Empfohlen
Bike24 Cervelo Emwee Bikes Kask Helmets Nutritional Finetuning Orca SportScheck Wiggle Onlineshop
Hier werben
Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
  triathlon-szene TV-Sendung
Faris Al-Sultan und Patrick Lange im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Andreas Dreitz im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelles Trainingswissen
verständlich erklärt
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger
"Meine besten Trainingseinheiten"
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger:
Die Höhen und Tiefen im Profisport
  triathlon-szene TV-Sendung
Fritz Buchstaller:
Die optimale Sitzposition für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Jan Frodeno: Interview mit dem Olympiasieger
  triathlon-szene TV-Sendung
Kienle-Schwimmcoach Jan Wolfgarten:
Worauf es bei der Kraultechnik wirklich ankommt
  triathlon-szene TV-Sendung
Jürgen Zäck
Fachwissen von den Stars der Szene
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Interview mit den Top-Stars
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
  triathlon-szene TV-Sendung
Roth-Sieger Nils Frommhold
Über 1000 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Roy Hinnen: Radtraining für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Stefan Zelle, Radlabor
"Sitzprobleme lassen sich vermeiden"
  triathlon-szene TV-Sendung
Timo Bracht
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
Nächste Sendung: Donnerstag, 21. Dezember, 19 Uhr
Wie funktioniert das mit den Live-Sendungen?
Home arrow Berichte und Analysen arrow Vorschau Hawaii 2010: Normann Stadler
4.10.10
Vorschau Hawaii 2010: Normann Stadler
Normann Stadler, links, mit Marino Vanhoenacker. Bild Commerzbank
Normann Stadler, links, mit Marino Vanhoenacker. Bild Commerzbank
Was lässt sich über Normann Stadler schreiben, das nicht ohnehin Jedermann bekannt ist? Vielleicht der Hinweis auf einen Sieg im Triathlon im Jahr 1993.
Von Johannes Rosenberger

Wenn von Stadlers Karriere die Rede ist, sprechen alle von seinem Sieg bei den Duathlon-Weltmeisterschaften 1994 als seinen erste großen Erfolg. Doch bereits ein Jahr vorher holte er in seinem fünften Triathlonjahr den fünften Platz bei der Junioren-WM in Manchester. Vierter wurde ein gewisser Chris McCormack – die Wege der beiden sollten sich noch öfter kreuzen. Ein Jahr später dann Siege im Duathlon-Weltcup und der bereits erwähnte WM-Sieg.

Vier Jahre später gab Normann beim Ironman Switzerland sein Debüt über die Langdistanz und belegte Platz 5. Eine durchaus vorzeigbare Leistung, schließlich lagen seine besten Jahre auf der langen Strecke noch vor ihm. Und so folgen in den Jahren 2000 und 2001 Siege beim Ironman Western Australia. Danach ging es wieder zurück zu den Rennen in Europa: Sein wohl größter Erfolg war hier der Sieg beim Ironman Germany 2005. Wie üblich setzte er sich auf dem Rad nicht nur ab, nein, er demütigte die Konkurrenz auf zwei Rädern, fuhr die 180 Kilometer 16 Minuten schneller als seine ärgsten Widersacher. Dennoch beendete er das Rennen mit dem drittschnellsten Marathon des Tages!

Seine stärksten Vorstellungen gab Stadler jedoch auf der anderen Seite der Erdkugel. Fünf von insgesamt elf Top-5-Platzierungen bei Ironmanrennen hat er beim Ironman Hawaii erzielt. Es gibt kaum eine Handvoll Athleten in der Geschichte dieses Rennens, die es mit Stadler aufnehmen können.

Bereits bei seiner Premiere im Jahr 1999 erreichte er Platz 15, danach ging es steil bergauf. Bereits bei seinem zweiten Start gelang ihm mit einem dritten Platz der Sprung auf das Podium. 2004 dann der große Durchbruch. Der Norminator, wie er mittlerweile von seinen Konkurrenten genannt wurde, fuhr einmal mehr allen davon und erreichte die zweite Wechselzone mit 20 Minuten Vorsprung. Eine beeindruckende Performance beim Stelldichein der versammelten Weltelite! Normann gewann das Rennen in überragender Manier 10 Minuten vor den dreifachen Champion Peter Reid.

