PDA

Vollständige Version anzeigen : Ostseeman 2018


thenebu
10.08.2017, 22:22
Meine Frau und ich haben uns vorhin angemeldet!

Endlich wieder ein Ziel vor Augen. Bin schon ganz heiß drauf!

Jetzt erstmal eine ordentliche Unterkunft finden.

Wer von euch ist auch schon gemeldet?

highlow
11.08.2017, 07:32
Moin,

schön, dass ihr dabei seid!

Ich bin auch schon gemeldet für 2018, erste LD als Einzelstarter :)

FlyLive
11.08.2017, 07:46
Meine Frau und ich haben uns vorhin angemeldet!

Endlich wieder ein Ziel vor Augen. Bin schon ganz heiß drauf!

Jetzt erstmal eine ordentliche Unterkunft finden.

Wer von euch ist auch schon gemeldet?

Eine goldrichtig Entscheidung !
Ich selbst werde leider nicht dabei sein. Langdistanz bleibt Langdistanz und das erfordert einfach auch viel von allem was man hat. Zeit, Motivation, Durchhaltevermögen, Leidensfähigkeit und die geeigneten Knochen.

Wir sitzen gerade am letzten Ostseemanurlaubstag am Frühstückstisch unserer hübschen Ferienwohnung und schauen durch 2 große bodentiefe Fenster und die offenstehende Glastür über eine Wiese auf die stille Ostsee. Wie so oft stehen auch jetzt wieder Rehe auf der Wiese. Später werden viele kleine Segelboote in der Förde treiben. Geräusche macht hier nur der Wind und die zwitschernden Vögel.
Die 700m lange Zufahrt von der Hauptstraße zur FeWo ist Rennradtauglich. Die Straßen der Region sind zumeist neu und ein Radlertraum. Dazu gibt es eigentlich überall Radwege neben den Straßen.

Wir sind ca. 15km von Glücksburg entfernt und benötigten immer 15 Minuten um mit dem Auto dorthin zu fahren. Für unseren alten Hund, der es an manchen Tagen ziemlich eilig haben kann, haben wir bewusst in der Natur unsere Unterkunft gewählt.
Glücksburg bietet jederzeit perfekte Parkmöglichkeiten und man kann immer sehr dicht am Geschehen um den OM parken. Außerdem bietet es einige Überraschungen die man als Fremder nicht erwartet. Fährt man mit dem Auto in Glücksburg fühlt es sich an, wie in einer topgepflegten kleinen Stadt, die den täglichen Bedarf gut abdeckt. Freitags sind wir zu Fuß dort unterwegs und staunen nicht schlecht als uns Fußwegbeschilderungen durch einen riesigen Wald führen und wir das zuvor mit dem Auto nie sehen konnten. Soviel Natur gibt es bei uns im Rhein Neckar Raum in keiner Gemeinde oder Stadt. Richtig super.

Unterkünfte gibt es in Glücksburg und Umgebung in Form von Ferienwohnungen sehr viele. Pensionen und Hotels findet man eher in Glücksburg oder natürlich im ebenso sehenswerten Flensburg. Dorthin sind es keine 10 km...eher 7,8 km. Flensburg hat einen gemütlichen Hafen und eine Einkaufstraße ala Heidelberg...etwas kürzer, aber sonst....
Auch in Flensburg ist kein Verkehrsstress - alles easy. Für wenige Tage um den OM würde ich nach Glücksburg versuchen in Flensburg unterzukommen, sofern ich nach Hotel oder Pension schaue.

Ich wünsche euch heute schon einen geilen Tag beim OM 2018 und empfehle euch, den Cheforganisator Reinhardt Husen in einem Smalltalk kennen zu lernen. Ein Charakter der die Veranstaltung prägt. Spätestens dann wisst ihr, euer Startgeld ist jeden Cent wert. Und den Chef kennen lernen geht hier fast automatisch. Ich hatte zweimal das Vergnügen und habe mich nicht aufgedrängt.

Grüße FlyLive

Rausche
11.08.2017, 07:58
Bin auch angemeldet :) Wird meine erste Langdistanz.

thenebu
11.08.2017, 11:40
Auch in Flensburg ist kein Verkehrsstress - alles easy.
Grüße FlyLive

und die Punkte haben es dann auch nicht so weit :Cheese:

tri_stefan
13.08.2017, 12:51
Wann ist denn der Termin?

highlow
13.08.2017, 14:55
05.08.2018 :)

JensR
13.08.2017, 18:15
ich möchte da im nächsten Jahr auch hin :)

thenebu
15.08.2017, 17:25
So. Hotel gebucht!
Man freu ich mich aufgrund eurer Berichte!

Nck
15.08.2017, 19:36
Hey Leute,
hat hier jemand zufällig was vom OM 113 in Damp gehört? Wird der 2018 wieder stattfinden?

Lg Nick

FlyLive
16.08.2017, 11:46
So. Hotel gebucht!
Man freu ich mich aufgrund eurer Berichte!

Moin
Weil Du dich so freust und ich schon ziemlich viel geschrieben habe, will ich Dich hier nicht hängen lassen und berichte, wie es mir erging ..... bevor ich die Region und den Ostseeman dann erlebte.

Ich kannte mich überhaupt nicht aus und wusste nichts von der Flensburger Förde. Selbst zahlreiche Berichte zum Wettkampf aus vergangenen Jahren brachten kein Licht ins Dunkel. Meine eigenen Vorstellungen gingen in die Richtung: der Norden ist platt, da gibt es keine Berge und die nördlichsten Erhebungen finden sich im Weser Bergland - weit weg von Glücksburg. Gelesen habe ich immer nur von einer nicht flachen Radstrecke - die Angaben zu Höhenmetern pro Runde schwanken von 90 bis 220. Mein Nachfragen ergab, das alle Anstiege gut zu machen sind und in der Regel ziemlich kurz. Als ich scherzte und äußerte, das ich mein kleines Kettenblatt wohl abschraube, kamen Reaktionen wie - das würde ich nicht tun, denn es werde von Person zu Person mindestens 4 Mal auf der Runde gebraucht :-(( .
Scheint also doch nicht so leicht zu sein. Ein weiteres nachfragen brachte Anstiege bis 6% am längsten Anstieg nach Wees hervor. Kurze Abschnitte, sogenannte Rampen sogar hochprozentiger, aber zum drüberdrücken.
Die Laufstrecke soll auch profiliert sein und keineswegs flach. Ich war komplett durcheinander und resignierte irgendwann - stoppte mein nachfragen und ließ mich einfach überraschen. Die erhoffte leichte und schnelle Strecke flog aus meinem Hirn - eingenistet hat sich eine echte Herausforderung und keinesfalls leichte Aufgabe.
Zur Schwimmstrecke interessierte mich eigentlich nur, ob es Quallen gibt oder nicht und wenn ja, wie sehr das stört oder Einfluss nimmt. Hier wurde mir immer gesagt - wenige Quallen - vielleicht hier und da mal eine. Ok, damit komme ich zurecht :Lachen2: war mein Denken.

Wie es wirklich war: aus meiner Sichtweise als Schwimmer im Bereich 1:05h-1:10h , als schlechterer Radler im Bereich von kurz vor 6 Stunden und als Allerweltsläufer, der für den M bei einer Langdistanz immer zwischen 4:10h und 4:45h benötigte.

Die Rahmenbedingungen ganz kurz und per Schlagwort:
Organisation - tip top ! einziger Verbesserungsvorschlag. Die Abgabe des After Race Kleiderbeutel könnte man mit direkt an den Strand verlegen. So käme man nicht in Zeitdruck für die Abgabe 30 min vor dem Start - müsste die 30min. nicht im Neo und Barfuß bei 13 Grad verbringen und könnte sich den Fußweg vom Zelt zum Strand ( 200m ) ersparen. Pingelig ? Ja, stimmt. Es ist eine luxuriöse Anregung. Allerdings gibt es Typen, die ihr Rad tragend in die Wechselzone bringen, aus Sorge vor dem letzten spitzen Steinchen. So denke ich hier eben über meine Füße :Lachen2:
Weitere Kritik - Fehlanzeige.
Glücksburg - sehr sehenswert und wunderschön eingebettet in mehrere Seen ( ich glaube 3 größere) und irgendwie mitten um einen Wald herum. :liebe053:
Die Region Angeln - für Naturliebhaber und Outdoorsportler ein Traum. Selbst Flensburg ist entspannt zu erkunden. Städte der Region würde man im Rhein Neckar Dreieck Dörfer nennen. Es lässt sich wirklich total entspannt leben dort oben :liebe053:
Ausflugsziele - für Freunde mit Blick für Natur bieten sich das Naturschutzgebiet Holnis, Geltinger Birk, das Städtchen Maasholm, das kleinste Städtchen Deutschlands Arnis an der Schlei, an. Zum Einkaufsbummel natürlich Flensburg und wer es gemütlich mag kann in Kappeln bummeln gehen.
Einkaufen - auch Sonntags in Langballig möglich - von 12-18.00 Uhr bei ERIKA ;)

