PDA

Vollständige Version anzeigen : Ostseeman 2014


bubueye
09.08.2013, 21:28
So, die Anmeldung ist bereits seit einigen Tagen möglich. Wer hat es schon "getan"? Nach meinem "Fluch der Ostsee Folge 2" habe ich mir vorgenommen das es keine Trilogie wird und diesen Fluch zu brechen. Und mich zum 4.male angemeldet. Also bin ich 2014 dabei. Mit neuer Motivation und den alten Zielen. Wie sehen eure Pläne für 2014 aus, oder ist es noch zu früh zum planen?

finisher05
09.08.2013, 22:03
Ich werde mir etwas Abstand gönnen zum nächsten Start. Ich wollte in den nächsten zwei Jahren nochmal "etwas Gas" geben im Training und hoffe das ich etwa auf dein Level komme. Wenn ich dann so um die 10 Stundenmarke pendele könnte ich mir einen neuerlichen Start an der Förde durchaus vorstellen.

Nächstes Jahr geht es für mich zurück nach Frankfurt, da habe ich schon ein paar gute Leistungen geschafft, und ich kann gemeinsam mit einem Freund dort starten und daraufhin trainieren.

Klein Potti
10.08.2013, 05:17
Ich bin auch wieder da. Aber als Staffel. Nacdem ich dieses Jahr Radfahrer war bin ich nächstes Jahr als Läufer dran.Das Jahr danach als Schwimmer. Wir als Staffel haben gesagt drei Jahre Staffel so das jeder mal alles mußte und im 4. Jahr jeder einzel. Puhhhhh

bubueye
10.08.2013, 08:14
Ich bin auch wieder da. Aber als Staffel. Nacdem ich dieses Jahr Radfahrer war bin ich nächstes Jahr als Läufer dran.Das Jahr danach als Schwimmer. Wir als Staffel haben gesagt drei Jahre Staffel so das jeder mal alles mußte und im 4. Jahr jeder einzel. Puhhhhh

Das finde ich echt abgefahren... cool. Aber eine schöne Möglichkeit, jeden einzelnen Abschnitt kennen zu lernen. :)

bubueye
10.08.2013, 09:24
Meine Ziele für 14 habe ich ganz klar abgesteckt. OM 14 in sub 10. Den Weg dahin habe ich noch nicht so genau im Kopf. Im Moment habe ich so 2 bis 3 Möglichkeiten der Trainings/ Wettkampfgestaltung. Ich möchte 8 Wochen vorher die LD in Limmer bestreiten, bei etwa 80% danach halt den OM, wenns passt noch Bad Bodenteich (ist immer ein guter Test) das wars. Unklar ist für mich nur ob ich den Trainingsplan für Limmer auslege, danach kurze Pause und ein kurzer harter Trainingsdurchlauf bis zur Ostsee. Oder halt den Plan nur für den OM ausrichten, alles andere (Limmer, Bad Bodenteich) nur mal so mitnehmen? Ferner werde ich das mal so als Blog niederschreiben, wie es mir so ergangen ist. (Dank an BigWilly für die Inspiration so etwas zu tun!)
Was meint Ihr?

finisher05
10.08.2013, 11:25
Eine angestrebte Zeit unter zehn Stunden ist schon eine Hausnummer (ist irgendwie bei mir auch immer noch auf der "to do list") und sollte absolute Priorität geniessen.

Ich würde an deiner Stelle bis zum erreichen des Ziels lieber kürzere Distanzen in der Vorbereitung angehen, eine Langdistanz als "Trainingseinheit" ist schon sehr gewagt. Egal wie du es planst, es gehen dir durch die Wettkampfteilnahme zwei bis drei Wochen wichtige Vorbereitungszeit verloren und du läufst sogar Gefahr dich "in den Keller" zu trainieren.

Du solltest für nächstes Jahr eher an deinem "key limiter" arbeiten, und das ist die Laufleistung. Du bist von Runde zu Runde langsamer geworden, im gewissen Rahmen ist das vollkommen normal, aber eine viertel Stunde langsamer auf der letzten Runde im Vergleich zur ersten ist kein gutes Zeichen.

bubueye
10.08.2013, 13:00
Ich gebe dir vollkommen Recht, ich denke, ich werde die LD in Hannover sausen lassen, Das Laufen ist schon limitierend. Die Zeiten sind durch meinen Einbruch in der 3. Runde entstanden. Schlagartig Krämpfe im Oberschenkel, dann noch der Magen:Kotz: . Zum Schluß noch ein Sturz von der Klotreppe.:Holzhammer: Das wars. Auch mental. Da hab ich scheinbar noch Nachholbedarf.:quaeldich:

Snori
12.08.2013, 08:59
Ich hab mich auch angemeldet. In einem schwachen Moment wars passiert und so werde ich 2014 meine erste LD in Angriff nehmen. Ziel ist es erstmal zu finishen. Eine halbwegs ordentliche Zeit wäre dann das Optimum. Eine genaue Vorstellung was das für eine Zeit sein könnte hab ich zwar noch nicht, aber das wird sich in den nächsten Monaten vielleicht ergeben.

BunteSocke
13.08.2013, 10:06
Auch ich bin seit ein paar Tagen angemeldet, es muss in einem Zustand "geistiger Umnachtung" (oder wie nennt man sowas ;)) geschehen sein :confused: Soll ebenfalls meine erste LD werden. XXL-motiviert habe ich eine Zielzeit von 12:00:00 angegeben. Für viele hier ist das ein "Klacks", ich weiß ;)
Da ich aber noch relativ Triathlon-unerfahren bin ist das für mich ein ordentliches und vor allem, so hoffe ich, ein realistisches Ziel :dresche

Ich werde nun erstmal meine Saison 2013 hoffentlich für mich brauchbar zu Ende bringen, und mir dann überlegen, wie ich die Vorbereitung für den OM sinnvoll angehe, ein bisschen Zeit ist ja zum Glück noch :Prost:

Chri.S
13.08.2013, 13:01
Wieviel Zeit hat man erfahrungsgemäß so, bis es keine Startplätze mehr gibt?

holger
13.08.2013, 15:10
Wieviel Zeit hat man erfahrungsgemäß so, bis es keine Startplätze mehr gibt?

Eine Prognose bzgl. der Startplätze für 2014 ist kaum möglich.

Erfreut sich doch der Ostseeman jährlich wachsender Beliebtheit.
Für 2013 reichte eine Anmeldung Anfang 2013 (noch) aus.
Aber wenn ich sehe, dass nach einer Woche rund 70 % der Staffelplätze für 2014 vergeben sind,...
macht das eine "Vorhersage 2014" nicht einfacher.


Zudem
2013 gab es noch im Frühsommer zwei(?) Chancen, einen der durch Stornierungen frei gewordenen Startplätze zu erhalten.
Und von solchen eigentlich "unschönen Notwendigkeiten" kann man vermutlich auch 2014 wieder profitieren.

Wobei meines Wissens der Veranstalter von Anfang an eine (leichte) Überbuchung zulässt und die Plätze nach dem First-In First-Save "Verfahren" - ergänzt um eine Warte/-Nachrückerliste vergibt. So dass es nicht zwangsläufig zu einer nochmaligen Öffnung der Anmeldung kommen muss.

mjöllnir
01.09.2013, 10:55
Hallo zusammen,
da ich für die nächste Saison mal was Neues plane, habe ich den OM ins Auge gefasst.
Gibt's Empfehlungen für Unterkunft? (Komme mit Kind und Kegel)
Wie selektiv ist die Radstrecke, kann man sinnvollerweise Scheibe fahren? (Wind?)
Vielen Dank für Eure Hilfe!

bubueye
02.09.2013, 05:35
Unterkunft hmm. Ich bin mitm Wohnwagen da, da stehe ich 500m von Start/ziel entfernt. Kann da leider nicht weiterhelfen. Die Radstrecke hat zwar 1200hm, aber klettern is da nicht. Scheibe kannste auf alle Fälle fahren.

jeeves
02.09.2013, 17:37
Über nen guten Tipp bez. Unterkunft würd ich mich auch freuen - habe dieses Jahr noch kurzfristig im Ibis in Flensburg gebucht, das war nicht so ganz das Wahre. (Hässlich am ZOB, keine Parkplätze)

@bubueye

Ich häng mich nächstes Jahr an dich ran! (Natürlich mit Abstand ;) ) Bei mir kam auch auf der 3. Laufrunde der Mann mit dem Hammer an - nach 23km ging plötzlich gar nichts mehr. Beine bleischwer, Kopf wie in Watte gepackt und Null Energie. Die fantastischen Glücksburger Zuschauer haben mich mit Gartenschlauchdusche und Wassermelone zwar soweit wiederhergestellt, dass ich weiterschlurfen konnte, allerdings nur noch mit 6min/km statt 5:15. Ich schiebs mal darauf, dass auf meiner letzten Radrunde keine Gels mehr da waren ... :Cheese:

Mal schaun ob mit 11 Monaten mehr Training die 10h zu knacken sind.

