triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

DocTom 22.04.2020 19:12

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1527068)
...beten ist natürlich der effektivste Weg Covid19 zu bekämpfen

https://www.mdr.de/thueringen/corona...demos-100.html


Stimmt, zumindest behaupten dass Imame weltweit. Wie dieser, oder hier ...

Dein Link funktionierte wg des Smileys nicht, hab den mal im quote weggelöscht...

Spannend:
Hamburger Verwaltungsgericht kippt 800qm Grenze

Nobodyknows 22.04.2020 19:28

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1527075)
Stimmt, zumindest behaupten dass Imame weltweit. Wie dieser, oder hier ...

Seht es doch mal so: So lange das Coronavirus in Deutschland unterwegs ist, so lange sind friedliebende Muslime und (bio)deutsche Bürger vor islamistischen Terror sicher!

Das weiß ich aus verlässlichen Quellen und nicht etwa aus den öffentlich-rechtlichen Sendern: https://t.me/lutzbachmann/2745

Gruß
N. :Huhu:

Estebban 22.04.2020 19:30

Die gute alte confirmation bias, man liest halt was man lesen will https://www.pv-noerdliches-siegerlan...orona-auf.html

JENS-KLEVE 22.04.2020 19:33

Auf den ganzen Religionsrummel wird Rücksicht genommen, aber in Gruppe (draußen) Laufen oder Radfahren führt zur sozialen Ächtung.:(

Nobodyknows 22.04.2020 19:36

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1527083)
Auf den ganzen Religionsrummel wird Rücksicht genommen, aber in Gruppe (draußen) Laufen oder Radfahren führt zur sozialen Ächtung.:(

Es soll ja Leute geben, die Laufen und Radfahren mit religiösen Eifer betreiben. :Cheese:

Gruß
N. :Huhu:

DocTom 22.04.2020 19:39

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1527079)
Die gute alte confirmation bias, man liest halt was man lesen will https://www.pv-noerdliches-siegerlan...orona-auf.html

Ahh, hat das Corona / Pest Kampfkreuz noch nicht gewirkt?:Lachanfall:

Nur Wissenschaft wird Leben vor Corona retten, aber wenn alle Gläubigen jeder Religion der Erde sich in Jerusalem zusammenfinden und gemeinsam auf engstem Raum miteinander beten, das hilft bestimmt. Zumindest den nicht im Gestern gefangenen Menschen dieser Welt, die den Wissenschaftlern weiter vertrauen und nicht an SARS-CoV2 erkranken möchten!
Nur meine Meinung, natürlich!

Triasven 22.04.2020 20:23

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1527040)
meine Frage war schon ernst gemeint.

Ich weiss es nicht, was man erwarten kann, und welche Erwartungen zu hoch gesteckt sind. Je tiefer man in die Materie einsteigt, um einen objektiven Eindruck zu bekommen, desto mehr wird man verrückt.

An mir ist das z. B. komplett vorbeigegangen, dass Herr Drosten und Herr Wodarg schonmal Stress miteinander hatten:

https://youtu.be/Rr9OpH7ceYc

Gibts noch eine alten Faden hier, der genauso intensiv diskutiert wurde? Ich meine mich zu erinnern, dass x-athlon 2006 gestartet ist? Also deutlich vor der Schweinegrippe? Es täte mich interessieren, wer von beiden am Ende medial besser weggekommen ist, um zu verstehen, wer heute viell noch ne alte Rechnung zu begleichen hat?

