Empfohlen
Bike24 Cervelo Emwee Bikes Kask Helmets Nutritional Finetuning Orca SportScheck Wiggle Onlineshop
Hier werben
Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
  triathlon-szene TV-Sendung
Faris Al-Sultan und Patrick Lange im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Andreas Dreitz im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelles Trainingswissen
verständlich erklärt
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger
"Meine besten Trainingseinheiten"
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger:
Die Höhen und Tiefen im Profisport
  triathlon-szene TV-Sendung
Fritz Buchstaller:
Die optimale Sitzposition für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Jan Frodeno: Interview mit dem Olympiasieger
  triathlon-szene TV-Sendung
Kienle-Schwimmcoach Jan Wolfgarten:
Worauf es bei der Kraultechnik wirklich ankommt
  triathlon-szene TV-Sendung
Jürgen Zäck
Fachwissen von den Stars der Szene
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Interview mit den Top-Stars
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
  triathlon-szene TV-Sendung
Roth-Sieger Nils Frommhold
Über 1000 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Roy Hinnen: Radtraining für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Stefan Zelle, Radlabor
"Sitzprobleme lassen sich vermeiden"
  triathlon-szene TV-Sendung
Timo Bracht
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
Nächste Sendung: Donnerstag, 26. Oktober 19 Uhr
Wie funktioniert das mit den Live-Sendungen?
Home arrow Berichte und Analysen arrow Heidi Jesberger beim Ironman Wisconsin
11.09.07
Heidi Jesberger beim Ironman Wisconsin
Ironman Wisconsin: Heidi Jesberger konnte trotz Krämpfen fast ihre optimale Leistungsfähigkeit abrufen.
Ironman Wisconsin: Heidi Jesberger konnte trotz Krämpfen fast ihre optimale Leistungsfähigkeit abrufen.
Triathlon-Wettkämpfe über die Langdistanz sind nicht nur für die Athleten, sondern auf für die Betreuer Knochenarbeit. Um so mehr freuen wir uns über den Wettkampfbericht von Jürgen Sessner, der das Rennen als Betreuer von Heidi Jesberger hautnah begleitete. Hier sein Bericht von der "German-Show" in Wisconsin".
Von Jürgen Sessner

Raceday, 9. September, 04:00 Uhr

Allgemeines Wecken war angesagt im Hause Groth, denn mittlerweile haben wir noch einen weiteren Athleten in die Familie aufgenommen. Paul Fritzsche aus Pensylvania war am Freitag vor dem Rennen angekommen und so waren es inklusive Kathy, unserer Gastgeberin 3 IM-Teilnehmer im Haushalt der Groths.

Der Rest bis zum Rennstart ist schnell erzählt. Frühstück, zum Start fahren, die normalen Rennvorbereitungen nahmen ihren Lauf. Pünktlich um 6.50 Uhr war dann der Start der 40 Pro-Athleten und damit auch Teil 1 der "German-Show". René Göhler zog die ersten 500m ein irres Tempo an und keiner konnte ihm nur annähernd folgen.

Von meinem Platz auf der Manona-Terrace konnte man das Schwimmen wie in einer Arena verfolgen. Eine unglaublich große Zuschauermenge fand sich früh am Morgen hier ein und es lag eine tolle Stimmung in der Luft. Eigentlich komme ich diesbezüglich nicht so schnell ins schwärmen, denn wenn man Roth vor der Haustüre hat, ist man in Bezug auf Stimmung einiges gewohnt. Dieses Rennen hier braucht sich aber vor keinem europäischen Ironman verstecken.

Ironman Wisonsin: Rene Göhler dominierte die Auftaktdisziplin
Ironman Wisonsin: Rene Göhler dominierte die Auftaktdisziplin
10 Minuten nach den Pros ging der Startschuss der Agegrouper los und etwa 2200 Triathleten gingen per Wasserstart auf die Reise. Das Startareal ist sehr breit und der Weg zur ersten Boje lang genug, das Feld zu entzerren. René schwamm, als ginge es um sein Leben und stieg nach 51:42 Minuten aus dem Wasser. Er lag damit etwa zweieinhalb Minuten vor dem zweitplatzierten Mexikaner Quezada. Maik Twelsiek war Dritter mit 54:09 Minuten.

René ging auch den Radpart an, als wäre das ganze eine olympische Distanz und er vergrößerte zunächst den Vorsprung auf ca. 4 Minuten. Bei den Frauen kamen erwartungsgemäß die beiden Topschwimmerinnen Hillary Biscay und Gina Ferguson als erste an Land mit Schwimmzeiten um die 54 Minuten. Während sich bei den Männern eine größere Gruppe hinter René Göhler auf dem Weg machte, klafft hinter den beiden führenden Frauen eine große Lücke von 5 Minuten. Erst dann folgten Ina Reinders, Lauren Jensen und mit weiteren 1:30 Minuten Heidi auf den Plätzen.

