Empfohlen
Altenried Bike24 bronny.de triathlonstore Cervelo Emwee Bikes Kask Helmets Nutritional Finetuning Orca Powermeter24 Radsport Buchstaller Shark Sportswear Triathlonshop Sports Block SportScheck Sport Thieme Wiggle Onlineshop
Hier werben
Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
  triathlon-szene TV-Sendung
Faris Al-Sultan und Patrick Lange im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Andreas Dreitz im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelles Trainingswissen
verständlich erklärt
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger
"Meine besten Trainingseinheiten"
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger:
Die Höhen und Tiefen im Profisport
  triathlon-szene TV-Sendung
Fritz Buchstaller:
Die optimale Sitzposition für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Jan Frodeno: Interview mit dem Olympiasieger
  triathlon-szene TV-Sendung
Kienle-Schwimmcoach Jan Wolfgarten:
Worauf es bei der Kraultechnik wirklich ankommt
  triathlon-szene TV-Sendung
Jürgen Zäck
Fachwissen von den Stars der Szene
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Interview mit den Top-Stars
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
  triathlon-szene TV-Sendung
Roth-Sieger Nils Frommhold
Über 1000 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Roy Hinnen: Radtraining für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Stefan Zelle, Radlabor
"Sitzprobleme lassen sich vermeiden"
  triathlon-szene TV-Sendung
Timo Bracht
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
Nächste Sendung 13. April, 19:00 Uhr
Wie funktioniert das mit den Live-Sendungen?
Home arrow Berichte und Analysen arrow Ironman Lanzarote: Bracht siegt in seinem Wohnzimmer
25.05.11
Ironman Lanzarote: Bracht siegt in seinem Wohnzimmer
Ironman Lanzarote: Ehrlich und hart
Ironman Lanzarote: Ehrlich und hart
Ehrlich und hart sind die beiden Prädikate, die im Zusammenhang mit dem Ironman Lanzarote am häufigsten genannt werden. Ehrlich, weil die dort erbrachte Leistung nicht durch große Pulks auf der Radstrecke verfälscht werden und hart, weil die Radstrecke und die Bedingungen von den Athleten alles abverlangen. Zeiten sind Makulatur, da kaum ein Jahr dem anderen gleicht.
Von Jürgen Sessner

In den letzten 20 Jahren wurden die Schwimm-, Rad-, und Laufstrecke mehrmals verändert, die Wechselzone hat inzwischen die Länge einer Einkaufsmeile in einer mittleren Kleinstadt. Deswegen lohnt sich eine Bewertung der beiden Siegerzeiten bei den Männern und Frauen.

Im Jahr 1995 stellten Thomas Hellriegel und Paula Newby-Fraser Fabelrekorde auf, die bis vergangenen Samstag Bestand hatten, der von Paula sogar noch mindestens ein weiteres Jahr. Der Männerrekord wurde von Timo Bracht um etwa 5 Minuten verbessert, doch das sind nur die nackten Zahlen. Im Jahr 1995 waren die Wetterverhältnisse ideal, es gab kaum Wind und die Radstrecke hatte damals etwa 400 Höhenmeter weniger als jetzt. Dazu kam ein Starterfeld von 500 Athleten mit einer entsprechend kleinen Wechselzone.

Alleine der Blick auf die Einzelsplits der Frauensiegerin Rachel Joyce im Vergleich mit denen von Paula Newby-Fraser zeigt, daß Joyce ohne die Wechselzeiten den Rekord ebenfalls gebrochen hätte. Timo Bracht hat bewiesen, daß er ohne Rücksicht auf die Umstände jedes Rennen gewinnen kann, ob flach, bergig, windig oder heiß, mit oder ohne Konkurrenzdruck, es macht für ihn keinen Unterschied. Aus deutscher Sicht bleibt zu wünschen, daß er diese Stärke heuer auch auf Hawaii ausspielen kann.

Kein Spaziergang für Bracht

Apropos Konkurrenzdruck: Das vermeintlich lockere Rennen war es für Bracht dann doch nicht, wenn man den Rennverlauf genauer betrachtet. Durch den vermeintlichen Vorteil von vielen Tausend Trainingskilometern war gerade auf der Radstrecke mit soviel Gegenwehr nicht zu rechnen. Dazu unsere Konversation während des Rennens:

Ich, km 40: "Super Timo, 1:15 Rückstand!"
Timo: „…?..!?“ (Kopfschüttelnd)

Ich km 90: "Auf geht’s Timo, schön dranbleiben, du hast genau 3:15 auf Bachor."
Timo: „….des gibt’s doch net…!“

Ich, 2 km vor der Finishline: Super Leistung, du knackst den Streckenrekord!
Timo: „Was....wer….ja….aber….echt?“

Souverän klingt anders, dennoch war der Abstand zum couragiert fahrenden Konstantin Bachor am Ende deutlich. Dieser zeigt weiterhin aufsteigende Form, so dass er in Zukunft bei seinen nächsten Rennen als ernstzunehmender Siegkandidat angesehen werden muss.

