Empfohlen
Bike24 Cervelo Emwee Bikes Kask Helmets Nutritional Finetuning Orca SportScheck Wiggle Onlineshop
Hier werben
Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
  triathlon-szene TV-Sendung
Faris Al-Sultan und Patrick Lange im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Andreas Dreitz im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelles Trainingswissen
verständlich erklärt
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger
"Meine besten Trainingseinheiten"
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger:
Die Höhen und Tiefen im Profisport
  triathlon-szene TV-Sendung
Fritz Buchstaller:
Die optimale Sitzposition für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Jan Frodeno: Interview mit dem Olympiasieger
  triathlon-szene TV-Sendung
Kienle-Schwimmcoach Jan Wolfgarten:
Worauf es bei der Kraultechnik wirklich ankommt
  triathlon-szene TV-Sendung
Jürgen Zäck
Fachwissen von den Stars der Szene
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Interview mit den Top-Stars
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
  triathlon-szene TV-Sendung
Roth-Sieger Nils Frommhold
Über 1000 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Roy Hinnen: Radtraining für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Stefan Zelle, Radlabor
"Sitzprobleme lassen sich vermeiden"
  triathlon-szene TV-Sendung
Timo Bracht
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
Nächste Sendung: Donnerstag, 21. Dezember, 19 Uhr
Wie funktioniert das mit den Live-Sendungen?
Home arrow Berichte und Analysen arrow Post aus China: Langsam wird’s ernst!
11.03.10
Post aus China: Langsam wird’s ernst!
Für das Lokalfernsehen sagen wir zu viert das Lied Dschingis Khan
Für das Lokalfernsehen sagen wir zu viert das Lied Dschingis Khan
Gemeinsam mit einer kleinen internationalen Gruppe fuhr ich heute eine Runde unserer Radstrecke ab. Alleine hätte ich es nicht gewagt, zu wild und Angst einflößend ist mir der Verkehr hier, doch in der Gruppe ist man (frau) ja bekanntlich immer stärker.
Von Heidi Jesberger

Mutig fuhren wir also los, doch als uns auf dem Standstreifen der zweispurigen Straße auch noch Rikscha- und Mofafahrer entgegenkamen, wurde es doch etwas hektischer. Trotzdem ließen wir uns nicht von unserem Vorhaben abbringen. Am Anfang geht der Radkurs parallel zum Fluss in dem auch geschwommen wird. Alles ist gepflegt mit Blumen und Palmen am Straßenrand, die Straßen von sehr guter Qualität. Wenn nur der wirklich chaotische Verkehr nicht wäre.

Dann geht’s auf den Highway. Der Großteil der Runde ist flach und geradeaus, nicht sonderlich spannend, doch das Highlight der Radstrecke ist die ca. 10 km lange Runde um – und fast auf – den Vulkan. Hier verlässt man den breiten Highway um in eine andere Welt einzutauchen. Die Straßen sind wie landwirtschaftliche Nutzwege, schmal und verwinkelt, und man fährt durch Dörfer, die einen um 100 Jahre zurückversetzen. Die Hühner liefen frei auf der Straße umher, alte Männer saßen auf dem Boden und haben Holz gebündelt, die Frauen haben uns wie Außerirdische angeschaut und gekichert.

Hier findet man auch alle Höhenmeter des Kurses, wenngleich 350 Höhenmeter, die mein Garmin auf einer Runde angezeigt hat, nicht sonderlich viel sind. Der Kurs ist recht windanfällig, doch momentan sieht es für Sonntag nicht nach viel Wind aus. Ich denke, dass wir auf der Strecke sehr einsam sein werden, denn auf dem langen Highwaystück stehen mit großer Wahrscheinlichkeit keine Zuschauer und auch das Starterfeld ist mit 350 gemeldeten Athleten sehr übersichtlich.

Leider geht es mir gesundheitlich immer noch nicht 100prozentig gut. Im Trainingslager auf Lanzarote habe ich mir vor 2 Wochen einen Virus eingefangen, der mir immer noch mit einem krachenden Husten zu schaffen macht. Mal fühle ich mich einen Tag ganz gut und dann wieder erschöpft und erschlagen. Es geht tendenziell aufwärts, doch ich hoffe sehr, dass mir die Zeit bis zum Rennen reicht, um mich wieder Top fit zu fühlen.

Liebe Grüße aus der Ferne,
Heidi Jesberger

Jürgen Sessner schreibt zum heutigen Tag:

Außer der Streckenbesichtigung gab es dann noch einen etwas skurrilen Pressetermin mit dem Lokalfernsehen. Skurril deshalb, weil sich im Ablauf des Interviews die momentan angesagte chinesische Popkultur widerspiegelte. Die Moderatorin war irgendwie eine Art chinesische Barbiepuppe, die sich wie eine Figur aus einem Comicheft kleidete und benahm. Wenn ich mal besonders gut drauf bin, werde ich einen Mitschnitt des Interviews auf Youtube setzen (in China zensiert). Nur als kleiner Vorgeschmack: Wir mussten zu viert das Lied „Dschingis Khan“ in der Hotellobby singen und uns vor den anderen Anwesenden zum Affen machen. Die Chinesen fanden das gut, der Rest hat sich geschämt uns zu kennen….

Viele Grüße und bis Morgen.
Jürgen Sessner

Über die Autoren
Heidi Jesberger ist Profitriathletin. Gemeinsam mit ihrem Lebenspartner und Trainer Jürgen Sessner berichten sie von ihrer Reise zum Ironman China.

Diskussion im Forum
Website Heidi Jesberger

Triathlon Radsport Sonstiges
Anzeige
Triathlon-Szene Trainingslager 2018
Trainingslager  für Triathleten
Mit Arne Dyck
Kleine Radgruppen, eigene Guides, gute Stimmung
Mallorca: 15. April bis 06. Mai 2018. Wochen einzeln buchbar
Individuelle Trainingspläne
Individuelle Trainingspläne, persönliches Coaching
Individuell erstellte Trainingspläne
Wöchentlich oder 14-tägig neu angepasstes Training
Verschiedene Trainingspakete
Anzeige
Trainingspläne Rechner Food Indoor
Triathlon Trainingspläne zum Download
Direkt zu den Downloads: Kostenlose Trainingspläne für Kurzsdistanz, Mitteldistanz, Langdistanz (Ironman)
Trainingspläne für Volksdistanz, Kurzdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz (Ironman).
Einsteiger:
Trainingsplan Volksdistanz
Trainingsplan Kurzdistanz
Trainingsplan Mitteldistanz
Fragen stellen im Forum
Fortgeschrittene:
Downloaden
Legende
Erläuterungen
Schwimmpläne hart
Schwimmpläne medium
Fragen stellen im Forum
logo Home | Werben | Impressum | Übersicht: Alle Artikel