triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   sonstige (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=41)
-   -   PTO: Challenge Daytona Mitteldistanz-WM 1 Mio $ Preisgeld (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48073)

Klugschnacker 28.04.2020 21:01

PTO: Challenge Daytona Mitteldistanz-WM 1 Mio $ Preisgeld
 
- Pressemeldung -

CHALLENGENORTHAMERICA, USA TRIATHLON AND THE PROFESSIONAL TRIATHLETES ORGANISATION TO PARTNER AT ICONIC CHALLENGEDAYTONA RACE IN DECEMBER

Event to feature an array of age-group races and a PTO Middle Distance World Championship with a prize purse of $1,000,000

Daytona Beach and Colorado Springs, USA and London, England – April 28, 2020

It was announced today that USA Triathlon and the Professional Triathletes Organisation have joined forces with CHALLENGENORTHAMERICA to be part of its iconic CHALLENGEDAYTONA race at Daytona International Speedway on December 4th, 5th and 6th. The three-day triathlon festival will attract athletes from around the world to compete at the “World Center of Racing ®” and will feature an array of different events, including age-grouper sprint and middle-distance events, junior challenges, a Pro-Am relay and will culminate with a PTO Middle Distance World Championship Race with a $1,000,000 prize purse for the world’s top professional triathletes.

William Christy, CEO of CHALLENGENORTHAMERICA shares, “In often a divided world, triathlon has been a unifying force for athletes across the globe. We come together to compete as a family of global athletes. The global pandemic has displaced athletes and cancelled races and now more than ever, our world needs to unite. Our festival allows us to cheer and compete for a shared cause.”

“The COVID-19 pandemic has impacted our daily lives and routines in dramatic ways. As we adjust and adapt to these changing circumstances, we also know that our entire multisport community is eagerly awaiting the day we can safely and responsibly race again,” said Rocky Harris, USA Triathlon CEO. “USA Triathlon is proud to support CHALLENGENORTHAMERICA and the PTO by sanctioning a world-class event in December that will showcase the camaraderie of our sport.”

Charles Adamo, PTO Chairman, stated “The PTO is pleased to be able to work with the USA Triathlon and CHALLENGEDAYTONA to support the triathlon community to provide race opportunities for athletes. Since many professional events have been cancelled and some races rescheduled without a professional prize purse, the PTO is committing $1,000,000 of prize money for the PTO Middle Distance World Championship.”

In addition, the PTO Championships on December 6th, the CHALLENGEDAYTONA Festival weekend will include a wide array of events catering to athletes of all ages and abilities. The event weekend is anticipated to host the following events:

· PTO Middle Distance World Championships
· Sprint and Middle-Distance Triathlons
· Junior Challenge kids’ race
· Pro Am Relay Race
· 5K/10K run/walk events
· Relay categories
· Duathlon and Aquabike events

The top six male and female finishers in each Middle-Distance Triathlon age group will qualify for entry in THECHAMPIONSHIP, to be held in May 2021 at the x-bionic sphere in Samorin, Slovakia.

Zibi Szlufcik, CHALLENGEFAMILY President of the Board, commented, “While there is still uncertainty associated with the effects of the global pandemic, we know that planning, preparation and hope must continue for the triathlon community. Our teams are busy making the necessary preparations for what we all hope will be a tribute to our sport.”

tridinski 28.04.2020 21:24

Challenge hatte in 2015 mit der "Triple Crown" ja schon mal einen vermeintlichen "Game Changer", 3 Mitteldistanzen Bahrain, Dubai und Oman, der/die Sieger*in aller 3 Veranstaltungen sollte auch 1mio bekommen. Hat dann bekanntlich nicht ganz hingehauen das zu etablieren.

Ich fände es gut für den Triathlonmarkt wenn es, gerade in Nordamerika, etwas Gegengewicht zu IM geben würde und drücke der Veranstaltung erstmal ganz blauäugig die Daumen.

Samorin ist ja schon ganz passabel etabliert, vielleicht wird's jetzt was in US. Der PTO-Geldgeber Michael Moritz hat sicher genug Reserven von seinen Engagements bei Google und Paypal um hier kräftig mitzumischen, solange er nicht die Lust verliert am Triathlon und demnächst lieber was anderes macht. Collins Cup ist auch neu, die Jungs haben da schon einiges am Start ...

NBer 28.04.2020 21:43

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1528415)
Challenge.....
..... IM.......
.......PTO............
Collins Cup ....

