triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

tuben 14.02.2022 12:03

Und ich sitze 3-fach geimpft zu Hause und hoffe morgen auf ein "Freitesten".
Trotzdem glaube ich noch immer, dass die Impfung gut für mich und förderlich für einen milden Verlauf waren.
Also: Impfung macht keinen Schaden sondern bringt tendenziell Nutzen.
Vermutlich wären uns bei einer Impfquote von über 75% viele gesellschaftliche Restriktionen und viele persönlich verletzende Diskussionen erspart gebblieben.

Schlafschaf 14.02.2022 12:30

Zitat:

Zitat von TRIPI (Beitrag 1645918)
Was meinst du mit "die gleichen Maßnahmen"? Nehmen wir an der selben Realität teil? Letztes Jahr haben wir bei deutlich niedriger Inzidenz nächtliche Ausgangssperren, Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen gehabt. Damals waren die Intensivstationen ordentlich ausgelastet.
Dank der Impfung ist das nun bei deutlich weniger Maßnahmen und dadurch deutlich höherer Inzidenz nicht so.

Und wie weit ist dafür jetzt die Impfung verantwortlich und wie weit die viel mildere Omicron-Variante?

TRIPI 14.02.2022 13:02

Zitat:

Zitat von Schlafschaf (Beitrag 1645926)
Und wie weit ist dafür jetzt die Impfung verantwortlich und wie weit die viel mildere Omicron-Variante?

Ich vermute beides. Deine Aussagen deuten darauf hin, dass Du bescheid weißt es sei nur Omikron zu verdanken, die Impfung war sinnlos. Würdest Du uns an Deinem Fachwissen teilhaben lassen?

Schlafschaf 14.02.2022 13:15

Zitat:

Zitat von TRIPI (Beitrag 1645937)
Ich vermute beides. Deine Aussagen deuten darauf hin, dass Du bescheid weißt es sei nur Omikron zu verdanken, die Impfung war sinnlos. Würdest Du uns an Deinem Fachwissen teilhaben lassen?

Das habe ich nicht gesagt. ich bin selbst geimpft und geboostert, meine Kinder hatten einen Termin für März. Ich glaube es war und ist sinnvoll sich impfen zu lassen für sich persönlich. Als Wellenbrecher oder zum Beenden der Pandemie war das jetzt aber noch nicht so der Burner.
Mein Punkt ist aber folgender: Eine Impfpflicht würde aktuell überhaupt nichts ändern und ob es für die nächste Welle irgendwas bringt steht in den Sternen. Die paar Prozent, die damit zu holen sind werden uns kaum von anderen Maßnahmen erlösen. Wozu dann also jetzt noch die Menschen zwingen?

Ich warte nach wie vor auf euer Fachwissen zu einem Land, dass mit höherer Impfquote gerade viel weniger Probleme hat als wir. aus welchem Grund kommt denn da nix? Wie oft hab ich hier gelesen, wie toll Israel und Gibraltar das machen im Vergleich zu uns. Wie schauts dort aus?

Plasma 14.02.2022 13:24

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1645906)
In unserer Einrichtung sind alle Mitarbeiter Lehrer, Schulleitung, Pädagogische Kräfte, Mensa, Sekretariat und Hausmeister im Dezember zu 100% geboostert worden. Genau wie bei einer Impfpflicht. Trotzdem ist Omikron hier jetzt im Januar und Februar voll durchgerauscht. Ich bin zwar ein Impfbefürworter, aber die Argumente für eine Impfpflicht werden immer schwächer.

Finde ich nicht.

Die Impfung verhindert Infektionen nur in sehr geringem Umfang. Das ist aber auch nicht das Ziel. Die Impfung reduziert die Wahrscheinlichkeit beatmungspflichtig auf einer Intensivstation zu landen und dort gar zu versterben drastisch. Und genau das ist der Witz der Impfungen.

Du schreibst, Omicron wäre bei euch durchgerauscht. Ok, aber das ist irrelevant. Beim "Durchrauschen" einer Welle, die auf eine 100% geboosterte Subpopulation trifft, ist doch interessant, wieviele dieser Leute im Krankenhaus bzw. sogar auf Intensiv waren ??

Gemäß WHO Definition ist ein Verlauf dann mild, wenn die Erkrankung zuhause und ohne Sauerstoffgabe behandelt werden kann. Das war Deinen eigenen Ausführungen zufolge bei Dir der Fall; und bei wievielen Deiner Kollegen und Kolleginnen? Ich vermute mal bei allen. Korrekt ?

Ich sehe die Impfpflicht inzwischen als ein notwendiges Übel an. Frustriert kann ich in dem Zusammenhang nur konstatieren, dass es in diesem Land einfach zu viele geistig einbetonierte Leute gibt.

TRIPI 14.02.2022 13:44

Zitat:

Zitat von Schlafschaf (Beitrag 1645939)
Das habe ich nicht gesagt. ich bin selbst geimpft und geboostert, meine Kinder hatten einen Termin für März. Ich glaube es war und ist sinnvoll sich impfen zu lassen für sich persönlich. Als Wellenbrecher oder zum Beenden der Pandemie war das jetzt aber noch nicht so der Burner.
Mein Punkt ist aber folgender: Eine Impfpflicht würde aktuell überhaupt nichts ändern und ob es für die nächste Welle irgendwas bringt steht in den Sternen. Die paar Prozent, die damit zu holen sind werden uns kaum von anderen Maßnahmen erlösen. Wozu dann also jetzt noch die Menschen zwingen?

Ich warte nach wie vor auf euer Fachwissen zu einem Land, dass mit höherer Impfquote gerade viel weniger Probleme hat als wir. aus welchem Grund kommt denn da nix? Wie oft hab ich hier gelesen, wie toll Israel und Gibraltar das machen im Vergleich zu uns. Wie schauts dort aus?

Israel ist uns, genau wie bei den Impfungen, auch bei der Omicronwelle ein paar Wochen voraus. Es hat trotz insgesamt hoher Impfquote leider noch sehr viele ungeimpfte Ü60er. Diese füllen dort aktuell die Intensivstationen. Insgesamt gehen die Zahlen in Israel schon wieder stark zurück. Ich sehe nicht inwiefern das als Indiz gegen die Wirksamkeit der Impfung herhalten soll.

Übrigens hat Israel die Coronamaßnahmen vor einem Monat komplett aufgehoben, ich will nicht wissen wie es dort ohne die hohe Impfquote aussähe.

MattF 14.02.2022 14:10

Zitat:

Zitat von Schlafschaf (Beitrag 1645939)
Mein Punkt ist aber folgender: Eine Impfpflicht würde aktuell überhaupt nichts ändern


Zumindest über das Gesetz sollte jetzt aber abgestimmt werden und es muss entsprechend allgem. gehalten werden.

Im nächsten November wieder über das Gesetz zu debattieren und die Sache wieder in den Februar zu verschieben, bringt auch nichts.

tandem65 14.02.2022 14:20

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1645906)
In unserer Einrichtung sind alle Mitarbeiter Lehrer, Schulleitung, Pädagogische Kräfte, Mensa, Sekretariat und Hausmeister im Dezember zu 100% geboostert worden. Genau wie bei einer Impfpflicht. Trotzdem ist Omikron hier jetzt im Januar und Februar voll durchgerauscht.

Jens, woher weißt Du wie Omikron ohne diese Impfung durch die Schule gerauscht wäre?
Nach Deinen Worten kannst Du Stein & Bein schwören daß die Krankheitsfolgen genauso waren wie ohne.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:26 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.