PDA

Vollständige Version anzeigen : Ironman Barcelona 2020


antho
16.06.2020, 07:24
Noch kein Thread hierfür - und eine sehr dünne Informationslage.

Wie seht Ihr die Chancen?

Meine total überzeugte Skepsis bezüglich Langdistanz in diesem Jahr ist in den letzten Wochen doch stark zurückgegangen. Bisher ist nur die LD gemeldet - evtl. ist es doch sinnvoll auch die Reise frühzeitig zu buchen, nach Möglichkeit mit Rücktrittsversicherung.

iChris
16.06.2020, 07:48
Noch kein Thread hierfür - und eine sehr dünne Informationslage.

Wie seht Ihr die Chancen?

Meine total überzeugte Skepsis bezüglich Langdistanz in diesem Jahr ist in den letzten Wochen doch stark zurückgegangen. Bisher ist nur die LD gemeldet - evtl. ist es doch sinnvoll auch die Reise frühzeitig zu buchen, nach Möglichkeit mit Rücktrittsversicherung.


Portugal wurde gerade erst von Ende September auf Anfang November verschoben und dort ist Corona ein kleineres Thema gewesen als im Nachbarland. Ich würde sagen, dass zumindest zum Originaltermin das Rennen nicht wie geplant über die Bühne gehen wird. Täusche mich aber gerne für die die gerne starten würden ;-)

antho
16.06.2020, 08:20
Portugal wurde gerade erst von Ende September auf Anfang November verschoben

Wird die Anmeldung für Portugal nochmal geöffnet (Plätze der gemeldeten Teilnehmer, die auf ein anderes Rennen ummelden)?

Ist bei sämtlichen Rennen der Serie ja das gleiche Prozedere, evtl. hat jemand Infos aus anderen Rennen?

iChris
16.06.2020, 12:11
Wird die Anmeldung für Portugal nochmal geöffnet (Plätze der gemeldeten Teilnehmer, die auf ein anderes Rennen ummelden)?

Ist bei sämtlichen Rennen der Serie ja das gleiche Prozedere, evtl. hat jemand Infos aus anderen Rennen?


Das hängt bei jedem Ironman Rennen auch davon ab wie viele Leute dann auf das Folgejahr schieben. Allerdings habe ich Kontakt zu einem ehemaligen Arbeitskollegen gehabt der nur eine Kilometer vom Wettkampfgelände entfernt wohnt, der meinte nur, dass er es sich nicht vorstellen könnte so ein Event über die Tagesdauer durchzuführen. ;)

Aber ich wollte hier jetzt nicht off-topic gehen :Blumen:
Dachte als Randnotiz ganz interessant

Körbel
16.06.2020, 13:01
Kann mir nicht vorstellen das er stattfindet.

Wann war der Termin, ich glaube Anfang Okt.?

Hier wurde gestern ein lokales MTB-Rennen, welches von April nach Ende September verschoben wurde, jetzt offiziell abgesagt und da sollten gerade mal 500 Leute starten.

Also ich lasse mich gerne eines bessern belehren, aber IM in Spanien in diesem Jahr, glaube ich eher nicht.

iChris
16.06.2020, 13:54
Kann mir nicht vorstellen das er stattfindet.

Wann war der Termin, ich glaube Anfang Okt.?


4. Oktober ;)

Körbel
16.06.2020, 14:22
4. Oktober ;)

Termin wäre 2 Wochen nach meinem abgesagten Rennen und gerade in Katalonien gab es einige Corona-Fälle mehr als bei uns.

Kommt vielleicht auch ein bischen darauf an, wie Spanien den Sommer und den Tourismus verkraften und ob die Corona-Infektionen sich im Zaum halten lassen.

Dafri
16.06.2020, 14:44
Ist nicht der 70.3 Barcelona von Mai auch auf den 4 Okt verlegt worden?

iChris
16.06.2020, 18:15
Ist nicht der 70.3 Barcelona von Mai auch auf den 4 Okt verlegt worden?