Die Wettkampfstrecken in meinem Wettkampf:
Schwimmen mit Landstart gefällt mir nicht so gut, da dieses irre ins Wasser rennen zwar energiegeladen aussehen mag, für mich aber zu unsortiert stattfindet. Ich mag lieber den Wasserstart oder neuerdings den Rolling Start.
Da der Landstart aber nur eine halbe Minute dauert, ist dieser nebensächlich.
Der Westwind meinte es nicht so gut mit uns. erstens hatten wir leichte Wellen, die von allen eine gute Orientierung erforderte - zweitens hatten wir Westwind, der uns dann doch mehr Quallen als gewünscht brachte. Das blöde daran, bis auf zwei Tage von 14 kam der Wind immer zumeist aus Südwest und dieser brachte keine Quallen.
Als leicht abzulenkender Schwimmer dauerte mein Schwimmen deshalb gute 10min. länger als gedacht.
Die Stimmung beim Ausstieg und auf dem Weg zur Wz war klasse. Die Leute stehen links und rechts und sind begeistert - ich war es auch.

Radstrecke. Eine leichte Steigung von 150m bringt mich an die Runde. Ich biege rechts ab und kann gut beschleunigen. Das bleibt so bis zum Anstieg nach Wees, der bereits nach ca. 3km auf mich zukommt. In den ersten Runden geht das noch relativ easy und man ist auch recht schnell dort "oben" angekommen. Das dauert je nach Runde 3-4 Minuten. In den ersten vier Runden fahre ich mit 14-17km/h da hoch. Runde 5 und 6 hänge ich schon die Zunge und schaffe es nur noch mit 12km/h, da ich mich nicht abschießen möchte.
Anschließend rollte es dann wieder gut und in meinem Kopf teilt sich in Runde 2 die Strecke in meinem Kopf in zwei Teile pro Runde. Der erste schnellere Teil bis kurz nach Langballig. Hier hat man mehrere Passagen, die gut rollen und einen etwas länger drücken lässt. Ebenso darin enthalten sind der Anstieg nach Wees und die leichte längere Steigung ( 2km bei 2-3 % mit einem leichten Tal im Mittelteil) nach Ringsberg.
Ansonsten fliegt man teilweise ohne erkennbare Abfahrt mit 40km /h und mehr über den zu 99% guten Asphalt.
Nach der Ortsquerung Langballig biegt man rechts ab und über eine sehr hübsche Allee geht es in meinen zweiten Teil. Von nun an werden die immer noch ausreichend breiten Straßen enger. Die Wellen wechseln von langen (im Teil 1) zu sehr kurzen Wellen mit einigen rechtwinkligen Kurven, die aufgrund der Enge der Straße nicht durchgehämmert werden können - aber so manche Warnung ( scharfe Kurve Schilder ) auch überflüssig scheint, da man doch mit 30km/h so manche Ecken nimmt.
Eine sehr schnelle Schussfahrt mit direktem Gegenanstieg lässt sich schlecht vorher trainieren, da im Alltag riesige Mähdrescher um die Kurven kommen können und in einem Fall auch kamen. In einem Training nach dem Wettkampf ließ mir der Mähdrescher genau noch einen halben Meter zum durchflutschen. Vorsicht ist deshalb bei allen Trainingsfahrten geboten. Es kommt eigentlich nie jemand, aber wenn, dann isser riesengroß.
Vorsicht bietet sich auch in der Kurve zur Ostsee hinunter. Auf einer Abfahrt fliegt man auf eine 90Grad Kurve zu - die Ostsee vor Augen und der Wind hinter der Kurve. Mir hat es genau in der Kurve das Hinterrad versetzt und ich bin ziemlich erschrocken, aber nicht gestürzt. Direkt nach dieser Stelle muss man sich auf den knackigsten Anstieg einstellen. Der Wahrberg hat nur 200-250m Länge aber hier nutzte ich das kleine Kettenblatt in jeder Runde und war froh es zu haben. Ein Anstieg zum Beine demolieren, wenn man zu offensiv hochfährt. Nach dem Wahrberg läuft es dann weniger anspruchsvoll bis Glücksburg. Erst mit der Einfahrt in die Seitenstraßen wird es wieder winkelig und nicht jeden Tempoüberschuss kann man mitnehmen. Zum Abschluss der Runde geht es nochmal knackig aber kurz die Straße hoch. Hier ist Party und zig Zuschauer schreien, rasseln und feuern an. Mein Ratschlag: Cool bleiben und auch lächeln. Ähnlich dem Wahrberg kann man auch hier schön Beine demolieren.

Laufstrecke: Die Runde hat 8,3 oder ,4 km. Auch die hat sich mein Kopf schnell aufgeteilt. Anfangs sehr flach an der Ostsee entlang. Da hat man schon 2km gemacht. Dann wird es wellig mit zwei Rämpchen und der Tendenz nach immer höher zu klettern. An der Ostsee biegt man rechts ab und hat dann eine kleine Steigung mit Verpflegung, die ich mit Becher in der Hand eigentlich immer gehend bewältige. Das sind maximal 70-80m. Anschließend geht es durch ein leichtes kurzes Tal (250m) wieder seicht und stets ansteigend nach "oben". Die zweite Rampe (wieder mit verpflegung und wieder gehend für mich) ist eine kurze Kurve mit einer Länge von 25m....aber knackig. Hier oben endet dann mein Teil 1 der Runde und es geht flach und abschüssig in meinen Teil 2. Die einzige Stelle die hier nicht läuft ist der Ausgang Schloßpark mit Kopfsteinpflasterquerung und 20m Anstieg. Der Rest ist flach oder es rollt eben ganz gut nach unten bis zur Ostsee. Der letzte Km der Runde ist wieder an der Ostsee entlang und easy.
Eine tolle Laufstrecke. Eine noch bessere Radstrecke und eine Schwimmstrecke im Meer. Ich steh voll drauf und egal was ich nächstes Jahr mache - ich bin mit vollem Herzen beim Ostseeman und werde wahrscheinlich irre werden, wenn ihr dabei seid und ich leider nicht kann .

MaxTom
18.08.2017, 12:52
Soooo, keine Ironman-Abzocke und kein family-gedöns !

2018 gehört der Ostseeman wieder zu mir, mein fünfter Start dort.

Ehrlich, gut, anspruchsvoll, alles dabei

Matthias

Foxi
18.08.2017, 14:21
Wir sitzen gerade am letzten Ostseemanurlaubstag am Frühstückstisch unserer hübschen Ferienwohnung und schauen durch 2 große bodentiefe Fenster und die offenstehende Glastür über eine Wiese auf die stille Ostsee. Wie so oft stehen auch jetzt wieder Rehe auf der Wiese. Später werden viele kleine Segelboote in der Förde treiben. Geräusche macht hier nur der Wind und die zwitschernden Vögel. [...]


Mann, was für ein Bericht! Auch der folgende ist sehr, sehr, lesenswert und packend. Vielen DANK dafür! Ich liebe diese Landschaft und diese Stimmung. Und habe jetzt ein faustdickes Problem mit dem ersten Absatz deines Berichtes (den über die Langdistanz)... Faszination, Naturschönheiten und harte Wettkampfherausforderung - wie nahe liegt das beieinander! :confused:

FlyLive
21.08.2017, 11:53
Heute: Letzte Chance auf den äußerst attraktiven Frühbucherpreis !

290,- Euro für eine TipTop Langdistanz :liebe053:

Ich kann es nur empfehlen.


@highlow

Du bist gemeldet ( weiß ich ja ) :Huhu: - hat dein Nachbar RR auch wieder gemeldet ?
Interessiert mich :Lachen2:
Möchte wissen, ob RR bereits süchtig ist :Cheese:

highlow
22.08.2017, 08:21
@Flylive:

Mein Nachbar RR setzt sich nächstes Jahr in den Klappstuhl am Wendepunkt Tennisplatz der Laufstrecke und feuert mich an....so zumindest die Aussage von gestern :Cheese:

Derzeit hat er keine Ambitionen nächstes Jahr eine LD zu machen ;)

FlyLive
22.08.2017, 08:27
@Flylive:

Mein Nachbar RR setzt sich nächstes Jahr in den Klappstuhl am Wendepunkt Tennisplatz der Laufstrecke und feuert mich an....so zumindest die Aussage von gestern :Cheese:

Derzeit hat er keine Ambitionen nächstes Jahr eine LD zu machen ;)

:Gruebeln:

Boah, was ist denn da schief gelaufen ! Hat er vergessen, das beim dritten Start eigentlich immer alle Rekorde gebrochen werden ;) ?

