Empfohlen
Altenried Bike24 bronny.de triathlonstore Cervelo Emwee Bikes Kask Helmets Nutritional Finetuning Orca Powermeter24 Radsport Buchstaller Shark Sportswear Triathlonshop Sports Block SportScheck Sport Thieme Wiggle Onlineshop
Hier werben
Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
  triathlon-szene TV-Sendung
Faris Al-Sultan und Patrick Lange im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Andreas Dreitz im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelles Trainingswissen
verständlich erklärt
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger
"Meine besten Trainingseinheiten"
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger:
Die Höhen und Tiefen im Profisport
  triathlon-szene TV-Sendung
Fritz Buchstaller:
Die optimale Sitzposition für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Jan Frodeno: Interview mit dem Olympiasieger
  triathlon-szene TV-Sendung
Kienle-Schwimmcoach Jan Wolfgarten:
Worauf es bei der Kraultechnik wirklich ankommt
  triathlon-szene TV-Sendung
Jürgen Zäck
Fachwissen von den Stars der Szene
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Interview mit den Top-Stars
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
  triathlon-szene TV-Sendung
Roth-Sieger Nils Frommhold
Über 1000 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Roy Hinnen: Radtraining für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Stefan Zelle, Radlabor
"Sitzprobleme lassen sich vermeiden"
  triathlon-szene TV-Sendung
Timo Bracht
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
Nächste Sendung 1. Juni, 19:00 Uhr
Wie funktioniert das mit den Live-Sendungen?
Home arrow Berichte und Analysen arrow "Iron Camp": Das Triathlon Camp in den Pyrenäen
16.02.08
"Iron Camp": Das Triathlon Camp in den Pyrenäen
Ian und Julie haben in einem winzigen Dorf am Fuße der Pyrenäen ein wahres Kleinod für Multisportler aufgebaut.
Ian und Julie haben in einem winzigen Dorf am Fuße der Pyrenäen ein wahres Kleinod für Multisportler aufgebaut.
Wer Mallorca nicht mehr sehen kann und nach guten, unverbrauchten Landschaften mit guten Trainingsmöglichkeiten sucht, sollte jetzt weiterlesen. Denn es gibt abseits ausgetretener Pfade kleine Paradiese für Radfahrer und Multisportler. Ein Beitrag von Uli Fluhme.

Noch ein halbes Jahr später ist es mir ein Rätsel, warum ich als begeisterter Bergradfahrer fast fünfzehn Jahre benötigte, um endlich die sagenumwobenen Pyrenäenpässe zu testen. Vielleicht musste ich erst noch weiter weg ziehen, um dann schließlich bequem per Flieger in Toulouse zu Fuessen der Pyrenäen zu landen. Auch der (ehemalige „Powerman“) Duathlon Val d’Aran war schon lange auf meiner to-do-Liste, gibt es doch wenige dieser tollen Langduathlons und noch weniger davon auf solch’ anspruchsvoller Strecke. Auf dem Radpart darf man zwei Mal den Tour de France erprobten Col de Mente unter die Räder nehmen. Damit ich am darauf folgenden Wochenende noch ein cyclosportive (französischer Ausdruck für einen Radmarathon in Form eines Jedermannrennen) bestreiten und dazwischen alle legendären Pässe abklappern konnte, galt beim Duathlon „Dabeisein ist alles“ (stark angezogene Handbremse), denn ansonsten wäre an Radfahren für mehrere Tage nicht zu denken gewesen. Und nur den just in dieser Woche vorbeikommenden Tour-de-France-Tross zu begaffen, wäre mir dann auch zu langweilig. Doch wo sollte ich mich stationieren?

Perle für Multisportler 

Die Pyrenäen sind zwar touristisch erschlossen, doch weit von der Infrastruktur der Alpen entfernt. Was auch im Hochsommer entspanntes Pässefahren nach sich zieht, führt bei der Suche nach einer sportlertauglichen Unterkunft zu Kopfzerbrechen. Rettung nahte mir durch einen Link auf der Seite des Duathlonveranstalters. Mit „Pyrenees Multisport“ haben Ian und Julie in einem winzigen Dorf am Fuße der Pyrenäen ein wahres Kleinod für Multisportler aufgebaut. Die beiden Ironman hatten genug von der britischen Feuchtkühle und verwirklichen hier ihren Lebenstraum.