"The german show"

Das Radrennen war im übrigen eines der fairsten, das ich je gesehen hatte. Ich konnte das Rennen auf der Radrunde an 3 verschiedenen Punkten sehr gut verfolgen und hatte nie größere Gruppen gesehen. Abgesehen von den ersten 10km war die Strecke auch selektiv genug, um das Feld auseinanderzuziehen. Während René Göhler mit seiner One-man-show fortfuhr, macht Gina Ferguson ihr Rennen zur One-woman-show. Sie konnte sich frühzeitig von Hillary Biscay absetzen und fuhr wie entfesselt mit 5:22 h nur 2 Minuten über dem Kursrekord von Desirée Ficker ins Ziel. Hinter ihr mischte sich die Führungsriege der Top 5 mehrmals gut durch und am Ende setzte sich der Local Hero Lauren Jensen mit einem starken Finish ein wenig ab. Als dritte konnte Ina Reinders die Laufschuhe anziehen.

Die Männer eröffneten inzwischen die Jagd auf René, und als erster konnte Maik Twelsiek die Lücke schließen. Der zog dann auch gleich die Zügel so stark an, das René nicht mehr folgen konnte. Ab hier begann die "German-Show / Part 2". Maik setzte mit einer Radzeit von 4:47 h ein Ausrufezeichen und kein weiter Athlet kam auch nur in die Nähe von ihm.

Mit einem Vorsprung von etwa 10 Minuten ging er zwar mit einigen Magenproblemen, aber ansonsten entspannt auf die Laufstrecke. Unser Roommate Paul Fritzsche lag an zweiter Stelle, während René als 4. noch alle Optionen offen hatte. Um es kurz zu machen, Maik ließ sich das Heft trotz mehrer Dixie-Stopps nicht mehr aus der Hand nehmen und siegte mit komfortablen zehneinhalb Minuten Vorsprung vor Paul Fritzsche und dem Mexikaner Valderrabano. Werner Leitner aus Österreich wurde mit einer sehr guten Leistung 4., wie überhaupt die deutschsprachigen Länder mit sehr guten Platzierungen aufwarten konnten. So ging der Preis des besten Agegroupers ebenfalls an den erst 20-jährigen "Firsttimer" Stefan Schmid aus Peissenberg. Er wurde gesamt 11. und wird wohl in Zukunft noch von sich hören lassen.

Ina Reinders: Die bekannt radstarke Münchnerin überzeugte mit einer sehr guten Laufleistung.
Ina Reinders: Die bekannt radstarke Münchnerin überzeugte mit einer sehr guten Laufleistung.
Beim Damenrennen änderte sich auf der Laufstrecke nicht sehr viel, Gina Ferguson lief mit einem neuen Course-Record von 3:14 h auf der doch etwas schwierigen Laufstrecke eine absolute Fabelzeit für Frauen und konnte das Rennen mit unglaublichen 24:27 Minuten Vorsprung gewinnen. Dahinter mischte sich das ganze wiederum mehrmals ordentlich durch und Ina Reinders konnte trotz eines beherztem Marathons den zwischenzeitlichen 2. Platz nicht ins Ziel retten. Mit ihrem dritten Rang war sie aber trotzdem sehr zufrieden, vor allem wegen ihrer ansprechenden Laufleistung.

Auf der nächsten Seite: Das Rennen von Heidi Jesberger



Triathlon Radsport Sonstiges
Anzeige
Triathlon-Szene Trainingslager 2018
Trainingslager  für Triathleten
Mit Arne Dyck
Kleine Radgruppen, eigene Guides, gute Stimmung
Mallorca: 15. April bis 06. Mai 2018. Wochen einzeln buchbar
Individuelle Trainingspläne
Individuelle Trainingspläne, persönliches Coaching
Individuell erstellte Trainingspläne
Wöchentlich oder 14-tägig neu angepasstes Training
Verschiedene Trainingspakete
Anzeige
Trainingspläne Rechner Food Indoor
Triathlon Trainingspläne zum Download
Direkt zu den Downloads: Kostenlose Trainingspläne für Kurzsdistanz, Mitteldistanz, Langdistanz (Ironman)
Trainingspläne für Volksdistanz, Kurzdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz (Ironman).
Einsteiger:
Trainingsplan Volksdistanz
Trainingsplan Kurzdistanz
Trainingsplan Mitteldistanz
Fragen stellen im Forum
Fortgeschrittene:
Downloaden
Legende
Erläuterungen
Schwimmpläne hart
Schwimmpläne medium
Fragen stellen im Forum
logo Home | Werben | Impressum | Übersicht: Alle Artikel