Seil
02.09.2013, 17:58
Hallo zusammen,
da ich für die nächste Saison mal was Neues plane, habe ich den OM ins Auge gefasst.
Gibt's Empfehlungen für Unterkunft? (Komme mit Kind und Kegel)
Wie selektiv ist die Radstrecke, kann man sinnvollerweise Scheibe fahren? (Wind?)
Vielen Dank für Eure Hilfe!

Schau mal hier: http://www.traum-ferienwohnungen.de/54766.htm?sid=6efb764e590601012a3566a6dcdddb2b

Ich war dieses Jahr in der Wohnung. Direkt bei Start und Ziel. Perfekt. Frau Lorenzen vermietet im Haus noch mehrere Wohnungen.

JF1000
02.09.2013, 18:03
Was hattest Du denn bisher?


Mal schaun ob mit 11 Monaten mehr Training die 10h zu knacken sind.

jeeves
02.09.2013, 23:33
Bin jetzt beim ersten Versuch auf der LD mit 11:05 reingekommen. Als Ziel hatte ich mir eigentlich erstmal das Ankommen gesetzt, leise im Hinterkopf aber "Unter 11 Stunden wär schon schön ...".

Ob ich beim Laufen nun wegen mangelden Trainings eingegangen bin, weil ich die Anstiege zu schnell hochgeballert bin (hatte leises Zwicken im rechten Quadrizeps, Wiegetritt ging dafür aber immer gut :Cheese: ) oder weil ich beim letzten Verpflegen auf dem Rad kein Gel mehr gekriegt hab (leider auch keins mehr in Reserve und der Riegel als Ersatz war mir da zu trocken) weiss ich nicht. Denke aber die Baustellen lassen sich alle beheben.

Inzwischen hab ich ordentliche Regensachen, also keine Entschuldigung mehr, die langen Einheiten auf später im Jahr zu verschieben, sollte das nächste Frühjahr wieder so kalt und verregnet werden. So hatte ich 2013 bis zum Wettkampf nur ~2400 Radkilometer in den Beinen und viel zu wenig lang gekoppelt.

Nächstes Jahr würde ich versuchen, am Freitagabend schon anzureisen um das rechte Bein nicht noch am Samstagnachmittag mit stundenlangem Stop-and-Go-Verkehr zu erfreuen.

Und zu guter Letzt stopf ich mir nächstes Jahr noch mehr Fressalien ans Rad!

Trotzdem hab ich bei der Anmeldung vorsichtshalber mal 10:30 als erwartete Zielzeit angegeben. ;)

bubueye
03.09.2013, 05:32
@bubueye

Ich häng mich nächstes Jahr an dich ran!.

Geht klar!

Ich schiebs mal darauf, dass auf meiner letzten Radrunde keine Gels mehr da waren ... :Cheese:


Ich hatte auf meiner letzten Runde auch keine Gels mehr, ich dachte, das da der Nachschub einfach noch nicht da war. .
Gab es dann später (so nach 12 Uhr ) nix mehr?
Mal schaun ob mit 11 Monaten mehr Training die 10h zu knacken sind.

Hab den Plan von Arne ein wenig angepasst, da komme ich dann auch auf 11 Monate Training.

Metall775
20.09.2013, 16:22
Hallo,

Habe mich heute auch für den OM angemeldet. Da bin ich mal gespannt.:Huhu:
Nachdem in Embrun dieses Jahr ankommen auf dem Plan stand, wäre mein Ziel auch eine sub10. Mal schauen ob was draus wird :confused:

Vielleicht sieht man sich nächstes Jahr. :Lachen2: Bin vor allem auf das Meerwasserschwimmen gespannt....

Aber jetzt erstmal regenerieren und das Knie wieder auf Vordermann bringen.

@bubueye: Wie hieß denn der Campingplatz?

Viele Grüße

bubueye
07.12.2013, 05:47
Hallo, bin ein wenig spät dran. Der Platz auf dem ich stehe ist eine Wiese von der Yachschule. Kontakt kannst du über den Herrn Husen herstellen, ich meine der ist der Eigentümer der Wiese. Sonst gibt es noch den Platz direkt an der Rennstrecke, der heißt Campingplatz Schwennau.
Gruß

Heidjer
06.02.2014, 07:55
Moin Gemeinde,

bin dieses Jahr als Staffelschwimmer dabei... mal schauen wie das so wird. Tips und Erfahrungen aus den Vorjahren sind natürlich jederzeit gerne gesehen... :-)
Let the games begin!


jan

tribepe
16.02.2014, 19:02
Ich bin nach 4 maliger Staffelteilnahme in diesem Jahr alleine dran!
Bis jetzt bin ich immer Rad gefahren und habe nur Kurz und Sprint Erfahrungen. Aber ich denke bis zum August wird es schon klappen.
Ankommen ist wohl bei der ersten LD eh das einzig sinnvolle ziel?!?

Da ich aus Glücksburg stamme werde ich mich auch mal wegen Privatzimmern usw. umhören und hier bescheid sagen.

Also dann erstmal allen viel Spaß in der Basephase:dresche !!!

Gruß
Benni

holger
25.02.2014, 19:12
Wie man so hört, wird es ab diesem Jahr eine neue Radstrecke in Glücksburg geben.

Der Part auf der Holnis-Halbinsel entfällt demnach.
Stattdessen dürft ihr noch mehr das schöne, hügelige Angeln "erfahren". ;)
Die Radstrecke wird also noch anspruchsvoller.

bubueye
02.03.2014, 17:17
Wie man so hört, wird es ab diesem Jahr eine neue Radstrecke in Glücksburg geben.

Der Part auf der Holnis-Halbinsel entfällt demnach.
Stattdessen dürft ihr noch mehr das schöne, hügelige Angeln "erfahren". ;)
Die Radstrecke wird also noch anspruchsvoller.

Auf der HP ist aber nix zu finden von einer neuen Streckenführung. Wo hast du denn die Info her?

Sonor
10.03.2014, 16:00
Es stimmt... die Radstrecke hat sich geändert. Holnis entfällt.

Hier die neue Strecke: http://www.bikemap.net/de/route/2445899-ostseeman-radstrecke_2014/#gsc.tab=0

Aber Alles erstmal ohne Gewähr :)

Es soll da auch ne schöne 15% Rampe mit dabei sein.... Wir werden sehen.

bubueye
11.03.2014, 05:37
Das sieht ja so aus als ob die STrecke jemand einfach nur abgefahren ist und dabei aufgezeichnet hat. Mir erschließt sich nicht der Grund, warum es eine neue Strecke geben soll. Die "alte" war doch ganz gut zu fahren.

Sonor
11.03.2014, 09:51
Könnte vielleicht mit dem tödlichen Unfall 2013 zu tun haben...
Das war ja beim Wendepunkt in Holnis.

bubueye
11.03.2014, 10:43
Ja könnte sein, der Unfall war auf dem Abschnitt. Vielleicht hat der Veranstalter oder die Polizei es für sicherer befunden, nun anders zu fahren. Sei es drum. Wenn es sicherer wird, dann ist es völlig OK.

Wo soll eigentlich die Rampe sein? Bisher sind auf der Strecke nur Asphaltblasen zu erkennen. Auch die HM scheinen sich halbiert zu haben zur alten Strecke.

tribepe
11.03.2014, 10:55
Moin,
also wenn man vor Siegum links abbiegt und richtung Ringsberg fährt kommt eine Rampe recht kurz aber knackig. Ich denke etwas steiler als der Wahrberg.
Die stücke zwischen Ulstrup und Rüde und zwischen Rüde und Glücksburg sind allerdings echt schlecht geteert.
Ungefähr so wie zwischen Bockholmwik und Bockholm.

Auf jeden Fall wird die Stecke so etwas anspruchsvoller denke ich.
Aber das Stück von Ringsberg nach Langballig geht etwas bergab und ist weniger Windanfällig als die Holnispassage.

Naja mal sehen was kommt.

tribepe
11.03.2014, 10:59
Achja, darf man fragen woher das Gerücht und der Track kommen?