Ich gehe davon aus, das Du ihn mit deinem Training spätestens im Frühjahr rauslocken wirst und er sich dann wehmütig hinten dran hängt :Lachen2: .

Grüße ins Paradies :Blumen:

FlyLive
22.08.2017, 21:05
Heute: Letzte Chance auf den äußerst attraktiven Frühbucherpreis !

290,- Euro......

Early Bird Aktion wurde bis zum 28. August verlängert.

BieneTVB
01.09.2017, 15:33
Hallo,

nach einem Jahr kompletter Triathlonpause möchte ich 2018 wieder durchstarten und hab mich auch für den Ostseeman entschieden.
Wird meine 3. Langdistanz nach dem Ironman Frankfurt 2014.

Da ich noch Student bin muss ich natürlich auf mein Budget achten.
Möchte gerne von Freitag bis Dienstag vor Ort Campen.

Kann jemand einen Campingplatz empfehlen?
Wie sieht es zum Wettkampf mit der Verfügbarkeit aus? Jetzt schon buchen?

Stand jetzt werde ich wohl alleine aus dem Saarland anreisen... wäre cool den ein oder anderen von euch dort kennenzulernen.

Viel Erfolg im Training :)

FlyLive
01.09.2017, 20:01
Hallo,

nach einem Jahr kompletter Triathlonpause möchte ich 2018 wieder durchstarten und hab mich auch für den Ostseeman entschieden.
Wird meine 3. Langdistanz nach dem Ironman Frankfurt 2014.

Da ich noch Student bin muss ich natürlich auf mein Budget achten.
Möchte gerne von Freitag bis Dienstag vor Ort Campen.

Kann jemand einen Campingplatz empfehlen?
Wie sieht es zum Wettkampf mit der Verfügbarkeit aus? Jetzt schon buchen?

Stand jetzt werde ich wohl alleine aus dem Saarland anreisen... wäre cool den ein oder anderen von euch dort kennenzulernen.

Viel Erfolg im Training :)

Sehr gute Wahl !

Zum Camping kann ich nichts empfehlen. Ich versuche für den langen Tag immer gut erholt zu sein und deshalb schau ich stets nach einem echten Bett.

Ein armer Student sollte immer schauen das er sich zu den besten Konditionen anmeldet. Die besten sind vorbei. Aber jetzt gibt es immer noch bessere als im nächsten Jahr. Ausgebucht wird es bis im nächsten Sommer nicht sein. Dennoch, ich würde heute noch melden - somit hast du denn Kopf frei und kannst dich darauf freuen und trainieren.

Ostseeman ist super !

anneliese
27.09.2017, 20:22
Ihre Anmeldung wurde erfolgreich entgegengenommen. Vielen Dank!

Dann kann es ja quasi losgehen. Mit der Offseason. :Lachanfall: :Huhu:

Nck
27.09.2017, 22:19
Da ich noch Student bin muss ich natürlich auf mein Budget achten.
Möchte gerne von Freitag bis Dienstag vor Ort Campen.

Kann jemand einen Campingplatz empfehlen?
Wie sieht es zum Wettkampf mit der Verfügbarkeit aus? Jetzt schon buchen?



Die günstigste Art unterzukommen wäre sicherlich couchsurfing, aber das kann auch total nach hinten losgehen.
Wenn jeder Euro zählt sind Campingplätze, die nicht an der Küste liegen wahrscheinlich günstiger. Zum Beispiel in jarplund 15-20 Auto-Minuten von glücksburg entfernt.
Ansonsten einfach die Förde entlang fahren, da sind mehrere, zB bornholmwik, nahe des yachthafens - 5 min bis nach glücksburg.
Zum Zeitpunkt des Ostseeman haben viele Bundesländer Ferien.. der frühe Vogel ist also auf der sicheren Seite.
Wie gut die Plätze sind weiß ich nicht, ich weiß nur, dass es sie gibt - immerhin ;)
Viel Erfolg

tom81de
29.09.2017, 15:22
Angemeldet :Huhu:

Foxi
29.09.2017, 17:39
Hey Leute,
hat hier jemand zufällig was vom OM 113 in Damp gehört? Wird der 2018 wieder stattfinden?

Lg Nick

Hi Nck,
guckstu HIER (http://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42865)

:Huhu:

Nck
29.09.2017, 17:46
Hi Nck,
guckstu HIER (http://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42865)

:Huhu:
Danke, gerade bemerkt!

maze-m
25.11.2017, 04:59
Hallo zusammen!

Ich habe mich auch für den Ostseeman 2018 angemeldet und freu mich schon riesig auf den Wettkampf.
Um mich gut drauf vorbereiten zu können, würde ich mir die Radstrecke gerne als GPX-File auf den Elemnt Bolt laden und sie nachfahren...

Hat jemand von euch zufällig die Strecke aus dem letzten Jahr?

Auf der Seite des Veranstalters habe ich leider nichts finden können.

Vielen Dank für eure Hilfe und
VG Maze-M

tom81de
25.11.2017, 06:35
Hallo zusammen!

Ich habe mich auch für den Ostseeman 2018 angemeldet und freu mich schon riesig auf den Wettkampf.
Um mich gut drauf vorbereiten zu können, würde ich mir die Radstrecke gerne als GPX-File auf den Elemnt Bolt laden und sie nachfahren...

Hat jemand von euch zufällig die Strecke aus dem letzten Jahr?

Auf der Seite des Veranstalters habe ich leider nichts finden können.

Vielen Dank für eure Hilfe und
VG Maze-M

Die Radstrecke gibt's bei GPSies zum download oder du schickst mir ne PM.....;)

FlyLive
25.11.2017, 09:24
https://www.youtube.com/watch?v=-6DKC03AyUs

Leider im Winter bei Sauwetter gedreht.

Die Runde ist sehr kurzweilig. Die Landschaft und Straßen hervorragend. Die Stimmung ist ehrlich und kommt ganz ohne Einheizer in den Stimmungsnestern zustande.
Der Ostseeman ist zurecht schon so lange im Rennkalender zu finden :liebe053:

MaxTom
06.12.2017, 08:24
Hallo, wer nun für den 05.08.2018 doch noch eine super LD in Deutschland sucht, kann sich heute für angemessenes Startgeld beim Ostseeman anmelden und erhält noch eine nette Zugabe (Hoodie)
Allen einen schönen Nikolaus

Matthias

226k
02.01.2018, 19:15
es gibt jetzt eine strava-gruppe für den osm.

"Team Ostseeman"

226k
18.07.2018, 08:51
Quelle: facebook.com --> Ostseeman Triathlon

Liebe OstseeMan Fans ...
Am 21. und 22.7. Veranstaltet der OstseeMan zusammen mit unserem Blogger Kai ein Trainingslager Wochenende in Glücksburg. Neben Schwimmen , Radfahren und Laufen wird es auch am Samstag Abend sehr interessante Vorträge von der Physiotherapeutin Andrea Meißner und der Firma Aerotune geben .
Das ganze Wochenende ist für Euch kostenlos !

Hier ist nun das Programm:

Samstag, 21.7.2018
9.00 Uhr Begrüßung an der Seebrücke Glücksburg/ Fördeland Therme Glücksburg

9.30 Uhr Schwimmen Seebrücke Glücksburg/ Fördeland Therme Glücksburg ( Je nach Wetterlage)

11.30 Uhr Radfahren - Treffpunkt Ausgang Wechselzone Rad
1. Runde zur Streckenbesichtigung mit Hinweisen
2. und 3. Runde lockeres Tempo

17.00 Uhr Vorträge im Hotel am Wasserschloß Glücksburg

1. Andrea Meißner Physiotherapeutin mit dem Thema:
Medical Flossing ''Schmerzfrei und beweglich durch Abbinden''.

Das relativ stramme Umwickeln von betroffenen Muskeln, Gelenken oder Faszien mit Hilfe eines speziell entwickelten Gummibandes und anschließender Mobilisation fördert die Beweglichkeit und kann auch akute und chronische Beschwerden deutlich lindern. Flossing ist ein neues manuelles Tool, das Regeneration beschleunigt, Rehabilitation verkürzt und somit die Leistungsfähigkeit des Athleten steigern kann.
Funktionelles Tapen mit funktionellen Übungen

Eigenschaften, Wirkung und Einsatzmöglichkeiten eines Tapes, sportartspezifische Übungen

2. Aerotune
Bedeutung der Aerodynamik im Triathlon-Sport

Grundsätzlich ist es ganz einfach: je weniger Widerstand du dem Wind gegenübersetzt, desto schneller bist du unterwegs.