Ansonsten warte ich ab, und freue mich, wenn Herr Drosten sich irrt, aber nicht aus Schadenfreude seiner Person gegenüber, sondern weil ich einfach die Schnauze voll von Bild-Online, facebook und sämtl. Kommentarspalten hier und anderswo habe. Aber ich bin einfach zu schwach einen Schlussstrich zu ziehen. Ich will das der Corona Mist einfach zu ende ist

merz 22.04.2020 21:29

Mmmh, ich mag jetzt nicht alte Videos gucken - geht es um die Frage mit der Bevorratung von Tamiflu?

m., disclaimer: Ich hatte 2009 H1N1, wasn’t pretty, PCR-Testmässig bestätigt, inklusive Anruf des Gesundheitsamts 10 Tage später und ich hatte auch Tamiflu da liegen, wusste aber, das es nichts mehr bringt, wenn man das nicht extrem früh nimmt (das war die Theorie damals)

merz 22.04.2020 22:02

So und jetzt mal einen Zoom (SCNR :) ) in die Gegenwart: kann es sein, dss wir ein bisschen zu früh das Tanzbein schwingen, diese Virologin meint das sei so:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/...8-74c2e6cdefc5

m.

DocTom 22.04.2020 22:15

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1527104)
...Ich hatte 2009 H1N1, wasn’t pretty, PCR-Testmässig bestätigt, ...

schick und Neid: da gibt es Paper zu, die sagen, dass Du damit auch besser vor SARS-CoV2 geschützt sein dürftest...

merz 22.04.2020 22:26

Echt - dann hätte dieser Trip 2009 mehr als ein Jahrzehnt später mal was gutes, hast Du einen Link, ich brauch was für die Nerven :)

m.

ThomasG 23.04.2020 06:44

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1527104)
Mmmh, ich mag jetzt nicht alte Videos gucken - geht es um die Frage mit der Bevorratung von Tamiflu?

Zitat:

Zitat von bundestag.de
Experten beurteilen den Umgang mit der „Schweinegrippe“ unterschiedlich

Ausschuss für Gesundheit (Anhörung) - 30.01.2013 (hib 058/2013)


[...]

Berlin: (hib/TVW) Der Gesundheitsausschuss hat sich am Mittwoch in einer öffentlichen Anhörung mit dem Thema Pandemiebekämpfung befasst. Gegenstand der Beratungen mit knapp 20 Experten war ein Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (17/3544), in dem mehr Flexibilität und Transparenz bei der Pandemiebekämpfung gefordert werden. Hintergrund des Antrages ist die sogenannte Schweinegrippe, die Mitte 2009 in Mittelamerika aufgetreten war und sich rasch verbreitet hatte. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Anfang Juni 2009 die höchste Alarmstufe ausgerufen hatte, begannen die meisten Staaten, Maßnahmen gegen eine drohende Pandemie zu ergreifen. Dazu gehörte auch die Beschaffung von Impfstoffen. Bedingt durch einen vergleichsweise harmlosen Erkrankungsverlauf bei der Mehrzahl der Betroffenen sowie durch öffentliche Kritik an dem Impfstoff blieb die Zahl der in Deutschland Geimpften relativ gering. Dies führte dazu, dass ein großer Teil der von den Impfstoffanbietern erworbenen 34 Millionen Impfdosen nicht verwendet wurde und wahrscheinlich verfällt.

[...]

Kritisch beurteilt wurde von den Sachverständigen unter anderem die Informationspolitik. So räumte Prof. Reinhard Burger vom Robert-Koch-Institut (RKI) ein, dass in der Öffentlichkeit eine erhebliche Verwirrung über die Frage geherrscht habe, welchen der beiden auf dem Markt befindlichen Impfstoffe man verwenden solle. „Mit der Kommunikation über die Verwendung des Impfstoffes waren wir nicht zufrieden“, sagte Burger. Ähnliches berichtete Prof. Klaus-Dieter Kossow vom Deutschen Hausärzteverband (DHV): „Es ist uns nicht gelungen, unsere Meinung zur herrschenden Meinung zu machen.“ Einzelne Hausärzte hätten zum Kreis der Impfkritiker gehört. Aus den Erfahrungen seien nun die richtigen Schlüsse zu ziehen. “Wir brauchen eine Standardinformation, die alle wesentlichen Akteure gemeinsam verbreiten,“ fordert Kossow. Ergänzend wies Paul Rheinberger von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) darauf hin, dass auch die Vergütungsregelungen strittig gewesen seien. „Die Ärzte waren sich im Unklaren darüber, wie die Impfungen vergütet werden“, sagte Rheinberger. So etwas müsse künftig im voraus und einheitlich geregelt werden.