Sonor
13.03.2014, 07:38
Hallo Tribepe...

das "Gerücht" hält sich bei uns hier oben schon länger und ich kenne Rainer, der die Radstrecke abgefahren und hochgeladen hat.
Er kommt glaube ich auch mit den Veranstaltern des Ostseeman zusammen.
Wegen der Geschichte in Holnis kann ich das auch gut nachvollziehen. Aber wenn Du sicher sein willst, würde ich mal direkt nachfragen...

bubueye
14.03.2014, 07:25
Wo es jetzt letztendlich langgeht, kann fast egal sein. Schade wärs nur wenn der Belag so übel ist, wie von tribepe beschrieben.
Die Strecke vom VP bis Anzweig Holnis war aber auch nicht so pralle. Hoffen wir mal das es bis August besser wird.
Holnis bin ich immer gern gefahren. War ein schöner Abschnitt. Schade.

bubueye
14.03.2014, 07:39
Ich werde mal versuchen mich in den Ferien an die Ostsee auf Campingplatz einzunisten, Langballigau scheint da ne gute Lage zu haben, um die Strecke mal zu besichtigen/abzufahren. Muss nur noch die Regierung überzeugen.

bubueye
20.03.2014, 05:27
Nun ist es amlicht und offiziell. Es gibt eine neue Radstrecke an der Ostsee.
http://www.ostseeman.de/de/strecken.html

Genau die Holger uns beschrieben hat.
Und nur 100HM pro Runde? Der Versanstalter schreibt von veränderten gesetzlichen Auflagen.

bubueye
23.03.2014, 07:13
http://www.ostseeman.de/de/startseite/anzeigen/artikel/geaenderte_radstrecke_markiert.html

Super Service :Blumen:

bubueye
23.03.2014, 07:18
So recht glaube ich die 100HM nicht. Hab mal mit Garmin BaseCamp eingegeben. War dann bei 260 HM.
ich werde zwischen dem 04.04. und dem 11.04. aufm Campinglatz in Bockholmwik verbringen.
In der Hoffnung auf gutes Wetter werde ich dann mal die Strecke abfahren. Wenn noch wer Lust hat?

Sonor
23.03.2014, 20:45
Da können wir mal drüber reden...
Komm ich mal rübergefahren :-)

bubueye
24.03.2014, 09:17
Klasse, wäre schön, wenn das klappt, wie gesagt, ich reise am Freitag an, ab Samstag kanns losgehen.

bubueye
05.04.2014, 09:47
So nun sitz ich hier, es hat die ganze Nacht geregnet, meine Laune aufm Tiefpunkt. Für heute siehts wohl noch trocken aus, och werde wohl heute noch ein paar Runden hier drehen. Start ist grad noch ungewiss. Sonntag ist hier nur Regen angesagt, etwa bis Mittwoch. Hoffe mal, das ich dann die ganze Distanz fahren kann. Gestern hatte ich mit dem Ato einen kurzen Abschnitt der neuen Strecke abgefahren. Erster Eindruck. Belag ist ordentlich, recht verwinkelt und unübersichtlich. Ich werde weiter berichten, wenn ich die ganze Strecke dann hinter mir habe.

Sonor
06.04.2014, 18:16
Danke für die schöne Tour heute bubueye...
Auch wenn das Wetter nicht so toll war.
Spaß hat es auf alle Fälle gemacht. :Huhu:

bubueye
06.04.2014, 19:25
Erstmal DANKE an Sonor, da ham wir uns nen schönen Tag gemacht. Richtig gemütlich bei Regen und Wind. Bin noch die letzte Runde zu Ende gefahren.:)
Nun zur Strecke: Der neue Teil der Strecke ist auch so wie es die Karte vermuten lässt. recht winklig, man muss oft bremsen und beschleunigen, es gibt immer kleine Abfahrten und anschließende Rampen. Gespickt mit ein paar Kurven. Zum Teil unübersichtlich. Der Belag ist gut bis sehr gut, nur leider war es durch die Landwirtschaft arg verschmutzt. Rund um Rüde hat die Straße eine Menge Schlaglöcher, hoffentlich tut sich da noch was.
Was mir aber Bauchweh bereitet sind die Durchfahrten in Langballig. Die "Einfahrt" von der Bundesstraße hab ich mal im Foto festgehalten, wie auch ein Abschnitt in Langballig. Recht eng und unübersichtlich, dazu in einem Wohngebiet, jede Menge Ausfahrten und ständig (nicht unbegründet) der Hinweis man soll bitte langsam fahren. Für mich schleierhaft wie das Org-Team alles Absperren will. :confused:
Die Länge: laut Garmin 29,5km, Powertap hat 29,2 km angezeigt. HM waren so bei 250, pro Runde.

TriSG
08.05.2014, 15:29
Seit gestern bin ich als"OstseemanErsttäter" auch gemeldet.
Prompt lese ich hier den letzten post, dass 250hm/Runde zu bewältigen sind?!
Sollte ich mich also doch auf eine gut wellige Strecke einstellen und noch ein paar mal öfter in die Eifel fahren?
Ich habe vorher nur etwas von knapp 100hm/Runde gehört.

Gruß von Sven, der sich trotzdem ganz doll freut

Harm
08.05.2014, 15:32
Die Radrunde ist ja dieses Jahr neu und soll daher noch einige Anstiege mehr aufweisen.
Ich habe letztes Jahr aber bereits die alte Runde etwas unterschätzt. Es lässt sich zwar alles locker rauftreten aber das kann Körner kosten, die dann auf der schweren Laufstrecke fehlen. Man fährt jeden Meter eben sechs mal bergauf.
Das wird sicher auch von Mehrfachtätern bestätigt werden.
Auf alle Fälle viel Spass

TriSG
08.05.2014, 15:39
Die Laufstrecke ist auch schwer?
Irgendwie hab ich von der Intensität her vielleicht doch mit den falschen Leuten gesprochen.
Aber gut vielleicht überdenke ich meine Ziele nochmal bevor ich nur verlieren kann.

jeeves
08.05.2014, 16:46
Leider ja ... :D

Nachdem ich bisher nur die flache Westküste von Schleswig-Holstein kannte, haben mich die ganzen Anstiege sowohl beim Radeln wie auch beim Laufen letztes Jahr auch unschön überrascht. Ich werd auf jeden Fall noch öfter über Harz und Elm touren, um das Radfahren besser wegzustecken.

Hat irgendwer Tipps, wie man die Belastung der Laufstrecke am besten trainiert? Auf den letzten Kilometern beim langen Lauf noch Bergsprints einbauen?

bubueye
08.05.2014, 21:23
Naja, ist nicht so als das man den OM als Ersttäter nicht schaffen könnte. Und nur um dich zu erschreckken, wenn der Wind und Wetter mitspielen, dann hat sogar die Schwimmstrecke Höhenmeter. Ich erinnere mich da mal an 2011. Da ging gut die Post ab.
Aufm Rad kann ich bei 39/23 die Blasen noch gut hochkurbeln, locker ist dann aber was anderes.

TriSG
09.05.2014, 16:32
Naja, ist nicht so als das man den OM als Ersttäter nicht schaffen könnte. Und nur um dich zu erschreckken, wenn der Wind und Wetter mitspielen, dann hat sogar die Schwimmstrecke Höhenmeter. Ich erinnere mich da mal an 2011. Da ging gut die Post ab.
Aufm Rad kann ich bei 39/23 die Blasen noch gut hochkurbeln, locker ist dann aber was anderes.

Ich meinte auch, dass ich Ersttäter beim Ostseeman bin.
Mein "Erstes Mal" hatte ich letztes Jahr in Köln:cool:

Das ich die Strecke bewältigen kann, stelle ich eigentlich auch nicht in Frage, nur ob meine Ziele etwas zu hoch gesteckt sind.

Um die Schwimmstrecke mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Wenn ich etwas kann, dann schwimmen:Lachen2:

bubueye
09.05.2014, 17:42
Schade, Köln kenn ich (noch)nicht, da kann ich leider keine Vergleiche anstellen. Derzeit treibe ich mich auch am Rande der Eifel rum, da nutze ich natürlich die Möglichkeit ein paar HM zu fahren. Schaden wird's nicht.

TriSG
09.05.2014, 17:49
Für mich geht es sich eigentlich in erster Linie darum, dass ich versuchen möchte so zu fahren, dass ich relativ locker vom Rad komme.
Als Hauptziel habe ich mir gesetzt dann den Marathon unter 3:30h zu finishen. Wenn jetzt aber die Laufstrecke auch als anspruchsvoll zu werten ist muss ich meine Zielsetzung wohl etwas überdenken.

bubueye
09.05.2014, 18:08
3:30 ist das jetzt schnell oder langsam. Ich müßte mich schon strecken. in Glücksburg auf alle Fälle. Es sind halt kurze knackige Anstiege auf der Laufstrecke, die können schon einem die Körner aus den Beinen ziehen. Auf dem Rad ist es nicht besser, auf´ch mit der neuen Streckenführung. MMn eher langsamer geworden. Einen langen Anstieg Richtung Wees, dann einige kurze knackige Dinger um Siegum. Dazu die im zweiten Teil verwinkelte Strecke, also jedesmal raus ausm Sattel und aufd Pedal drücken. Das wirds nicht leicher machen.
Ich geb hier nur mal so mein subjektiven Eindruck wieder. Wenn jemand die Strecke anders beschreiben kann, das wäre schön.