Wir informieren dich über die grundlegende Bedeutung der Aerodynamik im Triathlonsport:
-Welche Faktoren beeinflussen deine individuelle Aerodynamik?
-Welche Methoden kannst du nutzen, um deinen Windwiderstandsbeiwert zu ermitteln?
-Welche Verbesserungen kannst du vornehmen, um schneller zu werden?

Wir werden dir viele hilfreiche Tipps und Tricks an die Hand geben, damit du bei deinem Bike Split am 5. August das optimale Ergebnis rausholst.

Im Anschluss Klönschnack und Erfahrungsaustausch.

Sonntag, 22.7.2018
9.00 Uhr Laufen Treffpunkt Seebrücke Glücksburg 2 lockere Runden auf der OM Laufstrecke

Im Anschluss In der Wechselzone: Übungen mit der Physiotherapeutin Andrea Meissner - Aktive Regeneration

Danach Verabschiedung in Wechselzone neben dem Strandhotel Glücksburg

Anmeldungen Bitte an timo.petersen@ostseeman.de bis zum 10.7.2018!!


Ein Angebot von Aerotune:
Sonntagnachmittag – das „Werde schneller Special“

Aerodynamische Messungen - powered by Aerotune

Nutze vor deinem Start beim OstseeMan in Glücksburg die Chance und werde durch einen für dich optimierten Helm und eine optimale Kopfposition schneller. Zudem kannst du auch kleinere Veränderungen an deinem Vorbau testen.

Die aerodynamischen Messungen finden am Sonntagnachmittag, den 22.07.18 in Holnis statt.

Um Voranmeldung unter info@aerotune.com wird gebeten, die Plätze sind begrenzt und wir wollen die Chance haben dich optimal zu betreuen. Genaue Daten zum Ablauf, Treffpunkt etc. werden zeitnah bekannt gegeben.

Für dich als OstseeMan Starter und Teilnehmer des Vorbereitungswochenendes ist unser Service an diesem Tag kostenlos.

Wenn du Fragen hast, dann darfst du uns gerne direkt kontaktieren: info@aerotune.com
oder 0461- 57498616

Auf unserer Website findest du mehr Informationen zu uns und unserer Arbeit: www.aerotune.com

Wir freuen uns darauf dir dabei zu helfen mit den besten aerodynamischen Voraussetzungen
beim OstseeMan an den Start zu gehen.

WICHTIG für das ganze Wochenende:

Bitte beachten:
Die Strecke ist nicht gesperrt, d.h. wie bewegen uns im öffentlichen Straßenverkehr, die StVO muss zu jedem Zeitpunkt beachtet und eingehalten werden. Zu eurer eigenen Sicherheit, wird in kleineren Gruppen gefahren, daher besteht Helmpflicht und den Rad-Guides ist Folge zu leisten. Ohne Helm ist keine Mitfahrt möglich.
Das Trainingslagerwochenende ist keine sportliche genehmigte Veranstaltung und jeder nimmt auf eigene Verantwortung teil.

maze-m
19.07.2018, 15:42
Hallo zusammen!

Hat jemand von euch zufällig auch noch die Laufstrecke vom Ostseeman aus dem letzten Jahr und könnte Sie mir per GPX-File zur Verfügung stellen?

Vielen Dank für eure Hilfe und
VG Maze-M

Mirko
19.07.2018, 20:28
https://m.gpsies.com/map.do;jsessionid=232AB6DC5E126865D5F9DD293CFC673E .fe2?fileId=scteyowqcodhcnvs

Ist das nicht die?

Sieht für much jedenfalls ziemlich so aus wie der aktuelle Streckenplan auf der Homepage.

FlyLive
19.07.2018, 20:36
https://m.gpsies.com/map.do;jsessionid=232AB6DC5E126865D5F9DD293CFC673E .fe2?fileId=scteyowqcodhcnvs

Ist das nicht die?

Sieht für much jedenfalls ziemlich so aus wie der aktuelle Streckenplan auf der Homepage.
Es fehlen nur wenige Meter am Schinderdam. Das sind aber maximal 100 m.
Da läuft man kurz vor den Supermarkt und rüber zu einer Bank und wieder raus auf die Straße. Im Wettkampf ist das ein Hot Spot .

highlow
24.07.2018, 15:45
Die mails mit den Startnummern sind gekommen ;)

anneliese
31.07.2018, 12:44
Hat jemand nen Tipp für einen schönen Wohnmobilstellplatz in Startnähe?

FlyLive
31.07.2018, 12:52
Hat jemand nen Tipp für einen schönen Wohnmobilstellplatz in Startnähe?


Ich wusste doch, das ich dazu kürzlich etwas gelesen hatte !

Steht auf der FB-Seite des Ostseeman !

Zitat:

OstseeMan Triathlon
25. Juli um 03:00 ·
Ihr sucht noch einen Stellplatz für euer Wohnmobil am OstseeMan Wochenende in Glücksburg?!
Die Fördeland Therme Glücksburg bietet auf ihrem Parkplatz Stellplätze für 15€ die Nacht an.
Reservierung unter 04631 444070 oder direkt an der Kasse in der Fördeland Therme Glücksburg!

Das ist MegaZentral und befindet sich direkt am Geschehen !

Viele Spaß beim Ostseeman - :liebe053:

VolkerR
31.07.2018, 12:56
Ich würde mal am Yachthafen anrufen. Ich meine, dass dort 2016 einige Helfer mit
ihren Wohnwagen und Wohnmobilen standen. Die Lage ist super und zum Start kannst du morgens ganz gemütlich gehen.

Ist aus dem Forum schon jemand in Glücksburg und hätte eventuell morgen Nachmittag/Abend Lust auf nen gemeinsamen kurzen Lauf mit anschließendem
Kaffee ? Nur Kaffee ohne Lauf geht natürlich auch :Lachen2:

Rausche
31.07.2018, 15:06
Wie sieht's denn momentan mit Quallen aus? Sieht ja doch recht stark nach Neoverbot aus. Habe im Internet 25°C Wassertemperatur gelesen.

highlow
31.07.2018, 18:24
Moin zusammen,

bezüglich Womo-Stellplatz kann ich auch den Parkplatz der Fördelandtherme empfehlen, sehr nah am Kurpark wo alles stattfindet.

Bezüglich Quallen sieht es im Moment ganz gut aus, nur einige Ohrenquallen, ganz selten Feuerquallen. Das kann sich aber täglich ändern, die Viecher können urplötzlich da sein. Die riesigen Quallenteppiche von letztem Jahr schließe ich aber mal aus.

Zum Neoverbot: Die Förde ist wirklich warm, die DLRG-Station hat auch schon 25 Grad auf der Tafel gehabt. Die haben aber nicht morgens um 06:00 Uhr gemessen, sondern späten Vormittag im Badebereich.
Soweit ich weiss müssen laut DTU am Sonntagmorgen um 06:00 Uhr auf der Wettkampfstrecke in 60 cm Wassertiefe 24,5 Grad gemessen werden, um ein Neoverbot zu haben. Da es in den nächsten Tagen noch kühler werden soll rechne ich nicht mit einem Neoverbot. Und falls es tatsächlich über 24,5 Grad hat kann der Veranstalter das Tragen des Neo zulassen da die Gefahr besteht, dass Feuerquallen zu erheblichen Verletzungen führen ;)

Gruß aus dem Norden

jeeves
03.08.2018, 11:10
Ich würde mal am Yachthafen anrufen. Ich meine, dass dort 2016 einige Helfer mit
ihren Wohnwagen und Wohnmobilen standen. Die Lage ist super und zum Start kannst du morgens ganz gemütlich gehen.


Da hab ich 2016 im VW Bus gepennt, ging ganz stressfrei auch Sonnabend nachmittag noch - für ~15€ Standgebühr (glaub ich) gab's noch den Zugangscode zu den Sanitäranlagen im Yachtclub.

Hat irgendjemand Lust, morgen gegen 15 Uhr nochmal locker die Radstrecke abzurollen? Ich fahr zwar diesmal nur drei Runden, aber nochmal die Lage der schlimmsten Schlaglöcher zu überprüfen bietet sich ja trotzdem an... ;)

jannjazz
04.08.2018, 10:25
https://s5.postimg.cc/9mnrrxpiv/IMG_0415.png

Zeitung von heute. Bei den 1.000 handelt es sich um knapp 300 OMs, 200 x 3 Staffeln sowie ca. 150 113er.

FlyLive
04.08.2018, 18:14
:Lachen2: Das Du Dich mit deiner Fahne noch in die Öffentlichkeit traust ;)



Zeitung von heute. Bei den 1.000 handelt es sich um knapp 300 OMs, 200 x 3 Staffeln sowie ca. 150 113er.