Quelle: https://www.bundestag.de/presse/hib/2013_01/02-252336

Nepumuk 23.04.2020 08:06

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1527083)
..., aber in Gruppe (draußen) Laufen oder Radfahren führt zur sozialen Ächtung.:(

Klar. "Sport ist Mord" heißt es doch so schön. Ab 2020 sogar "wissenschaftlich bewiesen". :Lachanfall:

Heutzutage rettet man auf dem Sofa die Welt. :Lachanfall: :Lachanfall:

pschorr80 23.04.2020 08:18

Zitat:

▶︎Ergebnis: Das Kurzarbeitergeld wird ab dem vierten Monat für kinderlose Beschäftige auf 70 Prozent des Nettoeinkommens erhöht, Beschäftigte mit Kindern erhalten dann 77 Prozent. Ab dem siebten Monat gibt es 80, bzw. 87 Prozent für Arbeiter in der Corona-Kurzarbeit, die ihre Arbeitszeit um mindestens 50 Prozent reduzieren. Das Ganze gilt bis maximal 31. Dezember 2020.

Damit kassiert der Dauer-Kurzarbeiter mehr als der Arbeitslose (60/67%).

Zitat:

betonte Kramp-Karrenbauer, dass der gefundene Kompromiss vertretbar sei, da gezielt besonders Betroffenen geholfen werde, es aber kein Gießkannenprinzip gebe.
Wer also durch die Krise arbeitslos wurde, der ist weniger betroffen als der Kurzarbeiter.


Zitat:

▶︎Ergebnis: Die Mehrwertsteuer für Speisen in der Gastronomie wird auf sieben Prozent gesenkt, befristet bis zum 30. Juni 2021.

Hoffentlich haben die bis 30.6.2021 überhaupt wieder offen. Ansonsten ein nettes Geschenk. Beim Kunden wird nichts landen.

Zitat:

Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans (67) sprach von einem Corona-Paket in Höhe von „oberhalb“ zehn Milliarden Euro.
Peanuts. Da könnte man doch auch mal die Abgeltungssteuer aussetzen. Bringt auf die 6 Milliarden kommt es auch nicht mehr an. :liebe053:

https://www.bild.de/politik/inland/p...9502.bild.html

repoman 23.04.2020 08:43

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1527070)
Danke! :Blumen: Danke! :bussi:
Danke für die Anführungszeichen. :Lachen2:

Gruß
N. :Huhu:

:Lachanfall: :bussi:

NBer 23.04.2020 08:48

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527135)
.....Hoffentlich haben die bis 30.6.2021 überhaupt wieder offen. Ansonsten ein nettes Geschenk. Beim Kunden wird nichts landen......

häh? jetzt bin ich vielleicht auf dem falschen dampfer, aber für die kunden ist die erleichterung in der gastronomie nun einmal explizit gar nicht gedacht.

Nobodyknows 23.04.2020 08:52

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527135)
Damit kassiert der Dauer-Kurzarbeiter mehr als der Arbeitslose (60/67%).

Wer also durch die Krise arbeitslos wurde, der ist weniger betroffen als der Kurzarbeiter.

Hoffentlich haben die bis 30.6.2021 überhaupt wieder offen. Ansonsten ein nettes Geschenk. Beim Kunden wird nichts landen.

Peanuts. Da könnte man doch auch mal die Abgeltungssteuer aussetzen. Bringt auf die 6 Milliarden kommt es auch nicht mehr an. :liebe053:

https://www.bild.de/politik/inland/p...9502.bild.html

pschorr80 scheint nicht ganz zufrieden mit der Regierung.

Lieber pschorr80, bitte vervollständige doch diesen Satz:
"Statt den oben von mir erwähnten und kritisierten Maßnahmen, wäre folgendes besser gewesen..."