Korrekt. :Maso:

HenryHell
24.09.2021, 16:23
Startet eigentlich noch jemand in Barcelona?

Heute mal die Strecke abgefahren. Ich hoffe sehr, dass der Wind bis zum Rennen deutlich abflaut :dresche

Seil
24.09.2021, 16:33
Startet eigentlich noch jemand in Barcelona?

Heute mal die Strecke abgefahren. Ich hoffe sehr, dass der Wind bis zum Rennen deutlich abflaut :dresche

Bist du jetzt schon vor Ort? Viel Spaß in Calella

HenryHell
24.09.2021, 17:03
Ja, wir sind einen Ort weiter, in Sant Pol. Da ist es schön ruhig :)

Seil
24.09.2021, 17:40
Ja habe dich schon auf Instagram gestalked. Viel Spaß

sabine-g
24.09.2021, 17:43
Ich hoffe sehr, dass der Wind bis zum Rennen deutlich abflaut

Wind macht stark

smu
03.10.2021, 12:40
Hmm, im Live Tracker haben die Teilnehmer alle Zeiten zwischne 7-11 Minuten beim Schwimmen.... Gehen die Uhren dort falsch oder schwimmen die nur 500 m?
:confused:

noirtornado
03.10.2021, 12:47
Hmm, im Live Tracker haben die Teilnehmer alle Zeiten zwischne 7-11 Minuten beim Schwimmen.... Gehen die Uhren dort falsch oder schwimmen die nur 500 m?
:confused:

Das Schwimmen war auf 950m verkürzt worden..

sabine-g
03.10.2021, 12:56
Das Schwimmen war auf 950m verkürzt worden..

wohl eher auf 500m oder auf einen Lauf geändert

noirtornado
03.10.2021, 13:05
Auszug aus Facebook :
IRONMAN Spain
vor 3 Stunden
Due to strong wind conditions swim course has been shorten to 950m for both races #IM703Barcelona #IMBarcelona
Debido al fuerte viento el segmento de natación ha sido recortado a 950m en #IMBarcelona #im703barcelona
#IMBarcelona #IM703Barcelona #SwimBikeRun

sabine-g
03.10.2021, 13:07
niemand auf der Welt schwimmt 950m in 7 oder 10min

noirtornado
03.10.2021, 13:09
Ich habe nur zitiert...:)

noirtornado
03.10.2021, 13:19
niemand auf der Welt schwimmt 950m in 7 oder 10min

Stimmt nicht, brich mal runter :

Schwimm-Weltrekorde der Herren (Langbahn)
Strecke Weltrekord Schwimmer
1500m Freistil 14:31,02 Sun Yang (CHN)

Nichts für ungut.:)

iChris
03.10.2021, 14:47
Stimmt nicht, brich mal runter :

Schwimm-Weltrekorde der Herren (Langbahn)
Strecke Weltrekord Schwimmer
1500m Freistil 14:31,02 Sun Yang (CHN)

Nichts für ungut.:)

Glaub bei den 14:31 waren etwas bessere Bedingungen als heute beim IM ;) :Maso:

noirtornado
03.10.2021, 14:50
Glaub bei den 14:31 waren etwas bessere Bedingungen als heute beim IM ;) :Maso:

Das stimmt mit Sicherheit, aber darauf bezog sich meine Anmerkung auch nicht...:Huhu:

By the Way : Ich tippe ebenfalls auf maximal 500m. :)

iChris
03.10.2021, 17:43
Auf dem Rad waren scheinbar auch heftige Bedingungen ��
Auf der Strecke ist es besser wenn man Scheibenbremsen hat, dass man schnell genug bremsen kann wenn einer im Pulk nicht aufpasst ��

https://www.instagram.com/p/CUknrLOgoXt/?utm_medium=copy_link

sabine-g
03.10.2021, 17:48
Auf dem Rad waren scheinbar auch heftige Bedingungen ��
Auf der Strecke ist es besser wenn man Scheibenbremsen hat, dass man sich schnell genug bremsen kann wenn einer im Pulk nicht aufpasst ��

https://www.instagram.com/p/CUknrLOgoXt/?utm_medium=copy_link

:Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall:

