triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Alfa 04.12.2020 07:19

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1570879)
Hä? Der Dow-Jones war doch, danke Donald Trump übrigens, schon über 30.000!!! Und nun so ein jäher Absturz???! Das muss mit Joe Biden zusammenhängen, ganz klar, schön, dass sich der Index jetzt zumindest ein wenig stabilisiert hat, weil Pfizer ein neues Medikament (eigentlich noch in der Zulassungsphase) gegen Demenz, auch als Tatterkreisigkeit bekannt, auf den Markt werfen wird, welches Joe Biden noch am Wochenende vor laufender Kamera einnehmen wird. ;)

Happy week-end all. :)

Lieber Michel,

ist das Kunst oder kann das weg? :Gruebeln:

ThomasG 04.12.2020 07:22

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1570880)
Das lese ich in jedem zweiten Post von Dir.

Das Thema PCR Tests hat HAFU äußerst ausführlich erklärt. Deine Reaktion war recht ähnlich.

Leute... Ihr tippt Euch hier die Finger wund, damit dann in ein paar Tagen wieder alles beim Alten ist.

:Blumen:

Mühsam ernährt man sich als" Eichhörnchen" ;-)!
Auf die für mich aktuell entscheidende Frage nämlich, ob der oder die vervielfältigten Abschnitte ausschließlich in neuen Coronaviren zu finden sind, die vermehrungsfähig sind und andere infizieren können, habe ich in keinem Beitrag eine oder mehrere direkte Antworten gefunden.

Vicky 04.12.2020 07:28

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1570882)
Mühsam ernährt man sich als" Eichhörnchen" ;-)!
Auf die für mich aktuell entscheidende Frage nämlich, ob der oder die vervielfältigten Abschnitte ausschließlich in neuen Coronaviren zu finden sind, die vermehrungsfähig sind und andere infizieren können, habe ich in keinem Beitrag eine oder mehrere direkte Antworten gefunden.

Das ist erstaunlich spitzfindig für jemanden, der immer wieder behauptet "wenig Ahnung" zu haben.

Ich denke eher, dass Deine Meinung schon zu gefestigt ist und es schlicht egal ist, ob hier jemand das Thema erklärt oder nicht.

Vielleicht ist es an der Zeit, sich auch mal wieder mit anderen Themen zu beschäftigen. Das hilft SEHR dabei, Dinge aus anderen Perspektiven zu betrachten.

Auch in Corona Zeiten gibt es vieles, was man machen kann... :Blumen:

Helmut S 04.12.2020 07:29

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1570880)
Das lese ich in jedem zweiten Post von Dir.

[...]

Leute... Ihr tippt Euch hier die Finger wund, damit dann in ein paar Tagen wieder alles beim Alten ist.

:Blumen:

Absolut korrekt. :Blumen:

Meiner persönlichen Meinung nach, ist die empfindsame, sensible und scheinbar achtsame Art mit der ThomasG hier auftritt pure Taktik. Es geht ihm nur darum, immer und immer wieder „quergedachte“ Artikel und Thesen zu posten ohne dabei so scharf angegangen zu werden wie andere aus „der Ecke“. Alles selbstverständlich vor dem Hintergrund eines angeblich open minded Interesses. Eine Lernkurve, die bei so einem Interesse entstehen müsste ist aber nicht zu erkennen.

Allen voran Lidl fällt immer wieder darauf rein und macht sich vergebliche Mühe. Ergebnis: Null. Die Taktik scheint aufzugehen. Ich habe ThomasG deshalb schon längst auf der Ignorliste.

LidlRacer 04.12.2020 07:32

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1570882)
Mühsam ernährt man sich als" Eichhörnchen" ;-)!
Auf die für mich aktuell entscheidende Frage nämlich, ob der oder die vervielfältigten Abschnitte ausschließlich in neuen Coronaviren zu finden sind, die vermehrungsfähig sind und andere infizieren können, habe ich in keinem Beitrag eine oder mehrere direkte Antworten gefunden.

Nimm dies:
Debatte über PCR-Tests
Nummer sicher
Bei kaum einem Thema entlädt sich Corona-Skepsis so wie bei PCR-Tests und Christian Drosten. Warum? Und was ist dran an den Argumenten?


Die Sache ist nicht so trivial, wie man es gern hätte.
Aber deshalb sollte man sie in erster Linie denen überlassen, die sich damit auskennen - und das sind garantiert nicht Fuellmich und die Querdenker.

ThomasG 04.12.2020 07:35

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1570884)
Das ist erstaunlich spitzfindig für jemanden, der immer wieder behauptet "wenig Ahnung" zu haben.

Ich denke eher, dass Deine Meinung schon zu gefestigt ist und es schlicht egal ist, ob hier jemand das Thema erklärt oder nicht.

Vielleicht ist es an der Zeit, sich auch mal wieder mit anderen Themen zu beschäftigen. Das hilft SEHR dabei, Dinge aus anderen Perspektiven zu betrachten.

Auch in Corona Zeiten gibt es vieles, was man machen kann... :Blumen:

Wenn mich jemand davon überzeugen könnte, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich so ist, dass die genannten Abschnitte ausschließlich in vermehrungsfähigen neuen Coronaviren, die auf andere Menschen übertragen werden und sie infizieren können, vorkommen, dann gebe ich hiermit zu könnte es sein, dass damit meine Zweifel noch nicht völlig beseitigt sind.

Schönen Tag!