Danke. :Blumen:

Gruß
N. :Huhu:

qbz 23.04.2020 08:56

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1527145)
pschorr80 scheint nicht ganz zufrieden mit der Regierung.

Lieber pschorr80, bitte vervollständige doch diesen Satz:
"Statt den oben von mir erwähnten und kritisierten Maßnahmen, wäre folgendes besser gewesen..."

Danke. :Blumen:

Gruß
N. :Huhu:

Schreibt er eigentlich: Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge aufheben. Kann man von mir aus gerne machen, wenn die Kapitalerträge dann wieder zur Einkommenssteuer gezählt werden.

pschorr80 23.04.2020 08:58

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1527142)
häh? jetzt bin ich vielleicht auf dem falschen dampfer, aber für die kunden ist die erleichterung in der gastronomie nun einmal explizit gar nicht gedacht.

Natürlich. Wenn es günstiger wird, dann sind die Läden voller. ;)

Nobodyknows 23.04.2020 08:58

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1527148)
Schreibt er eigentlich: Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge aufheben. Kann man von mir aus gerne machen, wenn die Kapitalerträge dann wieder zur Einkommenssteuer gezählt werden.

Und zu den drei anderen, von ihm angemeckerten Punkten schrieb er was?

Gruß
N. :Huhu:

pschorr80 23.04.2020 09:00

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1527148)
Schreibt er eigentlich: Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge aufheben. Kann man von mir aus gerne machen, wenn die Kapitalerträge dann wieder zur Einkommenssteuer gezählt werden.

Wenn es WIEDER um Zinsen und Dividenden (=50% davon) geht, dann gerne. Spekulationsgewinne müssen steuerfrei sein.

Estebban 23.04.2020 09:04

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527151)
Wenn es WIEDER um Zinsen und Dividenden (=50% davon) geht, dann gerne. Spekulationsgewinne müssen steuerfrei sein.

MÜSSEN! Schließlich gehört Arbeit weiter stärker besteuert als Spekulation! Alles andere ist sozialistische Revolution! Ich kann die Gulags schon riechen!

pschorr80 23.04.2020 09:05

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1527145)
pschorr80 scheint nicht ganz zufrieden mit der Regierung.

Lieber pschorr80, bitte vervollständige doch diesen Satz:
"Statt den oben von mir erwähnten und kritisierten Maßnahmen, wäre folgendes besser gewesen..."

Danke. :Blumen:

Gruß
N. :Huhu:

Was soll man denn heute noch mit 10000 Millionen anfangen können. Die 28% der 500000 Millionen, die letzten an die EU gereicht wurden, wären schon eine andere Summe. Damit könnte man bspw. alle Einwohner einer 140000-Einwohner-Stadt zum Millionär machen. :Maso: Mit den 1000 Milliarden Target2, die uns PIIGS schuldet, könnte man ganz Köln zu Millionären machen.

NBer 23.04.2020 09:14

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527149)
Natürlich. Wenn es günstiger wird, dann sind die Läden voller. ;)

das gilt für normale zeiten. jetzt geht es darum, dass von dem wenigen das reinkommt für die geschäfte mehr übrigbleibt, damit sie VIELLEICHT annähernd auf das kommen, was sie vor der krise hatten. das wird auch mit 7% kaum einem gastronomiebetrieb gelingen.
dem kunden ist es doch völlig wumpe, ob er 19 oder 7% zahlt. mit einem euro mehr oder weniger pro gericht zieht man doch keine kundschaft.

Estebban 23.04.2020 09:15

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527154)
Was soll man denn heute noch mit 10000 Millionen anfangen können. Die 28% der 500000 Millionen, die letzten an die EU gereicht wurden, wären schon eine andere Summe. Damit könnte man bspw. alle Einwohner einer 140000-Einwohner-Stadt zum Millionär machen. :Maso: Mit den 1000 Milliarden Target2, die uns PIIGS schuldet, könnte man ganz Köln zu Millionären machen.

Lustig, dass man Target 2 - Salden einfach so mit Schulden übersetzt - so als Wirtschaftsass durchaus interessant...

