triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

captain hook 22.01.2021 14:27

Südtirol hatte eine ähnliche Quote:

Bis zu Ende der Hauptphase gestern hatten in der kleinen Alpenprovinz gut 343.000 Bürger freiwillig einen kostenlosen Abstrich machen lassen. Wie die Behörden im Inter*net mitteilten, erhielten bis 20 Uhr fast 3.200 Teilnehmer (0,9 Prozent) ein positi*ves Co*ronaresultat.

Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachricht...d-der-Slowakei

keko# 22.01.2021 14:32

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1579614)
Was bedeutet: "Mit dem Virus leben."? Friedrichshain-Kreuberg hat heute die grössten traditionellen Veranstaltungen abgeblasen: das 1. Maifest und den Karneval der Kulturen. Es werde im Frühling und Sommer keine grossen Feiern geben.

What the Fanta....... Hauptsache der DAX ist oben. Kapital braucht scheinbar keine Kultur ;-)

DocTom 22.01.2021 14:34

Interessant, gesetzliche Trageregelungen für ffp2 Masken, laut gdp Bayern, dürfte ja, da Arbeitsschutzrecht, auch für alle anderen Berufe heranziehbar sein.


Was sagen die Anwälte hier?:Blumen:

pepusalt 22.01.2021 14:35

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1579640)
Das nenn ich mal einen Artikel, der das Prädikat der sachlichen Information verdient (Ironiemodus aus). Ich habe bis heute noch nie einen Artikel von dieser Seite gelesen und werde dabei in Zukunft auch wieder bleiben. Das erzeugt Brechreiz bei mir. Sorry, musste raus. "Meinungsmagazin" ist da auch in der Tat die richtige Bezeichnung.

volle Zustimmung.

bevor die Körnchen Wahrheit Sucher auf den möglichen nicht komplett falschen Inhalt einer unwichtigen Quelle verweisen: Rechtsberatung holt man sich nicht bei Ballweg, Maskenatteste nicht bei Schiffmann, Wetterinformationen nicht bei Wodarg, und Wahlempfehlungen nicht bei Ken Jebsen, ach der heißt anders.

Die Aussagen und Umstände über diesen Amtsrichter in Weimar würde ich wenn dann doch von Qualitätsmedien hören und lesen wollen.

DocTom 22.01.2021 14:47

Zitat:

Zitat von pepusalt (Beitrag 1579648)
volle Zustimmung.
...
Die Aussagen und Umstände über diesen Amtsrichter in Weimar würde ich wenn dann doch von Qualitätsmedien hören und lesen wollen.

Vieleicht erstmal das Urteil aus verlässlicher Quelle, falls Du verstehst was da steht?
Was sind denn "Qualitätsmedien"??? Was für ein Begriff...:cool:
Schick es durch den faktencheck oder schau beim correktiv.

Matthias75 22.01.2021 14:47

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1579633)
Diese Menschen haben Angst ihren Job zu verlieren und möglicherweise auch erstmal keinen neuen mehr zu finden. 560€ sollen da Sicherheit schaffen ... ? ;)

Jobsicherheit natürlich nicht. Aber der Verdienstausfall sollte im Fall eines positiven Tests zumindest gesichert sein.

M.

Flow 22.01.2021 14:56

Zitat:

Zitat von Matthias75 (Beitrag 1579651)
Jobsicherheit natürlich nicht. Aber der Verdienstausfall sollte im Fall eines positiven Tests zumindest gesichert sein.

M.

Ich denke, es gibt sinnvollere Wege dem zu begegnen. Kündigungsschutz, Krankengeld, "Quarantänegeld" ...

pepusalt 22.01.2021 14:56

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1579650)
Vieleicht erstmal das Urteil aus verlässlicher Quelle, falls Du verstehst was da steht?
Was sind denn "Qualitätsmedien"??? Was für ein Begriff...:cool:
Schick es durch den faktencheck oder schau beim correktiv.