Alles, was der Multisportler oder auch „bloß“ Radfahrer braucht, findet man hier. Unzählige kleine Sträßchen zum Radfahren, Wege und Sträßchen zum Laufen, einen kleinen See zum Schwimmen und direkt neben dem BBQ einen Endlesspool.

Referenzen gefällig? Gordo Byrn, Scott Molina und ihr „Epiccamp“ waren dort auch schon stationiert. Und im Juni werden John und Bevan aus Neuseeland vom Ironmantalk Podcast dort ein Triathlon-Camp veranstalten. Training und Betreuung zum Jedermannrennen „L’etape du tour“ dürfen natürlich in den Jahren, in denen diese in den Pyrenäen stattfindet, nicht fehlen. Nach 2007 ist es auch dieses Jahr schon wieder so weit.

Aber dabei bleibt es nicht. Im Mai veranstalten Julie und Ian das „Iron Camp“, ein „Epic Camp“ für Normalsterbliche. Das Camp soll teilweise im „Basislager“ stattfinden und teilweise im Höhentrainingszentrum von Font Romeu im Herzen der Pyrenäen. Der Weg dorthin führt über 280km und 9 Pässe in zwei Tagen.

Aber es wird nicht nur Rad gefahren, sondern natürlich auch geschwommen und gelaufen. Der Zeitpunkt macht das Camp zur idealen Vorbereitung auf die mitteleuropäischen Ironman. Weitere Details zum Camp gibt es unter obigem Link.

Auch für Anfänger ...

Wem das zu heftig ist oder wer gar erst seine ersten Schritte im Triathlon wagt, ist bei den Wrights ebenso bestens aufgehoben. Mitte Juli gibt es ein Anfängercamp, bei dem jeder Teilnehmer behutsam Triathlonlektionen bekommt. Ich erinnere mich an eine Teilnehmerin im letzten Jahr aus dem Libanon, die noch nie auf einem Rennrad saß und mit der Julie geduldig Runden durchs Dorf drehte. Hier findet jeder seinen Platz.

... und Individualisten 

Und wer keine Lust auf Camp hat, sondern seine eigenen Ideen – so wie ich auch – der kann sich auch nur zur Übernachtung einquartieren. Nach Wahl gibt es dazu Halbpension oder auch die Möglichkeit zur Selbstverpflegung. Für alle inklusive ist jedoch das liebe Internet (ein PC sowie wireless für eigene Notebooks stehen zur freien Verfügung) und natürlich die große „Glotze“ für etwaige Tour de France Übertragungen. Wer ungern sein eigenes Rad mitnimmt oder nicht das passende Gerät sein Eigen nennt, kann vom normalen Rennrad bis hin zur Zeitfahrmaschine alles leihen.

Nachteile? Ein Nachteil könnte sein, dass natürlich englisch gesprochen wird, da (noch!) die meisten anderen Besucher Engländer, Australier oder Amerikaner sind. Wer aber auch nur ein wenig Schulenglisch kann, den sollte dies nicht abschrecken. Mit Engländern und Aussies sind lustige Abende bei einem Glaesschen Rotwein oder ein paar kühlen Bier quasi vorprogrammiert.
Uli Fluhme

Triathlon Radsport Sonstiges
Anzeige
Triathlon-Szene Trainingslager 2017
Trainingslager  für Triathleten
18.02. - 25.02.2017 Fuerteventura
26.03. - 08.04.2017 Mallorca
23.04. - 07.05.2017 Mallorca
Individuelle Trainingspläne
Individuelle Trainingspläne, persönliches Coaching
Individuell erstellte Trainingspläne
Wöchentlich oder 14-tägig neu angepasstes Training
Verschiedene Trainingspakete
Anzeige
Trainingspläne Rechner Food Indoor
Triathlon Trainingspläne zum Download
Direkt zu den Downloads: Kostenlose Trainingspläne für Kurzsdistanz, Mitteldistanz, Langdistanz (Ironman)
Trainingspläne für Volksdistanz, Kurzdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz (Ironman).
Einsteiger:
Trainingsplan Volksdistanz
Trainingsplan Kurzdistanz
Trainingsplan Mitteldistanz
Fragen stellen im Forum
Fortgeschrittene:
Downloaden
Legende
Erläuterungen
Schwimmpläne hart
Schwimmpläne medium
Fragen stellen im Forum
logo Home | Werben | Impressum | Übersicht: Alle Artikel