Was dich vermutlich ärgert sind die Rettungsschirme für die faulen Griechen um mal im Sprachton deiner Lieblingsquelle zu bleiben, den Pleitegriechen.
Überraschung, damit wurden Staatsanleihen abgelöst die Deutsche und französische Banken gehalten haben. Hätte es das nicht gegeben, gäbe es weder eine Commerzbank, noch eine Deutsche Bank, der Sparkassenverband wäre platt und ob dann 1000 Mrd für irgendwas gereicht hätten sei mal dahin gestellt =)

Nobodyknows 23.04.2020 09:16

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527154)
...Mit den 1000 Milliarden Target2, die uns PIIGS schuldet, könnte man ganz Köln zu Millionären machen.

Erkennst Du -zum Beispiel beim Blick in Richtung Düsseldorf- nicht díe Unausgereiftheit deines Vorschlag?

Manchmal ist es gut wenn der politische Einfluß bestimmter Menschen überschaubar ist.

Gruß
N.

PS: Was würde pschorr80, wäre er Kölner, mit der geschenkten Million machen? :Gruebeln:

MattF 23.04.2020 09:17

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1527158)
dem kunden ist es doch völlig wumpe, ob er 19 oder 7% zahlt. mit einem euro mehr oder weniger pro gericht zieht man doch keine kundschaft.

Mal was anderes, ich dachte "Mitnehmen" wäre eh 7%?

Deshalb fragt MCDoof doch jedesmal.

pschorr80 23.04.2020 09:23

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1527162)
Mal was anderes, ich dachte "Mitnehmen" wäre eh 7%?

Deshalb fragt MCDoof doch jedesmal.

Beim Mitnehmen ändert sich derzeit nichts, da dort schon alles 7% ist.

Dazu muss man die Menschen erstmal wieder in die Kneipen etc. bekommen. Derzeit läuft vieles im privaten Rahmen und da kostet das Bier im Supermarkt < 1 Euro. Dass man dann am Monatsende mehr in der Tasche hat, ist sicher einigen schon aufgefallen. :Blumen:

Stefan 23.04.2020 09:24

Vielleicht sollte Arne wieder einen "Rechts"-Thread eröffnen und den nur für angemeldete Nutzer sichtbar machen. Ich finde es nervig, dass die entsprechenden Beiträge jetzt übers ganze Forum verteilt werden.

MattF 23.04.2020 09:28

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1527163)
Beim Mitnehmen ändert sich derzeit nichts, da dort schon alles 7% ist.

Im Moment gibt es aber nur Mitnehmen oder ist es beim Liefern wieder anders?

Trillerpfeife 23.04.2020 09:51

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1527051)
Ich wünsche mir von allen Seiten möglichst offene und ehrliche Aufklärung.
Es ist kein guter Weg Informationen wegzulassen, weil man Bedenken hat der Zugang zu ihnen könnte Folgen haben, die man nicht für gut hält.
Gut finde ich es auch nicht Argumente zu verwenden, die bei näherer Betrachtung nicht wirklich gut und sachlich überzeugend sind, etwa weil man davon überzeugt ist, diese könnte man besser vermitteln und mit Hilfe dieser könnte man mehr Leute dazu bewegen sich in gewünschter Weise zu verhalten.
Es ist ein sehr schmaler Grad zwischen dem ehrhaften Wunsch sein Möglichstes zu tun die Menschen zu sozialem, verantwortsvollen und -bewussten Handeln zu bewegen und sie zu bevormunden oder zu manipulieren.
Wenn Misstrauen erst einmal geweckt ist, dann ist es schwer den Schaden wieder gutzumachen.
So dumm sind die Leute nicht.
Man sollte sie öfter kräftig aufwecken und ermuntern über wichtige Dinge angemessen intensiv nachzudenken.
Jeder einzelne, der sich vorgeführt oder sonstwie blamiert sieht, der merkt sich das mit hoher Wahrscheinlichkeit und er wird in sich eine gewisse Abneigung in sich tragen gegen vieles, was von der Seite kommt, von der er meint, dass das ausgegangen ist.



Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1527061)
Was ja ehrlicherweise auch nur die Spitze des Eisbergs ist. Ich glaube die wenigsten hier, machen sich nicht über solche Leute lustig.
Aber die sind denke ich auch nur eine entschiedene Minderheit.
Das Problem ist m.E. eher, dass bei vielen Leuten, befeuert durch den Sensationsjournalismus im Internet jegliche Kompetenz vermissen lassen, Quellen einzuordnen.
Plakativ gesagt, wird "denen da oben" sowieso gar nichts mehr geglaubt. Das wird dann direkt mit dem ÖRR verbunden und die lügen sowieso. (Wieso eigentlich? Es gibt 17 öffentliche Rundfunkanstalten mit unzähligen Redaktionen... Die sind alle von Merkel gelenkt?). Auf der anderen Seite hat man aber ein Youtube Video von Poldis Oma gesehen und eine Sprachnachricht von jemanden, der jemanden kennt, dessen Nachbar beim BND arbeitet weiss auch schon alles.
Als noch niemand irgendwas wusste, wurde hier im Thread auch ein link nach dem anderen reingehauen, teils ohne ihn gelesen zu haben, weil man der erste sein will, der was neues weiss.

Dann ist ThomasG hier auch sehr ehrlich und sagt er weiss nicht was er glauben soll und wird verunsichert von Nachrichten. Das sind wir doch irgendwo fast alle, nur die allerwenigsten geben es zu. Und der eine ist dann eben mehr anfällig für einfachste Antworten ala KenFM und der andere nicht.

Ich sehe in Deutschland keinen Grund, etablierten Zeitungsredaktionen wie der FAZ (mir zu konservativ), der taz (mir zu links), der SZ, dem Spiegel etc zu glauben. Relotius hat auch keine Agenda verfolgt, sondern wollte berühmt werden und hat seine Geschichten gnadenlos passend gemacht.
Beim ÖRR sehe ich erst recht kein Problem, ich kriege Fusspilz wenn ich sehe, dass Dieter Nuhr da eine Bühne kriegt, andauernd AfD Politiker in Talkshows eingeladen werden; Ich sehe keinen Grund warum ich annehmen sollte da belogen zu werden.

Mir ist ein ÖRR allemal lieber als eine rein privatfinanzierte Medienlandschaft, siehe Fox News, siehe Ibiza-Affäre wo die FPÖ nur zu gerne sich die grösste Boulevardzeitung sichern wollte.


@ThomasG: so ähnlich wie bei Estebban sieht auch meine Überlegung aus. Im Wust der Informationen hab ich mich für die entschieden, die am unaufgeregtesten daherkommen und mir glaubwürdig erscheinen.
Ob ich da alle Informationen erhalte oder ob mir welche vorenthalten werden kann und will ich gar nicht beurteilen.
Und ich gestehe z.B dem RKI auch zu seine Meinung zu ändern.
Natürlich freue ich mich über jede positive Nachricht. Gerade bei Schweden tät es mcih sehr freuen, wenn deren Weg funktionieren würde.
Das hätte ja auch hoffentlich Auswirkungen auf unseren Weg, oder besser, den der Bundesregierung.

Verarscht werden möchte ich auch nicht. Oder ich möchte es zumindest dann nicht merken. :Cheese:





Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1527097)
Ich weiss es nicht, was man erwarten kann, und welche Erwartungen zu hoch gesteckt sind. Je tiefer man in die Materie einsteigt, um einen objektiven Eindruck zu bekommen, desto mehr wird man verrückt.

An mir ist das z. B. komplett vorbeigegangen, dass Herr Drosten und Herr Wodarg schonmal Stress miteinander hatten:

https://youtu.be/Rr9OpH7ceYc

Gibts noch eine alten Faden hier, der genauso intensiv diskutiert wurde? Ich meine mich zu erinnern, dass x-athlon 2006 gestartet ist? Also deutlich vor der Schweinegrippe? Es täte mich interessieren, wer von beiden am Ende medial besser weggekommen ist, um zu verstehen, wer heute viell noch ne alte Rechnung zu begleichen hat?