Allen Ostseemännern und Frauen wünsche ich beim Wohlfühltriathlon in Glücksburg einen wunderschönen Tag. Viel Spaß, Erfolg und bestes Wetter wünsche ich Euch !

Zuerst wollte ich "beim schönsten Triathlon Deutschlands" schreiben. Dann fiel mir auf, das ich nicht alle kenne :Lachen2:


Ostseeman ist super :liebe053:

dieken1982
04.08.2018, 19:37
Wie sieht es eigentlich mit Neo-Verbot aus?

anneliese
04.08.2018, 20:54
Wie sieht es eigentlich mit Neo-Verbot aus?

Neo ist erlaubt.

FlyLive
05.08.2018, 06:16
Ohne Worte und sehr schöne Bilder gibt es auf der Homepage des Ostseeman :Blumen:

Rausche
05.08.2018, 22:44
War meine erste Langdistanz und hat richtig Spaß gemacht.
Die Strecke war meiner Meinung nach sehr anspruchsvoll und hart. Geworden ists eine 9:22 und damit Gesamt Platz 10 und AK30 Platz 2.
Die Streckensperrung, Helfer und Verpflegungsposten waren der Hammer. Auf jedenfall eine klare Empfehlung wenn man nicht auf Bestzeit aus ist.

FlyLive
06.08.2018, 07:37
War meine erste Langdistanz und hat richtig Spaß gemacht.
Die Strecke war meiner Meinung nach sehr anspruchsvoll und hart. Geworden ists eine 9:22 und damit Gesamt Platz 10 und AK30 Platz 2.
Die Streckensperrung, Helfer und Verpflegungsposten waren der Hammer. Auf jedenfall eine klare Empfehlung wenn man nicht auf Bestzeit aus ist.

Aber Hallo . Das ist eine hammergute Zeit für die Premiere und für Glücksburg sowieso.

Herzlichen Glückwunsch zum zehnten Gesamtplatz :cool:

Hippoman
06.08.2018, 13:41
Hi Leute,

erstmal herzlichen Glückwunsch an alle OM-Finisher!:Blumen:

Was mich als nicht "wellentauglicher Schwimmer" interessieren würde:

Wie waren die Schwimmbedingungen?:Ertrinken:
Gab`s größeren Wellengang?

Bei meinen 3 OM-Finishs habe ich diesbezüglich stets Glück gehabt.
Das einzige, an das ich mich zweimal gewohnen musste, waren die Wassertemperaturen unter 17 Grad, die ich in der Regio Freiburg nicht gewohnt bin...
Ich hatte mich noch nie so lange in der Wechselzone aufgehalten, weil ich die beiden Male fast erfroren aus dem Wasser kam...

Viele Grüße aus Freiburg, wo`s gerade 36 Grad hat...

Hippoman :cool:

Spargelkoppel
06.08.2018, 14:16
Wellen waren nicht hoch, aber unrhythmisch. Mit Rückenwind nach Westen war's gut. Leider aber ein Rechteckkurs. Wassertemperatur bei rd 24 Grad, Neo war nicht nötig, aber erlaubt.

Hippoman
06.08.2018, 14:33
Wellen waren nicht hoch, aber unrhythmisch. Mit Rückenwind nach Westen war's gut. Leider aber ein Rechteckkurs. Wassertemperatur bei rd 24 Grad, Neo war nicht nötig, aber erlaubt.

Danke!:Blumen:

24 Grad!:liebe053:
Das wären ja meine Wassertemperaturen gewesen...
Dass ich mit Neo geschwommen wäre, muss ich wohl nicht erwähnen...:)

Viele Grüße.

Hippoman :cool:

dieken1982
08.08.2018, 13:50
Auch ich fand den Ostseeman 2018 klasse! Bin zwar “nur“ über die MD gestartet, möchte mich aber bei allen Helfern tausendfach bedanken. Alle sehr gut gelaunt und immer für nen lockeren Spruch zu haben.

Natürlich gibt es wie bei jedem anderen Rennen auch kleinere Kritikpunkte (kein Dixie auf der Strecke..... z.B.), aber es ist und bleibt eine sympathische und familiäre Veranstaltung, mit einem herausfordernden Kurs. Dagegen sind einige IM-Strecken sehr einfach.....

Vielen Dank an die Helfer und das Orga-Team, ich komme 2019 wieder!

highlow
08.08.2018, 22:51
Moin zusammen,

nach einigen Tagen der Regeneration hier mein feedback zum Ostseeman 2018:

Da ich ja erst seit 2015 Triathlon betreibe und bisher lediglich 3 mal als Staffelstarter in Glücksburg gestartet bin (2 x Rad, 1 x Schwimmen und Rad) war im August 2017 die Entscheidung gefallen, es 2018 (und somit knapp 1 Monat nach meinem 50. Geburtstag) mal als Einzelstarter zu versuchen.

Da ich praktisch "um die Ecke" vom Ort des Geschehens wohne, kenne ich die Ostsee, die Rad- und Laufstrecke ziemlich gut und habe viele Trainingseinheiten dort absolviert.
Seit Mitte August 2017 lief die Vorbereitung unter Anleitung eines coaches, und so stand ich dann am Sonntag um 06:45 Uhr am Strand vom Glücksburg.
Meine Trainingsumfänge bis zu diesem Zeitpunkt, inkl. 2 Wochen Trainingslager auf Fuerte:

5300 km Rad
1300 km Laufen
280 km Schwimmen (u.a. als submariner beim 1.TZ Flussschwimmen)

Kurz zuvor hatte mich mein "supporter-team", bestehend aus meiner Frau, Freunden und Trainingspartner noch richtig überrascht, alle trugen T-Shirts mit meinem Foto, Startnummer und slogan drauf und wünschten mir viel Glück.....ich war richtig geflasht.
Meinem Alter entsprechend mit der Startnummer 50 ausgerüstet (hatte mein Freund und Trainingspartner arrangiert) ging es dann um 07:00 Uhr los, und die Meute stürzte sich in die Förde.
Die Ankündigung der race-officials bei der Wettkampfbesprechung, trotz höherer Wassertemperaturen einen Neo zu erlauben zeigte ihre Wirkung, nur vereinzelt waren Shortys oder lediglich Badehose zu sehen.

Windstärke 3-4 und Kabbelwelle waren nicht ganz optimal, aber Hauptsache war dass keine Quallenteppiche wie letztes Jahr im Wasser waren.
Nach 1:26 h (immerhin 11 min schneller als letztes Jahr) kam ich aus dem Wasser, nach 06:07 min in T1 ging es aufs Rad.
Leider konnte ich nach der ersten Radrunde die von meiner Frau angereichte Iso-Flasche nicht greifen, Grund dafür war meine zu hohe Geschwindigkeit :dresche
Also kurz angehalten und Flasche bekommen. In der zweiten Runde sprang mir dann die Kette über, und das ausgerechnet vor dem kurzen Anstieg beim Bauernhof Riechmann. Also hier auch: kurz anhalten, Kette wieder aufs Ritzel, ein paar Meter bergab fahren um in den kleinsten Gang zu kommen, dann den Anstieg rauf.
Entgegen der Wettervorhersage gab es dann in Runde 5 einen kräftigen Regenguss, auch der Wind frischte weiter auf, so dass ich nicht mehr auf "letzter Rille" gefahren bin. Ein Ostseeman ohne Wind ist eben kein richtiger Ostseeman :Lachanfall:

Nach 5:42 h bike kam ich dann zum zweiten Wechsel, und es ging auf die Laufstrecke.
Die geplante Vorgabe, eine pace von 5:50-06:00 zu laufen konnte ich bis km 16 umsetzen. Danach ging mir irgendwie der Rythmus flöten, die pace pendelte sich zwischen 06:00 und 07:00 ein. Der Vorschlag von dem kleinen Teufelchen auf meiner linken Schulter, wieder anzuziehen um die pace zu halten wurde von dem kleinen Engelchen auf meiner rechten Schulter im Keim erstickt mit der Begründung, dass ich dann spätestens bei km 25 die Quittung bekommen würde.
Also ging es so weiter, bei km 30 gabs einen kurzen Stop auf dem WC da ich schon einen unangenehmen Druck verspürte. Nach dem pipi ging es weiter, mit deutlich besserem Gefühl. Trotzdem stellte ich mir dann doch irgendwann die Frage"....was mach ich eigenlich hier?"....diese wurde vom Unterbewusstsein beantwortet mit der klaren Ansage:"...du bist nicht der Einzige hier unterwegs, den (meissten) Anderen gehts genau so sch... wie dir, also lauf weiter!"

