Empfohlen
Altenried Bike24 bronny.de triathlonstore Cervelo Emwee Bikes Kask Helmets Nutritional Finetuning Orca Powermeter24 Radsport Buchstaller Shark Sportswear Triathlonshop Sports Block SportScheck Sport Thieme Wiggle Onlineshop
Hier werben
Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
  triathlon-szene TV-Sendung
Faris Al-Sultan und Patrick Lange im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Andreas Dreitz im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelles Trainingswissen
verständlich erklärt
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger
"Meine besten Trainingseinheiten"
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger:
Die Höhen und Tiefen im Profisport
  triathlon-szene TV-Sendung
Fritz Buchstaller:
Die optimale Sitzposition für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Jan Frodeno: Interview mit dem Olympiasieger
  triathlon-szene TV-Sendung
Kienle-Schwimmcoach Jan Wolfgarten:
Worauf es bei der Kraultechnik wirklich ankommt
  triathlon-szene TV-Sendung
Jürgen Zäck
Fachwissen von den Stars der Szene
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Interview mit den Top-Stars
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
  triathlon-szene TV-Sendung
Roth-Sieger Nils Frommhold
Über 1000 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Roy Hinnen: Radtraining für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Stefan Zelle, Radlabor
"Sitzprobleme lassen sich vermeiden"
  triathlon-szene TV-Sendung
Timo Bracht
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
Nächste Sendung Donnerstag, 21. September, 19:00 Uhr
Angriff 2018: Das Lauftraining im Herbst und Winter, Teil 2 • Kaufberatung für Crossräder • Rundschau • Im Studio: Johannes Rosenberger, Arne Dyck
Themenvorschau...

Wie funktioniert das mit den Live-Sendungen?

31.10.12
Das triathlon-szene Trainingslager 2013
Das triathlon-szene Trainingscamp 2013 auf Mallorca
Das triathlon-szene Trainingscamp 2013 auf Mallorca
Wie gewohnt, nur besser: das triathlon-szene Trainingscamp 2013 findet wie in den letzten Jahren in Can Picafort statt. Ein idealer Ausgangspunkt für das Radtraining von Triathleten.

Can Picafort liegt im Nordosten Mallorcas, direkt am Meer. Der Ort liegt am Ende eines großen Flachlandstreifens, der fast die gesamte Insel durchzieht – ideal, um im Grundlagentraining Kilometer zu machen. Direkt südlich schließt sich ein weitläufiges Hügelland an, mit kürzeren, moderaten Steigungen und schönen Ortschaften auf den sanften Höhenzügen. Eine halbe Radstunde nördlich unseres Ausgangspunktes warten die Berge des Tramuntana-Gebirges, mit Anstiegen zwischen 400 und 1000 Metern Höhenunterschied. Durch die Vielfalt der Landschaftstypen (flach, wellig, bergig) in unmittelbarer Nähe eignet sich Can Picafort perfekt als Ausgangspunkt für ein Radtrainingslager.

Das triathlon-szene Sportpaket umfasst geführtes Schwimm- Rad- und Lauftraining, sowie einige Vorträge über Training und Wettkampf am Abend. Der sportliche Schwerpunkt des Camps liegt auf dem Radfahren. Um hier einen klaren Entwicklungsreiz setzen zu können, oder um einfach nicht zu überzocken, soll das Lauftraining währenddessen etwas zurückgeschraubt werden.

Wie im Bilderbuch: Geordnete Zweierreihe im schönen Orangental
Wie im Bilderbuch: Geordnete Zweierreihe im schönen Orangental

Radtraining

Das Radtraining findet in Gruppen statt: Etwa 8-12 Personen mit ähnlichem Leistungsstand werden von einem ortskundigen Guide über die schönsten Strecken der Insel geführt. Wir versuchen, alle Leistungsniveaus abzudecken. Starke Radfahrer und Hawaii-Qualifikanten finden ebenso die passende Gruppe, wie Einsteiger oder sportliche Genießer (mehr zu den langsamen Gruppen weiter unten). Die Radgruppe kann jeden Tag frei gewählt werden. Streckenprofil und -länge wird für jede Gruppe am Vorabend am schwarzen Brett ausgehängt.