Ne. Da würde ich niemals starten.

noirtornado
03.10.2021, 17:51
Auf dem Rad waren scheinbar auch heftige Bedingungen ��
Auf der Strecke ist es besser wenn man Scheibenbremsen hat, dass man schnell genug bremsen kann wenn einer im Pulk nicht aufpasst ��

https://www.instagram.com/p/CUknrLOgoXt/?utm_medium=copy_link

Furchtbar :(

hanse987
03.10.2021, 17:52
Rtf?

Nole#01
03.10.2021, 17:59
Auf dem Rad waren scheinbar auch heftige Bedingungen ��
Auf der Strecke ist es besser wenn man Scheibenbremsen hat, dass man schnell genug bremsen kann wenn einer im Pulk nicht aufpasst ��

https://www.instagram.com/p/CUknrLOgoXt/?utm_medium=copy_link

Unglaubliche Szenen. :-((

spanky2.0
03.10.2021, 18:01
Auf dem Rad waren scheinbar auch heftige Bedingungen ��
Auf der Strecke ist es besser wenn man Scheibenbremsen hat, dass man schnell genug bremsen kann wenn einer im Pulk nicht aufpasst ��

https://www.instagram.com/p/CUknrLOgoXt/?utm_medium=copy_link


Na das sieht ja wirklich unglaublich aus. Ist ja auch keine Steigung oder sowas. Oder ist das direkt nach T1? Das kann ich mir irgendwie grad gar nicht vorstellen.:Holzhammer:
Bin mal gespannt was HenryHell berichtet.

badenonkel28
03.10.2021, 18:04
Eigentlich wollte ich da gerne starten, aber nach den Bildern :Weinen: :Traurig:

iChris
03.10.2021, 18:14
Na das sieht ja wirklich unglaublich aus. Ist ja auch keine Steigung oder sowas. Oder ist das direkt nach T1? Das kann ich mir irgendwie grad gar nicht vorstellen.:Holzhammer:
Bin mal gespannt was HenryHell berichtet.

Selbst wenn es direkt nach T1 wäre. Wie man sieht rollt das Pulk ja schon mit Reisegeschwindigkeit sprich es wäre bereits genug Zeit gewesen wenigstens halbwegs Regelkonform zu fahren. Da fehlt doch jeglicher Wille.

Bleierpel
03.10.2021, 18:34
Nur verzerrt wiedergegeben…;)

shoki
03.10.2021, 18:45
Ich denke der Insta post der Spanienrundfahrt ist hier im thread nur aus Versehen gelandet.

Stefan
03.10.2021, 19:01
Überrascht das jetzt jemanden hier?
Die Lutscherei dort gibt es nicht erst seit diesem Jahr.

dr_big
03.10.2021, 19:04
Am besten nirgendwo starten, entweder wird gelutscht oder die Strecken sind zu kurz :Gruebeln:

sabine-g
03.10.2021, 19:09
Zeitgleich wurde auch der 70.3 ausgetragen.
Das Video könnte auch von denen stammen
Auf jeden Fall hat das die Situation nicht verbessert

Klugschnacker
04.10.2021, 08:41
Auf dem Rad waren scheinbar auch heftige Bedingungen ��
Auf der Strecke ist es besser wenn man Scheibenbremsen hat, dass man schnell genug bremsen kann wenn einer im Pulk nicht aufpasst ��

https://www.instagram.com/p/CUknrLOgoXt/?utm_medium=copy_link

Das Dumme ist, dass über weite Strecken nur ein einziger Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung steht. Es ist daher schwierig, als schnellerer Fahrer solche Pulks zu überholen. Denn die Pulks nehmen die gesamte Breite des Fahrstreifens ein.