TriSG
13.05.2014, 13:22
3:30 ist natürlich schon ein für mich sehr ambitioniertes Ziel. Es wäre auch das Maximum. Ich möchte aber versuchen mindestens unter 3:40 zu bleiben.
Das das hart wird steht außer Frage!
Kann denn einer berichten wieviele Höhenmeter auf der Laufstrecke auf uns zu kommen?
Einfach um es Trainingsmäßig gut einzubinden.
Reichen ein paar Rampen/Brücken, oder solltten es schon hügelige- bergige Trainingsrunden werden?

bubueye
13.05.2014, 14:15
Rampen so bei 100m Länge sollten mMn reichen. Es gibt auf der Strecke 2 giftige Rampen, die kosten Kraft. Höhenmeter hab ich gad nicht parat, glaube aber so um die 300. Vielleicht n bisschen mehr.
Die Rampen sind nicht länger als etwa 150 Meter. Dazwischen sind noch n kleine, aber nix dolles. Auf alle Fälle lohnt es sich Rampen und Steigungen ins Training mit einzubauen. Wenn du nach Arne's Plan trainiert, dann siehst du ab Build (also nächste Woche) Einheiten am Berg. Mein Tipp ist die unbedingt durchzuziehen.
Gruß, Mario

TriSG
13.05.2014, 14:21
...glaube aber so um die 300. Vielleicht n bisschen mehr....


Ich hoffe du meinst diesmal aber auf die gesamte Strecke und nicht per Round?:Cheese:

bubueye
13.05.2014, 14:24
Verteilt auf 42,2km. Es sind 5 Runden. Sorry, hab ich vergessen zu schreiben.
N paar Leute aus dem TS Forum wollen am Sonnabend noch ne Runde auf der Radstrecke drehen, biste auch dabei?

TriSG
13.05.2014, 14:29
Also am Abend vor dem Wettkampf, oder jetzt Sonnabend?

Am Abend zuvor würde ich mir noch offen halten. Evtl kurz vor dem Einchecken?!

Jetzt längere Zeit vorher wirds bei mir nichts, da ich 600 km Anfahrt habe.

bubueye
13.05.2014, 15:04
Nee am Rennwochenende. Erst ne Runde mit dem Rad, dann evtl noch ein paar Minuten (15min) laufen. Steht aber im Trainingsplan. Danach Abgabe. Möglichkeiten zur Radaufbewahrung habe ich.

TriSG
13.05.2014, 18:22
Da müsste ich mich kurz vorher nochmal mit euch Kurzschließen.
Kommt dann auf die Zeit an, da ich mit Freundin und Freunden da bin.

TriSG
31.05.2014, 14:03
Nochmal eine Frage:
Wie sieht überhaupt die Zuschauerfreundlichkeit aus?
Kann man als Zuschauer problemlos auf der Radstrecke und auch auf der Laufstrecke anfeuern?
Oder sollte man sich für eines entscheiden?
Laut Streckenplan siehts ja eigentlich ganz gut aus, oder?
Vielleicht hat hier auch jemand Geheimtipps?

Zur Strecke: Ich bin jetzt mal sehr gespannt. Auf der Homepage steht jetzt mittlerweile etwas von 900HM?!

TEE
31.05.2014, 14:19
Nochmal eine Frage:
Wie sieht überhaupt die Zuschauerfreundlichkeit aus?
Kann man als Zuschauer problemlos auf der Radstrecke und auch auf der Laufstrecke anfeuern?
Oder sollte man sich für eines entscheiden?
Laut Streckenplan siehts ja eigentlich ganz gut aus, oder?
Vielleicht hat hier auch jemand Geheimtipps?

Zur Strecke: Ich bin jetzt mal sehr gespannt. Auf der Homepage steht jetzt mittlerweile etwas von 900HM?!

Für Zuschauer ist der Ostseeman ideal. Eigentlich brauchen deine Freunde nur ein wenig links und rechts der Wechselzone zu gehen und können den gesamten Wettkampf bequem verfolgen.

bubueye
06.06.2014, 13:04
Hab grad gesehen das es auf der Radstrecke 3 VP geben wird, Der "neue" wird in Langballig sein, da wo es wohl auch ein Stimmungsnest geben wird! Vielleicht wird es ja ein Bratwurststand.
:Cheese: :Cheese: :Cheese:
:Prost: :Prost:

tribepe
12.06.2014, 11:30
Moin Moin,
ja das mit der dritten VP ist Super. Und wenn die Strecke passt finde ich es auch gut durch noch ein größeres Dorf mit Publikum zu fahren.
Leider habe ich es noch immer nicht geschafft die Strecke zu testen.

Ich habe da noch eine andere frage zum Lauftraining :
Macht es sinn jetzt in Build3 statt der Tempoeinheit lieber weiterhin Hügel bzw. 8331 zu laufen oder würdet ihr das zusätzlich machen?
Oder gar nicht?

Also ich Trainiere nach dem 18std. Mitwöchler plan wie man sich wohl denken kann.

Besten Dank und viel Spaß in der heißen Phase!!!

Benni

bubueye
12.06.2014, 21:30
Jepp, nach diesem Plan trainier ich auch. Ab nächte Woche gehen die harten Intervalle los. Ich werde versuchen in den Intervallen ein paar Steigungen (jedenfalls das was es es hier so gibt) einzubauen. Hoffe mal das reicht. Die Steigungen beim OM können zwar giftig sein, sind aber nicht ewig lang. Also denke ich mal das Training nach TP sollte voll hinkommen.

TriSG
25.06.2014, 16:26
Ich habe gerade erst auf der Homepage gelesen, dass allem Anschein nach im April schon die Programmhefte raus gegangen sein sollen?!?
Ist das bei euch allen angekommen, oder bin ich der einzige, der bisher nichts bekommen hat?

bubueye
25.06.2014, 17:35
Ja.
Ja.
Die Hefte sind schon ne Weile draussen. Auch schon mit der neuen Streckenführung. Wenn du eins brauchst, ich sende dir meins zu! Liegt eh nur rum.

TriSG
25.06.2014, 19:26
Ist das denn das einzige was bisher an Material rausgegangen ist?
Nicht, dass ein Fehler bei der Datenübermittlung passiert ist und ich am Tag X ohne entsprechende Unterlagen an der Ostsee stehe.

bubueye
25.06.2014, 20:23
Naja, wir haben noch einige Helfer mit dabei, die haben diese Woche die Einplanung erhalten.
Aber ich denke mal, wenn du in der Starterliste stehst, dann sollte da nix schiefgehen.

TriSG
28.06.2014, 13:47
Jetzt doch noch mal ne blöde Frage:
Was reichen die bei den Verpflegungsstellen an Multipower Gel an?

Weiß zufällig einer wo man das beziehen kann? (um zu testen)
Am besten im normalen Handel sonst bestelle ich im Netz.

bubueye
28.06.2014, 16:06
Multipower Gel gibt es bei Rossmann. Da hab ich die her. Aber welche Sorte? Ich erinnere mich an irgendwas mit Cola, das war übel, und an Apfel. Der Rest???? hab ich irgenwie schon verdrängt. Die Konsistenz ist dem Powerbar recht ähnlich.

jeeves
28.06.2014, 19:16
Bei Rossmann hatte ich letztes Jahr zum Testen nur noch Kirsch-Banane gefunden, das fand ich auch eher eklig. Aber Apfel, Orange und Zitrone waren alle gut geniessbar...

Leider waren auf meiner letzten Radrunde keine Gels mehr am VP, nur noch halbe Riegel, die ich (wie ich jetzt weiss) am Ende des Radelns nicht mehr runterkriege. Ich werd mir also diesmal mehrere Gels als Reserve mitnehmen.

Tscharli
28.06.2014, 21:52
mal ne andere Frage,
wie ist eigentlich der Strassenbelag auf der neuen Strecke?

bubueye
29.06.2014, 07:09
mal ne andere Frage,
wie ist eigentlich der Strassenbelag auf der neuen Strecke?

