunft ein virologe ein problem hätte. auch und vor allem nach corona wird die angst, dass so etwas noch einmal passiert, viel zu groß sein, als dass fähige virologen in forschung und prophylaxe keine arbeit mehr hätten.

Drosten ist:

Zitat:

Seit 2017 ist er Lehrstuhlinhaber und Institutsdirektor an der Charité in Berlin; zugleich ist er Direktor des Fachbereichs Virologie von „Labor Berlin“[2], des größten Labors Europas[3], das mehr und schneller Corona-Tests auswertet als andere Labore (wikipedia).
Der könnte sich einen ganz lauen Lenz machen oder kann so viel arbeiten wie er will.
Sorry aber der muss doch nicht für Arbeit oder sonstwas für sich sorgen.

FinP 26.11.2020 16:11

Versteht jemand noch die Quarantäne-Regeln?

Person A wird positiv getestet, die Familienmitglieder B und C gehen 14 Tage gemeinsam in Quarantäne.

Am Tagen 12 werden B und C getestet. B ist negativ, C positiv.

Darf B am Tag 14 wieder raus aus er Quarantäne?
Die 14 Tage müssten doch wegen Kontakt zu Person C wieder neu zu laufen beginnen?

aequitas 26.11.2020 16:23

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1569115)
Gab doch schon als die ersten Gletscher-skigebiete wieder aufgemacht haben Bilder von langen engen Schlangen an den Gondeln. Da ist überhaupt nichts mit AHA.
Söder hat gerade verkündet, Skifahrer, auch Tagestouristen, müssen bei Rückkehr aus Ö in Quarantäne. Damit ist die Saison zumindest für Bayern de facto tot. Er kann den Österreichern nicht befehlen, die Lifte zu schließen, aber niemand wird wegen 1 Tag Skifahren danach 2 Wochen in Quarantäne wollen.

Die Frage ist dann: Werden die Grenzen kontrolliert? Werden Tagestouristen freiwillig in Quarantäne gehen? Wer überprüft die Quarantäne? Ich denke, dass dieses Verbot* eher die Vernünftigen als Unvernünftigen vom Skiurlaub abhalten wird.

*Edit: Da habe ich vorhin schneller getippt als nachgedacht. Natürlich meinte ich kein Verbot, sondern die Anordnung der Quarantänepflicht.

captain hook 26.11.2020 16:26

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1569146)
Die Frage ist dann: Werden die Grenzen kontrolliert? Werden Tagestouristen freiwillig in Quarantäne gehen? Wer überprüft die Quarantäne? Ich denke, dass dieses Verbot eher die Vernünftigen als Unvernünftigen vom Skiurlaub abhalten wird.

+1...

Bockwuchst 26.11.2020 16:46

Wie willst du das kontrollieren? Wird doch bisher auch nicht kontrolliert. Neu ist ja nur dass man schon als Tagesausflüger in Q muss. Bisher waren 24 Stunden Aufenthalt ohne Q möglich. Ich denke schon dass viele (die meisten) davor zurück schrecken aktiv die Regeln zu brechen. Zum Glück besteht nicht ganz Schland aus Querdenkern und Covidioten.

Matthias75 26.11.2020 16:50

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1569155)
Wie willst du das kontrollieren? Wird doch bisher auch nicht kontrolliert. Neu ist ja nur dass man schon als Tagesausflüger in Q muss. Bisher waren 24 Stunden Aufenthalt ohne Q möglich. Ich denke schon dass viele (die meisten) davor zurück schrecken aktiv die Regeln zu brechen. Zum Glück besteht nicht ganz Schland aus Querdenkern und Covidioten.

Es werden diejenigen zurückschrecken, die sich sowieso zweimal überlegt hätten, in ein großes Skigebiet zu fahren. Diejenigen, die das bisher nicht gekümmert hat, werden weiterhin nach Mittel und Wegen suchen, um die Quarantäne zu umgehen.

War im Sommer und im Herbst so, warum soll das im Winter anders sein.

Wobei Söder zuzutrauen ist, dass er die Kontrollen an den Grenzen oder in den grenznahen Gebieten massiv hochfährt.

M.

aequitas 26.11.2020 16:54

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1569155)
Ich denke schon dass viele (die meisten) davor zurück schrecken aktiv die Regeln zu brechen. Zum Glück besteht nicht ganz Schland aus Querdenkern und Covidioten.

Davon bin/war ich auch ausgeangen; wie gesagt: die Vernünftigen werden sowieso tendenziell zu Hause bleiben, die Unvernünftigen werden sich den "Spaß" nicht verderben lassen. Ich denke, dass ein Skiurlaub auch unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln möglich wäre. Problematisch sind wohl eher die Bars und Parties, weniger die Liftschlangen (da haben sich doch die Liftbetreiber sicherlich Gedanken gemacht). Richtig einschätzen kann ich es nicht, aber für mich sieht das eher nach Symbolpolitik aus als nach sinnvoller Maßnahme bzw. durchdachter Strategie. Eine temporäre Sperre der Lifte über Weihnachten und Silvester könnte ich ggf. eher nachvollziehen, da dadurch wirklich größere Ansammlungen entstehen könnten. Ansonsten gibt es genug vernünftigte Skifahrer, die sich an die geltenden Regeln halten würden.

aequitas 26.11.2020 16:55

Zitat:

Zitat von Matthias75 (Beitrag 1569157)
Wobei Söder zuzutrauen ist, dass er die Kontrollen an den Grenzen oder in den grenznahen Gebieten massiv hochfährt.

Da hat doch bereits der Bund reagiert, soweit ich mich erinnern kann. Grenzkontrolle ist Aufgabe der Bundespolizei und damit hat Söder hier keinen Handlungsspielraum. Oder liege ich da falsch?

An 2-3 Übergängen/Autobahnen gibt es wohl Grenzkontrollen durch die BP.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:46 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.