Stefan 04.12.2020 07:38

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1570882)
Mühsam ernährt man sich als" Eichhörnchen" ;-)!
Auf die für mich aktuell entscheidende Frage nämlich, ob der oder die vervielfältigten Abschnitte ausschließlich in neuen Coronaviren zu finden sind, die vermehrungsfähig sind und andere infizieren können, habe ich in keinem Beitrag eine oder mehrere direkte Antworten gefunden.

Vielleicht wäre es fair von Dir, wenn Du jeweils präzise Fragen zu den Unklarheiten stellst.
Im Laufe des Threads haben sich verschiedenste Forenmitglieder sehr viel Mühe gegeben, Dir Sachverhalte zu erklären, bzw. Quellen für Dich zu suchen. Du wirfst dagegen dauernd irgendwas in den Ring und verhälst Dich so, wie Vicky es beschreibt.

Du traust Zahlen nicht, welche mit grossem Aufwand zusammengetragen werden und z.B. auf der RKI-Homepage veröffentlicht werden. Interviews und Artikel dagegen, die aus "seltsamen" Quellen stammen, scheinen Dich magisch anzuziehen und Du bist eher bereit, ihnen zu trauen.

Für mich stellt sich inzwischen die Frage, ob Du uns etwas vorspielst, weil wir Dich für harmlos, sympathisch und ein bisschen naiv halten sollen.

Zitat:

Zitat von ThomasG
Wenn mich jemand davon überzeugen könnte, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich so ist, dass die genannten Abschnitte ausschließlich in vermehrungsfähigen neuen Coronaviren, die auf andere Menschen übertragen werden und sie infizieren können, vorkommen, dann gebe ich hiermit zu könnte es sein, dass damit meine Zweifel noch nicht völlig beseitigt sind.

Dir, mir und 98% der Bevölkerung fehlt doch schlicht das Hintergrundwissen, um überhaupt qualifiziert darüber diskutieren" zu können. Wie soll man denn da "Zweifel völlig beseitigen?

ThomasG 04.12.2020 07:41

Zitat:

Zitat von Stefan (Beitrag 1570888)
Vielleicht wäre es fair von Dir, wenn Du jeweils präzise Angaben zu den Unklarheiten stellst.

Ich gebe Dir diesbezüglich recht mit dem Hinweis, dass ich vor wenigen Minuten und auch schon in der Zeit davor recht präzise versucht habe zu umschreiben, was mich aktuell besonders beschäftigt.
Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1570882)
Mühsam ernährt man sich als" Eichhörnchen" ;-)!
Auf die für mich aktuell entscheidende Frage nämlich, ob der oder die vervielfältigten Abschnitte ausschließlich in neuen Coronaviren zu finden sind, die vermehrungsfähig sind und andere infizieren können, habe ich in keinem Beitrag eine oder mehrere direkte Antworten gefunden.

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1570887)
Wenn mich jemand davon überzeugen könnte, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich so ist, dass die genannten Abschnitte ausschließlich in vermehrungsfähigen neuen Coronaviren, die auf andere Menschen übertragen werden und sie infizieren können, vorkommen, dann gebe ich hiermit zu könnte es sein, dass damit meine Zweifel noch nicht völlig beseitigt sind.

Schönen Tag!


Flow 04.12.2020 07:45

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1570885)
Meiner persönlichen Meinung nach, ist die empfindsame, sensible und scheinbar achtsame Art mit der ThomasG hier auftritt pure Taktik. Es geht ihm nur darum, immer und immer wieder „quergedachte“ Artikel und Thesen zu posten ohne dabei so scharf angegangen zu werden wie andere aus „der Ecke“. Alles selbstverständlich vor dem Hintergrund eines angeblich open minded Interesses. Eine Lernkurve, die bei so einem Interesse entstehen müsste ist aber nicht zu erkennen.

Allen voran Lidl fällt immer wieder darauf rein und macht sich vergebliche Mühe. Ergebnis: Null. Die Taktik scheint aufzugehen. Ich habe ThomasG deshalb schon längst auf der Ignorliste.

Klingt mir ein bißchen nach "Verschwörungstheorie" ... ;)

Vicky 04.12.2020 07:48

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1570887)
Wenn mich jemand davon überzeugen könnte,

Schönen Tag!

NIEMAND wird Dich überzeugen können. Absolut NIEMAND, denn Du willst es gar nicht.

Ich sehe das FAST wie Helmut mit dem Unterschied, dass es hier tendenziell um Aufmerksamkeit geht, die Du hier bekommst. Das gefällt Dir.

Alle anderen drehen sich im Kreis und tippen sich ergebnislos die Finger wund.

sabine-g 04.12.2020 07:55

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1570892)
NIEMAND wird Dich überzeugen können. Absolut NIEMAND, denn Du willst es gar nicht.

Ich sehe das FAST wie Helmut mit dem Unterschied, dass es hier tendenziell um Aufmerksamkeit geht, die Du hier bekommst. Das gefällt Dir.

Alle anderen drehen sich im Kreis und tippen sich ergebnislos die Finger wund.

stimmt.
Deshalb lese ich seinen Blödsinn auch nicht mehr.

pepusalt 04.12.2020 08:09

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1570885)
Meiner persönlichen Meinung nach, ist die empfindsame, sensible und scheinbar achtsame Art mit der ThomasG hier auftritt pure Taktik. Es geht ihm nur darum, immer und immer wieder „quergedachte“ Artikel und Thesen zu posten ohne dabei so scharf angegangen zu werden wie andere aus „der Ecke“. Alles selbstverständlich vor dem Hintergrund eines angeblich open minded Interesses. Eine Lernkurve, die bei so einem Interesse entstehen müsste ist aber nicht zu erkennen.