Da häng ioch mich mal mit rein: Ist denn die Straße bei Rüde mittlerweile in Ordnung?
Sonst schau mal bitte #41 :Huhu:

Meine Erfahrung auf der Strecke ist die, das die Belag bis auf etwa 3km inOrdnung ist. Die schlechten Stellen sind hinter dem VP3 Wahrberg links rum Richtung Rüde. Dort waren im April ne Menge Löcher in der Straße. Ulstrup - Rüde fand ich auch nicht so toll.

tribepe
14.07.2014, 23:37
Hi,
ich bin Sonntag die Strecke gefahren.
Leider sind die besagten Stellen noch nicht besser.
Nur ein Stück vom Radweg an der B199 ist ausgebessert, fürs Training ganz gut aber für den Wettkampf egal.
Ich würde sagen insgesamt ist die neue Strecke etwas ungleichmäßiger zu fahren ist und dadurch wohl auch langsamer allerdings zeigt mein Garmin auch nur 28,9km an.

Was das Gel angeht ist es ja auch so das es nur an einer VP auf dem Rad Gel gibt und das ja bei weitem nicht reicht.


Ich habe da noch eine Frage zum Schwimm-Rad Wechsel.
Gibt es da ein Zelt und stopft man den Neo in den Sack?

bubueye
15.07.2014, 05:05
Hi,
Was das Gel angeht ist es ja auch so das es nur an einer VP auf dem Rad Gel gibt und das ja bei weitem nicht reicht.

Ich habe da noch eine Frage zum Schwimm-Rad Wechsel.
Gibt es da ein Zelt und stopft man den Neo in den Sack?

In der vergangenheit gab es auch Riegel, Banane und Gel am VP1. Ob das reicht? Bei mir war es jedenfalls so. das es ruhig etwas mehr hätte sein können.

Ja, es gibt ein Zelt zum Umziehen (ist auch Pflicht), und ja der NEo kommt dann in den Sack.

Das die Straße nichtin Ordnung ist, das ist echt Sch.... Ich erinnere mich an recht große Schlaglöcher. Die STreckenlänge hab ich so bei 29,5km gemessen.

dauerlaeufer25
18.07.2014, 08:36
gab es beim Ostseeman eigentlich schon einmal Neo Verbot, dann hätte sich das mit dem Sack erledigt

bubueye
18.07.2014, 09:20
Könnt mich nicht dran erinnern, aber wo ist denn genau dein Problem? Den Neo in den Beutel zu legen ist ja nicht so schwer, die Helfer im Zelt stehen ja auch nicht nur rum.

tribepe
18.07.2014, 21:39
Kein Problem.
Da es meine erste komplette Landistanz wird,wollte ich nur wissen wie es abläuft. Und auf dem Plan von der Wechselzone gibt es nur ein Rad/Lauf wechselzelt.
Bei der (Feuer)Quallenplage die hier gerade herrscht wäre eine Neoverbot echt fies.
Gestern waren es 23°c laut DLRG, heute wieder 21.

Was die Radstrecke angeht:
In Wees wurde gerade die Straße aufegerissen so das man auf den Bürgersteig ausweichen muss. Mal sehen wie es denn in 2 Wochen dort aussieht.

Also schönes Wochenende!!

bubueye
20.07.2014, 07:37
Wees in Richtung Ortsausgang, da bauen die seit April. Ich hatte gehofft, das die Geschichte erledigt ist. Dann noch die Quallen. Letzes Jahtr waren auch so viele da, hatte aber zum Glück keinen Kontakt mit ner Feuerqualle. Die anderen, heißen Ohrenquallen, sind ja harmlos.
Hoffen wir mal, das am 3.8. alles tutti sein wird.

TriSG
27.07.2014, 08:53
Kann mir jemand sagen wie umfangreich die Triathlonmesse dort ist(überhaupt vorhanden?)?
Ich bräuchte noch ein paar Ersatzschläuche wenn ich hier lese dass der Belag ja scheinbar bei weitem nicht der beste ist, habe aber wenig Zeit und überlege jetzt ob ich die letzten Utensilien, u.a. auch ne neue Kartuschenpumpe dort besorgen kann.

bubueye
28.07.2014, 17:00
Gelinde gesagt: nicht sooooo dolle. N paar Stände gibt es schon. Aber wenn du noch die Zeit und Gelegenheit hast, alles vorher zu besorgen, dann tu das. Ist sicherer.

Tscharli
28.07.2014, 17:32
wenn ich hier lese dass der Belag ja scheinbar bei weitem nicht der beste ist, habe aber wenig Zeit und überlege jetzt ob ich die letzten Utensilien, u.a. auch ne neue Kartuschenpumpe dort besorgen kann.

und dann haben sie in einen der letzten Infos geschrieben dass es keinen Radservice auf der Strecke gibt, ist auch schade

TriSG
01.08.2014, 06:55
So wie es aussieht wird das Wetter ja grauselig:(
Kann einer sagen, ob die Strecke so ist, dass man sich überall schnell sicher unterstellen kann, wenn über einem das schwere Unwetter losplatzt?

fptyn
01.08.2014, 21:13
Nein, eigentlich gibt es keine richtigen Unterstellmöglichkeiten. Du bist dann schon völlig durchnässt. Ab und an gibt es mal eine Bushaltestelle...alle zusammen fassen ca. 50 Personen. Der Seewetterbericht sieht aber frühestens für den Nachmittag Schauer vor. Beim Wetter an den dänischen Wetterbericht halten, da der genauer ist.

TriSG
01.08.2014, 22:37
Regen ist mir ziemlich humpe, es geht sich eher um schwere Gewitter!
Ich steh schon genug unter Strom, da brauch ich keine Hilfe mehr von außen;-)

TriSG
02.08.2014, 07:54
Aucch wenn es nicht so viele sind hier aus dem Forum, könnte man ja eine kleine Auflistung machen:Huhu:

TriSG - 76

tribepe
04.08.2014, 07:25
Guten Morgen ihr Osteemäner!!!:Blumen:
Meine beine haben mich heute schon um 6 auch dem Bett gezwungen.
Ich hoffe ihr hattet alle ien schönes Rennen und nicht zu viel Schmerzen wie ich!!!:dresche

TriSG
04.08.2014, 08:33
Der Stolz ist größer als der Schmerz!!
Aber es tut ganz schön weh.
Das war ja echt ne brutale Strecke, das hätte ich echt nicht erwartet, aber gerade deshalb bin ich ultra zufrieden.
Wie ist es euch denn so "erlaufen"?

Road_Runner
04.08.2014, 10:38
Das war ja echt ne brutale Strecke, das hätte ich echt nicht erwartet, aber gerade deshalb bin ich ultra zufrieden.


Definiere Brutal?

Mobby
04.08.2014, 12:51
Also, die Radstrecke hat einige 90 Gradkurven die ziemlich eng sind. Dazu einige Anstiege. Dafür ist sie laut meiner Garmin nur 176 Km lang. Gestern kam durch den Regen dann noch sehr viele Platten dazu. Ich war Staffelstarter, Schwimmen und Radfahren. Bin aber auch mal eine Runde gelaufen. Die Laufstrecke hat teilweise heftiges Kopfsteinpflaster und auch einige Steigungen. Und dann noch eine sehr enge Passage, wo nur 2 Läufer nebeneinander passen, diese wird aber in beide Richtungen gelaufen.

bubueye
04.08.2014, 22:04
Erstmal allen Ostseeman Finishern Glückwunsch! Das war ein harter Tag. Schwimmen super, Radeln, naja, ich habe extrem viele am Rad stehen sehen mit Reifenproblemen. Mich hat es selbst 2 Mal erwischt. In der Letzten Runde, son Sch....
Dafür war das Laufen dann wieder OK, Sonne und ein leichtes Lüftchen.
Alles in allem ein WK an den ich mich lange erinnern werde!

TriSG
04.08.2014, 22:30
Definiere Brutal?

Mobby, hat es schon sehr passend beschrieben:Huhu:

Besonders die Laufstrecke habe ich unterschätzt.
Da bin ich besonders im letzten Drittel ganz schön eingegangen(im wahrsten Sinne des Wortes) und habe mich vom Maximalziel Marathon Sub 3:30 verabschiedet, bin aber mit einer 3:37 superhammermega zufrieden!!

Heidjer
05.08.2014, 07:42
Moin zusammen,
Glückwunsch an alle Ostseemen and -women hier! Ich ziehe echt den Hut vor Euch, die Bedingungen waren alles andere als ideal, gerade für die Radstrecke. Ich war selbst nur als Staffelschwimmer unterwegs und fand das Schwimmen recht angenehm. Insgesamt fand ich die Atmosphäre und das "setting" klasse, hat Spaß gemacht dabei zu sein.
Gute Erholung Euch!