Leben in der Zweierreihe: Die schnelle Gruppe beim austreten
Leben in der Zweierreihe: Die schnelle Gruppe beim austreten
Neu für das Jahr 2013: Wir setzen erstmals komplett auf eigene Guides; außerdem erhöhen wir im Vergleich zu den Vorjahren die Zahl der Guides, um kleine Gruppengrößen zu realisieren.

Lauftraining

Das Lauftraining hat begleitenden Charakter, da wie gesagt das Radtraining im Vordergrund steht. Direkt vor der Hotelanlage stehen zwei Laufstrecken zur Verfügung, die sich gut verlängern oder abkürzen lassen. Es wird ein geführtes Lauftraining in zwei Leistungsgruppen angeboten. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass dies gerne von Sportlern angenommen wird, die die "Hausstrecken" noch nicht genau kennen. Ist man jedoch einmal damit vertraut, verabreden sich die Sportlerinnen und Sportler für die folgenden Tage meistens individuell mit gleichstarken Mitstreitern. Alleine zu laufen ist auch gut möglich: Da die Laufstrecken direkt am Meer sind, fällt sie Orientierung leicht.

Abgeleintes 25m-Sportbecken direkt auf der Hotelanlage
Abgeleintes 25m-Sportbecken direkt auf der Hotelanlage
Das gut geheizte Becken dampft in der kühlen Morgenluft
Das gut geheizte Becken dampft in der kühlen Morgenluft

Schwimmtraining

Unsere Hotelanlage verfügt über eines der wenigen Sportschwimmbecken auf Mallorca. 25-27°C Wassertemperatur sind ideal für morgendliches Schwimmtraining oder nach einem anstrengenden Radtraining. Das Becken ist komplett mit Bahnen abgeleint, wovon einige zu festen Terminen für triathlon-szene reserviert sind. Auf diesen Bahnen findet ein geführtes Schwimmtraining statt. Das Schwimmtraining wird vom 14.-24. April geleitet von Ärmelkanal-Weltrekordler Christof Wandratsch. Neben dem offiziellen, geleiteten Schwimmtraining auf reservierten Bahnen zu festen Zeiten gibt es fast immer 1-2 freie Bahnen für jedermann. Dort kann optional ein Schwimmtraining auf eigene Faust oder ein lockeres Ausbaden betrieben werden.

Feste und freie Trainingstermine

Alle Trainingstermine sind freiwillig und optional. Das bedeutet: Es gibt keine Anwesenheitspflicht. Niemand holt Euch aus Eurem Bungalow, um Euch zum Schwimm-, Rad- oder Lauftraining zu schleifen. Jeder hat die Möglichkeit, Trainingsangebote sausen zu lassen oder auf eigene Faust trainieren zu gehen. Wenn jemand mehr trainieren will als offiziell angeboten, ist das ebenfalls okay.

Trainingsplanung von Arne Dyck

Alle offiziell angebotenen Trainingstermine sind in einer Übersicht zusammengefasst, die wir unseren "Trainingsplan" nennen. Er ist von Arne Dyck entwickelt worden und hat den Sinn, eine trainingsmethodisch sinnvolle Abfolge der Trainingseinheiten zu gewährleisten, damit wirksame Reize gesetzt und auch verarbeitet werden können. Um die Bedürfnisse von Kurz-, Mittel- und Langstrecklern optimal abzudecken, gibt es zwei dieser Trainingspläne, jeweils mit mehr oder weniger umfangreichem Training.

Was bedeutet das nun für die Praxis? Ganz einfach: Wenn für einen Trainingstag 5 Stunden (für die Langstreckler) bzw. 3.5 Stunden (für die anderen) Radfahren auf dem Plan stehen, so werden für diesen Tag Radtouren mit diesen beiden Längen angeboten – selbstverständlich mit unterschiedlichen Leistungsniveaus.

Aber nehmt diesen Trainingsplan nicht allzu ernst. Ihr könnt unabhängig von den Empfehlungen des Trainingsplans jeweils die Tour oder Gruppe wählen, die Euch am meisten zusagt, vorausgesetzt, das Tempo passt.