Allen voran Lidl fällt immer wieder darauf rein und macht sich vergebliche Mühe. Ergebnis: Null. Die Taktik scheint aufzugehen. Ich habe ThomasG deshalb schon längst auf der Ignorliste.

+1
das Fiese ist halt, dass er immer wieder und seltsam beständig, regelmäßig, unschuldig den größten Blödsinn mit Kayvan Soufi Siavash, Wodarg, Baghdi, Füllmich, etc. hier allgemein raushaut und das dann mit nachdenken und empfindsam begründet, muss ich nochmal durchlesen, hab mich angesprochen gefühlt etc. Schwer die Hämmer stehen zu lassen, ein paar Leute fischt er damit immer.

tandem65 04.12.2020 08:16

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1570891)
Klingt mir ein bißchen nach "Verschwörungstheorie" ... ;)

Ja, da eilt gleich auch der Flow zur Hilfe.:Huhu:

Flow 04.12.2020 08:25

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1570896)
Ja, da eilt gleich auch der Flow zur Hilfe.:Huhu:

Der Flow "eilt" nicht, der ist einfach immer überall ... :Huhu:

Nepumuk 04.12.2020 08:45

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1570885)
Absolut korrekt. :Blumen:

Meiner persönlichen Meinung nach, ist die empfindsame, sensible und scheinbar achtsame Art mit der ThomasG hier auftritt pure Taktik. Es geht ihm nur darum, immer und immer wieder „quergedachte“ Artikel und Thesen zu posten ohne dabei so scharf angegangen zu werden wie andere aus „der Ecke“. Alles selbstverständlich vor dem Hintergrund eines angeblich open minded Interesses. Eine Lernkurve, die bei so einem Interesse entstehen müsste ist aber nicht zu erkennen.

Allen voran Lidl fällt immer wieder darauf rein und macht sich vergebliche Mühe. Ergebnis: Null. Die Taktik scheint aufzugehen. Ich habe ThomasG deshalb schon längst auf der Ignorliste.

Sehr schön zusammen gefasst und meiner Meinung nach absolut zutreffend.

Flow 04.12.2020 08:48

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1570896)
Ja, da eilt gleich auch der Flow zur Hilfe.:Huhu:

Wer dagegen auf sich warten läßt, ist eher Stebbi, um den nunmehr eindeutig überführten Delinquenten final zu exekutieren ... :Lachen2:

qbz 04.12.2020 08:54

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1570882)
Mühsam ernährt man sich als" Eichhörnchen" ;-)!
Auf die für mich aktuell entscheidende Frage nämlich, ob der oder die vervielfältigten Abschnitte ausschließlich in neuen Coronaviren zu finden sind, die vermehrungsfähig sind und andere infizieren können, habe ich in keinem Beitrag eine oder mehrere direkte Antworten gefunden.

Correctiv.org hat mehrere Spezialisten zu diesem Thema angeschrieben und zitiert aus den Mailantworten die entscheidenden Stellen. Dabei geht es um die Frage, ob die PCR-Tests auf andere Coronaviren, die z.B. bei Nutztieren vorkommen, oder Tier-Coronaimpfungen reagieren.

Meine persönliche Meinung als Laie auf dem Gebiet:
Inhaltlich prüft das PCR-Verfahren bekanntlich auf das Vorkommen einiger Gensequenzen des Sars-Cov-2-Virus in der Abstrichprobe aus dem Rachen-/Nasenraum ohne eine vollständige Klassifizierung aller Virus-Gensequenzen vorzunehmen, um das Virus zu bestimmen. Angenommen, diese für die PCR ausgewählten Gensequenzen kämen auch bei anderen Coronaviren beim Menschen seit Beginn der Pandemie vor (die empirisch zu prüfende Hypothese) hätten doch Virologen im letzten 3/4 Jahr die komplette Genstruktur von anderen Corona-Viren mit einer identischen Gensequenz wie Sars-Cov-2 schon längst empirisch nachgewiesen sowie eine Kreuzreaktion der PCR-Tests mit diesem anderen Corona-Virus nachgewiesen und veröffentlicht bei dem riesigen weltweiten Interesse, das dem Sars-Cov-2 Thema gilt und der finanziellen Mittel, die in die Forschung auf diesem Feld fliesst. Und es gibt meines Wissens keine empirische Bestätigung für die genannte Hypothese, d.h. soll man an eine Behauptung "glauben", bevor sie Bestätigung erfahren hat oder sich auf die bisher empirisch bestätigte Forschung verlassen?

Jimmi 04.12.2020 09:46

Junge, Junge, Junge....

Der Bruder einer meiner Arbeiter (wohnen im selben Haus) ist vorgestern positiv im Schnelltest und gestern positiv im PCR. Trotzdem erscheint der gute Mann fröhlich heute früh auf Arbeit.
Wir sollen laut Arzt mit dem Test bis Montag warten, da dann das Resultat eindeutiger wäre, als jetzt nach ca. 4 Tagen möglicher Ansteckung.