Ansonsten warte ich ab, und freue mich, wenn Herr Drosten sich irrt, aber nicht aus Schadenfreude seiner Person gegenüber, sondern weil ich einfach die Schnauze voll von Bild-Online, facebook und sämtl. Kommentarspalten hier und anderswo habe. Aber ich bin einfach zu schwach einen Schlussstrich zu ziehen. Ich will das der Corona Mist einfach zu ende ist


Genau, dein erster Satz trift es gut. Info hier, Nachricht da, Post und Podcast den ganzen Tag. Irgendwann wird einem schwindlig und objektiv entscheiden kann man eh nicht, was da jetzt richtig und falsch ist.

Es gibt Ratgeber die empfehlen, sich nur ein oder zweimal am Tag / in der Woche / zu informieren.

Ob sich irgendwelche Professoren mal gestritten haben ist mir eigentlich ziemlich egal. Bei denen wird es nicht anders sein als bei uns. Eitelkeiten und Streitereien sind da auch vorhanden.
Talkshows meide ich!



:)

pschorr80 23.04.2020 09:55

[Moderation: Entfernt, da offtopic. Bitte bleibe beim Thema. ]

ironmansub10h 23.04.2020 10:02

Corona Soli!
 
... die Idee reift nun bei den Politikern, den Soli doch nicht zu 100% zu streichen, sondern für die CK einzusetzen. Na denn, woher sollen auch die ganzen versprochenen Gelder herkommen, die jedem und jeder Branche versprochen werden?
Mmmmhhhh, ausser an die systemrelevanten, da fliesst ja nix, stimmt, die sind ja eh mit Klatschen zufrieden.

Nobodyknows 23.04.2020 10:41

Regierungserklärung von Merkel - Manche Lockerung "zu forsch"

"Kanzlerin Merkel hat die Umsetzung der Beschlüsse von Bund und Ländern in der Corona-Krise kritisiert. .... Sie appellierte: "Lassen Sie uns jetzt das Erreichte nicht verspielen und einen Rückschlag riskieren."

Und noch dies (das freut mich speziell für einen aus diesem Forum):
"Zugleich bekräftigte die CDU-Politikerin ihre Bereitschaft zu internationaler Zusammenarbeit und Hilfe. Für einen begrenzten Zeitraum sollten "wir deutlich höhere Beiträge zum europäischen Haushalt leisten", erklärte sie."

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/mer...orona-101.html

Gruß
N. :Huhu:

Triasven 23.04.2020 10:44

https://www.nordkurier.de/

Rostock als erste deutsche Großstadt Coronafrei.

Herzlichen Glückwunsch.

Hoffentlich folgt Berlin bald diesem Beispiel

qbz 23.04.2020 11:19

In der FAZ steht ein ausführlicher Artikel über Covid-19 und den Zusammenhang mit Herz-Kreislauferkrankungen und Bluthochdruck.

"Je mehr Covid-19-Patienten weltweit behandelt werden, desto deutlicher wird, wie komplex und neu diese Erkrankung ist. Richard Horton, Chefredakteur der Medizinzeitschrift „Lancet“, will deshalb nicht mehr von einer milden Erkrankung sprechen. Es sei gefährlich falsch gewesen, Covid-19 gegenüber der Öffentlichkeit lange als solche zu klassifizieren, schreibt er in einem Kommentar. Covid-19 ist nicht nur eine Erkrankung der Atemwege und der Lunge, sondern verursacht auch Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System und neurologische Symptome.