Dieser merkte im Nachhinein an, dass Normann nur eine Eintagsfliege sei, dem es kein zweites Mal gelingen würde, so weit weg zu fahren. Der zweite Halbsatz dieser Prophezeiung erwies sich bis heute als zutreffend – im Jahr 2006 fuhr der Mannheimer nur 11 Minuten heraus, triumphierte jedoch erneut.

Im Jahr 2007 gründete Stadler das Dresdner Kleinwort Triathlon Team, das sich zum Ziel setzte, jungen Athleten perfekte Bedingungen zu bieten. Der zweifache Hawaiisieger sollte dabei als Mentor fungieren.

Sportlich waren die Jahre 2007 und 2008, gemessen an Stadlers Niveau, eher mäßig. Er wurde Deutscher Meister über die Mitteldistanz; auf Hawaii sprang ein 12. Platz heraus, begleitet von zahlreichen kritischen Stimmen, die ihm sicher sind, sobald er sich erdreistet, ein Rennen nicht zu gewinnen oder nicht zu beenden. Das Jahr 2009 brachte ihm privates Glück, er ist nun verheiratet und stolzer Vater. Er wirkt seither entspannter, abgeklärter, vielleicht auch zufriedener als in den vorangegangenen Jahren. Das sportliche Ergebnis auf Hawaii war ein 11. Platz nach einem beherzten Rennen.

Normann Stadler ist mit zwei Hawaii-Siegen der erfolgreichste deutsche Langstreckler auf der Pazifikinsel. Mit Ausnahme des Rennens im Jahr 2002, das er als 199. beendete, waren seine schlechtesten Platzierungen 15. und 12. Sonst war er stets weiter vorne zu finden. Mitunter wird ihm eine leichte Laufschwäche attestiert, doch dass er sehr gut laufen kann, zeigt er regelmäßig bei Laufwettkämpfen oder bei kleineren Triathlons.

Ein besonderes Augenmerk sollte man auf Stadlers Schwimmleistung legen. Sie spielt für seine Chancen, erneut ganz vorne zu landen, eine Schlüsselrolle. Bei seinem Auftritt dieses Jahr in Roth verlor er auf die Spitzengruppe um die Topschwimmer Llanos, Henning und Jacobs fast fünf Minuten. Auf Hawaii, wo ohne Neo geschwommen wird und die Strömung das Schwimmen zusätzlich erschwert, ist mit größeren Rückstanden zu rechnen. Diese drei Herren werden auch auf Hawaii dieses Jahr eine Gruppe bilden, in deren Umfeld sich eine Vorentscheidung ereignen kann. Ob Normann über den Sommer ausreichend an seiner Schwimmform gearbeitet hat, weiß wohl nur er selbst.

Auch wenn Normann Stadler sich vertragstechnisch im Herbst seiner Karriere befinden dürfte (das Engagement der Commerzbank läuft 2011 aus), sollte man den 37jährigen als möglichen Siegkandidaten nicht abschreiben. Hawaii liegt ihm, er hält die schnellste Zeit der letzten zehn Jahre, und wenn er in Führung liegt, wachsen ihm Flügel.
Johannes Rosenberger

Triathlon Radsport Sonstiges
Anzeige
Triathlon-Szene Trainingslager 2018
Trainingslager  für Triathleten
Mit Arne Dyck
Kleine Radgruppen, eigene Guides, gute Stimmung
Mallorca: 15. April bis 06. Mai 2018. Wochen einzeln buchbar
Individuelle Trainingspläne
Individuelle Trainingspläne, persönliches Coaching
Individuell erstellte Trainingspläne
Wöchentlich oder 14-tägig neu angepasstes Training
Verschiedene Trainingspakete
Anzeige
Trainingspläne Rechner Food Indoor
Triathlon Trainingspläne zum Download
Direkt zu den Downloads: Kostenlose Trainingspläne für Kurzsdistanz, Mitteldistanz, Langdistanz (Ironman)
Trainingspläne für Volksdistanz, Kurzdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz (Ironman).
Einsteiger:
Trainingsplan Volksdistanz
Trainingsplan Kurzdistanz
Trainingsplan Mitteldistanz
Fragen stellen im Forum
Fortgeschrittene:
Downloaden
Legende
Erläuterungen
Schwimmpläne hart
Schwimmpläne medium
Fragen stellen im Forum
logo Home | Werben | Impressum | Übersicht: Alle Artikel