In der letzten Runde versuchte ich nochmal gut zu verpflegen, beim Versorgungspunkt an der Beckerwerft, wo ein kleiner Anstieg ist, fiel mir der Wasserschwamm aus der Hand. Ich starrte den auf dem Boden liegenden Schwamm an und hatte eigentlich vor, diesen wieder aufzuheben (gehört sich eigentlich so), aber einer der Helfer sagte zu mir:"...hey man, lass liegen, du siehst nicht aus als ob du noch in die Knie kommst, ich mach das schon" :Blumen:

Genau so wie auf der letzten Radrunde bedankte ich mich jetzt auch beim Laufen bei allen Helfern und Zuschauern, die unermüdlich alles gegeben hatten, um den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

2 km vor dem Ziel kamen dann die Emotionen hoch, ein letztes Mal über die Holzbrücke am Seglerhafen (wusste gar nicht, dass die so steil wird mit der Zeit), dann die Promenade längs, um die letzte Ecke, den Zielbereich in Sicht.
Die letzten 200 Meter und in den Zielkanal, ein unglaubliches Gefühl, der Moderator kündigt mich an, und zu den Klängen von AC/DC "Thunderstruck" (was ebenfalls arrangiert war durch meine supporter, ich habe zu dem Song immer meine harten Intervalle gelaufen) laufe ich nach 12:11:44 durch den Zielbogen.
Das Ziel von sub 12 leider knapp verpasst, das war/ist mir aber sowas von Latte, alleine das finish zählt. Ich halte gerade ein paar Sekunden nach dem Zieleinlauf meine Frau im Arm, da werde ich vom Zielmoderator vor der Tribüne zum Interview gebeten und muss erstmal erzählen, warum ich mit 50 Jahren meine erste Langdistanz mache :Cheese:

Fazit: Das Gefühl der ersten LD ist der Hammer, das kann einem keiner nehmen.
Die Medaille kam mit auf den Nachttisch neben dem Bett, ich bin solz und überglücklich.

Ein ganz großes Dankeschön an:

Die vielen (freiwilligen) Helfer und Zuschauer, es war unglaublich, dieses familiäre Feeling gibt es nur in Glücksburg

Meine supporter-crew, die den ganzen Tag mitgefiebert und angefeuert hat

Die Organisatoren für dieses super event

Flylive und die submariner vom 1. TZ Flussschwimmen, ihr habt mich super unterstützt!

Meinen coach Vladimir, er hat dieses finish möglich gemacht


Ich bin nächstes Jahr wieder dabei.....aber dann beim 113 :Cheese:


Gruß Jan

PS: Der kleine Seitenhieb zum IM Hamburg auf dem Startbogen war nicht zu übersehen:"...zwar mit Quallen, dafür aber ein echter Triathlon" :Lachanfall:

FlyLive
09.08.2018, 05:46
Moin zusammen,


In der letzten Runde versuchte ich nochmal gut zu verpflegen, beim Versorgungspunkt an der Beckerwerft, wo ein kleiner Anstieg ist, fiel mir der Wasserschwamm aus der Hand. Ich starrte den auf dem Boden liegenden Schwamm an und hatte eigentlich vor, diesen wieder aufzuheben (gehört sich eigentlich so), aber einer der Helfer sagte zu mir:"...hey man, lass liegen, du siehst nicht aus als ob du noch in die Knie kommst, ich mach das schon" :Blumen:


Flylive und die submariner vom 1. TZ Flussschwimmen, ihr habt mich super unterstützt!



Ich bin nächstes Jahr wieder dabei.....aber dann beim 113 :Cheese:


Gruß Jan



Sehr sehr schöner Bericht, Jan :Blumen:

Es hat mir viel Freude gemacht Dich übers Jahr auf allen Kanälen zu verfolgen und zu pushen. Hätte ich geahnt, das Schwämme vom Boden aufheben, ein Manko wird, hätte ich Dir geraten hart daran zu arbeiten ;)

Es gibt deutlich einfachere Strecken als den Ostseeman - in Roth oder auch in Frankfurt wäre dein Finish ziemlich sicher in Sub12 geendet.

Also auch hier noch einmal: Herzlichen Glückwunsch und weiterhin gute Erholung :Blumen:

Spargelkoppel
09.08.2018, 08:21
Sehr sehr schöner Bericht, Jan :Blumen:

+1 :Blumen:

Hütchen
09.08.2018, 08:37
2 km vor dem Ziel kamen dann die Emotionen hoch, ein letztes Mal über die Holzbrücke am Seglerhafen (wusste gar nicht, dass die so steil wird mit der Zeit), dann die Promenade längs, um die letzte Ecke, den Zielbereich in Sicht.
Die letzten 200 Meter und in den Zielkanal, ein unglaubliches Gefühl, der Moderator kündigt mich an, und zu den Klängen von AC/DC "Thunderstruck" (was ebenfalls arrangiert war durch meine supporter, ich habe zu dem Song immer meine harten Intervalle gelaufen) laufe ich nach 12:11:44 durch den Zielbogen.

Fazit: Das Gefühl der ersten LD ist der Hammer, das kann einem keiner nehmen.
Die Medaille kam mit auf den Nachttisch neben dem Bett, ich bin solz und überglücklich.


Sehr schöner Bericht! :Blumen: Ich habe Pipi in den Augen... ;)

MaxTom
10.08.2018, 10:43
Was könnten wir uns nicht alles ersparen, wenn es nur Veranstaltungen wie den Ostseeman geben würde.

Keine überteuerten Startgebühren mit zweifelhaften "activen" im Hintergrund, die manchmal auch noch später das Konto plündern; keine Windschattenlutschereien auf dem Rad, kein rolling-start, sondern echte LD Atmosphäre mit Massenstart. Geschwommen wird im Meer, Punkt aus. Schwimmstrecken im Kanal oder in irgendwelchen versifften Teichen/Seen ist was für Weicheier.

Genau aus diesen Gründen war ich am letzten Sonntag zum fünften Mal in Glücksburg am Start. Und es war wieder eine grandiose Triaparty.
Alles passte, sogar das Wetter war nicht weichgespült, sondern offenbarte Wettkampfhärte. Die Hallenbad- und Kiesteichschwimmer haben bei den fiesen, kurzen Ostseewellen sicher sparsam durch die Schwimmbrille geschaut. Das war schon mal ein Stück Herausforderung. Die Radstrecke ist bekanntlich easy, aber nur in den ersten drei Runden. Irgendwann kommen die ständigen Richtungswechsel und das wellige Gelände dann doch in den Oberschenkeln an. Gibt wohl keinen, der in der letzten Runde zum Anstieg nach Wees nicht auf sein Hinterrad geschaut hat (in der Vermutung einen Platten zu haben).
Die Laufstrecke hat nun wirklich alles zu bieten. Schaue ich bei anderen Wettkämpfen auf die andere Seite des Kanals, geht der Blick hier über das Wasser nach Dänemark ! Das ist Urlaub, Sport und Entspannung in einer einzigen Position. Potteben durch eine Innenstadt? Nicht beim OM; hier werden alle kleinen Hügel genutzt, um die muskuläre Erinnerung an den Wettkampf möglichst lange jedem Teilnehmer zu erhalten.
Der Zieleinlauf ist immer noch das Highlight: 500 Meter an der Promenade, mehr oder weniger alleine für sich. Man kann einfach den ganzen Wettkampf, ja die ganze Vorbereitung im Schnelldurchlauf vor dem geistigen Auge abspielen. Dann wird der Lärm immer größer, dicht gedrängt stehen die Zuschauer am Rand und feuern dich die letzten 300 Meter fanatisch an, mehr Gänsehaut geht nicht.

Ich bin froh und glücklich, dass ich mir am Sonntag wieder gut 10,5 Stunden dieses Erlebnis antun durfte.

Ostseeman, gerne immer wieder.

TiJoe
10.08.2018, 11:10
Sehr sehr schöner Bericht, Jan :Blumen:

...

Also auch hier noch einmal: Herzlichen Glückwunsch und weiterhin gute Erholung :Blumen:

+1! :Blumen:

Claus Thaler
10.08.2018, 11:44
Danke für die tollen Berichte.

Anmeldung zum OM 113/2019 ist raus :-)

FlyLive
10.08.2018, 11:47
Was könnten wir uns nicht alles ersparen, wenn es nur Veranstaltungen wie den Ostseeman geben würde.


Ostseeman, gerne immer wieder.

Danke für den objektiven Bericht :Cheese:

Aber Du hast natürlich recht - Ostseeman ist die schönste aller Langdistanzen in Deutschland. Leider fehlt den harten Männern das Ironman-Label um sich selbst genügend königlich zu fühlen :Lachanfall:

Köln, Knappenman, Hannover, hamburg und Mortizburg kenne ich allerdings nicht. Insofern ist meine Aussage auch nicht so objektiv.