Bis zu 50 Prozent und damit auffallend viele Personen, die wegen Covid-19 im Krankenhaus versorgt werden müssen, weisen Erkrankungen des Herzens oder auch der Gefäße auf. Bei diesen Patienten nimmt die Infektion zudem oft einen schweren Verlauf. „Zum Teil liegt das am Alter“, erklärt Jörg Janne Vehreschild vom Deutschen Zentrum für Infektionsforschung der Universitätsklinik Köln dieses Phänomen. aber auch unabhängig vom Alter erhöhen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems das Risiko, dass Covid-19 nicht glimpflich abläuft."

die-coronavirus-invasion-angriff-auf-herz-lunge-und-nerven

LidlRacer 23.04.2020 11:33

Zitat von Triasven:
"An mir ist das z. B. komplett vorbeigegangen, dass Herr Drosten und Herr Wodarg schonmal Stress miteinander hatten:

https://youtu.be/Rr9OpH7ceYc
"

Dem Video ist keineswegs zu entnehmen, dass Wodarg und Drosten damals bzgl. der Schweinegrippe H1N1 Stress miteinander oder auch nur unterschiedliche Meinungen hatten.

Der Titel
"Schweinegrippe 2009 - Wolfgang Wodarg und Christian Drosten - wer hatte Recht?"

weist zwar sensationsheischend in diese Richtung,

der Untertitel
"...oder sagen beide vielleicht das Gleiche?"

weist dagegen eher in die richtige Richtung.

Hast du das Video überhaupt gesehen?

NBer 23.04.2020 12:33

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1527201)
https://www.nordkurier.de/

Rostock als erste deutsche Großstadt Coronafrei.

Herzlichen Glückwunsch.

Hoffentlich folgt Berlin bald diesem Beispiel

naja, berlin hat ja ganz andere infektionszahlen, nämlich fast 10 mal so viele wie wir hier in MV.
wir sind hier momentan in einer wirklich guten lage, was infektionszahlen angeht. haben es uns aber teuer erkauft, zb mit einer sperrung des tourismuslandes MV für alle nicht MV-ler über ostern. das gab einen riesenknaatsch hier.
im moment haben wir hier ca. nur halb so viel infizierte, wie bayern, bawü oder nrw tote haben.

Bockwuchst 23.04.2020 12:52

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1527201)
https://www.nordkurier.de/

Rostock als erste deutsche Großstadt Coronafrei.

Herzlichen Glückwunsch.

Hoffentlich folgt Berlin bald diesem Beispiel

Ich find solche tollen Erfolgsmeldungen ja immer schwierig. Das heißt konkret doch nur, dass sie ne Zeitlang keinen Fall durch Test nachgewiesen haben. Ist doch nur ne Frage der Zeit und der Wahrscheinlichkeit, dass bald mal wieder einer eingeschleppt wird, selbst wenn es wirklich auch keinen unerkannten geben sollte. Jetzt Entwarnung zu geben halte ich als Signal für fragwürdig.

Triasven 23.04.2020 13:46

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1527229)
naja, berlin hat ja ganz andere infektionszahlen, nämlich fast 10 mal so viele wie wir hier in MV.
wir sind hier momentan in einer wirklich guten lage, was infektionszahlen angeht. haben es uns aber teuer erkauft, zb mit einer sperrung des tourismuslandes MV für alle nicht MV-ler über ostern. das gab einen riesenknaatsch hier.
im moment haben wir hier ca. nur halb so viel infizierte, wie bayern, bawü oder nrw tote haben.

Erstmal finde ich es gut, dass M-V so gut dasteht.

Die Argumentation des OB finde ich nicht schlüssig. Er betrachtet es als Verdienst, dass sehr schnell die richtigen Massnahmen getroffen und dann auch umgesetzt wurden.
Das kann sein, heisst aber auch indirekt, „ihr da unten im Süden und Westen habt es nicht ganz so perfekt gemacht.“

Am Ende war es viel Glück(oder auch Pech) an welchen Orten das Virus stärker oder schwächer ausbrach.

Aber sei‘s drum. Der Ferienbeginn wird ein neuralgisches Datum werden, sowohl wirtschaftlich als auch gesundheitlich. Gibt es da schön konkrete Lösungsansätze oder gar eine Exitstrategie?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.