....dazu nach noch die ganzen ITU events....man sollte halt aufpassen, dass es nicht wie beim boxen endet..... -zig verbände und meisterschaften, wo vielleicht noch ein insider die jeweilige wertigkeit beurteilen kann, aber niemals mehr ein außenstehender.

tridinski 28.04.2020 21:54

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1528418)
....dazu nach noch die ganzen ITU events....man sollte halt aufpassen, dass es nicht wie beim boxen endet..... -zig verbände und meisterschaften, wo vielleicht noch ein insider die jeweilige wertigkeit beurteilen kann, aber niemals mehr ein außenstehender.

ITU macht Olympische Distanz, während Mittel und Lang von IM dominiert wird.
PTO ist kein Rennveranstalter, sondern arbeitet mit Rennveranstalter Challenge zusammen. Die stehen also in der selben Ecke (um beim Bild vom Boxen zu bleiben).

Collins Cup ist was neues, Teamwettkampf auf Strecken länger als Olympisch. Hat noch nie stattgefunden, muss man erstmal abwarten.

Sehe da jetzt eigentlich nicht die große Konfusion. Die gibts ohnehin schon, wobei das selbst die Insider kaum alles wahrnehmen geschweige denn die breite Masse: Triathlon, Duathlon, Bike&Run, Swim&Run, SwimRun, AquaBike, Crosstriathlon, Crossduathlon, Wintertriathlon, ... davon jeweils Sprint/Kurz/Mittel/Lang, jeweils von ITU, IM, xterra oder gar ötillö, zig Altersklassen ...

NBer 28.04.2020 21:58

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1528421)
ITU macht .....

mir brauchst du das nicht erklären :-) ich sage ja, dass insidern die unterschiede klar sind. aber eben nicht außenstehenden. wenn die super super interessiert sind, wissen sie, dass es neben dem ironman hawaii noch n olympiarennen gibt. das dort andere strecken als auf hawaii gemacht werden .....da wirds dann wahrscheinlich schon wieder eng.
und das ist für die außerndarstellung unserer sportart eben nicht gut, wenn 20 verschiedene weltmeister rumlaufen und anch sponsoren suchen. die fragen sich dann halt auch, wer denn jetzt eigentlich DER richtige, beste triathlet ist.

Kampfzwerg 29.04.2020 05:54

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1528421)
ITU macht Olympische Distanz, während Mittel und Lang von IM dominiert wird.
PTO ist kein Rennveranstalter, sondern arbeitet mit Rennveranstalter Challenge zusammen. Die stehen also in der selben Ecke (um beim Bild vom Boxen zu bleiben).

ITU macht auch lang. Challenge in Samorin ihr eigenes Ding, dazu die 70.3 WM und Hawaii. Ich warte noch auf die Challenge Langdistanz WM, dann kann sich bald jeder seinen Titel aussuchen.
Die PTO sollte das machen was sie sich auf die Fahne schreibt. Die Interessen der Athleten vertreten und nicht als Spielball der Challenge Family herhalten.
Wenn ich das richtig im Kopf hab, ist Daytona eine Woche nach der 70.3 WM. So ganz im Sinne der Athleten ist das ja nunmal auch nicht, wenn man einen Pflichtwettkampf am anderen Ende der Welt so knapp am derzeit wichtigsten Rennen auf der Mitteldistanz ansetzt.

tridinski 29.04.2020 06:15

Zitat:

Zitat von Kampfzwerg (Beitrag 1528456)
Die PTO sollte das machen was sie sich auf die Fahne schreibt. Die Interessen der Athleten vertreten und nicht als Spielball der Challenge Family herhalten.

Die (finanziell) mächtigere Organisation ist hier wohl eher die PTO als Challenge ...

Zitat:

Zitat von Kampfzwerg (Beitrag 1528456)
Wenn ich das richtig im Kopf hab, ist Daytona eine Woche nach der 70.3 WM. So ganz im Sinne der Athleten ist das ja nunmal auch nicht, wenn man einen Pflichtwettkampf am anderen Ende der Welt so knapp am derzeit wichtigsten Rennen auf der Mitteldistanz ansetzt.

ich sehe kein Vorrecht von IM auf das Monopol auf Mitteldistanz, finde es gut dass da jemand angreift.
70.3 WM ist jetzt nicht soooo die Riesennummer dass das untouchable wäre. Anders als Kona.

Thomas W. 29.04.2020 06:33

Die Anzahl der verschiedenen Wettbewerbe einer Sportart spielt eine untergeordnete Rolle bezüglich der Qualität der Wahrnehmung der breiten Öffentlichkeit.

Gutes Beispiel ist Schach .
Eine Weltmeisterschaft. Aber kennt jemand die Teilnehmer des Kandidatenturniers oder weiß, was das ist .

Lieben Gruß


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:22 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.