Aber Frankfurt und Roth kenne ich. Schon landschaftlich haben die keine Chance gegen Glücksi (so nenne ich das immer ) :Cheese:

pXpress
10.08.2018, 12:25
Danke für den objektiven Bericht :Cheese:



Wer es nötig hat bei der Werbung für seinen Ostseemann im jeden oder jeden zweiten Satz einen Seitenhieb oder neudeutsch Bashing auf große Labelveranstaltungen einzubauen hat IMHO das Thema verfehlt.
Das ist dann genauso verfehlt wie IM- oder Challenge-Hype. Also setzen - sechs- und mal überlegen wie man ohne Seitenhiebe Werbung für eine Veranstaltung macht ;)

FlyLive
10.08.2018, 12:30
Wer es nötig hat bei der Werbung für seinen Ostseemann im jeden oder jeden zweiten Satz einen Seitenhieb oder neudeutsch Bashing auf große Labelveranstaltungen einzubauen hat IMHO das Thema verfehlt.
Das ist dann genauso verfehlt wie IM- oder Challenge-Hype. Also setzen - sechs- und mal überlegen wie man ohne Seitenhiebe Werbung für eine Veranstaltung macht ;)

Du meinst zum Beispiel das ausgefallene Schwimmen ?

Nachtrag: also mich hat die Strecke, der Service, die Menschen und die Landschaft beim Ostseeman total begeistert. Ich bin Fan ohne den Vergleich ziehen zu müssen nach anderen Veranstaltungen.
Aber der Vergleich ergibt sich automatisch, wenn man andere LDs kennt.

pXpress
10.08.2018, 12:50
Du meinst zum Beispiel das ausgefallene Schwimmen ?

Nachtrag: also mich hat die Strecke, der Service, die Menschen und die Landschaft beim Ostseeman total begeistert. Ich bin Fan ohne den Vergleich ziehen zu müssen nach anderen Veranstaltungen.
Aber der Vergleich ergibt sich automatisch, wenn man andere LDs kennt.

Nö nicht nur ausgefallene Schwimmen, das fing bei Wetter, Schwimmstrecke an und hörte beim Zielkanal auf.

Ich glaube gern das der Ostseemann schön ist, nur brauche ich in so einem Bericht keine Seitenhiebe auf andere Veranstaltungen um den dann zu etwas 'besserem' zu machen. Das ist genauso verklärt wie der Hype das ein IM nur das 'wahre' ist.

FlyLive
10.08.2018, 13:37
Nö nicht nur ausgefallene Schwimmen, das fing bei Wetter, Schwimmstrecke an und hörte beim Zielkanal auf.

Ich glaube gern das der Ostseemann schön ist, nur brauche ich in so einem Bericht keine Seitenhiebe auf andere Veranstaltungen um den dann zu etwas 'besserem' zu machen. Das ist genauso verklärt wie der Hype das ein IM nur das 'wahre' ist.

Ich sehe MaxTom die Attacken nach, da ich denke, ganz so ernst wird er es nicht gemeint haben.
Ich weiß und glaube auch, das fie Langdistanzen in Deutschland allesamt ziemlich gut sind. Als Freund des Ostseeman verstehe ich den Groll durch das bittere nachlassen der Teilnehmer- da kann man schon mal sarkastisch reden, obwohl es nicht wirklich böse gemeint ist.
Wenn man sieht, das Ironman zieht ohne viel Bewährungszeit und Ostseeman verliert trotz immer toller Veranstaltung....

Roth ging es ja 2002 genauso.

jannjazz
10.08.2018, 14:08
Ich glaube, da macht man es sich seitens des OM zu leicht. Wo ist da die Selbstkritik? Hat man auch wirklich all die Jahre genug für die Verjüngung der Veranstaltung getan? Ist es nicht so, dass z.B. die Derivate Damp 113 und heuer OM 113 erst kamen, als die Veranstaltung schon unter Druck war? Was glaubt Ihr denn, was passierte, wenn IM den OM ernsthaft Angriffe, Termin deckungsgleich oder auch eine eigene passende Halbdistanz a la Kraichgau FFM?

ihardi
10.08.2018, 14:46
Ich glaube, da macht man es sich seitens des OM zu leicht. Wo ist da die Selbstkritik? Hat man auch wirklich all die Jahre genug für die Verjüngung der Veranstaltung getan? Ist es nicht so, dass z.B. die Derivate Damp 113 und heuer OM 113 erst kamen, als die Veranstaltung schon unter Druck war? Was glaubt Ihr denn, was passierte, wenn IM den OM ernsthaft Angriffe, Termin deckungsgleich oder auch eine eigene passende Halbdistanz a la Kraichgau FFM?

Ich verstehe nicht genau, wen Du mit „man“ meinst. Daher kann ich auch nicht sagen, ob „man“ genügend Selbstkritik betreibt.

Ich sehe viele Dinge anders:

Ich glaube, dass seitens des OM genügend Selbstkritik geübt wird. Ohne solche Prozesse wäre die Veranstaltung nicht so gut.
Ich glaube, der OM113 wurde vorwiegend gemacht, um etwas mehr Deckungsbeitrag zur Deckung der ohnehin anfallenden Fixkosten zu erwirtschaften; NICHT um die Veranstaltung besser zu machen oder zu verjüngen. Das braucht sie nicht.
Weiterhin glaube ich, dass ein zeitlicher Abstand von 7 Tagen hier als deckungsgleich anzusehen ist. Wenn es denn in der Tat ein Angriff war, erschließt sich mir nicht, warum er nur dann ernsthaft sein sollte, wenn die die Veranstaltung genau am gleichen Tag ist. Diese eine Woche macht meines Erachtens den Kohl nicht fett.


Und ja, ich bin seit letzter Woche auch ein Fan des OM. Nach zweimal OM-Damp113, war es mein erster OM und die schönste LD, die ich bislang gemacht habe. Total entspannt alle/alles, super Leute, absolut begeisterte Gegend mitsamt unglaublichen „Fans“; alles top organisiert und wunderbare und ehrliche Strecken mit norddeutschem Flair. Mir gefällt das.

VolkerR
10.08.2018, 14:56
Also Jann, ein IM eine Woche vor bzw nach dem OM empfinde ich schon als ernsthaften Angriff ! Ich persöhnlich werde nicht beim IM Hamburg starten, da er mir 1. viel zu teuer ist und ich 2. nicht dieser Plörre schwimmen möchte. Aber jeder soll es so machen, wie er es gerne möchte. Das Du als bekennender Hamburger für den IM HH bist ist nachvollziehbar und das respektiere ich natürlich auch.

FlyLive
10.08.2018, 15:01
Ich glaube, da macht man es sich seitens des OM zu leicht. Wo ist da die Selbstkritik? Hat man auch wirklich all die Jahre genug für die Verjüngung der Veranstaltung getan? Ist es nicht so, dass z.B. die Derivate Damp 113 und heuer OM 113 erst kamen, als die Veranstaltung schon unter Druck war? Was glaubt Ihr denn, was passierte, wenn IM den OM ernsthaft Angriffe, Termin deckungsgleich oder auch eine eigene passende Halbdistanz a la Kraichgau FFM?

Ich denke, das Ironman mit Hamburg in direkte Konkurrenz zum OM gezogen ist mit dem fast zeitgleichen Termin.

Der OM113 ist sicher ein Produkt der Not, die es bis zum Ironman HH nicht zwingend gab. Der Ostseeman Damp entstand aufgrund des Wegfalls einer Mitteldistanz an der Nordsee (ich glaube, R.Husen sagte, es sei St.Peter Ording gewesen - kenne mich da oben nicht so aus), die immer als MD im Vorlauf zum OM diente.

Am Ostseeman hätte man was genau verjüngen sollen ?

Ich denke, drei 60 km - Radrunden und vier Laufrunden wären in Glücksburg optimal. Ein Stück von der Küstenstraße (Fördestraße bei Dollerupholz) dazu und die Radstrecke wäre der Traum schlechthin :) .

jannjazz
10.08.2018, 15:46
Nichts für ungut, Sportsfreunde, ich bin völlig neutral, bin weder mit dem IM noch mit OM verbandelt. Klar habe ich eine Schwäche für die geliebte Heimatstadt, aber ich habe ganz sicher nichts vom IM und nichts gegen den OM. OM 113 Damp hat mir 17 viel Spaß gemacht, alles hier dokumentiert, für OM 113 hatte ich dieses Jahr gemeldet, allerdings dns (soziale Gründe), war aber trotzdem später zum gucken da.

