PDA

Vollständige Version anzeigen : Schwimmen im Meer


tri4me
12.01.2011, 16:00
Hallo zusammen,

wer war denn von euch schon in Barcelona. Mich würde interessieren, wie ich mir das Schwimmen im Meer bei der Half-Challenge so vorstellen muss. Lt. Plan muss man ja anscheinend erst durch die Brandung raus und dann am Ufer entlang, Wende, zurück und wieder an Land.

ist da eigentlich Land- oder Wasserstart? Gibt´s da viel Welle?

Vielleicht kann mir ja wer was dazu sagen.

Rhing
12.01.2011, 16:12
Zum Mittelmeer und Barcelona kann ich nix sagen, aber zum Ostseeman, bei dem in der Ostsee, allerdings in der Flensburger Förde, geschwommen wird.
Gestartet wird von Land, man muß durch die Brandung (:Lachanfall: ) und dann halt schwimmen.
Morgens um 7 betrug die Wellenhöhe schätzungsweise 5 cm. Die einzige Schwierigkeit beim Start war, dass man um eine Pier drum herumschwimmen und dann nach rechts abbiegen mußte. Da hat sich natürlich alles gedrängelt. Außerdem war die Orientierung etwas schwieriger. Die haben dort zwar Riesentonnen von Segelregatten, nicht so Spielzeugbojen wie auf den Seen. Aber das gegenüberliegende Ufer ringum ist weiter weg und flach, daran kann man sich deshalb nicht orientieren. Bleibt also nur, zur Orientierung die (großen) Tonnen von den Schwimmkappen zu unterscheiden.
Am Nachmittag vor dem Wettkampf war richtig viel Wind und die Wellen deutlich höher. Schwimmen war schon ziemlich holprig, aber kein Problem. Auch ins Wasser ging's ohne Schwierigkeiten.
Ansonsten isses Schwimmen im Salzwasser durch den besseren Auftrieb leichter, ich hab's als besser empfunden, obwohl die Ostsee nicht so salzhaltig ist. Das dürfte im Mittelmeer mit hohem Salzgehalt noch besser sein. Dann sollte man sich nur davor hüten, "mal 'nen Schluck zu nehmen". An der Ostsee war das aber kein Problem.
Für Barcelona gibt's aber hier genug Spezialisten. Hat Arne nicht auf nen Bericht geschrieben? Evtl. gibt's sogar nen Filmbeitrag oder zumindest hat er den Wettkampf mal in nem Beitrag erwähnt, meine ich.

Marissa
16.02.2011, 09:00
Hallo zusammen,

wer war denn von euch schon in Barcelona. Mich würde interessieren, wie ich mir das Schwimmen im Meer bei der Half-Challenge so vorstellen muss. Lt. Plan muss man ja anscheinend erst durch die Brandung raus und dann am Ufer entlang, Wende, zurück und wieder an Land.

ist da eigentlich Land- oder Wasserstart? Gibt´s da viel Welle?

Vielleicht kann mir ja wer was dazu sagen.

Huhu!
Da ich in Calella lebe, kann ich was dazu sagen :Cheese:
Normalerweise ist die Brandung am fruehen Morgen gleich Null. Start vom Strand. Da es nach 4-5 Metern gleich tief wird, kann man auch sehr schnell springen und losschwimmen.
"Am Ufer entlang" wuerde ich die Strecke nicht nennen. Es geht zwar parallel zum Ufer, aber geschaetzte 300m weit draussen. Ab und an gibts auch Stroemungen. Aber was auf dem Hinweg verlangsamt, beschleunigt dann auf dem Rueckweg ;-)

Viel Spass dabei! :)

http://www.tri2b.com/xfiles_a6/1243191649_10.jpg

Ortsschildkönig
24.02.2011, 07:57
...das schwimmen bei der challenge war wirklich kein problem...sehr gute orientierung u ein einfacher kurs mit gut sichtbaren bojen...selbst die kleinen quallen waren gut sichtbar:Lachen2: ...also kein problem. natürlich kann man im meer auch mal pech haben (wellen u wind)...aber wir betreiben ja keinen hallensport u es ist ja dann für alle gleich.
der grund war jederzeit gut sichtbar...das ist für viele ja auch ein wichtiges kriterium.

fitschigogeler
24.02.2011, 08:59
Also, ich habe letztes Jahr bei der Half Challenge Maresme mitgemacht. Die Woche vorher hat es geregnet und am Tag vorher gab es noch ein kleines Unwetterchen.

Das Meer war extrem kalt (16-17 Grad) und aufgewühlt. Da man morgens gegen die tiefstehende Sonne schwimmt, habe ich öfters Probleme mit der Orientierung bekommen und die hohen Wellen haben das verstärkt.

Ich fand das Schwimmen sehr anspruchsvoll. Im Gegensatz hierzu der Radkurs, der fast topfeben ist und eine Pulverisierung der bisherigen PB herausfordert. Laufen ist ebenfalls sehr angenehm, da 2 Runden fast völlig eben.

Hatte 2 x PB- (Rad und Lauf) und eine PFO- (Personal Fuck Off, Toter-Mann-Paddeln) Zeit dort. -> Neue PB Overall (lag wohl auch daran, daß die Radstrecke m.E. etwas zu kurz geraten war):Cheese:

Insgesamt war der Wettkampf recht gut organisiert. Am ersten Tag der Anmeldung war es noch ein bißchen chaotisch, dann lief es.
Kann das Event weiterempfehlen, natürlich auch wegen der tollen Lage und der Nähe zu meiner Liebelingsstadt Barcelona :Liebe:

flotter3er
24.02.2011, 10:24
...
wer war denn von euch schon in Barcelona.
....Vielleicht kann mir ja wer was dazu sagen.

ARNE WAR SCHON MAL

Rubrik Wettkampf 2009
http://tv.triathlon-szene.de/Filmarchiv.html


http://tv.triathlon-szene.de/Standards/CheckboxGrey.png
Rennbericht: Challenge Barcelona (http://javascript<b></b>:;)
http://tv.triathlon-szene.de/Titel_klein/362_BerichtBarcelona.jpg

(http://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=33648)http://tv.triathlon-szene.de/Standards/FilmLaden.gif (http://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=33648) Trailer ansehen (http://javascript<b></b>:;)

Ganze Live-Sendung (http://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=33649)
45 Minuten
24.10.2009, Film 362



Mario und Arne waren als Teilnehmer vor Ort: Die Challenge Barcelona feierte dieses Jahr ihre Premiere an der spanischen Mittelmeerküste. Genial ist der Termin im frühen Herbst, der es gestattet, die wichtigsten Trainingsmonate im freundlichen Sommerwetter zu absolvieren, um sich danach mit dem spanischen Spätsommer zu belohnen. Eine flache, schnelle Radstrecke auf der Küstenstraße direkt am Meer und eine mediterran entspannte Atmosphäre rund um den ganzen Wettkampf sind zwei Highlights dieses Events. Mario und Arne berichtet anhand einiger privater Bilder von ihrem Abenteuer und von den wissenswerten Details dieses Rennens. Soviel vorab: Die Challenge Barcelona hat das Zeug zum Klassiker. Eine Teilnahme wird dringend empfohlen.
http://s7.addthis.com/static/btn/v2/sm-share-en.gif (http://www.addthis.com/bookmark.php?v=250)