Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Bedingungsloses Grundeinkommen und zinslose Wirtschaft - Seite 28 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.03.2017, 21:30   #217
merz
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.11.2006
Beiträge: 2.792
Nun ja, Rechnung dieser Art gibt es viele, diese Schuldenlast / Kopf beruhigt mich immer, denn die Werte erscheinen handhabbar

m.
merz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 21:42   #218
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 5.100
Sind sie auch wir nehmen einfach das Vermögen der 500 Reichsten Deutschen also ~700 Mrd Euro. Verteilen wir das auf alle hat jeder von 80 Millionen Deutschen schon mal knapp 800 Weniger Schulden.
Ich denke wenn man das Vermögen der reichsten 20% der Deutschen nimmt und verteilt dürfte pro Kopf vermutlich jeder so gut wie Schuldenfrei sein!

Ich hoffe ich hab das richtige Video erwischt:

https://www.youtube.com/watch?v=u07XONlDwX8

Ich mag den Mann!
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 06:34   #219
ThomasG
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 2.746
Zitat:
Zitat von merz Beitrag anzeigen
Nun ja, Rechnung dieser Art gibt es viele, diese Schuldenlast / Kopf beruhigt mich immer, denn die Werte erscheinen handhabbar

m.
So knapp 26 500 € pro Kopf für Deutschland hört sich tatsächlich nicht so dramatisch an.
Allerdings ist es ja recht unwahrscheinlich, dass die Schuldenberge auf Dauer im Mittel nicht weiter deutlich wachsen werden, wenn sich nichts dramatisch ändert.
Das ist doch schon ein etwas merkwürdiges System, wenn am Ende alle Staaten verschuldet sind und es praktisch dazu gehört Schulden zu machen.
Wenn man sich als Privatperson verschuldet, geht man doch normalerweise davon aus, dass zu einem bestimmten, absehbaren Termin die Sache ausgestanden ist.
Staaten verhalten sich da irgendwie anders.
Ator war es glaube ich meinte, wir würden uns in der Diskussion im Kreis drehen.
Es reicht halt höchstwahrscheinlich einfach nicht aus lediglich ein Grundeinkommen einzuführen, sondern es müssen sich noch ein paar andere Bedingungen relativ stark ändern, damit das ein Erfolg werden kann.
Wenn man sich mit dem bedingungslosen Grundeinkommen beschäftigt und es prinzipiell für eine sympathische Idee hält, dann stellt sich einem schon bald die Finanzierungsfrage.
Man kann einiges an Kosten einsparen, wenn man andere Transferleistungen nicht mehr gewährt und den gewaltigen Aufwand für die Verwaltung und Kontrolle wegfällt.
Da sind wir uns wohl ziemlich einig.
Konkrete Zahlen findet man denke ich eher spärlich weder von der einen Seite (Gegner) noch von der anderen (Sympathisant).
Wenn man alles andere so ziemlich lässt wie es ist und davon ausgeht, dass die Verhaltensmuster innerhalb einer globalisierten Weltwirtschaft ähnlich bleiben werden wie in den letzten Jahren, dann dürfte es für einen einzelnen Staat ein nicht unerhebliches Risiko darstellen, wenn er im Gegensatz zu den anderen ein Grundeinkommen für alle seine Staatsbürger einführt, was den Namen auch verdient, was die Höhe betrifft, man dadurch tatsächlich zwar auf einem recht niedrigen, aber doch auf einem Niveau leben kann, was man akzeptieren kann.

Geändert von ThomasG (24.03.2017 um 06:46 Uhr).
ThomasG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 07:16   #220
ThomasG
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 2.746
Zitat:
Zitat von Voldi Beitrag anzeigen
Und mit 1.000€ hätten alle derzeitgen Harzt 4'ler netto weniger als jetzt, da sie ja für Miete und Co selbst aufkommen müssten.
Es gibt Leute, die aus dem Raster fallen oder die sich nicht nehmen, was ihnen eigentlich zusteht.
Beispielsweise lebe ich seit vielen Jahren von Einkünften aus prekären Beschäftigungsverhältnissen.
Es war mir nicht möglich eine Altersvorsorge aufzubauen.
Da ich geerbt habe, könnte das Erbe eine Art Altersvorsorge für mich sein oder werden.
Solange das Erbe nicht größtenteils aufgebraucht ist, steht mir kein finanzielle Unterstützung zu im Rahmen vom ALG 2.
Wohngeld o.ä. steht mir auch nicht zu.
ThomasG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 07:27   #221
ThomasG
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 2.746
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Sind sie auch wir nehmen einfach das Vermögen der 500 Reichsten Deutschen also ~700 Mrd Euro. Verteilen wir das auf alle hat jeder von 80 Millionen Deutschen schon mal knapp 800 Weniger Schulden.
Ich denke wenn man das Vermögen der reichsten 20% der Deutschen nimmt und verteilt dürfte pro Kopf vermutlich jeder so gut wie Schuldenfrei sein!