Jan

Hippoman
11.08.2014, 13:39
Allen OstseeMan-Finisher 2014 herzlichen Glückwunsch!:Prost:

Nach meinem Pannenrennen (s.ggf. die letzten Postings im OstseeMan-Thread 2013) darf ich mich nun auch "Oschtseeman" (so heißt`s auf schwäbisch :) ) nennen, obwohl ich mit meiner 12,59h-Zeit nicht ganz so zufrieden bin.
Aber Hauptsache gefinisht! :liebe053:

Beim Schwimmen hat sich (laut Titelfoto von den Flensburger Nachrichten vom letzten Montag) nur bestaetigt, was ich vermutet habe ......viele unfaire Schwimmer,die an den Wendemarken teils massiv abgekuerzt haben.
Dem sollte Einhalt geboten werden beim naechsten Mal.
Ich hab´den Veranstalter empfohlen, ggf. die Badekappen mit Startnummern zu beschriften, weil sich dann die "Abkürzer" überlegen, ob sie eine Disqualifikation in Kauf nehmen.

Beim Radfahren hatte ich während des Regens an manchen Kurven echt Schiß, dass ich nicht von hinten über den Haufen gefahren werde.
Bei manchen Staffelfahrern hatte ich das Gefühl. dass sie "Schaum vor dem Mund" hatten...
Beim Laufen, meiner eigentlichen besten Disziplin, hatte ich in den ersten 3 Runden Magenprobleme und ich mußte mich einmal kurz übergeben ( bevor man über den Steg Richtung Kurpromenade lief...) , weil irgendwas mit der Nahrungszufuhr beim Radfahren schief lief.
Danach lief´s wieder super und die Runden 4+5 waren dann die schnellsten Abschnitte bei meinem zweitlangsamsten Marathon (4,36h) während einer 226-Distanz.

Ich fand die Veranstaltung klasse und habe mich wohler als in Roth( ich habe dort 7x gefinisht und bezeichente mal die LD in Roth als meinen Lieblings-Triathlon ...) gefühlt...:liebe053:
Die 945 km Einfachentfernung nach Glücksburg haben sich auf jeden Fall gelohnt.

Hippoman :cool:

falk99
11.08.2014, 15:57
Glückwunsch Hippoman und allen Finishern auch von mir.

Jaja, der Ostseeman wird immer mal wieder gerne unterschätzt. Quasi getreu dem Motto: Im Norden is ja alles so flach :Cheese: .

Bin jetzt seit einigen Jahren als Staffelteilnehmer dabei und aus den vielen Kontakten zu den Aktiven kann ich ohne Übertreibung sagen, dass der OstseeMan zu den schwierigsten Langdistanzen in unseren Breitengraden gehört.

Ich war diesmal wieder im Wasser unterwegs und hab auch einige abkürzen gesehen. Ich würde mich in Grund und Boden schämen und mir würde schlecht werden, wenn ich die Medaille umgehängt bekomme. Was für arme Würste ...

Weiterhin eine gute Regeneration
Falk

bubueye
11.08.2014, 17:51
Ha, das war mal wieder ein guter WK, hab überlegt 2015 noch mal anzutreten, hab dann aber mal die Preise für 15 gesehen, die gehen je nach Anmeldedatum bis zu 300 Euro. So ne Gehaltserhöhung hätt ich auch gern :)
. Ne günstige Alternative sind dann die 300 nicht mehr. Aber ich kann ja nun nicht in deren Kalkulation schauen.

Hippoman
12.08.2014, 07:09
Jaja, der Ostseeman wird immer mal wieder gerne unterschätzt. Quasi getreu dem Motto: Im Norden is ja alles so flach :Cheese: .
Bin jetzt seit einigen Jahren als Staffelteilnehmer dabei und aus den vielen Kontakten zu den Aktiven kann ich ohne Übertreibung sagen, dass der OstseeMan zu den schwierigsten Langdistanzen in unseren Breitengraden gehört.

Von der Laufstrecke war ich auch sehr überrascht und war froh, dass ich in den Weinbergen vor meiner Haustüre die eine oder andere selektive Einheit trainiert habe.
Wer m.E auf der Laufstrecke von Roth schon Schwierigkeiten hat (:Cheese: ), muß einiges an Lauftraining drauflegen, wenn er oder sie die 5 Laufrunden von Glücksburg einigermaßen bestehen möchte...
Die Lauferei beim Ostseeman erinnert mich ein wenig an den Laufpart beim Breisgau-Triathlon in Malterdingen (die Mitteldistanz), wo auch einige Trias Probleme mit dem selektiven Profil haben.:Cheese:
Gerade wegen dem Laufpart gefällt mir der Ostseeman sehr, so dass dies nicht mein letzter Start im hohen Norden war.:cool:

Viele Grüße

Hippoman :cool:

Mobby
12.08.2014, 08:54
Das beim Schwimmen derart abgekürzt wurde, habe ich gar nicht mitbekommen.

Bei mir waren es allerdings ehr zuviel denn zu wenig Meter :Lachen2: Laut meiner Garmin bin ich 4200 Meter geschwommen. Gut die übertreibt gerne mal, aber nach bereinigung in SporTracks blieben trotzdem noch fast 4000 Meter übrig.

Dafür war dann wohl die Radstrecke deutlich kürzer. Die Laufstrecke scheint ja ziemlich gut hinzukommen. Zumindest hatte die einen von mir gelaufene Runde genau die erfordrlich 8,4 Km.

matwot
12.08.2014, 09:04
Dafür war dann wohl die Radstrecke deutlich kürzer.

Ich habe zwar auch nur 176 km auf der Uhr, schiebe das aber bei dem "eckigen" Kurs zumindest zum Teil auf die üblichen GPS / Intervall-Aufzeichnungs-Probleme. Wenn ich mir die aufgezeichnete Strecke in Garmin-Connect angucke, habe ich den Eindruck, an vielen Ecken die "Abkürzung" schräg über die Felder genommen zu haben. Ob sich das dann insgesamt auf 4 km addiert :confused:
Ist aber auch egal, eine Toleranz von 2% sollten wir verkraften.

Hippoman
12.08.2014, 10:59
Mal eine Frage an die, welche dieses Jahr und in den vergangenen Jahren beim Ostseeman gestartet sind:

War die Strecke besser oder gleich zu fahren wie in den Jahren zuvor?


M.E ist die neue Strecke landschaftlich schöner als die vorherige.
Dadurch allerdings , dass die Strassen an vielen Stellen nicht OK sind, hat man es v.a. als Rechtsfahrer sehr schwer seine Riegel/Geels am Rad zu behalten...
Die Streckenabschnitte, die mit Hütchen abgesperrt sind, empfand ich zu eng, v.a. in Glücksburg und damit auch gefährlich. Ich habe mich einige Male gefragt, ob einige Radfahrer nicht überziehen und andere Teilnehmer gefährden.
Die neuen Steigungungen, vor allem die eine kurze Rampe, die zwischen 10 und 12% hatte,fand ich super.:cool:

Bin mal gespannt auf Eure Antworten.:)

Hippoman :cool:

jeeves
12.08.2014, 22:54
Mir hat die alte Strecke deutlich besser gefallen ... liegt aber zum Großteil daran, dass ich auf der nassen Strecke in den ganzen engen Kurven echt Schiss hatte und das ganze seeehr vorsichtig angegangen bin. Nachdem meine Arme gerade wieder belastbar sind, wollte ich mich nicht schon wieder auf die Schnauze legen. :-D Bin schon beeindruckt, dass das Führungstrio davon anscheinend völlig unbeeinflusst geblieben ist (kein Einbruch der Rundenzeiten).

Auf die neuen Abschnitte durch die Wohngebiete hätte man allerdings verzichten können.

bubueye
14.08.2014, 17:28
Ich mochte die alte Strecke irgendwie lieber, grad der Abschnitt nach Holnis raus und dann wieder zurück bis Glücksburg hat mir immer sehr gefallen. Ich muss aber auch gestehen, das die neue Strecke recht flüssig zu fahren war, den Eindruck hatt ich im April nicht gehabt. Die 2 Rampen auf der Strecke, naja mein Ding ist es nicht, dann lieber lang und stetig. Mag ich lieber. Der Belag der Runde war teilweise echt mies und durch den Regen auch mit viel Dreck (viele Reifenschäden) . Der Abschnitt Wees rechts rum aufm Radweg und dann durch den Kreisel fand ich weniger glücklich, wei auch eben die Durchfahrt im Wohngebiet Langballig.
PS . Ich habe auch nur 175km gemessen. Auf beiden Geräten nahezu identisch (910XT und Edge 500).