Das kann man sich durchlesen und dann über das Urteil urteilen :)

Unter "Qualitätsmedien" verstehe ich Tichy's 'Einblick' auf jeden Fall nicht, darauf habe ich angespielt. Solltest Du es tatsächlich schon als das verstehen, brauchen wir an dem Punkt nicht weiter diskutieren.

Wenn Du wirklich irgendwelche Körnchen Wahrheiten rüberbringen willst und hast verschiedene Quellen, würde ich schon überlegen, welche Du nimmst ;-)

DocTom 22.01.2021 14:59

Zitat:

Zitat von pepusalt (Beitrag 1579658)
..., brauchen wir an dem Punkt nicht weiter diskutieren.

Alles, was nicht deinem Denkmuster entspricht ist falsch, ich verstehe!
Anregung für Dich: https://www.ardmediathek.de/phoenix/...DA4YjE5ZDE4MA/

Viel Spaß beim Weiterbilden.:Blumen:

pepusalt 22.01.2021 15:02

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1579659)
Alles, was nicht deinem Denkmuster entspricht ist falsch, ich verstehe!
Anregung für Dich: https://www.ardmediathek.de/phoenix/...DA4YjE5ZDE4MA/

Viel Spaß beim Weiterbilden.:Blumen:

sind denn Tichy's Denkmuster in den Deinen enthalten?

wenn ja, empfehle auch ich Weiterbilden. :Blumen:

edit: und wo Tichy steht ist klar, mit 'gewisser' Distanz dahinter z.B. Attila
jedenfalls jwd

captain hook 22.01.2021 15:40

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1579650)
Vieleicht erstmal das Urteil aus verlässlicher Quelle, falls Du verstehst was da steht?
Was sind denn "Qualitätsmedien"??? Was für ein Begriff...:cool:
Schick es durch den faktencheck oder schau beim correktiv.

Bei meiner Kritik an dem "Meinungsmagazin" bezog ich mich nicht auf die Info zu dem Urteil selbst, sondern den Vortrag dort an sich.

Das Urteil selbst: Der Richter ist zumindest von sich selbst überzeugt und scheint von der Politik und den beteiligten Expertenteams nix zu halten. Zumindest kommt er für sich und das Urteil zu folgendem Ergebnis:

Zitat:
Nach dem Gesagten kann kein Zweifel daran bestehen, dass allein die Zahl der Todesfälle, die auf die Maßnahmen der Lockdown-Politik zurückzuführen sind, die Zahl der durch den Lockdown verhinderten Todesfälle um ein Vielfaches übersteigt. Schon aus diesem Grund genügen die hier zu beurteilenden Normen nicht dem Verhältnismäßigkeitsgebot. Hinzu kommen die unmittelbaren und mittelbaren Freiheitseinschränkungen, die gigantischen finanziellen Schäden, die immensen gesundheitlichen und die ideellen Schäden. Das Wort "unverhältnismäßig" ist dabei zu farblos, um die Dimensionen des Geschehens auch nur anzudeuten. Bei der von der Landesregierung im Frühjahr (und jetzt erneut) verfolgten Politik des Lockdowns, deren wesentlicher Bestandteil das allgemeine Kontaktverbot war (und ist), handelt es sich um eine katastrophale politische Fehlentscheidung mit dramatischen Konsequenzen für nahezu alle Lebensbereiche der Menschen, für die Gesellschaft, für den Staat und für die Länder des Globalen Südens.

captain hook 22.01.2021 15:59

Dafür kommt der mutige Richter, an dem man sich ein Beispiel nehmen sollte (sorry, eine gewisse Ironie kann ich mir nicht verkneifen) zu einem Ergebnis, dass die Weltgeschichte auf den Kopf stellt und alle handelnden Personen weltweit abqualifiziert:

Zitat aus dem Urteilstext:
Auch der im November zunächst nur für einen Monat ("Wellenbrecherlockdown") angeordnete und inzwischen zweimal verlängerte Lockdown erbringt offensichtlich noch einmal den Beweis, dass sich mit Lockdowns das Infektionsgeschehen und insbesondere die Zahl der tödlich verlaufenden Fälle nicht signifikant beeinflussen lässt.

