triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

LidlRacer 06.04.2021 19:22

Umfangreicher Artikel von 23(!) Autoren - leider auf Englisch:
"We Won’t Get Around a Serious Lockdown"
A Third Wave Washes over Germany as Vaccination Campaign Mounts
Medical professionals and virologists in Germany have been clear in their message: The third wave of the coronavirus must be stemmed through tough measures, otherwise the consequences will be dramatic. So, why are Angela Merkel and her state governors stalling?


Das deutsche Original erschien vor 4 Tagen und liegt hinter der Pay-Wall:
Prognose von Christian Drosten
»Wir werden um einen ernsthaften Lockdown nicht herumkommen«
Die Empfehlungen von Virologen und Medizinern sind eindeutig: Die dritte Welle muss gebrochen werden, sonst drohen schlimme Konsequenzen. Warum zögern Ministerpräsidenten und Kanzlerin noch?

Trimichi 06.04.2021 19:51

Zitat:

Zitat von Dembo (Beitrag 1594576)
Sagt mal, für Brücken ist doch Andi "Feinstaub" Scheuer... :Lachanfall:

Ist der Zahnarzt? :Lachanfall:

Egal. Hauptsache ein Bajuware ;)

Trimichi 06.04.2021 19:53

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1594579)

Ernsthaft... vllt sollte man die Politiker mal drei Tage in Kloster Banz hart lockdownen und ihnen Haendi wegnehmen und von der Aussenwelt isolieren? Damit se mal ueber ihren Unfag nachdenken? Detox heisst das neudeutsch. :Lachen2:

Pascal 06.04.2021 19:54

Diese Serie lohnt sicher nicht nur einen Blick. Sie wird nicht die überzeugen die ein Herz aus Stein haben und notorische Leerdenker sind. Aber alle anderen eben schon:

Charité intensiv

Einen Winter lang beobachtet die vierteilige Doku-Serie von Regisseur/Autor Carl Gierstorfer und Co-Autorin Mareike Müller eine Intensivstation der Charité, auf dem bisherigen Höhepunkt der Pandemie. Die Filme geben einen intimen Einblick in eine Welt im Grenzbereich zwischen Leben und Tod, die den meisten unbekannt ist.

Lebemann 06.04.2021 20:08

https://m.youtube.com/watch?v=o3ksvjoTsgY

Auf Twitter und in diversen Nachrichten geht ein Video des YTubers „Rezo“ um. CDU/CSU kommt definitiv nicht gut weg.
Achtung, wer der Jugendsprache nicht mächtig ist, versteht nur bedingt was. Auch wenn er es etwas anders formuliert trifft er ordentlich ins Schwarze.

merz 06.04.2021 22:17

hui, ich in jetzt 5:40 drinnen und es ist irgendwie cool (mit dem Wort verrate ich mein Alter, ich weiss), schau ich mir zuende an :)


m.

also der rant ist auch fresh und irgendwie direkt und so, geht schon klar

iaux 07.04.2021 09:41

Ausgangssperre als „Ultima Ratio“: „Nicht nachprüfbare Behauptungen reichten zur Rechtfertigung einer derart weitreichenden Maßnahme nicht aus“, heißt es weiter. Insbesondere sei es nicht zielführend, ein „diffuses Infektionsgeschehen“ ohne Beleg in erster Linie mit fehlender Disziplin der Bevölkerung sowie verbotenen Feiern und Partys im privaten Raum zu erklären, begründete der 13. Senat.

Nach mehr als einem Jahr Dauer des Pandemiegeschehens bestehe, so die Richter, die begründete Erwartung nach „weitergehender wissenschaftlicher Durchdringung der Infektionswege.“ Der Erlass einschneidender Maßnahmen lediglich auf Verdacht lasse sich nicht mehr rechtfertigen. Das Urteil ist in dieser Deutlichkeit ein Novum; bisher hatten auch Bund und Länder in der Begründung ihrer Maßnahmen auch immer wieder auf ein „diffuses Infektionsgeschehen“ verweisen können.


Gewaltenteilung funktioniert ja doch.

Adept 07.04.2021 09:47

Zitat:

Zitat von iaux (Beitrag 1594620)
Ausgangssperre als „Ultima Ratio“: „Nicht nachprüfbare Behauptungen reichten zur Rechtfertigung einer derart weitreichenden Maßnahme nicht aus“, heißt es weiter. Insbesondere sei es nicht zielführend, ein „diffuses Infektionsgeschehen“ ohne Beleg in erster Linie mit fehlender Disziplin der Bevölkerung sowie verbotenen Feiern und Partys im privaten Raum zu erklären, begründete der 13. Senat.

Nach mehr als einem Jahr Dauer des Pandemiegeschehens bestehe, so die Richter, die begründete Erwartung nach „weitergehender wissenschaftlicher Durchdringung der Infektionswege.“ Der Erlass einschneidender Maßnahmen lediglich auf Verdacht lasse sich nicht mehr rechtfertigen. Das Urteil ist in dieser Deutlichkeit ein Novum; bisher hatten auch Bund und Länder in der Begründung ihrer Maßnahmen auch immer wieder auf ein „diffuses Infektionsgeschehen“ verweisen können.


Gewaltenteilung funktioniert ja doch.

Das ist ganz auf meiner Linie.

Einschneidende Massnahmen zu verhängen ohne einen überprüfbaren wissenschaftlichen Beleg der Wirksamkeit finde ich auch absolut unnötig.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:06 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.