Aus meiner Erfahrung in diesem Rennen benachteiligt einen das ebenso wie die Lutscherei der anderen.

sabine-g
04.10.2021, 11:22
Lt. Tri-Mag wurde das Schwimmen auf 400m gekürzt, ich mal die Siegerzeiten der AKs gecheckt.
8:31h für den ersten der AK50, das scheint mir eine normale Zeit zu sein, auch wenn es vielleicht windig war auf dem Rad. Am irgendwas ist immer.
Außerdem Wind macht stark und schnell.

HenryHell
04.10.2021, 15:32
Mein Bericht ist in Arbeit.

Aber mal kurz:
Schwimmen waren wohl irgendwas zwischen 500 und 600 Meter. Durch die Wellen wurde man nach den ersten 100 Metern quasi wieder an Land gespühlt.

Lutscherei war richtig asozial. Alleine in den Top 100 gab es 3 Peletons, in denen mit 0 Abstand gefahren wurde. Wettkampfrichter gab es genug. Es gab aber keine Strafen.

bikermax
04.10.2021, 16:03
Bei dem kurzen Schwimmen ist es logisch, dass es verstärkt zu Gruppenbildung kommt wenn zwischen dem schnellsten und langsamsten Schwimmer nur 10 Minuten liegen.
Trotzdem müsste das nicht sein und ist zu Recht zu kritisieren.

HenryHell
04.10.2021, 16:07
Bei dem kurzen Schwimmen ist es logisch, dass es verstärkt zu Gruppenbildung kommt wenn zwischen dem schnellsten und langsamsten Schwimmer nur 10 Minuten liegen.
Trotzdem müsste das nicht sein und ist zu Recht zu kritisieren.

Nein, definitiv nein!
Das waren 3 Gruppen a 15 Fahrer. Das war volle Absicht. Die Top 10 sind fair gefahren und die Fahrer dazwischen auch. Es war genug Platz. Vor allem auf der 2. Runde.
Das war einfach nur mieses Gelutsche.

HenryHell
05.10.2021, 07:41
Hier mein Bericht zum Ironman Barcelona 2021:

https://pattiramone.de/ironman-barcelona/

PS: ist bisschen länger geworden ;)

El Stupido
05.10.2021, 08:23
Hier mein Bericht zum Ironman Barcelona 2021:

https://pattiramone.de/ironman-barcelona/

PS: ist bisschen länger geworden ;)

Danke für den Bericht! Man leidet beim Lesen förmlich mit :-(
Selbst unter widrigen Bedingungen lieferst du eine Leistung ab, die für viele hier - inklusive mir - so nicht machbar wäre.
Bin weiter sehr daran interessiert, was von dir in Zukunft so sportlich noch zu hören / zu lesen ist. Hau rein!

Hafu
05.10.2021, 09:12
Hier mein Bericht zum Ironman Barcelona 2021:

https://pattiramone.de/ironman-barcelona/

PS: ist bisschen länger geworden ;)

Interessanter und lesenswerter Bericht.:Blumen:

Nachdem ich von Salou, das ja quasi gleich um die Ecke von Barcelona ist, ein paar Infos habe, würde ich vermuten, dass deine subjektiv unbefriedigende Laufleistung mit der hohen Luftfeuchtigkeit an dem Tag bei gleichzeitig relativ hohen Außentemperaturen und dann schwierigem Thermomanagement zu sehen ist.

Das anfangs harte Radeln wird mutmaßlich irgendwann deine Körperkerntemperatur in den roten Bereich gebracht haben und wenn Schwitzen dann wegen hoher Luftfeuchtigkeit kaum noch zur Kühlung funktioniert, ist es sehr schwierig da wieder raus zu kommen.