Hafu 22.01.2021 16:49

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1579640)
Das nenn ich mal einen Artikel, der das Prädikat der sachlichen Information verdient (Ironiemodus aus). Ich habe bis heute noch nie einen Artikel von dieser Seite gelesen und werde dabei in Zukunft auch wieder bleiben. Das erzeugt Brechreiz bei mir. Sorry, musste raus. "Meinungsmagazin" ist da auch in der Tat die richtige Bezeichnung.

Zitat:

Zitat von pepusalt (Beitrag 1579648)
volle Zustimmung.

bevor die Körnchen Wahrheit Sucher auf den möglichen nicht komplett falschen Inhalt einer unwichtigen Quelle verweisen: Rechtsberatung holt man sich nicht bei Ballweg, Maskenatteste nicht bei Schiffmann, Wetterinformationen nicht bei Wodarg, und Wahlempfehlungen nicht bei Ken Jebsen, ach der heißt anders.

Die Aussagen und Umstände über diesen Amtsrichter in Weimar würde ich wenn dann doch von Qualitätsmedien hören und lesen wollen.

Waren auch so ungefähr meine Gedanken beim Lesen des Textes.
Der Amtsrichter hat sich seine von TE so überschwänglich gelobte "mutige" Urteilsbegründung in großen Teilen beim Twitter-Account von Homburg per "copy and paste" zusammengeklickt.

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1579650)
...
Was sind denn "Qualitätsmedien"??? Was für ein Begriff...:cool:
Schick es durch den faktencheck oder schau beim correktiv.

aus dem Wikipedia-Eintrag von "Tichys Einblick"::

Tichy unterlag im Februar 2020 am Stuttgarter Landgericht in einem Verfügungsverfahren gegen die Grünen-Politikerin Claudia Roth. Diese hatte in einem Interview mit der Augsburger Allgemeinen sein Magazin als „neurechte Plattform“ bezeichnet, „deren Geschäftsmodell auf Hetze und Falschbehauptungen beruht“.

Ein Medium, über das man solche Aussagen treffen kann, dürfte kaum zu den Qualitätsmedien zu rechnen sein.

Flow 22.01.2021 16:56

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1579693)
aus dem Wikipedia-Eintrag von "Tichys Einblick"::

Tichy unterlag im Februar 2020 am Stuttgarter Landgericht in einem Verfügungsverfahren gegen die Grünen-Politikerin Claudia Roth. Diese hatte in einem Interview mit der Augsburger Allgemeinen sein Magazin als „neurechte Plattform“ bezeichnet, „deren Geschäftsmodell auf Hetze und Falschbehauptungen beruht“.

Ein Medium, über das man solche Aussagen treffen kann, dürfte kaum zu den Qualitätsmedien zu rechnen sein.

Den Rest darf man auch dazu zitieren :
Zitat:

Die Zivilkammer bezeichnete dies zwar als „substanzarme Meinungsäußerung“, doch Tichy „müsse sich als Akteur der öffentlichen Meinungsbildung auch überspitzte Äußerungen wie die von Roth gefallen lassen“.[39] Im Berufungsverfahren bestätigten die Richter am Oberlandesgericht das Urteil des Landgerichts im Juni 2020. Die Äußerung Roths stelle „insgesamt eine Meinungsäußerung“ dar, die „von den Elementen der Stellungnahme, des Dafürhaltens und des Meinens der Beklagten geprägt sei“.[40]
Eine zu tolerierende Meinungsäußerung stellt keinen Tatsachenbericht oder ein kompetentes Gutachten dar.

DocTom 22.01.2021 17:34

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1579693)
...

Ein Medium, über das man solche Aussagen treffen kann, dürfte kaum zu den Qualitätsmedien zu rechnen sein.

Nochmal, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich schrub nicht, tychi ist Qualitätsmedium, ich fragte PfefferundSalz was seiner Meinung (!) nach Qualitätsmedien sind, und würde anhängen " und warum?".
Darfst Du, HaFu naturlich auch beantworten. Sowas wie der Spiegel, immer zuverlässig, bis auf...