Sportlicher Anspruch: Wer kann mit?

Jede zweite E-Mail mit Fragen zu unserem Camp enthält diese Frage. Meistens wird sie von Einsteigern gestellt. Eine gewisse Grundfitness ist nötig, um bei einem ein- oder zweiwöchigen Sporturlaub bzw. Trainingslager Spaß zu haben.

Training ist nicht alles: Das Leben genießen auch im Trainingslager. Bild: Anja Dix
Training ist nicht alles: Das Leben genießen auch im Trainingslager. Bild: Anja Dix
Für Einsteiger ist unsere Cappuccino-Gruppe interessant. Sie bietet geführte Radtouren von 2.5-3.5 Stunden Dauer mit einem Schnitt von unter 25 km/h. Angesteuert werden jeweils lohnende Ziele wie malerische Ortschaften, Aussichtspunkte oder nette Cafés (der Erdbeerkuchen auf Mallorca lohnt die Anreise...). Wer bis April 500 Radkilometer in den Beinen hat oder wöchentlich beim Spinning war, ist gut genug. Wer zwei Wochen bleiben will, sollte vielleicht 1000 Radkilometer in den Beinen haben oder während des Camps 1-2 Ruhetage extra einlegen. Die Beherrschung eines Rennrades ist Voraussetzung. Es besteht in allen Gruppen Helmpflicht.

Zum anderen Ende der Leistungsskala: Auch sehr starke Radfahrer kommen auf ihre Kosten. Wer sich unterfordert fühlt und mehr leisten möchte, fährt länger und häufiger vorne im Wind als die anderen, die im Windschatten hinterhersegeln. An den längeren Anstiegen fährt ohnehin jeder sein eigenes Tempo – oben wird gewartet. Im hügeligen Gelände nehmen wir alle aufeinander Rücksicht, der Schwächste ist der Kapitän, die Stärkeren sind Helfer.

Die Guides sorgen dafür, dass die Gruppen zusammen bleiben und niemand überfordert wird. Wer sich in eine zu schnelle Gruppe einsortiert hat, muss halt etwas beißen.

Ernährungsberatung

Ernährungsexpertin Caroline Rauscher ist vom 22.-25. April im Camp. Neben Vorträgen zum Thema Basis- und Wettkampfernährung für Triathleten bietet sie während des Camps kostenpflichtige individuelle Beratungen in Einzelterminen an. Einzelheiten dazu werden in Kürze bekannt gegeben. Caroline Rauscher berät zahlreiche Weltklassesportler, unter anderem Weltmeister und Olympiasieger im Bereich der Sporternährung.

Training ist nicht alles

Seien wir ehrlich: Trainingslager auf Mallorca gibt es in guter Qualität von sehr vielen Anbietern. Das triathlon-szene Trainingscamp ist eines davon. Was uns in meinen Augen zu etwas Besonderem macht, ist die trainingsfreie Zeit. In den Stunden vor und nach dem Training, sowie bei den Mahlzeiten und am Abend ist es sehr gesellig, man kommt viel mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Camps zusammen und lernst sich leicht kennen.

Einkehren unterwegs: Mallorca lockt mit Sonne und schönen Plätzen
Einkehren unterwegs: Mallorca lockt mit Sonne und schönen Plätzen
Bei vielen anderen Camps ist es häufig so: Nach dem Training verschwindet man in seinem Zimmer am Ende eines langen Hotelflurs, wo man bis zum Abendessen bleibt, und wohin man nach dem Abendessen zurückkehrt. Bei uns ist das geselliger, denn hier kommt ein großer Vorteil unserer Hotelanlage zum Tragen. Jeder Gast wohnt im eigenen kleinen Bungalow, die wie in einem Dorf um den großen Pool herum stehen. Auf dem Weg zum Schwimmtraining, zur Kaffeebar oder zum Essen kommt man ständig zwanglos an Sportsfreunden vorbei, die auf ihrer Terrasse sitzen, oder am Pool ein Buch lesen und so weiter. Man kommt leicht ins Gespräch.