Was das Gruppenfahren anbelangt: schwer verständlich, warum Ironman (aber auch Challenge Salou) gegen solche Zustände nicht angeht. Sie schaden damit ihrem eigenen Produkt. Wettkämpfe wie Im Frankfurt, Roth und etliche andere zeigen ja seit ein paar Jahren, dass auch bei sehr vollen Starterfeldern ein einigermaßen erträglich faires Radfahren möglich ist. Meist genügen ein paar entschlossen pfeifende Kampfrichter, die exemplarisch Zeitstrafen verteilen, um solche extremen Pulks zu verhindern, bzw. aufzulösen.

tandem65
05.10.2021, 09:18
Moin Henry,

https://pattiramone.de/ironman-barcelona/

ich kann mich täuschen, ich habe bisher niemanden hier, mich eingeschlossen, gesehen der so offen zugegeben hat daß ihn die Moral verlassen hat und sich in das Peloton eingereiht hat.:Blumen:
Daher insgesamt Respekt an allen Fronten für das durchziehen an einem schlechten Tag der mit 8:31 bei gekürzter Schwimmstrecke auf Platz 50 Gesamt geendet hat ebenso wie für Deine offenen Worte. :Blumen:

trithos
05.10.2021, 09:36
Auch von mir: Danke für Deinen tollen Rennbericht und Deine offenen Worte!

Ich kann Deine Enttäuschung nachvollziehen, aber: Hey, Du hast es durchgezogen! Ganz am Anfang meiner damaligen Marathon-Ambitionen hat mir ein erfahrener Marathonläufer (mein älterer Bruder ;)) gesagt: eine schlechte Marathonzeit relativiert sich schon am nächsten Tag, ein aufgegebener Marathon hängt Dir ewig nach! In diesem Sinne trotz aller Probleme: Gut gemacht!

Was ich übrigens nicht verstehe ist, warum die Radstrecke nicht geändert wird. Sicher wäre es mehr Organisations-Aufwand, nicht nur die Küste rauf- und runter zu fahren. Aber ich war 2018 beim 70.3 Barcelona in Calella dabei und damals sind wir schon nach wenigen Kilometern in die Berge abgebogen und erst kurz vor dem Ende wieder zurück zur Küste - es war damals eine ausgesprochen schöne, fordernde und faire Radstrecke.

carolinchen
05.10.2021, 09:38
Was das Gruppenfahren anbelangt: schwer verständlich, warum Ironman (aber auch Challenge Salou) gegen solche Zustände nicht angeht. Sie schaden damit ihrem eigenen Produkt.
Glaubst du wirklich, dass die paar Leute die dort deswegen nicht starten, ins Gewicht fallen. Ich bin es gewohnt, dass die Südländer es nicht so genau nehmen mit Abstände einhalten. War auf Elba bei den MD Startern auch so.

shoki
05.10.2021, 09:58
@henryhell: Respekt.

Ich wollte den WK machen als es noch Challenge war, da waren es etwas über 1000 starter u mein Kumpel meinte es war noch im Rahmen. Wie das dann mit der doppelten Anzahl starter wird war leider abzusehen.
Hab’s dann gelassen, bin 2015 nach Gandia und dort war , wie carolinchen auch anmerkte, eine 15 min Diskussion der Spanier beim Briefing als es um die drafting Regeln ging. Bei uns internationalen: erklärt, gewußt, verstanden….weiter.

Klugschnacker
05.10.2021, 10:02
Toller Rennbericht, danke! :Blumen:

(Ich war 3x in diesem Rennen).

Hafu
05.10.2021, 10:05
Glaubst du wirklich, dass die paar Leute die dort deswegen nicht starten, ins Gewicht fallen. Ich bin es gewohnt, dass die Südländer es nicht so genau nehmen mit Abstände einhalten. War auf Elba bei den MD Startern auch so.

Das Starterfeld bekommt Ironman sicher auch so voll, da hast du Recht und Frankfurt war z.B. vor 15 Jahren, als dort noch hässliche Pulks unterwegs waren auch stets ausgebucht.

Mit "ihrem eigenen Produkt schaden" meine ich da eher den Imageschaden. Die meisten Posts, die mir meine Twitter- oder Inbstagram-Blase zum Thema Ironman Barcelona angezeigt hat, beschäftigten sich mit den dortigen Pulks. Z.B. hier (https://twitter.com/WhittleFit/status/1444712385139314688?s=20), oder auch der Brandung beim verkürzten Schwimmen.