Gerade eben mit einer Freundin wieder mal über "Meinungen" gestritten. Die hatte mich früher mit dem Spruch "Du musst auch nicht alles glauben, was der Drosten sagt", auf die Palme gebracht. Hier geht es IMHO aber nicht um "Meinungen". Dazu ist die Lage zu ernst. Und wenn die gute Frau früher zehnmal eine Grippe locker weggesteckt hat.

Man muss dazu sagen, dass ihre Mutter vor zwei Tagen auch noch im Pflegeheim gestürzt ist und im Sterben liegen könnte, ohne dass sie zu Ihr darf.

Mann, war ich sauer heute früh.

Gruß

Flow 04.12.2020 09:49

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1570904)
Angenommen, diese für die PCR ausgewählten Gensequenzen kämen auch bei anderen Coronaviren beim Menschen seit Beginn der Pandemie vor (die empirisch zu prüfende Hypothese) hätten doch Virologen im letzten 3/4 Jahr die komplette Genstruktur von anderen Corona-Viren mit einer identischen Gensequenz wie Sars-Cov-2 schon längst empirisch nachgewiesen sowie eine Kreuzreaktion der PCR-Tests mit diesem anderen Corona-Virus nachgewiesen und veröffentlicht bei dem riesigen weltweiten Interesse, das dem Sars-Cov-2 Thema gilt und der finanziellen Mittel, die in die Forschung auf diesem Feld fliesst.

Ich denke auch, daß diese Hypothese, insofern sie zutrifft, "zeitnah" belegt werden können sollte.
Wobei davon auszugehen ist, daß den Ergebnissen solcher Forschung mit recht heterogenem Interesse begegnet werden wird ...

qbz 04.12.2020 10:05

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1570918)
Ich denke auch, daß diese Hypothese, insofern sie zutrifft, "zeitnah" belegt werden können sollte.
Wobei davon auszugehen ist, daß den Ergebnissen solcher Forschung mit recht heterogenem Interesse begegnet werden wird ...

Bei den kleinen und grösseren Hahnenkämpfen und Stutenbissigkeiten unter einigen Wissenschaftlerinnen würde es vermutlich sehr schnell gehen, bis eine Kreuzreaktion der PCR-Verfahren mit anderen Viren in den Proben nachgewiesen wäre, würden diese existieren.

Seyan 04.12.2020 10:08

Zitat:

Zitat von Jimmi (Beitrag 1570917)
Junge, Junge, Junge....

Der Bruder einer meiner Arbeiter (wohnen im selben Haus) ist vorgestern positiv im Schnelltest und gestern positiv im PCR. Trotzdem erscheint der gute Mann fröhlich heute früh auf Arbeit.

Als Chef (ob das nun du bist oder nicht) hat man eine Fürsorgepflicht. In dem Fall müsste der Arbeiter einfach nach Hause geschickt werden, weil er ein potenzielles Risiko für den Rest der Belegschaft darstellt.

Sollte er auch positiv sein und jemanden anstecken, einfach den Chef verklagen, da dieser trotz besserem Wissen billigend in Kauf genommen hat, dass der Kollege euch anstecken konnte.

Das ist dasselbe wie bei betrunkenen Mitarbeitern, wenn der Chef das mitkriegt und den Herrn nicht heimschickt, haftet er auch, wenn der Herr andere verletzt oder schlimmeres.

NBer 04.12.2020 10:11

Zitat:

Zitat von Jimmi (Beitrag 1570917)
Junge, Junge, Junge....

Der Bruder einer meiner Arbeiter (wohnen im selben Haus) ist vorgestern positiv im Schnelltest und gestern positiv im PCR. Trotzdem erscheint der gute Mann fröhlich heute früh auf Arbeit.
Wir sollen laut Arzt mit dem Test bis Montag warten, da dann das Resultat eindeutiger wäre, als jetzt nach ca. .....

ähnliches hier in der schule passiert. schülerin mit heftigen grippesymptomen (o-ton mitschüler: die sah schon den ganzen tag scheiße aus) zum arzt. der arzt macht einen test und sagt sie soll bis zum ergebnis nicht zur schule. die eltern schicken sie am nächsten tag aber trotzdem wieder hin. ergebnis: sie positiv. 4 mitschüler positiv. 3 klassenstufen 10 tage in quarantäne. herzlichen dank.

LidlRacer 04.12.2020 10:20

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1570887)
Wenn mich jemand davon überzeugen könnte, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich so ist, dass die genannten Abschnitte ausschließlich in vermehrungsfähigen neuen Coronaviren, die auf andere Menschen übertragen werden und sie infizieren können, vorkommen, dann gebe ich hiermit zu könnte es sein, dass damit meine Zweifel noch nicht völlig beseitigt sind.

Ich übersetze mal kurz:

Selbst wenn wir dich überzeugen, bist du nicht überzeugt.
Das macht wohl jede Diskussion sinnlos.

Noch dazu willst du von etwas überzeugt werden, was weder völlig korrekt ist, noch völlig korrekt sein muss.

Hafu 04.12.2020 10:20

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1570885)
...
Meiner persönlichen Meinung nach, ist die empfindsame, sensible und scheinbar achtsame Art mit der ThomasG hier auftritt pure Taktik. Es geht ihm nur darum, immer und immer wieder „quergedachte“ Artikel und Thesen zu posten ohne dabei so scharf angegangen zu werden wie andere aus „der Ecke“. Alles selbstverständlich vor dem Hintergrund eines angeblich open minded Interesses. Eine Lernkurve, die bei so einem Interesse entstehen müsste ist aber nicht zu erkennen.
...