Ich halte das für eine tolle Sache. Wegen der entspannten Geselligkeit, die sich dort einstellt, habe ich mich für ein weiteres Jahr entschieden, das triathlon-szene Trainingscamp im Bluebay Resort durchzuführen. Alternativen hätte es in großer Zahl gegeben, aber ich wollte nicht das "Dorf" gegen ein normales Hotel eintauschen.

Häufig werde ich gefragt, welcher Menschenschlag sich in einem Triathlon-Trainingscamp einfindet. Sind das alles verkrampfte Ehrgeizlinge, die nur Training im Kopf habe und sonst gar nichts? Das Gegenteil ist der Fall. Von der sportlichen Leistungsfähigkeit her ist die gesamte Bandbreite vertreten, also auch sehr fitte Leute, die ernsthaft und viel trainieren. Trotzdem geht es sehr locker und entspannt zu. Vielleicht liegt das am hohen Frauenanteil von annähernd 50% in den letzten Jahren, oder an der extrem netten Campleitung (hüstel).

Eure Unterkunft

Das Bluebay Resort ist kein typisches Hotel mit langen Fluren und vielen Stockwerken, sondern besteht aus einer Vielzahl kleiner Bungalows. Jeder Bungalow ist gleich und kann von 1-3 Personen bewohnt werden. Er besteht aus einem Schlafzimmer mit Doppelbett, einem Wohnzimmer samt Schlafsofa, Küchenzeile und Fernseher, ergänzt um ein kleines Badezimmer. Jedes Häuschen hat eine eigene große Terrasse mit Liegestühlen und Wäschespinne. Obwohl drei Personen hinein passen, empfehle ich eine Belegung mit 1 oder 2 Personen. Sonst wird’s eng, wenn man an einem feuchten Tag Sportklamotten trocknen muss etc. Wer alleine reist, kann über die Zimmerbörse von Balear-Reisen einen Zimmerpartner bekommen, sofern möglich (Hinweis bei der Buchung genügt). Die Räder dürfen mit in die Bungalows genommen werden.

Blick über den Plansch-Pool zum Speisesaal
Blick über den Plansch-Pool zum Speisesaal
Frühstück und Abendessen werden im großen Speisesaal eingenommen (Buffet). Im April stehen die Chancen gut, dass es bereits warm genug ist, um draußen im Freien zu essen. Das ist sehr hübsch, direkt am blauen Pool, unter Palmen. Das Essen wurde bisher von den meisten Teilnehmern als gut eingestuft. "Gut" bedeutet: Es ist nicht absolute Spitzenklasse, aber für die Hotelkategorie wirklich in Ordnung. Ich selbst esse zu Hause entschieden weniger gut. Das Frühstück ist top.

Das gilt auch für den Kaffee in der Bar. Für kaum mehr als einen Euro gibt es einen hervorragenden Espresso oder Café con leche. Nachmittags sitzen dort immer ein paar Leute, die man kennt, in der Sonne, und es ist schön nach dem Radtraining kurz auf einen Kaffee dort anzuhalten. Die heimkehrenden Radfahrer müssen alle dort vorbei, sodass es bald gesellig wird und man den neuesten Klatsch aus den Radgruppen erfährt.

Abendprogramm

An einigen Abenden bieten wir im Seminarraum des Hotels Vorträge über Training, Wettkampf und Ernährung an. Zur anschließenden Zerstreuung: An jedem Abend finden sich spontan gesellige Runden in der Hotelbar (Anleitung: Stuhl schnappen und dazu setzen).

Das Ortszentrum von Can Picafort ist ca. 10 Gehminuten entfernt, allerdings ist zu dieser Jahreszeit das Nachtleben noch überschaubar. Es haben aber genügend Bars geöffnet, einige davon sind direkt am Meer.

Mieträder, Bikeshop und Werkstatt

Das Hotel verfügt über einen Bikeshop, eine Fahrradwerkstatt und einen Radverleih mit hochwertigen Rennrädern. Wer ein Rennrad leihen will, muss dies bei der Reisebuchung angeben, damit das Rad reserviert und vorbereitet werden kann. Nähere Infos zu den Mieträdern gibt es hier.