Klar ist, der Richter ist nur seinem Gewissen verpflichtet, und der Rechtsstaatlichkeit. Von letzterem gehe ich als rechtstreuer Bürger bei einem berufenen Richter in D erstmal aus!

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1579694)
Den Rest darf man auch dazu zitieren :
Eine zu tolerierende Meinungsäußerung stellt keinen Tatsachenbericht oder ein kompetentes Gutachten dar.

...Verfälschen durch Weglassen. Gerne genutzt.

Und für Berliner Politiker und Minister gelten offensichtlich gaaaaanz andere Regeln, um im Thema zu bleiben zB für Jens Spahn (youtube)

qbz 22.01.2021 18:19

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1579581)
Ich hab den Podcast gehört und da steht es tatsächlich in einem etwas anderen Zusammenhang. nämlich mit einer schnellen Öffnung wenn die vermeintlichen Risikogruppen geimpft sind.
Tatsache bleibt: Wenn man die Maßnahmen zurück nimmt ohne dass man zumindest in die Nähe von "fast kein Virus mehr" gekommen ist, werden die Zahlen sofort wieder exponentiell hoch gehen. Konnte man aktuell in ganz vielen Ländern live beobachten. UK, Irland (bei diesen beiden mutmaßlich noch verstärkt durch B1.1.7), Tschechien, Portugal, Spanien.

Und Drosten bestätigt auch im SPON-Interview, dass man nicht damit rechnen könne, dass die Fallzahlen im Sommer automatisch deutlich runter gehen.

Zitat:

SPON: Können wir im Frühjahr, wenn es wärmer wird, auf niedrigere Fallzahlen hoffen?

Drosten: Ich denke, nicht. Dass wir 2020 einen so entspannten Sommer hatten, hatte wahrscheinlich damit zu tun, dass unsere Fallzahlen im Frühjahr unter einer kritischen Schwelle geblieben sind. Das ist inzwischen aber nicht mehr so. Ich fürchte, jetzt wird es eher so sein wie in Spanien, wo im Sommer die Fallzahlen nach Beendigung des Lockdowns schnell wieder gestiegen sind, obwohl es sehr heiß war. Auch in Südafrika, wo derzeit Sommer ist, bewegen sich die Fallzahlen auf hohem Niveau.
christian-drosten-wir-muessen-durchhalten-und-vor-allem-auf-die-bremse-treten (Paywall)

qbz 22.01.2021 20:15

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1579729)
Und Drosten bestätigt auch im SPON-Interview, dass man nicht damit rechnen könne, dass die Fallzahlen im Sommer automatisch deutlich runter gehen.
christian-drosten-wir-muessen-durchhalten-und-vor-allem-auf-die-bremse-treten (Paywall)

Wer das Interview mit Drosten lesen will, SPON hat eine englische Version veröffentlicht, die nicht hinter der Paywall steckt.

Interview with Virologist Christian Drosten: "I Am Quite Apprehensive about What Might Otherwise Happen in Spring and Summer"

DocTom 22.01.2021 21:17

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1579757)
Wer das Interview mit Drosten lesen will, SPON hat eine englische Version veröffentlicht, die nicht hinter der Paywall steckt.

Interview with Virologist Christian Drosten: "I Am Quite Apprehensive about What Might Otherwise Happen in Spring and Summer"

Alleine dieses Interview vom geschätzten Herrn Drosten sagt ja, wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben. Von wegen alternativloser Lockdown, denkimmobile Politik (geistig) alter Politiker würde ich mal behaupten. Denn wo sind denn die Studienergebnisse zu allen relevanten Fragen zu Corona und den wenig bewirkenden Lockdowns, sowie den potentiellen Superspreaderevents? Sonst ist die Politik doch immer ganz schnell mit externen Beraterfreunden auf Steuerzahlerkosten.
:Cheese:

pepusalt 22.01.2021 22:16

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1579712)
Nochmal, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich schrub nicht, tychi ist Qualitätsmedium, ich fragte PfefferundSalz was seiner Meinung (!) nach Qualitätsmedien sind, und würde anhängen " und warum?".