Irgendeine Meldung zu dem Rennen, das sich mit der Atmosphäre oder positiven Begleitumständen beschäftigt ist mir noch nicht untergekommen. Ich weiß noch nicht mal, wer das Rennen bei Männern oder Frauen gewonnen hat, denn die sportlichen Begleitumstände sind komplett aus dem Blick genommen worden und das kann eigentlich nicht im Interesse eines Veranstalters liegen.

El Stupido
05.10.2021, 10:11
(...)
Mit "ihrem eigenen Produkt schaden" meine ich da eher den Imageschaden. Die meisten Posts, die mir meine Twitter- oder Inbstagram-Blase zum Thema Ironman Barcelona angezeigt hat, beschäftigten sich mit den dortigen Pulks. Z.B. hier (https://twitter.com/WhittleFit/status/1444712385139314688?s=20), oder auch der Brandung beim verkürzten Schwimmen.

(...)

Gibt sicher auch Starter*innen, die nicht TROTZ dieser Pulks dort starten sondern WEGEN dieser RTF-Zustände. Wenn nicht dort eine neue PB, wo sonst?
Und dann gibt es da auch noch die vielen, für die Triathlon, die Distanzen, das Regelwerk etc. sowieso "böhmische Dörfer" sind.
Für die sportlich fairen ist es IMHO tatsächlich ein Imageschaden. Gegenüber all den anderen sind diese aber denke ich zahlenmäßig zu vernachlässigen.
Ein merkbarer Imageschaden dürfte daher sicher ausbleiben.

HenryHell
05.10.2021, 16:29
Danke euch :Blumen:

@Hafu: danke für die Erklärung. Ich glaube, da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen, denn ich hatte echt einen Hawaii-Flashback. Da ging es mir nämlich ähnlich.
Außerdem habe ich gerade Bilder vom Ende des Radfahren gesehen. So salzverkrustet war ich noch nie.
Jetzt bin ich zumindest in der Frage beruhigt, denn mit Schwül hatte ich schon immer meine Probleme.

jannjazz
06.10.2021, 13:17
Hier mein Bericht zum Ironman Barcelona 2021:

https://pattiramone.de/ironman-barcelona/

PS: ist bisschen länger geworden ;)

Tolle Story, Riesenrespekt vor Deiner rückhaltlosen Selbstkritik. Wenn ich nur Marathon laufe und Du am Schrotttag IM-Marathon, kann ich Dich theoretisch schlagen. Yeah! Aber sonst in jeder Beziehung außerhalb meiner Möglichkeiten.

Bunde
06.10.2021, 18:46
Es liegt mir fern, jemanden zu kritisieren, weil er einer menschlichen Schwäche nachgegeben hat.

Ich bin aber schon etwas überrascht Hier im Thread wird(wie in vielen anderen) Windschattenfahren als absolutes No-Go bezeichnet.
Gleichzeitig erfährt ein Starter, der offensichtlich im Windschatten gefahren ist, keinerlei Kritik, sondern nur Respekt.

Wie gesagt: Die Gründe für das Fehlverhalten mögen menschlich sein- und auch die sportliche Leistung ist ganz sicher beeindruckend.

Insgesamt scheint mir die Reaktion aber etwas inkonsequent.

Vielleicht ein weiteres "menschliches " Verhalten: Solange man gegen "anonym" wettern kann, ist man mit Kritik schnell dabei. Sobald es um Einzelfälle geht und es vielleicht sogar noch eine nachvollziehbare Ausrede gibt, fällt das Urteil milder aus.

Thomas W.
06.10.2021, 19:06
Für mich ist z.B. Patrick Lange genau so anonym wie HenryHell.
Deine Analyse enthält also massive Schwachstellen.
Bitte suche nach einem stichhaltigeren Ansatzpunkt.
Die Feststellung an sich ist ja so einfach wie korrekt.
Viel Erfolg und Danke im Voraus :)