Empfohlen
Bike24 Cervelo Emwee Bikes Kask Helmets Nutritional Finetuning Orca SportScheck Wiggle Onlineshop
Hier werben
Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
  triathlon-szene TV-Sendung
Faris Al-Sultan und Patrick Lange im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Andreas Dreitz im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelles Trainingswissen
verständlich erklärt
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger
"Meine besten Trainingseinheiten"
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger:
Die Höhen und Tiefen im Profisport
  triathlon-szene TV-Sendung
Fritz Buchstaller:
Die optimale Sitzposition für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Jan Frodeno: Interview mit dem Olympiasieger
  triathlon-szene TV-Sendung
Kienle-Schwimmcoach Jan Wolfgarten:
Worauf es bei der Kraultechnik wirklich ankommt
  triathlon-szene TV-Sendung
Jürgen Zäck
Fachwissen von den Stars der Szene
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Interview mit den Top-Stars
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
  triathlon-szene TV-Sendung
Roth-Sieger Nils Frommhold
Über 1000 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Roy Hinnen: Radtraining für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Stefan Zelle, Radlabor
"Sitzprobleme lassen sich vermeiden"
  triathlon-szene TV-Sendung
Timo Bracht
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
Nächste Sendung: Donnerstag, 21. Dezember, 19 Uhr
Wie funktioniert das mit den Live-Sendungen?
Home arrow Berichte und Analysen arrow Interview mit Kenneth Gasque, Renndirektor des Ironman Lanzarote
4.04.10
Interview mit Kenneth Gasque, Renndirektor des Ironman Lanzarote
Kenneth Gasque: Der Vertrag mit der WTC läuft Ende 2011 aus
Kenneth Gasque: Der Vertrag mit der WTC läuft Ende 2011 aus
Die World Triathlon Corporation (WTC) kauft derzeit Lizenzen von Rennveranstaltern zurück, um diese Rennen selbst auszurichten. Dies ist zum Beispiel beim Ironman Germany in Frankfurt bereits geschehen. Was wird aus dem Ironman Lanzarote, der für viele Athleten ein Ironman-Rennen in seiner besten Form ist? Wir haben den Renndirektor Kenneth Gasque dazu befragt und interessante Antworten bekommen.
Von Jürgen Sessner

Kenneth, wie hat Ironman überhaupt den Weg nach Lanzarote gefunden?

Kenneth Gasque: Im Jahr 1985 lief mir im Club La Santa ein Mann über den Weg, der ein T-Shirt vom IM Hawaii trug. Es hat mir gefallen und ich fragte ihn, wo er das gekauft hat. Daraufhin war er total entrüstet und sagte: „Das kann man nicht kaufen, daß muss man sich verdienen.“ Daraufhin erklärte er mir, was hinter dem Ironman Hawaii überhaupt steckt. Der Mann war leicht übergewichtig und sah überhaupt nicht sportlich aus, deswegen wurde sofort mein Ehrgeiz geweckt und ich beschloss, nach Hawaii zu gehen. Damals war noch keine Qualifikation nötig und irgendwie gelang es mir, ein Anmeldeformular aufzutreiben. Noch im selben Jahr nahm ich daran teil und wiederholte dies 2 Jahre später.

Im Anschluss an das zweite Rennen trat ich mit der damaligen Renndirektorin Valerie Silk in Kontakt, um die Rechte für einen Ironman auf Lanzarote zu erwerben. Leider hatte sie eine Woche vor meiner Anfrage die Europa-Rechte an einen gewissen Detlef Kühnel verkauft. Im Jahr 1989 lernte ich Detlef dann in Hawaii kennen und im Jahr 1991 machten wir einen Vertrag für 3 Jahre, beginnend ab 1992 für die Durchführung eines Ironman auf Lanzarote.