Ich habe dir bereits darauf geantwortet.
Wer wirklich lesen kann ist im klaren Vorteil.

Im Ernst: Wenn Du Tichy statt anderer möglicher qualitativer Quellen nimmst, legst Du schon nahe, dass Du ihn als Qualitätsmedium siehst, auch wenn kleinlaut 'Du es nicht schrubst' und Du mir vorher indirekt mediathek die Spaltung der Gesellschaft unterstellst.

merz 22.01.2021 22:40

Dänemark sequenzierte so viel wie UK, mittlerweile wohl jeden positiven Test, was zu einem sehr unruhigenden Einblick und Ausblick auf die Wirkung der Variante B117 („UK Variante“) führt:

https://www.washingtonpost.com/world...ccb_story.html

m.

keko# 22.01.2021 22:42

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1579729)
...

Zitat:

SPON: Können wir im Frühjahr, wenn es wärmer wird, auf niedrigere Fallzahlen hoffen?

Drosten: Ich denke, nicht. Dass wir 2020 einen so entspannten Sommer hatten, hatte wahrscheinlich damit zu tun, dass unsere Fallzahlen im Frühjahr unter einer kritischen Schwelle geblieben sind. Das ist inzwischen aber nicht mehr so. Ich fürchte, jetzt wird es eher so sein wie in Spanien, wo im Sommer die Fallzahlen nach Beendigung des Lockdowns schnell wieder gestiegen sind, obwohl es sehr heiß war. Auch in Südafrika, wo derzeit Sommer ist, bewegen sich die Fallzahlen auf hohem Niveau.
...

Das interpretiere ich so, dass wir in DE letztes Jahr einfach Glück hatten, dass das Virus etwas zeitversetzt hier ankam und der Sommer dann entsprechend eher da war.

sabine-g 22.01.2021 22:43

Zitat:

Zitat von pepusalt (Beitrag 1579776)
Ich habe dir bereits darauf geantwortet.
Wer wirklich lesen kann ist im klaren Vorteil.

Wenn man zuviel Google und Co bemüht, ist man irgendwann durcheinander.

DocTom 22.01.2021 23:40

Zitat:

Zitat von pepusalt (Beitrag 1579776)
..., legst Du schon nahe, ...

Deine Interpretation, oder Deine Meinung?

Ich habe immer noch nicht gelesen, was DU persönlich als Qualitätsmedien bezeichnest. :Huhu:
Inhaltsfrei antworten und dann darauf verweisen.

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1579788)
Wenn man zuviel Google und Co bemüht, ist man irgendwann durcheinander.

Was hat Dich bei deinen Recherchen durcheinander gebracht?

Schönes WE
T.

KevJames 23.01.2021 09:54

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1579770)
Denn wo sind denn die Studienergebnisse zu allen relevanten Fragen zu Corona und den wenig bewirkenden Lockdowns, sowie den potentiellen Superspreaderevents? Sonst ist die Politik doch immer ganz schnell mit externen Beraterfreunden auf Steuerzahlerkosten.
:Cheese:

Du bist Dr.? Dann weisst Du doch besser, wie das mit Studien funktioniert, oder hast Du Deine Doktor-Arbeit in 6 Wochen geschrieben? (Von der Finanzierung mal ganz zu schweigen)

KevJames 23.01.2021 10:03

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1579792)
Deine Interpretation, oder Deine Meinung?

Ich habe immer noch nicht gelesen, was DU persönlich als Qualitätsmedien bezeichnest. :Huhu:

T.

