Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Wann wieder aktiv nach Hüftgelenkersatz? - Seite 5 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.07.2017, 18:07   #33
Ravistellus
Szenekenner
 
Benutzerbild von Ravistellus
 
Registriert seit: 03.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.256
Zitat:
Zitat von Fausthandschuh Beitrag anzeigen
Zumal es auch auf den Rücken geht: mein Arzt sagte mir, alles was die Hüften nicht mehr können, muss der Rücken übernehmen mit den entsprechenden Folgeschäden.
Genau, das war der springende Punkt. Abgesehen von der A-Sehne hätte ich sogar laufen können, in der Hüfte selbst waren keine wirklichen Schmerzen, der Knorpel scheint also noch intakt gewesen zu sein. Nur bei einer falschen Bewegung hat es geschmerzt. Aber am Gelenk war so eine Art Grat, der die Beweglichkeit eingeschränkt hat und das wurde immer schlimmer.

Zitat:
Zitat von Fausthandschuh Beitrag anzeigen
Ich habe den Gedanken an eine künstliche Hüfte immer auf ein Alter jenseits 65 verschoben, aber ich merke immer mehr, dass das Quatsch ist.
Der Mann einer Bekannten hat sich jahrelang rumgequält und sich schließlich mit über 60 zur OP entschlossen. Der hatte das von mir beschriebene Problem. Durch die jahrelange Unbeweglichkeit war er mit über 60 dann auch nicht mehr in der Lage Beweglichkeit zu erlangen/erlernen. Aber immerhin war er schmerzfrei.

Zitat:
Zitat von Fausthandschuh Beitrag anzeigen
Ich vermute aber, dass du dich damit auch vor der Op entsprechend vorbereitet hast?
Das hatte ich mir vorgenommen, aber das konnte ich gar nicht mehr richtig. Und durch die dauernden Verletzungen war ich halt auch ziemlich frustriert. Ich war nicht völlig unfit - schwimmen konnte ich ja immer noch, auch Radfahren auf dem MTB - aber nicht so vorbereitet, wie ich mir das vorgenommen hatte. Der Wiedereinstieg ins Crossfit war schon mühselig, aber wie gesagt: Ich bin ja kein Leistungssportler, vom Niveau her spielt sich das alles im unteren Mittelfeld ab, aber das geht und macht Spaß.

Zitat:
Zitat von Fausthandschuh Beitrag anzeigen
Wichtig wäre mir in erster Linie die Teilnahme am Schwimmtraining, und dass ich wieder aufs Rad komme – fahre im Moment nur mit einem Omarad, weil ich nicht mehr über die Stange komme. Geht also quasi nix mehr im Moment.
Wie erzählt: Schwimmen und Radfahren habe ich nach 3 bzw. 6 Wochen wieder angefangen. Das sind ja ohnehin die Sportarten, die empfohlen werden, die Low Impact Sportarten. Das sollte also auf jeden Fall wieder gehen, vorausgesetzt, es gibt keine Komplikationen, was man ja leider nie 100% wissen kann.

Im Übrigen war ich erstaunt wie routiniert und geradezu nebenbei die OP verlief und auch der Heilungsprozess. War alles ausgesprochen unspektakulär. Man braucht vor allem Geduld und eine gewisse Disziplin. Naja, ein fähiger Operateur schadet auch nicht

Ich drücke dir die Daumen!
__________________
Per aspera ad astra! (Auf mühsamen Wegen zu den Sternen)
Ravistellus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:52 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Allgäu Hai
bronny.de triathlonstore
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.