Zweiklassengesellschaft bei den Damen

Bei den Frauen wurde den Profistarterinnen mit aller Grausamkeit die momentane Zweiklassengesellschaft vor Augen geführt, wobei der erneute Beitritt von Natascha Badmann in die Oberklasse für viele Beobachter überraschend kam. Auch die Leistung von Rachel Joyce, die das dritte Langdistanzrennen innerhalb von 10 Wochen absolvierte, war in dieser Überlegenheit nicht zu erwarten. Mit  „I don’t know, where this Marathon came out“ konnte auch sie sich die Laufzeit von 3:02 h nicht erklären. Die ehemalige Schwimmerin hat überhaupt erst vor 4 Jahren mit Triathlon begonnen und ist spätestens seit ihrem 5. Platz im letzten Jahr auf Hawaii in der Weltspitze angekommen.

Zurückgekommen ist Natascha Badmann, und das in überzeugender Manier. Die alte Schwimmschwäche deutlich abgebaut, die alte Radstärke wieder aufgebaut und über einen 3:11er Marathon kann man nicht wirklich meckern. Ein tolles Comeback auf der Langdistanz, das hoffentlich dieses Jahr mit einer Rückkehr auf den heiligen Boden auf Hawaii ihr Happy End findet (dazu das Interview).

Aus deutscher Sicht konnte Heidi Jesberger mit ihrem 4. Platz und einer starken kämpferischen Leistung ihre Lanzarote-Bilanz nach einem 6., 7. und 8. Platz deutlich aufbessern. Sie war mit dem Rennen sehr zufrieden, konnte sie doch nach einer Zeitstrafe auf dem 9. Platz liegend noch 5 Plätze gutmachen und mit persönlicher Bestzeit auf diesem Kurs finishen.

Facts zum Rennen

  • Der Wind hatte dieses Jahr eine harte aber faire Gangart angeschlagen, und die Sonne versteckte sich zumeist hinter Wolken, so dass die Finisherquote sehr hoch lag. Aber dass nur zwei Frauen von 113 nicht ins Ziel kamen, war schon außergewöhnlich. Vielleicht liegt das Leidenspotential beim weiblichen Geschlecht doch höher, als wir Männer uns das eingestehen wollen.

  • Die beiden schnellsten Radsplits bei den Männern als auch bei den Frauen wurden mit Scheibenrädern erzielt.

  • Timo Bracht brachte in der ersten Rennstunde nur 4 Watt weniger auf die Pedale, als bei der Kurzdistanz in Buschhütten 2 Wochen vorher.

  • Mit 1467 Startern standen etwa 100 Teilnehmer weniger als im Vorjahr an der Startlinie.

  • Mit 7,5 % liegt der Frauenanteil so niedrig wie nirgendwo sonst auf der Welt.

  • Ab 2012 wird es auch einen 70.3 Ironman auf Lanzarote geben, geplant ist der 17.11.2012 mit Start und Ziel am Club La Santa.

  • Mit Catriona Morrison und Eneko Llanos haben beim parallel stattfindenden Ironman in Texas die beiden Vorjahressieger des IM Lanzarote gewonnen.

Der Ironman Lanzarote ist neben dem Ironman Canada das letzte unabhängige Rennen der Weltserie, alle anderen werden von der WTC selbst mit Hilfe von örtlichen Niederlassungen ausgerichtet.
Jürgen Sessner

Über den Autor
Jürgen Sessner hat jahrelange Erfahrung in der Betreuung zahlreiche Amateur- und Spitzensportler im Ausdauersport, insbesondere im Bereich Triathlon, sowie Fußball-Erstligisten. In seinem Leistungsdiagnostikzentrum "Corpus" in Hilpoltstein führt er seit vielen Jahren Leistungsdiagnostiken und individuelle Trainingsplanung durch. Er ist Trainer bei triathlon-szene coaching .
Diskussion im Forum

Triathlon Radsport Sonstiges
Anzeige
Triathlon-Szene Trainingslager 2017
Trainingslager  für Triathleten
18.02. - 25.02.2017 Fuerteventura
26.03. - 08.04.2017 Mallorca
23.04. - 07.05.2017 Mallorca
Individuelle Trainingspläne
Individuelle Trainingspläne, persönliches Coaching
Individuell erstellte Trainingspläne
Wöchentlich oder 14-tägig neu angepasstes Training
Verschiedene Trainingspakete
Anzeige
Trainingspläne Rechner Food Indoor
Triathlon Trainingspläne zum Download
Direkt zu den Downloads: Kostenlose Trainingspläne für Kurzsdistanz, Mitteldistanz, Langdistanz (Ironman)
Trainingspläne für Volksdistanz, Kurzdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz (Ironman).
Einsteiger:
Trainingsplan Volksdistanz
Trainingsplan Kurzdistanz
Trainingsplan Mitteldistanz
Fragen stellen im Forum
Fortgeschrittene:
Downloaden
Legende
Erläuterungen
Schwimmpläne hart
Schwimmpläne medium
Fragen stellen im Forum
logo Home | Werben | Impressum | Übersicht: Alle Artikel