Ich antworte einfach mal, auch wenn ich nicht gemeint bin. Da gibt es in fachlicher Hinsicht einen gewissen Konsens (natürlich nur eine Auswahl):

Tiefgründige Nachrichtenquellen (natürlich immer mit individuellen Einschränkungen verbunden): Zeit, Spiegel (Achtung: Große Unterschiede zu SPON), Wirtschaftswoche, FAZ, NZZ

Darunter angesiedelt: ARD, ZDF, Welt, TAZ, Freitag, Handelsblatt

Vermeiden sollte man meiner Meinung nach unbedingt: Stern, N24, RTL, BILD, Focus und natürlich den ganzen links- und rechtsalternativen Quatsch. (Selten findet man dort mal was Gutes)

Tichy ist halt fagwürdig und rechts - da könnte man dann auch noch Jungle World auf der linken Seite anführen. Wenn schon rechts-konservativ würde ich zum Cicero greifen.

Klugschnacker 23.01.2021 11:24

Falschinformationen zu Covid-19
YouTube sperrt Ken Jebsens Kanal endgültig
SPON

qbz 23.01.2021 11:45

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1579834)
Falschinformationen zu Covid-19
YouTube sperrt Ken Jebsens Kanal endgültig
SPON

Offtopic:
Ich finde diese Zensur-Entwicklung der Medien-Plattformen wie Twitter (siehe Trump), Youtube, Facebook, Google sehr interessant. (Zensur ohne richterliches Urteil und Prüfung, ob es sich um strafbare Inhalte handelt.). Aber offenbar stehen starke wirtschaftliche Überlegungen und Interessen dahinter, welche die grossen Internet-Medien so handeln lässt.

Nun führt die Zensur einfach zur Abwanderung von bestimmten Szenen auf andere Internet-Medien, wo die jeweiligen Milieus mehr unter sich sind. Ob das nun aus sozialen und politischen Gründen wünschenswert ist? Es verstärkt die Tendenz zur Zersplitterung, Separierung der Milieus.

dr_big 23.01.2021 13:09

Im Supermarkt lief mir gerade wieder einer mit FFP2 Maske mit Ausblasventil über den Weg. Nun habe ich aus Interesse die bay Infektionsschutzverordnung gelesen, da steht immer nur der Begriff FFP2 Maske. Insofern ist das Ausblasventil scheinbar zulässig, es muss nur FFP2 auf der Maske stehen :Gruebeln:

MattF 23.01.2021 13:27

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1579839)
Offtopic:


Nun führt die Zensur einfach zur Abwanderung von bestimmten Szenen auf andere Internet-Medien, wo die jeweiligen Milieus mehr unter sich sind.

Und deshalb ist das auch keine Zensur, Wenn die Frankfurter Rundschau keine Artikel von Jebsen veröffentlicht oder nicht über ihn berichtet ist das ja auch keine Zensur.

Trimichi 23.01.2021 13:30

Fckw Papa Kgb fsb ura Plz Ukw ddt ppp2 1 2 3 - und damit haben wir das mal wied3r geschafft das Triathloten - Einmaleins: 1, 2, ...- wer bietet mehr?

Eben.

MattF 23.01.2021 13:30

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1579854)
Im Supermarkt lief mir gerade wieder einer mit FFP2 Maske mit Ausblasventil über den Weg. Nun habe ich aus Interesse die bay Infektionsschutzverordnung gelesen, da steht immer nur der Begriff FFP2 Maske. Insofern ist das Ausblasventil scheinbar zulässig, es muss nur FFP2 auf der Maske stehen :Gruebeln:

Keine Ahnung ob die zulässig sind, sie sind aber nicht wirksam, in die Ausblasrichtung.

Sinn der Ventile ist Staubpartikel beim Einatmen zu filtern und gutes Ausatmen zu ermöglichen bei schmutzigen Arbeiten.

dr_big 23.01.2021 13:48

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1579860)
Keine Ahnung ob die zulässig sind, sie sind aber nicht wirksam, in die Ausblasrichtung.

Sinn der Ventile ist Staubpartikel beim Einatmen zu filtern und gutes Ausatmen zu ermöglichen bei schmutzigen Arbeiten.