Mobby
19.08.2014, 13:54
Ich kenne die alte Radstrecke nicht, da ich dieses Jahr Ersttäter war. ;)

Das die Strecke teils sehr eng gesteck war, habe ich auch so empfunden. Zum Überholen musste ich mehrmals den abgesteckten Bereich verlassen.

Ansonsten fand ich die Strecke grundsätzlich sehr schön. Leider hat der Regen die Zeit gedrückt, insbesondere da ich mit Vollcarbon-LR unterwegs war und die ganzen Kurven sehr früh anbremsen musste.

Mobby
19.08.2014, 13:55
Laut Wettkampfbesprechung wurde die Radstrecke auch nur deswegen geändert, da in den Vorjahren zu viel gelutscht worden ist.

Und Wttkampfrichter habe ich in der ganzen Zeit nur ein oder zwei mal gesehen.

Tscharli
19.08.2014, 14:39
Und Wettkampfrichter habe ich in der ganzen Zeit nur ein oder zwei mal gesehen.

ich habe überhaupt keinen gesehen, wahrscheinlich hat es denen zu viel geregnet. :Lachen2:

bubueye
19.08.2014, 15:34
Kari hab ich nur einen gesehen. Für die neue Strecke, so ist es mir zugetragen worden, war vor allem der Grund, das im letzten Jahr ein tragischer Unfall bei Holnis vorkam. Die Polizei (der halt das Ordnungsamt hat das wohl zum Anlass genommen) Es sollte auf alle Fälle eine Strecke her bei der nur eine einseitige Sperrung notwendig ist.
Und gelutscht wurde auch auf der neuen Strecke, ab der 2 Runde wurde es dann aber besser. Einen ganz dreisten "Sportler" hab ich angesprochen, war ihm dann n bisschen peinlich.

matwot
19.08.2014, 15:49
ich habe überhaupt keinen gesehen, wahrscheinlich hat es denen zu viel geregnet. :Lachen2:

Ich sah zwei, davon einen "incognito" auf dem Rad.

Nach dem Wettkampf habe ich mit mit dem Einsatzleiter der KaRis unterhalten, der mir sagte, es hätte insgesamt rund 20 Zeitstrafen gegeben, zeitweise wäre im Penalty-Zelt Hochbetrieb gewesen.

Da ich ebenfalls Erst-Täter bin, kann ich keinen Vergleich ziehen. Durch die vielen kleinen Wellen und die vielen Kurven ist die Strecke insgesamt sicher schwer zu fahren und man ist stets versucht, zu überziehen. Álso war stets Kontrolle angesagt, was mir einigermaßen gelungen ist. Meine Rundenzeiten unterscheiden sich um maximal knapp 2 Minuten, wobei die ersten beiden langsamen sicher dem starken Regen geschuldet sind.
Richtig "gerollt" hat es eigentlich nur auf wenigen Kilometern.
Den Belag habe ich nicht als so unangenehm empfunden, aber ich bin zuletzt auch 800km in der Provence gefahren, dagegen ist die Asphalt-Qualität in Glücksburg allererste Sahne.

keane
22.08.2014, 14:37
Der Ostseeman ist deutlich schwerer, die Schwimmstrecke in Roth ist einfach, du hast keine Gegenströmung, die Radstrecke hat zwar einige Steigungen, ist aber recht flach, die Laufstrecke am Kanal ist eintönig und zieht sich wie die Sau, ist aber nicht schwierig zu Laufen.
In Glücksburg stehst du morgens im offenen See, mit kleine Wellen die viel Zeit und Kraft kosten...also nichts mit 1:10 oder so, 1:30 ist dort eine normale Schwimmzeit, alleine der Strand sieht richtig bedrohlich aus mit dem Steg vorneweg...
Die Radstrecke ist total verwinkelt, du bist nur am bremsen, rollst nicht so wie sonst, und immer wieder antreten, kostet Kraft und Zeit, auch da gibt es keine 5:45 oder so, eher eine 6:30 ist normal, die Laufstrecke ist rictig hart, die 5 Runden ä 8km haben Steigungen drin die dir die letzte Kraft aus den Beinen ziehen werden...es ist brutal.

Tscharli
22.08.2014, 15:48
Der Ostseeman ist deutlich schwerer, die Schwimmstrecke in Roth ist einfach, du hast keine Gegenströmung, die Radstrecke hat zwar einige Steigungen, ist aber recht flach, die Laufstrecke am Kanal ist eintönig und zieht sich wie die Sau, ist aber nicht schwierig zu Laufen.
In Glücksburg stehst du morgens im offenen See, mit kleine Wellen die viel Zeit und Kraft kosten...also nichts mit 1:10 oder so, 1:30 ist dort eine normale Schwimmzeit, alleine der Strand sieht richtig bedrohlich aus mit dem Steg vorneweg...
Die Radstrecke ist total verwinkelt, du bist nur am bremsen, rollst nicht so wie sonst, und immer wieder antreten, kostet Kraft und Zeit, auch da gibt es keine 5:45 oder so, eher eine 6:30 ist normal, die Laufstrecke ist rictig hart, die 5 Runden ä 8km haben Steigungen drin die dir die letzte Kraft aus den Beinen ziehen werden...es ist brutal.

naja das ist jetzt doch etwas übertrieben,

Schwimmen war diese Jahr relativ easy, nach Meinung von Teilnehmern die schon öfters dort waren noch nie so wenig Wind. Ich selbst merkte es erst bei der zweiten Runde dass die Zweite Wendeboje ewig nicht näher kam.
Beim Radfahren hast du recht, keine Kurven sondern Ecken, fast jede Bergabfahrt endet an einen Ecke.
Zum Laufen kann ich nichts sagen weil ich nach mehreren Reifenpannen aufgeben musste, so wie ich aber gesehen habe ist sie auf jeden Fall härter wie in Roth.
Wenn ich mir allerdings die Ergebnissliste anschaue sind die mitttleren Zeiten wie in Roth.

Schwimmen 1:15
Rad 5:35
Laufen 4:32

Beim Schwimmen gibt es allerdings selbst bei den Topatlethen keine schnellen Schwimmzeiten. Unter 50 Minuten schmimmt keiner.
Beim Rad keiner schneller als 4:30
und beim Laufen nur der Sieger unter 3 Stunden

Auf der Radstrecke müssen sie auf jeden Fall nach bessern, über 10% Ausfälle durch Pannen und Stürze ist für eine LD glaube ich nicht normal.

Mobby
25.08.2014, 08:57
Auf der Radstrecke müssen sie auf jeden Fall nach bessern, über 10% Ausfälle durch Pannen und Stürze ist für eine LD glaube ich nicht normal.

Die Ausfälle resultieren aus dem schlechten Wetter. Es hatte dort lange nicht geregnet und dann am Wettkampftag derart heftig. Dadurch ist ne Menge Split und sonstiger Dreck auf dei Straßen gespült worden, den man dann auch nicht sieht und der zu derart vieln Reifenpannen führt.

Ich hatte Glück und bin ohne Panne durchgekommen, wobei ich auch glaube, das SR bei dem Wetter von Vorteil sind.

Die Laufstrecke kann ich mich nur anschließen, die ist heftig. Nicht nur die Steigungen, sondern auch das Kopfsteinpflaster stellen eine echte Herausforderung dar. Allerdings ist die Laufstrecke auch wirklich schön.

Hippoman
25.08.2014, 09:17
Die Laufstrecke kann ich mich nur anschließen, die ist heftig. Nicht nur die Steigungen, sondern auch das Kopfsteinpflaster stellen eine echte Herausforderung dar. Allerdings ist die Laufstrecke auch wirklich schön.

Am Heftigsten ist für mich der sehr enge Streckenabschnitt nach dem Campingplatz, der definitiv zu überdenken ist!
Mit meiner Endzeit von 12.59h war ich zum Glück kaum betroffen, jedoch stelle ich es mir für die schnelleren Leute ziemlich ätzend vor, wenn einem bei den engen,unebenen Stellen eine Masse von Läufern entgegenkommt, bzw. man die Langsameren überholen möchte...
Ich hoffe da tut sich was!

Hippoman :cool:

trialdente
25.08.2014, 09:34
Der Ostseeman ist deutlich schwerer, die Schwimmstrecke in Roth ist einfach, du hast keine Gegenströmung, die Radstrecke hat zwar einige Steigungen, ist aber recht flach, die Laufstrecke am Kanal ist eintönig und zieht sich wie die Sau, ist aber nicht schwierig zu Laufen.
In Glücksburg stehst du morgens im offenen See, mit kleine Wellen die viel Zeit und Kraft kosten...also nichts mit 1:10 oder so, 1:30 ist dort eine normale Schwimmzeit, alleine der Strand sieht richtig bedrohlich aus mit dem Steg vorneweg...
Die Radstrecke ist total verwinkelt, du bist nur am bremsen, rollst nicht so wie sonst, und immer wieder antreten, kostet Kraft und Zeit, auch da gibt es keine 5:45 oder so, eher eine 6:30 ist normal, die Laufstrecke ist rictig hart, die 5 Runden ä 8km haben Steigungen drin die dir die letzte Kraft aus den Beinen ziehen werden...es ist brutal.