Nach Ablauf dieses Vertrages wollte die WTC den Vertrag direkt mit mir abschließen, um mehr Einfluss und direkte Kontrolle über das Rennen zu haben. Nach weiteren 3 Jahren trat ich die Rechte an meinen Arbeitgeber Club La Santa ab, da sich die Teilnehmerzahlen bei 500 – 600 eingepegelten und ich das Defizit des Rennens nicht mehr tragen wollte. Mittlerweile sind wir bei 1650 Startern für 2010 angelangt und werden nächstes Jahr das 20. Rennen veranstalten. Wir sind mittlerweile auch der älteste noch existierende Ironman auf europäischen Boden.

Was wird die Zukunft bringen für den Ironman Lanzarote, wie sieht die vertragliche Situation mit der WTC aus?

Kenneth Gasque: Unser Vertrag läuft im Jahr 2011 aus und die Gespräche über die weitere Zusammenarbeit werden im Anschluss an das Rennen auf Hawaii in diesem Oktober stattfinden.

Die anderen europäischen und nordamerikanischen Rennen wurden von der WTC zurückgekauft, gab es ein entsprechendes Angebot an Euch?

Nein, wir wurden nicht kontaktiert. Ich denke, dass unser Rennen für die WTC von der finanziellen Seite her zu unwichtig ist, da wir hier auf der Insel sehr wenige Sponsoren haben. Da wir den Vertrag momentan für ganz Spanien haben, aber das Festland sehr weit entfernt ist, gehe ich davon aus, dass es ein zweites Rennen in Spanien geben wird.

Also stehen die Chancen für eine weitere Austragung des Ironman Lanzarote ganz gut?

Kenneth Gasque: Wir werden uns jedenfalls darum bemühen.

Was passiert, wenn die WTC eine negative Entscheidung fällt?

Kenneth Gasque: Die Sonne wird hier trotzdem weiter scheinen und ich habe auch schon ein wenig vorgesorgt. Am 05.09.2010 werde ich erstmalig den Ocean/Lava Triathlon über die Distanzen 1,9 / 90 / 21,1 km veranstalten.

Gibt es dazu schon Details oder ist das Rennen noch in der Planungsphase?

Kenneth Gasque: Das Rennen ist komplett geplant und wir werden in der Woche nach Ostern die Online-Anmeldung freischalten. Ich habe versucht, ein Konzept zu finden, dass sehr am Sportler orientiert ist (Originalzitat: „friendlyness in sport has changed into pure business“). So wird die Teilnahmegebühr bei 120.- Euro liegen und man kann optional die Pastaparty und das Awardsbanquet dazu buchen. Schüler, Auszubildende, Studenten, Arbeitslose und Rentner bekommen einen Spezialpreis und man kann seinen Startplatz jederzeit an eine dritte Person weitergeben oder sich für das darauf folgende Jahr einschreiben. Außerdem möchten wir ein Staffelrennen etablieren mit einer Firmenwertung und einer Nationenwertung. Die Pastaparty und das Awardsbanquet finden im Restaurant „Amura“ in Porto Calero statt, eine der besten Adressen auf der Insel.

Gibt es auch schon Einzelheiten zur Streckenführung?

Kenneth Gasque: Start und Ziel werden in Puerto del Carmen sein, auch dort wo der Ironman stattfindet. Der Schwimmkurs besteht aus 2 Runden mit einem kurzen Landgang dazwischen. Das Radfahren steht unter dem Motto: „We don’t like drafting”. Die Strecke enthält alle markanten Punkte der südlichen Insel, die auf einer Runde abgefahren werden. Insgesamt sind 1600 Höhenmeter zu absolvieren inklusive der 22%-Steigung nach Femes.

Das hört sich heftig an.

Kenneth Gasque: Ja, aber meine Frau kann es schaffen, also sollte das kein Problem für trainierte Sportler werden. Die Laufstrecke ist dann eine auf 7km verkürzte Laufrunde der Ironman-Strecke, die dreimal zu absolvieren ist.

Wie hoch schätzt du das Potential des Rennens ein, sowohl auf Starterzahl als auch auf Medienwirksamkeit?