Mir geht's da um Schlamperei in der Politik. Auf Bundesebene war von medizinischen Masken die Rede, die gibt es wahrscheinlich nicht mit Ausblasventil. Unsere bay. Politiker schreiben aber nur FFP2 und merken nicht, daß das unzureichend ist.

keko# 23.01.2021 14:06

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1579839)
Offtopic:
Ich finde diese Zensur-Entwicklung der Medien-Plattformen wie Twitter (siehe Trump), Youtube, Facebook, Google sehr interessant. (Zensur ohne richterliches Urteil und Prüfung, ob es sich um strafbare Inhalte handelt.). Aber offenbar stehen starke wirtschaftliche Überlegungen und Interessen dahinter, welche die grossen Internet-Medien so handeln lässt.
....

Diese Internetriesen sind Wirtschaftsunternehmen. Die Großaktionäre stind meist Ultrareiche, die nicht demokratisch wählbar sind, aber mit ihrer Entscheidung in das öffentliche Leben eingreifen. Im Falle von Ken Jebsens und Trump kann man ja auch zustimmen. Doch wo fängt es an, wo hört es auf? Wird mein YouTube Kanal geblockt, weil ich mich kritisch gegen die Abschaffung von Bargeld äussere? Wenn ja, an wenn kann ich mich wenden? usw usf. Meines Wissens hat sich Frau Merkel dazu auch not amused geäussert.
Meine persönliche Vermutung ist es, dass mittelfristig Internetriesen und Regierungen zusammenarbeiten werden (und ich sogar mal einer Kanzerlin Merkel hintertraueren werde ;-)) und man nur hoffen kann, dass man die richtige Regierung hat.

deralexxx 23.01.2021 14:37

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1579874)
Diese Internetriesen sind Wirtschaftsunternehmen. Die Großaktionäre stind meist Ultrareiche, die nicht demokratisch wählbar sind, aber mit ihrer Entscheidung in das öffentliche Leben eingreifen. Im Falle von Ken Jebsens und Trump kann man ja auch zustimmen. Doch wo fängt es an, wo hört es auf? Wird mein YouTube Kanal geblockt, weil ich mich kritisch gegen die Abschaffung von Bargeld äussere? Wenn ja, an wenn kann ich mich wenden? usw usf. Meines Wissens hat sich Frau Merkel dazu auch not amused geäussert.
Meine persönliche Vermutung ist es, dass mittelfristig Internetriesen und Regierungen zusammenarbeiten werden (und ich sogar mal einer Kanzerlin Merkel hintertraueren werde ;-)) und man nur hoffen kann, dass man die richtige Regierung hat.

Es fängt bei den AGBs der Firmen an und hört dort auf wo sich Betroffene vor Gericht dagegen wehren können. Bei Jebsen wurde er mehrmals gewarnt, hat weiter gemacht...

Selbes macht Arne auch hier, ist doch sein gutes Recht.

Jeder hat das Recht sich auf den Marktplatz zu stellen und seine Meinung kund zu tun, aber wenn ich bei dir vor der Tür stehe und sage ich will mich in deinen Garten stellen um meine Meinung kund zu tun, wirst du auch sagen "eh ne lass mal". Nur das Youtube, Facebook und Twitter einen größeren Garten haben.

keko# 23.01.2021 16:39

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1579881)
Es fängt bei den AGBs der Firmen an und hört dort auf wo sich Betroffene vor Gericht dagegen wehren können. Bei Jebsen wurde er mehrmals gewarnt, hat weiter gemacht...

Selbes macht Arne auch hier, ist doch sein gutes Recht.

Jeder hat das Recht sich auf den Marktplatz zu stellen und seine Meinung kund zu tun, aber wenn ich bei dir vor der Tür stehe und sage ich will mich in deinen Garten stellen um meine Meinung kund zu tun, wirst du auch sagen "eh ne lass mal". Nur das Youtube, Facebook und Twitter einen größeren Garten haben.