Ich hoffe ich hab das richtige Video erwischt:

https://www.youtube.com/watch?v=u07XONlDwX8

Ich mag den Mann!
Wenn`s an`s Eingemachte geht, gibt`s Stress.
Da kommen dann Leute und beschreiben, was passieren wird, wenn in einer Region der Versuch unternommen wird Vermögen von oben nach unten umzuverteilen.
Argumentiert wird dann in meinen Augen gewissermaßen aus den bestehenden Verhältnissen heraus, so als wären sie gottgegeben oder praktisch unveränderlich (oder alternativlos).

Den Pispers mag ich auch :-).
Ich glaube (;-)) manche ordnen ihn in eine bestimmte Schublade ein.
Muss man ja nicht so machen - Gott sei Dank!

Geändert von ThomasG (24.03.2017 um 07:33 Uhr).
ThomasG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 08:19   #222
Ator
Szenekenner
 
Benutzerbild von Ator
 
Registriert seit: 15.06.2015
Ort: Rhein-Ruhr
Beiträge: 587
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Mir scheint du hast dich bisher mit dem Thema überhaupt nicht beschäftigt.
Dürfte ich dich bitten entweder den Thread zu lesen oder kurz 10min auf google die Grundlagen zu recherchieren!
Findest du nicht, dass der Themenersteller in einem Forum zu Anfang eher eine kleine Informations-Bringschuld hat, und die Teilnehmer keine Informations-Holdschuld?

Wie wäre es, wenn du im Eingangsthread kurz eine Summary schreibst, damit potentielle Diskussionsteilnehmer wissen, worum es geht?

Du redest hier über ein Thema für eine bessere Gesellschaft. Du könntest diese Summary in 2 Minuten schreiben. Wenn jedoch 50 potentielle Diskussionsteilnehmer erst 15 Minuten suchen+sich einlesen müssen, würdest du allen helfen
__________________
2018
tbd
Ator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 08:38   #223
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 15.648
Meiner unmaßgeblichen Meinung nach denkt ihr zu kompliziert und überschätzt gleichzeitig die Menschen. Wenn wir eine große Klasse an Menschen haben werden, die nicht arbeitet, deren Kinder und Enkel nicht arbeiten, die daher seit Generationen auch nicht am Bildungssystem teilnehmen – was wird dann das natürliche Interesse der arbeitenden Klasse sein? Werden sie den nichtproduktiven Teil der Gesellschaft über Jahrhunderte durchfüttern wollen, ihnen Theater, Freizeitparks und Schwimmbäder bauen, damit diese sich nicht langweilen? Werden die arbeitenden Menschen eine dauerhafte Bereitschaft haben, für das Wohlergehen der nicht arbeitenden Menschen zu garantieren?

Das natürliche Interesse der arbeitenden Bevölkerung ist es, den nicht arbeitenden Teil loszuwerden. Eigennutz ist auf Dauer ein stärkeres Motiv als der Gemeinnutz. Wer das übersieht, beschwört eine Katastrophe herauf.

Warum wurde China kommunistisch? Aus wirtschaftlichen Gründen, nämlich der Hoffnung auf Wohlstand. Warum ist China heute kapitalistisch? Ebenfalls aus wirtschaftlichen Gründen, nämlich der Hoffnung auf Wohlstand. Politische bzw. gesellschaftliche Systeme orientieren sich an wirtschaftlichen Interessen. Was das für einen Bevölkerungsteil bedeutet, der wirtschaftlich bedeutungslos oder ein Hemmnis ist und bleiben wird, kann man sich ausmalen.

Das muss nicht in Form einer blutigen Revolte geschehen, sondern kann sich in kleinen Schritten vollziehen. Darf jemand an demokratischen Wahlen über arbeitsrechtliche Fragen teilnehmen, dessen Familie seit 200 Jahren nicht arbeitet? Kann er Abgeordneter werden und in Ausschüssen über wirtschaftliche Fragen mitentscheiden? Kann er überhaupt Abgeordneter werden, und dürfen nicht arbeitende Menschen überhaupt wählen? Schritt für Schritt kann die nicht arbeitende Klasse ihre Rechte verlieren.

Eine politische Partei, die sich für die Vorrechte der arbeitenden Klasse einsetzt, kann mit Leichtigkeit das Land spalten, denn sie berührt das natürliche Interesse ihrer Klientel und weiß ein starkes Motiv hinter sich: Den Eigennutz ihrer Wähler. "Wir machen die ganze Arbeit, also dürfen wir auch sagen, wo es lang geht!".

Dem ist mit altruistischen Appellen auf Dauer nicht beizukommen: "Wir wollen gute Menschen sein, darum geben wir den Langschläfern zwei Drittel unseres Einkommens!". Auf Dauer werden solche gesellschaftlichen Verhältnisse nicht stabil sein. Mit dem bedingungslosen Grundeinkommen begeben wir uns uns auf eine rutschige schiefe Ebene. Das Ziel dieser Rutschpartie wird nicht sein, dass einige Wenige arbeiten und ihr Geld an die anderen abgeben. Das ist nur ein Übergangsstadium. Die Gesellschaft wird schrumpfen, die nicht arbeitende Klasse wird verschwinden.
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 08:55   #224
ThomasG
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 2.746
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Die Gesellschaft wird schrumpfen, die nicht arbeitende Klasse wird verschwinden.
Puh - krasser Satz!
Schreiben kannst Du !
ThomasG ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:58 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.