Kenneth Gasque: Wir werden jetzt einfach mal beginnen und ich hoffe im ersten Jahr etwa 400 Starter zu erreichen. Auf den kanarischen Inseln hat das Interesse für Triathlon in den letzten Jahren stark zugenommen, so dass ich hier schon einen großen lokalen Zuspruch sehe. Aber auch als Alternative für einen knackigen Jahresabschluss mit anschließendem Urlaub hat das Rennen für weiter angereiste Sportler Potential. Ich will jedenfalls versuchen, den Teilnehmern eine einmalige Erfahrung zu bieten und habe dafür noch einige Überraschungen parat, die allerdings noch geheim bleiben sollen.

Kenneth, wir danken dir für das Interview und wünschen dir viel Erfolg mit dem Ironman und deinem neuen Projekt Ocean/Lava Triathlon.
Die Fragen stellte Jürgen Sessner

Über Kenneth Gasque
Kenneth Gasque ist Däne und lebt seit 25 Jahren auf Lanzarote. Er ist einer der beliebtesten – wenn nicht der beliebteste – Renndirektor im Ironman-Zirkus, der trotz seiner Professionalität sehr viel Menschlichkeit ausstrahlt und immer ein offenes Ohr für die Probleme der Athleten hat. Er steht den kompletten Renntag an seiner Ziellinie und lässt es sich nicht nehmen, jeden Finisher per Handschlag zu begrüßen.
Nicht zuletzt konnten durch seine Unterstützung Triathlon-Profis wie Thomas Hellriegel, Ain-Alar Juhanson und Stephan Vuckovic ihre Zelte unter günstigsten Bedingungen im Club La Santa aufschlagen und so den Winter in Deutschland verkürzen. Kenneth ist 59 Jahre alt, verheiratet mit Analies Gasque und  hat nach eigenen Angaben „auf dem Papier“ drei inzwischen erwachsene Kinder.

Wichtige Information für Ironman-Lanzarote-Starter

Aufgrund des schlechten Straßenzustandes wird die Querverbindung der Straße von Nazareth zur Ziegenfarm dieses Jahr nicht gefahren, dafür wird die Strecke weiter hinauf nach Teguise führen und dann erst wieder auf die Straße zum Monumento del Campesino treffen. Dies sind etwa 80 Höhenmeter mehr als auf dem alten Kurs. Die Mehrstrecke wird durch eine geänderte Streckenführung direkt am Anfang in Puerto del Carmen egalisiert.

Die Laufstrecke besteht dieses Jahr erstmalig aus drei Laufrunden, wobei die erste verlängert wurde auf ca. 18 km, die beiden anderen auf 12 km. Die lange Laufrunde führt die Teilnehmer an der neuen Uferpromenade unterhalb des Flughafens entlang bis nach Playa Honda und zurück nach Puerto del Carmen, die beiden anderen Laufrunden verlängern sich nur durch eine Verlegung des alten Wendepunktes um 750m.
Jürgen Sessner

Diskussion im Forum
Website Ocean Lava Triathlon
Website Ironman Lanzarote

Triathlon Radsport Sonstiges
Anzeige
Triathlon-Szene Trainingslager 2018
Trainingslager  für Triathleten
Mit Arne Dyck
Kleine Radgruppen, eigene Guides, gute Stimmung
Mallorca: 15. April bis 06. Mai 2018. Wochen einzeln buchbar
Individuelle Trainingspläne
Individuelle Trainingspläne, persönliches Coaching
Individuell erstellte Trainingspläne
Wöchentlich oder 14-tägig neu angepasstes Training
Verschiedene Trainingspakete
Anzeige
Trainingspläne Rechner Food Indoor
Triathlon Trainingspläne zum Download
Direkt zu den Downloads: Kostenlose Trainingspläne für Kurzsdistanz, Mitteldistanz, Langdistanz (Ironman)
Trainingspläne für Volksdistanz, Kurzdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz (Ironman).
Einsteiger:
Trainingsplan Volksdistanz
Trainingsplan Kurzdistanz
Trainingsplan Mitteldistanz
Fragen stellen im Forum
Fortgeschrittene:
Downloaden
Legende
Erläuterungen
Schwimmpläne hart
Schwimmpläne medium
Fragen stellen im Forum
logo Home | Werben | Impressum | Übersicht: Alle Artikel