Mir fehlt zwar (noch) der Vergleich zu Roth, aber ganz so schlimm habe ich das ganze jetzt nicht in Erinnerung. War 2011 in Glücksburg und da gab es beim Schwimmen deutlich mehr als ein paar kleine Wellen. Das war sicherlich im Vergleich zu Roth eine wirklich harte Kiste. Die Radstrecke war sicherlich nicht einfach, aber auch weit weg von schlecht zu fahren. Natürlich geht es teilweise hoch und runter und es sind auch einige Stellen dabei, an denen man das Tempo deutlich drosseln musste. Wenn man aber einigermaßen sein Rad beherrscht konnte man ab der zweiten Runde mit Streckenkenntnis und ein wenig Mumm ordentlich die Kuh fliegen lassen. Laufen ist ebenfalls verwinkelt und mit einigen Gemeinheiten. Ich habe mir 2011 an einem Eisenzaun beim Laufen die Schulter blau und blutig gehauen, als ich beim Lauf einmal in der Nähe des Schlosses ausweichen musste. Insgesamt finde ich aber sowohl die Rad- als auch die Laufstrecke abwechslungsreich. Ich glaube das Laufen in Roth ist zwar vom Profil einfacher aber eine harte Nuss für die Birne!

Nächsten Sommer ziehe ich dann aber noch einmal Bilanz! Viel entspannter als 2011 in Glücksburg kann es allerdings kaum laufen. Schneller geht sicherlich, mal sehen was geht! Nach Glücksburg werde ich allerdings auf jeden Fall wieder zurückkehren, mir hat es wirklich toll gefallen dort!

keane
25.08.2014, 10:55
Als ich da war las ich am Freitag vor dem Wettkampf in einen lokalen Blatt von einen Teilnehmer der das für einen guten Zweck macht und der dabei vom NDR gefilmt werden sollte, wie es ja meistens so gemacht wird, er ist 50 Jahre alt und hatte sich 11 Monate darauf vorbereitet, er war auch abgebildet mit einen teuren Rad, dann dachte ich mir, merk dir seinen Namen und guckst dann in der Ergebnisliste nach...14:56 Stunden war seine Finisherzeit...und mit 11 Monate Vorbereitung, ein gutes Rad und die NDR Kamera nebendran erwischt hast du auch keinen schlechten Tag oder so...

Hippoman
18.09.2014, 10:33
Hab`ich gerade auf der Homepage vom Ostseeman gelesen. :)

"

06.09.2014


Der OstseeMan Triathlon geht in eine neue Runde.

In diesem Zusammenhang sucht das Team OstseeMan einen Athleten, der im OstseeMan Blog über seinen persönlichen Weg zum OstseeMan Triathlon 2015 berichten möchte.

Bewerber /-innen werden gebeten, kurz und formlos per E-Mail an info@ostseeman.de darzustellen, weshalb gerade sie der “Blogger 2015“ werden sollten.

Unter allen Einsendungen wählt das Team OstseeMan die interessanteste Geschichte und damit auch den “Blogger 2015“aus.

Der “Blogger 2015“ erhält für den OstseeMan Triathlon 2015 einen Freistart.

Einsendeschluss ist der 31.10.2014.

Viel Glück!

Ihr Team OstseeMan "


Vielleicht interessant für den einen oder anderen aus diesem Forum.

Hippoman :cool:

TriSG
01.10.2014, 19:59
Ich befürchte, dass dies eine Sinnlose Frage ist,k aber ich frage trotzdem:Lachen2:
Gibt es hier vielleicht jemand der mir helfen kann die Zeit des Ostseeman umzurechnen, bzw ein wenig ins Verhältnis zu Frankfurt zu stellen?
Ich würde sehr gerne endlich mal wissen, ob es für mich Sinn macht auf eine Quali zu schielen also einen ernsthaften Versuch zu starten:cool: , oder ob ich besser das ganze von vorn herein vergessen kann. :confused:

falk99
01.10.2014, 20:34
Ich befürchte, dass dies eine Sinnlose Frage ist,k aber ich frage trotzdem:Lachen2:
Gibt es hier vielleicht jemand der mir helfen kann die Zeit des Ostseeman umzurechnen, bzw ein wenig ins Verhältnis zu Frankfurt zu stellen?
Ich würde sehr gerne endlich mal wissen, ob es für mich Sinn macht auf eine Quali zu schielen also einen ernsthaften Versuch zu starten:cool: , oder ob ich besser das ganze von vorn herein vergessen kann. :confused:Ich denke nicht, dass die Frage sinnlos ist. Aber eine konkrete, evtl. sogar prozentuale Umrechnung wird wohl eher nicht möglich sein. Zudem spielen auch andere Faktoren (Trainingsstand, Tagesform, Wetter etc.) eine Rolle.

Sicher ist für mich, dass alle 3 Disziplinen beim Ostseeman deutlich anspruchsvoller als in Frankfurt sind. Wieviel das konkret sein kann/könnte? Keine Ahnung. Evtl. fiinden sich ja ein paar, die beide Wettkämpfe absolviert haben und dir konkreter weiterhelfen können.

TriSG
01.10.2014, 20:51
Ich denke nicht, dass die Frage sinnlos ist. Aber eine konkrete, evtl. sogar prozentuale Umrechnung wird wohl eher nicht möglich sein. Zudem spielen auch andere Faktoren (Trainingsstand, Tagesform, Wetter etc.) eine Rolle.

Sicher ist für mich, dass alle 3 Disziplinen beim Ostseeman deutlich anspruchsvoller als in Frankfurt sind. Wieviel das konkret sein kann/könnte? Keine Ahnung. Evtl. fiinden sich ja ein paar, die beide Wettkämpfe absolviert haben und dir konkreter weiterhelfen können.

Das dies nicht genau möglich ist, ist mir klar.
Mir geht es darum grob zu wissen, wie weit ich evtl weg bin.
Soweit ich weiß ist der letzte Platz in FFM in meiner AK mit 9:02 weg gegangen. Ich hatte beim Ostseeman dieses Jahr bei schlechten Bedingungen eine 9:55. Trainingsmäßig denke ich das auch noch einiges möglich ist, hatte dieses Jahr ca 12h im Schnitt Training.

finisher05
01.10.2014, 20:58
Wenn du träumen möchtest bitte schön;)

Ostseeman 2013 mit minimalsten Trainingsaufwand solide gefinisht in 11:23

Frankfurt 2014 (ein Jahr älter) mit deutlich ambitionierterem Training aber auch nichts "übertriebenes" (ca. 10 Std/Woche) hat dann für 10:19 gereicht

Die Radstrecke in Frankfurt ist deutlich einfacher zu fahren als der Parcours in Glücksburg, Schwimmen und Laufen ist kein gravierender Unterschied (es sei denn die Ostsee zeigt sich von ihrer rauhen Seite).

christel
02.10.2014, 14:15
Hallo,

hat jemand einen Tipp für eine Unterkunft in Startnähe?

TriSG
02.10.2014, 14:50
Wenn du träumen möchtest bitte schön;)

Gerne. :Huhu:


Ostseeman 2013 mit minimalsten Trainingsaufwand solide gefinisht in 11:23



Soweit ich gehört habe war dieses Jahr wohl noch anspruchsvoller, was das ganze noch etwas mehr positiv beeinflussen würde wenns stimmt :Cheese:


Die Radstrecke in Frankfurt ist deutlich einfacher zu fahren als der Parcours in Glücksburg, Schwimmen und Laufen ist kein gravierender Unterschied (es sei denn die Ostsee zeigt sich von ihrer rauhen Seite).
Das spricht ja zum einen für eine bessere Radzeit sowieso und zusätzlich einen entspannteren Start in den Lauf.:)

keane
08.11.2014, 20:29
Ostseeman 2013 mit minimalsten Trainingsaufwand solide gefinisht in 11:23...

Diese Zeit hast du mit Sicherheit nicht mit minimalsten Trainingsaufwand erreicht...

TriSG
08.11.2014, 21:54
Jeder ist anders.
Ich habe in der Vorbereitung nur einen traingsaufwand von knapp 12h und habe es zu einer 9:52 gebracht.
Für viele ist das unverschämt wenig Training.
Daher denke ich schon das es Leute gibt die mit minimalstem Aufwand 11:20 schaffen.