Das ist mittlerweile auch mein sich verfestigender Eindruck.:Blumen:

Mehrfach haben andere User und auch ich ThomasG dringend davon abgeraten sich Erkenntnisgewinne im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 aus Youtube-Videos von irgendwelchen Influenzern zweifelhafter Qualifikation zu erhoffen und stets kommt nach kurzer Zeit der nächste YT-Link in die erweiterte Querdenker- oder Verschwörerszene.

Alleine schon dass ThomasG nach fast 12 Monaten Pandemie immer noch ernsthafte Zweifel an den weltweit genutzten diagnostischen PCR-Verfahren hat (neben dem Charité-PCR-Test gibt es ja noch andere Tests der WHO, des CDC und von anderen Institutionen, die alle unterschiedliche Antigen-Strukturen von SARS-CoV-2 sequenzieren) offenbart ein schwer nachvollziehbares Misstrauen an der weltweiten Wissenschaftscommunity und ihren evidenzbasiert etablierten Kontrollmechanismen.

Da gibt es Millionen von Fachleuten, die ihr ganzes berufliches Leben nichts anderes gemacht haben, als sich mit virologischen Fragestellungen und Labordiagnostik zu beschäftigen. Und diese Fachleute sind durchaus keine verschworene Gemeinschaft, sondern stehen zum Teil in Konkurrenz zueinander, versuchen Fehler bei anderen Studien zu finden. Jenseits aller Ideologien besteht in der Wissenschaft ein System von Checks and Balances.

Zu glauben, dass irgendein Busunternehmer, Rechtsanwalt, Politiker mit Medizinstudium oder Nachhilfelehrer nach dem Ansehen von einigen Influencer-Youtube-Videos oder dem Lesen von ein paar Facebookposts in einer derart gut erforschten Materie gravierende wissenschaftliche Fehler oder Fehlinterpretationen finden und einen riesigen Schwindel oder sogar die große Weltverschwörung aufdecken könnte ist neutral formuliert "vermessen", weniger neutral formuliert "ignorant".

aequitas 04.12.2020 10:35

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1570929)
Das ist mittlerweile auch mein sich verfestigender Eindruck.:Blumen:

Mehrfach haben andere User und auch ich ThomasG dringend davon abgeraten sich Erkenntnisgewinne im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 aus Youtube-Videos von irgendwelchen Influenzern zweifelhafter Qualifikation zu erhoffen und stets kommt nach kurzer Zeit der nächste YT-Link in die erweiterte Querdenker- oder Verschwörerszene.

Es ist nicht das erste Thema mit ähnlicher Reaktion von ThomasG. Er spielt dieses Spiel bereits seit Jahren und trotz Unterstützung gibt es keinerlei Lernkurve. Klassicher Verschöworungsideologe, der mit subtilen Fragen und Naivität weiter Falschinformationen verbreitet. Da hat Helmut S. recht in seiner Einschätzung.

Flow 04.12.2020 11:15

Naja, in dem Artikel geht es hauptsächlich um die Kreuzreaktivität mit "Rinder-Corona-Viren".

Interessant zur Beleuchtung der Abgrenzung zu anderen Human-Corona-Viren, wohl dieses darin verlinkte Paper Comparison of seven commercial RT-PCR diagnostic kits for COVID-19 aus Juli diesen Jahres.

Daraus :
Zitat:

Finally, we used clinical samples positive for non-coronavirus respiratory viral infections (n = 6) and a panel of RNA from related human coronaviruses to evaluate assay specificity.PCR efficiency was ≥96 % for all assays and the estimated LOD95 varied within a 6-fold range. Using clinical samples, we observed some variations in detection rate between kits. Importantly, none of the assays showed cross-reactivity with other respiratory (corona)viruses, except as expected for the SARS-CoV-1 E-gene.


Jimmi 04.12.2020 11:25

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1570924)
Als Chef (ob das nun du bist oder nicht) hat man eine Fürsorgepflicht. In dem Fall müsste der Arbeiter einfach nach Hause geschickt werden, weil er ein potenzielles Risiko für den Rest der Belegschaft darstellt.

Sollte er auch positiv sein und jemanden anstecken, einfach den Chef verklagen, da dieser trotz besserem Wissen billigend in Kauf genommen hat, dass der Kollege euch anstecken konnte.

Das ist dasselbe wie bei betrunkenen Mitarbeitern, wenn der Chef das mitkriegt und den Herrn nicht heimschickt, haftet er auch, wenn der Herr andere verletzt oder schlimmeres.

Der betreffende Mitarbeiter wurde natürlich sofort nach Hause und in Quarantäne geschickt.

Gruß

aequitas 04.12.2020 11:33

Zitat:

Zitat von Jimmi (Beitrag 1570942)
Der betreffende Mitarbeiter wurde natürlich sofort nach Hause und in Quarantäne geschickt.

Gruß

Was ich mich bei deinem Beispiel frage: auf welcher Grundlage soll der betreffende Mitarbeiter zu Hause bleiben? Hat er eine AU-Bescheinigung o.ä.? Gibt es Anweisungen durch das Gesundheitsamt? Wie ist das im Betrieb geregelt?

Kann das durchaus teilweise nachvollziehen, da der Mitarbeiter sich unterschiedlicher Zwänge ausgesetzt fühlt (Arbeit vs. Isolation). Sofern es da keine klare Regelung oder Anweisungen gibt ist das schwer, da durchaus auch in häuslicher Gemeinschaft eine Isolation möglich ist und auch zur Empfehlung der GA gehört.