Eigenes Fahrrad

Das eigene Fahrrad wird im Radkoffer vom Flughafen bis vor das Hotel transportiert. Dafür steht ein großer Reisebus samt Gepäckanhänger bereit, der alle Gäste vom Flughafen abholt und ins Hotel bringt (Fahrzeit ca. eine Stunde).

Es wird empfohlen, das Rennrad mitzubringen – nicht die Zeitfahrmaschine. Fahren auf dem Auflieger ist in der Gruppe tabu. Außerdem ist das Rennrad in der Gruppe meistens bequemer und sicherer. Wer dennoch mit dem Triathlonrad anreist, möge bitte kontrollieren, ob hinter dem Sattel platzierte Radflaschen fest sitzen und nicht bei Teerflicken auf Reisen gehen.

Anreise mit Partner

Wer mit einem Partner oder einer Partnerin anreist, der oder die nicht am Sportprogramm teilnimmt: Das Hotel ist nur eingeschränkt dafür geeignet, den ganzen Tag lang darin auf den sportelnden Partner zu warten. An Aktivitäten bieten sich an: Ein gutes Buch lesen auf der Terrasse des eigenen Bungalows, am Pool oder am Strand (300 Meter entfernt), Spazieren gehen am Meer, Erkundungen mit dem Tourenrad oder Mietwagen. Letztere können auch kurzfristig und preisgünstig an der Hotelrezeption bestellt werden. Der Mietwagen wird dann von der örtlichen Autovermietung angeliefert und steht auf dem Hotelparplatz bereit.

Flug- und Reisebuchung

Die Buchung des triathlon-szene Trainingslagers erfolgt über unseren Reisepartner Balear-Reisen. Alle Infos zu Preisen und Mieträdern auf deren Website. Wer möchte, kann auch die Flugreise von Balear-Reisen buchen lassen.

Impression auf der traumhaften Küstenstrasse. Bild: Anja Dix
Impression auf der traumhaften Küstenstrasse. Bild: Anja Dix

Noch Fragen?

Fragen werden gerne beantwortet. Bei Fragen zum Hotel, zur Reise- und Flugbuchung, zu Zimmerbelegungen, Mieträdern, An- und Abreisetagen und zu den Preisen bitte an Balear-Reisen, Tel +49 (4230) 942 429 oder per Mail an Kerstin Walter, Stichwort triathlon-szene Trainingscamp.
Bei Fragen zum rein sportlichen Teil bitte per Mail an Arne Dyck, Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst Infos gibt es auch in unserem Forum und in unserer facebook-Gruppe.
Arne Dyck

Infos und Buchen bei Balear-Reisen
Thread im Forum
Gruppe bei facebook

Triathlon Radsport Sonstiges
Anzeige
Triathlon-Szene Trainingslager 2018
Trainingslager  für Triathleten
Mit Arne Dyck
Kleine Radgruppen, eigene Guides, gute Stimmung
Mallorca: 15. April bis 06. Mai 2018. Wochen einzeln buchbar
Buchbar ab September. Rechtzeitig buchen, da stets früh ausgebucht!
Individuelle Trainingspläne
Individuelle Trainingspläne, persönliches Coaching
Individuell erstellte Trainingspläne
Wöchentlich oder 14-tägig neu angepasstes Training
Verschiedene Trainingspakete
Anzeige
Trainingspläne Rechner Food Indoor
Triathlon Trainingspläne zum Download
Direkt zu den Downloads: Kostenlose Trainingspläne für Kurzsdistanz, Mitteldistanz, Langdistanz (Ironman)
Trainingspläne für Volksdistanz, Kurzdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz (Ironman).
Einsteiger:
Trainingsplan Volksdistanz
Trainingsplan Kurzdistanz
Trainingsplan Mitteldistanz
Fragen stellen im Forum
Fortgeschrittene:
Downloaden
Legende
Erläuterungen
Schwimmpläne hart
Schwimmpläne medium
Fragen stellen im Forum
logo Home | Werben | Impressum | Übersicht: Alle Artikel