Und trotzdem tut Ihr IM in dem Falle Unrecht: So viele Wochenende gibt es gar nicht, an denen eine LD möglich ist und niemand kann verlangen, dass sie kanibalistisch einen IM gegen einen anderen IM setzen, ist ja auch so schon eng genug. Dazu kommt noch, dass IM dieses Jahr den Termin vorgezogen hat und ihn auch viel früher als OM kommuniziert hat. OM zog dann passend nach, so dass auch mit Damp wieder alles bestens verzahnt war. Wenn man sich einen IM mal so anguckt, kommt man schnell dahinter, dass die Party bei denen erst ab 1.000.000 € Startgeld interessant ist, insofern, da ja beim OM nur 300 auf der Langstrecke starten und immerhin 200 km zwischen den Veranstaltungen liegen - na ja. Kopenhagen ist auch nicht viel weiter und es sind nur zwei Wochen Abstand. Aus IM-Sicht dürfte somit der OM von Anfang an kein echter Gegner gewesen sein, eher ein Kollateralschaden. Übrigens, was ich irgendwie gar nicht begreife ist ja die Sache mit den Ferienwohnungen und Hotelzimmern in Glücksburg. Wie können sie übers Wochenende vermieten, in der Hauptsaison? Wie kommt man denn so auf Auslastung? Üblich ist eigentlich von Juni bis September nur ganze Wochen. Na ja, time will tell, als so richtig stabil sehe ich IMHH auch noch nicht an, die Radstrecke ist ein Problem, das ewige, in großen Teilen unsachliche Genörgel über das Alsterwasser nervt auch und schlußendlich will, zumindest ich, vor allem eins: Spaß!

MaxTom
10.08.2018, 21:11
Ich sehe MaxTom die Attacken nach, da ich denke, ganz so ernst wird er es nicht gemeint haben.
Ich weiß und glaube auch, das fie Langdistanzen in Deutschland allesamt ziemlich gut sind. .

Das waren keine Attacken gegen IM oder Challenge. Ich habe lediglich versucht, die Stimmungslage in diversen Veranstaltungsbeiträgen hier im Forum in Relation zu dem OM zu setzen.
Ich war mehrfach in Roth und bei diversen IM Veranstaltungen am Start, allesamt tolle Veranstaltungen, in D besonders, aber auch außerhalb unserer Grenzen gut organisiert. In den nächsten Wochen gebe ich mehrfach eine Menge Taschengeld für IM Veranstaltungen aus. Da habe ich überhaupt keinen Groll, sondern freue mich drauf.

Davon unabhängig dreht sich aber hier in vielen Beiträgen alles um überfüllte Radstrecken,langweiligen rolling-start beim Schwimmen, hohe Startgebühren, etc. Mich hält vieles von diesen Dingen nicht von einem Start ab, umgekehrt wundere ich mich aber, dass dann so wenige Leute beim OM starten, bei dem diesen Kritikpunkte alle entfallen.

Sportliche Grüße

Matthias

Spargelkoppel
11.08.2018, 12:45
Was könnten wir uns nicht alles ersparen, wenn es nur Veranstaltungen wie den Ostseeman geben würde. ...

Ostseeman, gerne immer wieder.

Sehr schön geschrieben! Den IM Hamburg habe ich 2x als Zuschauer genossen. Dem OM durfte ich jetzt durch die 113 Distanz sogar als Aktiver zuschauen. Vieles von dem von Dir geschrieben konnte ich sehr gut selbst empfinden. Bei dem beschrieben Anstieg habe ich auf meiner letzten Runde 13% auf meinem Tacho gesehen. So etwas muss man in Schleswig-Holstein erst mal finden.

highlow
11.08.2018, 16:03
Ich denke, das Ironman mit Hamburg in direkte Konkurrenz zum OM gezogen ist mit dem fast zeitgleichen Termin.

Der OM113 ist sicher ein Produkt der Not, die es bis zum Ironman HH nicht zwingend gab. Der Ostseeman Damp entstand aufgrund des Wegfalls einer Mitteldistanz an der Nordsee (ich glaube, R.Husen sagte, es sei St.Peter Ording gewesen - kenne mich da oben nicht so aus), die immer als MD im Vorlauf zum OM diente.

Am Ostseeman hätte man was genau verjüngen sollen ?

Ich denke, drei 60 km - Radrunden und vier Laufrunden wären in Glücksburg optimal. Ein Stück von der Küstenstraße (Fördestraße bei Dollerupholz) dazu und die Radstrecke wäre der Traum schlechthin :) .

Die Mitteldistanz, welche im Vorlauf des OM weggefallen ist, war der Herrenkoog-Triathlon an der Nordseeküste. Der wurde von vielen hier oben als Vorbereitung genutzt. Und wer denkt, das Ding war einfach wegen einer flachen Radstrecke, der hat sich geschnitten. Wir hatten da teilweise bis Windstärke 7 :dresche

Um diese MD zu ersetzen wurde der OM 113 Damp ins Leben gerufen, der letztes und dieses Jahr komplett ausgebucht war. Ich war bei beiden dabei, eine super Veranstaltung.
Dass der OM Glücksburg an der Terminlegung des IM HH zu knabbern hat sieht man an den Starterzahlen.

Der Bericht von MaxTom gibt ebenfalls meine Meinung wieder. Vieles, was ich während meiner ersten Langdistanz in Glücksburg erleben durfte, wäre bei keiner anderen Veranstaltung möglich gewesen.
Das fängt an mit der Startnummer (durch einen Freund im Hintergrund arrangiert), meinem supporter-club, den ich an Rad- und Laufstrecke immer um mich herum hatte, der von der Orga eingespielten Musik bei meinem Zieleinlauf, den vielen Freunden und Bekannten an der Strecke, und hört auf mit dem unglaublichen Publikum/Helfern.....das alles hat diesen Tag unvergesslich gemacht.
Gut, ich bin hier oben zu Hause, da untersütze ich aber gerne die örtliche Veranstaltung und schwimme in der freien Ostsee, anstatt in Hamburg in der Brühe der Alster rumzuzappeln.

Dass der OM 113 Glücksburg so kurzfristig zusätzlich zur LD aufgemacht wurde hat einen weiteren Grund: Neben der Tatsache, dass der Veranstalter mit den Starterzahlen zu kämpfen hat, kommt hinzu, dass es den OM 113 Damp nächstes Jahr wohl nicht geben wird. Die Gerüchteküche sagt, dass der Chef der dortigen Klinik sich auf die Hinterbeine gestellt hat und alles daran setzt, dass diese Veranstaltung zukünftig nicht mehr stattfindet. Warum wohl wurde die Laufstrecke in Damp dieses Jahr Richtung Süden verlegt? Der Chef der Klinik mochte es nicht, dass letztes Jahr so viele top-fitte Sportler an den Patienten der dortigen Reha-Einrichtung vorbeilaufen :Lachanfall: Ich hoffe natürlich, dass es trotzdem in 2019 noch was wird.

Und wer mal auf der HP vom OM schaut kann schon sehen, dass 2019 in Glücksburg auch Staffelstart über die 113 Distanz möglich ist. Jedenfalls laufen die Uhren auf der HP für Glücksburg LD/113 schon runter, für Damp ist (noch) gar kein Datum zu sehen ;)

Gruß Jan (der ebenfalls schon für den 113 in Glücksburg 2019 gemeldet ist)

FlyLive
12.08.2018, 07:43
Ein kleiner TV Bericht über die Arbeit der Rettungskräfte beim Ostseeman 2018 (https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/OstseeMan-Triathleten-in-guten-Haenden,shmag55714.html)

:Blumen:

tom81de
12.08.2018, 19:51
Ich habe am Sonntag in Glücksburg meine 2. LD gefinisht.
Da ich meine erste LD in Roth gemacht habe, fehlt mir der Vergleich zu einer LD der Ironman Serie.

Was mir sehr gefallen hat, sind die kurzen Wege (Startunterlagen, Pasta Party, usw.) und das es eine Wechselzone gibt.

Das es auf der Laufstrecke keine Toiletten gibt und das Angebot an den Lauf VP (nicht überall das gleiche Angebot) fand ich weniger optimal und könnte m.M.n. leicht verbessert werden. Auch von der Stimmung entlang der Strecke habe ich mir mehr erhofft, insbesondere dadurch, dass ich schon viel Gutes von der Stimmung gehört habe.
Aber vielleicht war das Wetter zum Zuschauen auch nicht das Beste.;)

Positiv überrascht bin ich darüber, dass die Rad- und Laufstrecke sehr kurzweilig ist.

Insgesamt ein Wettkampf den ich zu 100% weiterempfehlen kann.
Leider ist die Anreise aus München doch recht lange.