Edit: Außerdem gibt es das Problem der Inkubationszeit, dass der betreffende Mitarbeiter bei möglicher Infektion in den ersten Tagen höchstwahrscheinlich nicht infektiös ist. Sorry, aber da braucht es für den AN eine gewisse Handlungssicherheit, die derzeit vielen fehlt (s. auch Beispiele von noam)

Jimmi 04.12.2020 11:45

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1570944)
Was ich mich bei deinem Beispiel frage: auf welcher Grundlage soll der betreffende Mitarbeiter zu Hause bleiben? Hat er eine AU-Bescheinigung o.ä.? Gibt es Anweisungen durch das Gesundheitsamt? Wie ist das im Betrieb geregelt?

Kann das durchaus teilweise nachvollziehen, da der Mitarbeiter sich unterschiedlicher Zwänge ausgesetzt fühlt (Arbeit vs. Isolation). Sofern es da keine klare Regelung oder Anweisungen gibt ist das schwer, da durchaus auch in häuslicher Gemeinschaft eine Isolation möglich ist und auch zur Empfehlung der GA gehört.

Edit: Außerdem gibt es das Problem der Inkubationszeit, dass der betreffende Mitarbeiter bei möglicher Infektion in den ersten Tagen höchstwahrscheinlich nicht infektiös ist. Sorry, aber da braucht es für den AN eine gewisse Handlungssicherheit, die derzeit vielen fehlt (s. auch Beispiele von noam)

Auf der Grundlage, dass ich das anordne.:cool: Wenn Maschinen nicht betriebssicher laufen ist die Arbeit ja auch sofort einzustellen. Mir ist schon mal fast ein Turmdrehkran umgefallen.....

Das Gesundheitsamt hat inzwischen telefonisch mitgeteilt, dass bei den vorliegendenen Umständen eine Quarantäne nicht nötig ist. Der AN ist bei voller Lohnfortzahlung trotzdem erst mal freigestellt bis Montag (Test wegen Inkubationszeiteinrechnung). Ich hoffe, es gibt zeitnah ein Ergebnis des Tests.

Ulmerandy 04.12.2020 11:47

Zitat:

Zitat von Jimmi (Beitrag 1570948)
…..

Das Gesundheitsamt hat inzwischen telefonisch mitgeteilt, dass bei den vorliegendenen Umständen eine Quarantäne nicht nötig ist. Der AN ist bei voller Lohnfortzahlung trotzdem erst mal freigestellt bis Montag. Ich hoffe, es gibt zeitnah ein Ergebnis des Tests.

Bei einem Fall hier bei uns war es umgekehrt - der Test war bereits negativ und vom Gesundheitsamt wurde dennoch Quarantäne angeordnet.

Gruß Andy

aequitas 04.12.2020 11:47

Zitat:

Zitat von Jimmi (Beitrag 1570948)
Auf der Grundlage, dass ich das anordne.:cool: Wenn Maschinen nicht betriebssicher laufen ist die Arbeit ja auch sofort einzustellen. Mir ist schon mal fast ein Turmdrehkran umgefallen.....

Das Gesundheitsamt hat inzwischen telefonisch mitgeteilt, dass bei den vorliegendenen Umständen eine Quarantäne nicht nötig ist. Der AN ist bei voller Lohnfortzahlung trotzdem erst mal freigestellt bis Montag. Ich hoffe, es gibt zeitnah ein Ergebnis des Tests.

Dann hast du doch alles richtig gemacht und der entsprechende AN auch. Oder habt ihr dazu eine Betriebsvereinbarung wie bei einem positiven Fall in häuslicher Gemeinschaft vorgegangen werden soll?

Der beschriebene Fall zeigt eben, dass es nicht für jede Fallkonstruktion bereits eine perfekte Lösung gibt, die zudem rechtssicher ist.

Jimmi 04.12.2020 12:06

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1570950)
Dann hast du doch alles richtig gemacht und der entsprechende AN auch. Oder habt ihr dazu eine Betriebsvereinbarung wie bei einem positiven Fall in häuslicher Gemeinschaft vorgegangen werden soll?

Der beschriebene Fall zeigt eben, dass es nicht für jede Fallkonstruktion bereits eine perfekte Lösung gibt, die zudem rechtssicher ist.

Nein. Keine Betriebsvereinbarung.

Kleiner Betrieb und ich hätte von dem betreffenden Mitarbeiter erwartet, dass er zuerst anruft, bevor er sich ins Auto setzt.
Es hat leider einen MA getroffen, der ein ganz lieber und motivierter Mensch ist, aber leider nicht die allerhellste Kerze auf der Torte.

aequitas 04.12.2020 12:10

Zitat:

Zitat von Jimmi (Beitrag 1570953)
Nein. Keine Betriebsvereinbarung.

Kleiner Betrieb und ich hätte von dem betreffenden Mitarbeiter erwartet, dass er zuerst anruft, bevor er sich ins Auto setzt.
Es hat leider einen MA getroffen, der ein ganz lieber und motivierter Mensch ist, aber leider nicht die allerhellste Kerze auf der Torte.

Ja, er hätte ggf. zuerst anrufen können und abklären, wie das weitere Vorgehen aussieht. Wenn ich mich in seine Lage hineinversetze, dann finde ich es durchaus erst einmal nachvollziehbar, da es keine "einfache" Situation ist, die mit einer großen Handlungsunsicherheit bei gegebenen Zwängen verbunden ist.