Ich zweifel nicht das Hausrecht eines Gartenbesitzers oder Forenbetreibers an. In deinem letzten Satz liegt das Problem: der Garten ist so groß, dass die Internetriesen sagen können, wer überhaupt mitspielen darf und wer nicht [also bevor irgendein "Hausrecht" greift]. Aber auch das ist nicht wirklich neu. Neu ist lediglich, dass sie das sogar beim Präsidenten der USA machen. Das bedeutet: sie würden es mit jedem machen.
Maßgebend sollte der Gesetzgeber sein und nicht US-Wirtschaftsunternehmen.
Merkel sieht TwitterSperre kritisch
(sorry für offtopic)

NBer 23.01.2021 18:03

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1579902)
......Maßgebend sollte der Gesetzgeber sein .....

Mit anderen Worten es sollte also einen Rechtsanspruch auf Mitgliedschaft in einem Forum, auf einen Twitteraccount usw geben?

pepusalt 23.01.2021 18:55

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1579865)
Mir geht's da um Schlamperei in der Politik. Auf Bundesebene war von medizinischen Masken die Rede, die gibt es wahrscheinlich nicht mit Ausblasventil. Unsere bay. Politiker schreiben aber nur FFP2 und merken nicht, daß das unzureichend ist.

Warum wird immer volle 100% von der Politik gefordert und ansonsten von Schlamperei und 'unzureichend' geredet?

Der eigentliche relevante 100% Fehler ist der Ventilträger.

In meinen Verantwortungsbereichen würde der hochkant rausfliegen,
im Supermarkt zumindest eine deutliche Ansprache bekommen.

Edit: Du hast doch bestimmt den Ventilträger angesprochen, oder? ;)
Zivilcourage und so....

Pascal 23.01.2021 20:19

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1579865)
Mir geht's da um Schlamperei in der Politik. Auf Bundesebene war von medizinischen Masken die Rede, die gibt es wahrscheinlich nicht mit Ausblasventil. Unsere bay. Politiker schreiben aber nur FFP2 und merken nicht, daß das unzureichend ist.

Ich habe mir gerade die "Begründung der Verordnung zur Änderung der Elften Bayerischen
Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (11. BayIfSMV)

vom 15. Januar 2021"


angesehen. Es scheint tatsächlich ein Veräumnis vorzuliegen, auf dieses Detail einzugehen und die Masken mit Auslasventil als nicht zulässig kenntlich zu machen.

FFP2-Masken mit Ventil sollen nicht getragen werden. Sie bieten keinen hinreichenden Fremdschutz, da Aerosole des Trägers nach außen dringen.

Die "sollen" Formulierung ist keine "dürfen nicht weil" Formulierung. Leider schwach.

qbz 23.01.2021 20:28

Schutz von Heimen und Krankenhäusern:

In Berlin wurden aktuell bei einem Routinescreening auf der Inneren Station u. der Kardiologie des Humboldtkrankenhauses bei 14 Patienten und 6 Mitarbeitern eine Infektion mit der Mutation B117 festgestellt.
Experten gehen davon aus, dass eine mittlere zweistellige Zahl von Klinik-Mitarbeitern und Patienten bereits mit der Mutante infiziert sein könnte. Auch Angehörige des Klinikpersonals könnten bereits betroffen sein, festgestellte Symptome sprechen nach internen Einschätzungen dafür. Reinickendorfs Amtsarzt Patrick Larscheid sagt, dass der Ausbruch in dem Klinikum "ein Ausmaß angenommen hat, das wir im Moment schlecht überblicken können".

Die Klinik wurde für Neuaufnahmen geschlossen und die MitarbeiterInnen vorläufig unter Quarantäne gestellt, d.h. sie dürfen sich nur zwischen Wohnung und Klinik mit Auto oder Shuttlebus bewegen.

keko# 24.01.2021 10:53

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1579917)
Mit anderen Worten es sollte also einen Rechtsanspruch auf Mitgliedschaft in einem Forum, auf einen Twitteraccount usw geben?

Diese Frage verstehe ich nicht :Blumen:
Es geht letztendlich darum, dass z.B. YouTube so groß ist, dass es eine Monopolstellung hat und andere Plattformen dagegen winzig sind. Google (YouTube gehört zu Google) kann dies ausnutzen.
Das ist aber leider völlig offtopic hier und ich möchte diesen Thread auch nicht dahingehend umleiten :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:03 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.