Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Da fasse ich mir echt an den Kopf… - Seite 1648 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.10.2018, 12:02   #13177
FlyLive
Szenekenner
 
Benutzerbild von FlyLive
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 4.816
Zitat:
Zitat von locker baumeln Beitrag anzeigen
Klage vor Berliner Gericht
Umwelthilfe will Fahrverbot durchboxen


https://www.n-tv.de/politik/Umwelthi...e20658276.html

https://www.epochtimes.de/politik/de...-a2666677.html

Deutsche Umwelthilfe, wer steht hinter der kleinen Organisation?
" "wird u.a. aus den USA bezahlt (ClimateWorks Foundation /George Soros )
https://orange.handelsblatt.com/artikel/33021

ClimateWorks Foundation
https://www.influencewatch.org/non-p...ks-foundation/
Ich bin froh, das es die DUH gibt und das hier so erfolgreich für bessere Luft und das Klima gestritten wird. Das Relativieren von Wahrheiten geht schon viel zu lange und die Menschen stehen immer mehr in der ausweglosen Ecke, in die sie sich selbst bringen.
Es wird oft laut nach Bildung geschrien, um dann die hochqualifizierten Wissenschaftler für verschiedenste Projekte zu engagieren. Hochbezahlt und mit allem Schnickschnack sehr aufwendig ausgestattet wird dann geforscht und getüftelt. Am Ende wird das Ergebnis und die Empfehlungen abgewertet, um sich, um die Problemlösung nicht kümmern zu müssen.

Wer hochbezahlte und hochqualifizierte Wissenschaftler für ein Projekt engagiert, der sollte auch die Erkenntnisse des Resultats ernst nehmen und Empfehlungen umsetzen. Ansonsten bitte weniger nach Bildung schreien.
FlyLive ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 14:37   #13178
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 1.142
Zitat:
Zitat von FlyLive Beitrag anzeigen
Ich bin froh, das es die DUH gibt ...
Und ich wäre froh, wenn es die DUH nicht mehr gäbe. Die Akteure dieses merkwürdigen "Vereins" sind doch keine altruistische Samariter, die unser aller Wohl als Ziel haben. Einerseits ziehen sie mir formaljuristischen Abmahnungen den Leuten Geld aus der Tasche, andererseits setzen sie einfach die Interessen ihrer Finanzierer um - und das sind nicht die deutschen Verbraucher, sondern zu gut 50 % das Bundesumweltministerium sowie amerikanische Organisationen.

Ich verbitte mir auf jeden Fall, daß die DUH meine Interessen vertritt.

Das Thema passt trotzdem in diesen Thread, da die DUH m.M.n. eindeutig missionarisch-religiösen Eifer an den Tag legt, die Menschheit nach seiner alleinseligmachenden Ideologie glücklich zu machen.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 11:01   #13179
Am_Rad
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 11.09.2018
Beiträge: 5
Zitat:
Zitat von locker baumeln Beitrag anzeigen
Klage vor Berliner Gericht
Umwelthilfe will Fahrverbot durchboxen


https://www.n-tv.de/politik/Umwelthi...e20658276.html

https://www.epochtimes.de/politik/de...-a2666677.html

Deutsche Umwelthilfe, wer steht hinter der kleinen Organisation?
" "wird u.a. aus den USA bezahlt (ClimateWorks Foundation /George Soros )
https://orange.handelsblatt.com/artikel/33021

ClimateWorks Foundation
https://www.influencewatch.org/non-p...ks-foundation/
Umwelt ist wohl nicht gleich Umwelt, hä? Da will jemand Dieselautos verbieten, um anderes Gefährt teuerer zu verkaufen. Schön.
Die gute alte amerikanische Lobby rules the world.
Am_Rad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 12:03   #13180
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 5.421
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen

Ich verbitte mir auf jeden Fall, daß die DUH meine Interessen vertritt.

Tut sie das?

Oder zwingt sie einfach nur, aus welchen Gründen auch immer, deutsche Firmen und Städte/Länder/Bundesregierung, deutsche Gesetze umzusetzen?

Gesetze mit denen man sich in der Autoindustrie und im Umweltbundesamt seit 10 Jahren den A... abwischt?
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2018, 18:42   #13181
waden
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.01.2014
Ort: München
Beiträge: 583
Zwischenzeitlich gab es ja zahlreiche krasse Ereignisse aus dem Bereich der katholischen Kirche, die in diesen thread gepasst hätten; allerdings wären sie alle nur negativ gewesen; diese Meldung finde ich mal positiv:

http://www.spiegel.de/karriere/bunde...a-1235068.html

"Die Kirchen sind große Arbeitgeber in Deutschland. Jährlich werden Tausende Stellen allein bei der Diakonie neu besetzt, unter anderem Mitarbeiter in Kitas, in Altenheimen oder Krankenhäusern. Die Diakonie hat nach eigenen Angaben mehr als 525.000 hauptamtlich Beschäftigte. In den Einrichtungen und Diensten der Caritas arbeiten rund 620.000 Menschen"


Das Bundesarbeitsgericht hat ein aus meiner Sicht angemessenes Urteil gefällt, das möglicherweise, und ich würde sagen hoffentlich, zu einer Neuausrichtung des kirchlichen Arbeitsrechts zugunsten sehr vieler Arbeitnehmer führen wird.
waden ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2018, 00:00   #13182
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 15.688
In 4-5 Jahren wird es in Deutschland voraussichtlich mehr konfessionsfreie Menschen geben als Katholiken und Protestanten zusammengerechnet. Quelle: fowid

Relevant ist das aus meiner laienhaften Sicht unter anderem für kirchliche Feiertage, für die Bezahlung der Kirchen aus Steuergeldern, für den Religionsunterricht an staatlichen Schulen sowie für Kruzifixe in bayerischen Amtsstuben und Klassenzimmern.

Geändert von Klugschnacker (26.10.2018 um 09:49 Uhr). Grund: Überflüssiges entfernt
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 18:30   #13183
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 15.688
Neues aus meiner Freiburger Heimat:

Ein Pfarrer beging in Oberharmersbach bei Freiburg sexuellen Missbrauch an mindestens 60 Kindern. Das währte 23 Jahre lang, von 1968 bis 1991. Der SWR spricht von systematischem Vorgehen. Rechnerisch kommt man auf 2-3 sexuell missbrauchte Kinder pro Jahrgang.

Der zuständige Personalreferent Robert Zollitsch versetzte den Pfarrer in den vorzeitigen Ruhestand. Anzeige wurde von Zollitsch nicht erstattet.

Falls der Name Robert Zollitsch jemandem bekannt vorkommt: Er war von 2003 bis 2013 Erzbischof von Freiburg, und von 2008 bis 2014 Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.
Quelle
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 18:57   #13184
Isemix
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Sachsen
Beiträge: 232
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Der zuständige Personalreferent Robert Zollitsch versetzte den Pfarrer in den vorzeitigen Ruhestand. Anzeige wurde von Zollitsch nicht erstattet.
Ich bin mir sicher, dass die Staatsanwaltschaft hier ohnehin ein Verfahren anstreben wird. Das der Pfarrer keine Anzeige erstattet finde ich desaströs. Gerade deswegen, da auch bei diesem Vorfall, ein großes öffentliches Interesse besteht

Aber ich bin nicht Religiös und wahrscheinlich in diesem Thema fehl am Platz
Isemix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:53 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.