Aber der Fall ist ja geklärt und der MA hat seine "Lektion" gelernt.

flachy 04.12.2020 12:40

Zitat:

Zitat von Jimmi (Beitrag 1570953)
Nein. Keine Betriebsvereinbarung.

Kleiner Betrieb und ich hätte von dem betreffenden Mitarbeiter erwartet, dass er zuerst anruft, bevor er sich ins Auto setzt.
Es hat leider einen MA getroffen, der ein ganz lieber und motivierter Mensch ist, aber leider nicht die allerhellste Kerze auf der Torte.

Aloha Jimmi,
Grüße zum Rennsteig, toi, toi, toi für Dich und ich hoffe, dass Ihr die Seuche unter Kontrolle halten könnt.
Bei mir im Osten ist es unverändert anspruchsvoll und spannend.
Gern würde ich diverse weltfremde "Corona-Honks" und krawallige Youtube-Virusexperten hier aus dem TSF zu uns in die Region einladen, einmal die reale Welt der Pandemie zu besuchen.

Kurz drei tagesaktuelle Beispiele von gestern (ABER ACHTUNG - habe leider nix vom Hörensagen zu berichten sondern blöderweise aus meinem erlebten Tagesgeschäft hier in meinem Job).
Kollmkrankenhaus (ich habe von dort Bewohner) - Covid-positive Ärzte und Schwestern (mit nur leichten bis mäßigen Symptomen) arbeiten weiter, die Klinik ist seit gestern zweigeteilt - im "positiven" Teil arbeiten positve Mitarbeiter für positive Patientinnen, andernfalls würden diese nicht behandelt werden können, ein Teil würde geradewegs verrecken.
Personal is alle.

Uniklinik DD - Aufnahmestopp seit gestern, positive Patienten werden weiter nach Ostsachsen abgeschoben, wir haben bei uns seit Tagen in den Landkreisen bereits Inzidenzwerte um 450/100.000.
Daher sind die Krankenhäuser im Umkreis bis 40 Kilometer sowieso alle voll belegt und haben ebenfalls Aufnahmestopp.
Ich denke, dass wir Euch zeitnah erste Bilder von Leichensäcken vor den Krankenhäusern liefern können.

Und eine meiner mopsfidelen, lebenslustigen Bewohnerinnen wurde vor zwei Wochen von Angehörigen aus ihrem Apartment hier in ein einfacher betriebenes Pflegeheim umgezogen, Doppelzimmer usw., weil 38 EUR/Monat günstiger.
Omma wurde zur Begrüßung dort infiziert und ist mittlerweile auch nicht mehr unter den Lebenden.
Dort im Heim sind jetzt insgesamt 28 Bewohner positiv mit zumeist ebenfalls wenig optimistischen Prognosen.
Aber laut diverser Hobby-Virologen hier im TSF und in unserem "Schland" allgemein endet das Leben ja sowieso irgendwann für jede/n.
Bei "denen im Heim" dann eben gern mal genau jetzt und nicht ohne eine schöne finale Zielgerade für die letzten Jahre.
Was für eine kranke, egoistische Einstellung zum Leben, unfassbar!

Ich habe jetzt 1.000 Schnelltests gekauft&bekommen, damit wir unsere Bewohner weiterhin schützen und dennoch ein erfülltes Leben ermöglichen können, indem wir unverändert vorsichtige Besuche der Angehörigen (mit Maske, Desinfektion und Aufenthaltsbuch zur Kontaktverfolgung) zulassen.

Die Pflegeteams in meiner Region werden am Heilig Abend dann auch 22 Uhr kurz aus den Zimmern der Pflegebedürftigen heraus treten und eine Minute für alle notleidenden Menschen klatschen, die dieses Jahr auf ihren Skiurlaub in den Alpen verzichten müssen und damit den schlimmsten Winter seit Stalingrad durchleiden werden!

Und wenn ich mit meiner Familie Heiligabend oder am 31.12., 23 Uhr unseren Termin für die Impfung bekommen sollte, wäre dies für uns (und mit uns für viele Andere) das schönste Geschenk zum Jahresausklang!

Stay strong!

Vicky 04.12.2020 12:43

Zitat:

Zitat von flachy (Beitrag 1570959)
Aloha Jimmi,
Grüße zum Rennsteig, toi, toi, toi für Dich und ich hoffe, dass Ihr die Seuche unter Kontrolle halten könnt.
Bei mir im Osten ist es unverändert anspruchsvoll und spannend.
Gern würde ich diverse weltfremde "Corona-Honks" und krawallige Youtube-Virusexperten hier aus dem TSF zu uns in die Region einladen, einmal die reale Welt der Pandemie zu besuchen.

Kurz drei tagesaktuelle Beispiele von gestern (ABER ACHTUNG - habe leider nix vom Hörensagen zu berichten sondern blöderweise aus meinem erlebten Tagesgeschäft hier in meinem Job).
Kollmkrankenhaus (ich habe von dort Bewohner) - Covid-positive Ärzte und Schwestern (mit nur leichten bis mäßigen Symptomen) arbeiten weiter, die Klinik ist seit gestern zweigeteilt - im "positiven" Teil arbeiten positve Mitarbeiter für positive Patientinnen, andernfalls würden diese nicht behandelt werden können, ein Teil würde geradewegs verrecken.
Personal is alle.

Uniklinik DD - Aufnahmestopp seit gestern, positive Patienten werden weiter nach Ostsachsen abgeschoben, wir haben bei uns seit Tagen in den Landkreisen bereits Inzidenzwerte um 450/100.000.
Daher sind die Krankenhäuser im Umkreis bis 40 Kilometer sowieso alle voll belegt und haben ebenfalls Aufnahmestopp.
Ich denke, dass wir Euch zeitnah erste Bilder von Leichensäcken vor den Krankenhäusern liefern können.

Und eine meiner mopsfidelen, lebenslustigen Bewohnerinnen wurde vor zwei Wochen von Angehörigen aus ihrem Apartment hier in ein einfacher betriebenes Pflegeheim umgezogen, Doppelzimmer usw., weil 38 EUR/Monat günstiger.
Omma wurde zur Begrüßung dort infiziert und ist mittlerweile auch nicht mehr unter den Lebenden.
Dort im Heim sind jetzt insgesamt 28 Bewohner positiv mit zumeist ebenfalls wenig optimistischen Prognosen.
Aber laut diverser Hobby-Virologen hier im TSF und in unserem "Schland" allgemein endet das Leben ja sowieso irgendwann für jede/n.
Bei "denen im Heim" dann eben gern mal genau jetzt und nicht ohne eine schöne finale Zielgerade für die letzten Jahre.
Was für eine kranke, egoistische Einstellung zum Leben, unfassbar!

Ich habe jetzt 1.000 Schnelltests gekauft&bekommen, damit wir unsere Bewohner weiterhin schützen und dennoch ein erfülltes Leben ermöglichen können, indem wir unverändert vorsichtige Besuche der Angehörigen (mit Maske, Desinfektion und Aufenthaltsbuch zur Kontaktverfolgung) zulassen.

Und wenn ich mit meiner Familie Heiligabend oder am 31.12., 23 Uhr unseren Termin für die Impfung bekommen sollte, wäre dies für uns (und mit uns für viele Andere) das schönste Geschenk zum Jahresausklang!

Stay strong!

:Blumen: :bussi:

Ja... da fehlen mir die Worte. Danke, dass Du das aus Deinem Alltag geschrieben hast. Ich glaube, dass das sehr wichtig war. :Blumen:

aequitas 04.12.2020 12:44

Zitat:

Zitat von flachy (Beitrag 1570959)
Aber laut diverser Hobby-Mengeles hier im TSF und in unserem "Schland" allgemein endet das Leben ja sowieso irgendwann für jede/n.

Oh, Hallo Niveau, dich habe ich vermisst!

Eine Holocaust-/NS-Verharmlosung wie man sie sich schöner nicht wünschen kann ... :dresche

aequitas 04.12.2020 12:51

Zitat:

Zitat von flachy (Beitrag 1570959)
Daher sind die Krankenhäuser im Umkreis bis 40 Kilometer sowieso alle voll belegt und haben ebenfalls Aufnahmestopp.
Ich denke, dass wir Euch zeitnah erste Bilder von Leichensäcken vor den Krankenhäusern liefern können.

Ja, die Lage in Sachsen ist schlimm. Aber solche Zustände herbeizureden ist plumper Populismus, der als solcher auch benannt werden muss - deine eigenen lobenswerten Bemühungen in deinem (?) Heim sind davon unberührt.

Das Intensivregister weist für Sachsen allerdings freie Kapazitäten von 18% aus. Richtig viel ist das nicht, gerade auch nicht, wenn man sich die Inzidenzwerte der Alters-Kohorten betrachtet. Aber deshalb nun Holocaust-Vergleiche zu bemühen ... das ist ein wirklich starkes Stück und genau die selbe Art der Vergleiche wie wir sie auf Covidoten-Demos sehen.

flachy 04.12.2020 12:51

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1570961)
Oh, Hallo Niveau, dich habe ich vermisst!

Eine Holocaust-/NS-Verharmlosung wie man sie sich schöner nicht wünschen kann ... :dresche

Ich habe es korrigiert, :Blumen:
Es war falsch von mir, diesen Bezug zu nutzen, tut mir leid.
Ich bin aktuell leider sehr frustriert von der Ignoranz zur Gefährlichkeit dieser Pandemie, mir fehlt dadurch der neutrale Bezug.
Werde mich wieder auf das selektive Mitlesen konzentrieren.

Vicky 04.12.2020 12:56

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1570963)
Ja, die Lage in Sachsen ist schlimm. Aber solche Zustände herbeizureden ist plumper Populismus, der als solcher auch benannt werden muss - deine eigenen lobenswerten Bemühungen in deinem (?) Heim sind davon unberührt.

Das Intensivregister weist für Sachsen allerdings freie Kapazitäten von 18% aus. Richtig viel ist das nicht, gerade auch nicht, wenn man sich die Inzidenzwerte der Alters-Kohorten betrachtet. Aber deshalb nun Holocaust-Vergleiche zu bemühen ... das ist ein wirklich starkes Stück und genau die selbe Art der Vergleiche wie wir sie auf Covidoten-Demos sehen.

Die 18% gelten für ganz Sachsen. Regional kann das anders aussehen.

Adept 04.12.2020 12:59

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1570966)
Die 18% gelten für ganz Sachsen. Regional kann das anders aussehen.

Hier könnt ihr die aktuellen Intensivbetten-Belegung für alle Regionen ersehen: https://interaktiv.morgenpost.de/cor...us-auslastung/

:)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.