Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Servus aus Wien! - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Willkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.08.2018, 13:12   #1
adaniya
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 06.08.2018
Ort: Wien
Beiträge: 49
Servus aus Wien!

Hallo zusammen

Nachdem ich hier schon eine Weile fleißiger Mitleser bin und auch Hilfe erhalten habe, sollte ich mich mal vorstellen!
Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und Anfang 2017 nach Beendigung des Studiums von Karlsruhe nach Wien ausgewandert. Dem Triathlonsport so richtig verfallen bin ich eigentlich erst seit einigen Monaten. Das Laufen hab ich schon immer mehr oder weniger regelmäßig betrieben, letztes Jahr kam dann mit Freunden das Schwimmen dazu, aber eher im Bereich "Hauptsache-wir-haben-uns-bewegt". Zur Idee, mal einen Triathlon zu machen, war es dann nicht mehr weit Gebrauchtes Rennrad gekauft und Anfang Juni, nachdem ich vielleicht drei Mal mit dem Rad trainiert hab, einen Sprint am Wörthersee angegangen. Nun, was soll ich sagen... ich hab ordentlich Lehrgeld bezahlt
Beim Schwimmen nach 20 Metern erstmal einen Atemzug im Wasser vollführt, danach mit Müh und Not nicht ertrunken und die längste Strecke brustschwimmend mit Kopf überm Wasser zurückgelegt. Fast als letzter ausm Wasser und dabei schon so viel Energie verbraucht, dass ich mich auch nicht mehr wirklich erholt hab Am Ende standen genau 1h26m04s auf der Uhr, aber dafür hab ich massiv Erfahrung gesammelt.
Nächste Woche versuche ich mich an meinem zweiten Triathlon, dieses Mal über die olympische Distanz in Podersdorf (ist von Wien aus ja ein Katzensprung). Dieses Mal hab ich mich auch ein bisschen gewissenhafter vorbereitet und geh nicht mehr ganz so blauäugig rein, dazu kommt noch persönliche Unterstützung von Frau und Kind an der Strecke

Ich freue mich auf den Austausch mit euch und verbleibe mit lieben Grüßen,
Chris
adaniya ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 14:57   #2
Phil_ster
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.08.2018
Beiträge: 149
Viel Erfolg und vor allem viel Spaß in Pogersdorf !!!
Phil_ster ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 17:10   #3
Foxi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Foxi
 
Registriert seit: 24.02.2009
Ort: Wo Hölderlin, Hesse und Mörike schon waren
Beiträge: 965
Willkommen und Grüße zurück nach Wien!

Zitat:
Zitat von adaniya Beitrag anzeigen
Nächste Woche versuche ich mich an meinem zweiten Triathlon, dieses Mal über die olympische Distanz in Podersdorf (ist von Wien aus ja ein Katzensprung). Dieses Mal hab ich mich auch ein bisschen gewissenhafter vorbereitet und geh nicht mehr ganz so blauäugig rein, dazu kommt noch persönliche Unterstützung von Frau und Kind an der Strecke
Dann sollst du auch aus dem Forum Unterstützung kriegen; ich dirjedenfalls aus der Ferne mal ganz fest alle Daumen. Berichte hinterher doch mal, wie es dir ergangen ist.

Im vergangegenen Jahr hatte ich Podersorf als MD auch auf meiner To-do-Liste, musste dann aber aus verschiedenen gesundheitlichen Gründen passen.
__________________
"Je mehr Menschen uns in unserem Leben begegnen, desto wertvoller werden die wenigen,
die uns im Herzen wirklich nahe sind."
Foxi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 15:08   #4
adaniya
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 06.08.2018
Ort: Wien
Beiträge: 49
Danke euch!
Dann vielleicht mal ein kleiner Bericht zu meiner ersten KD. Start war erst um 10:30 Uhr, bin also erst in der Früh mit Family im Gepäck angereist. Startnummer holen, Bike einchecken, alles schnell erledigt und dann noch genug Zeit gehabt, den Startern der Sprintdistanz zuzusehen. Dabei wurde mir schon klar, dass ich fast der einzige ohne Neo sein werde, und so war es dann auch
Ich fand die Gewässertemperatur grenzwertig, bin in der Hinsicht aber auch ein Weichei. Nach dem Einschwimmen war es unerwarteterweise ok, kurz darauf fiel der Startschuss. Obwohl es eher windig und das Wasser unruhig war, hab ich mich ganz gut gefühlt, konnte meinen Rhythmus schwimmen und auch wenn ich meine angepeilte Zeit (sub 28) mit 30:39 doch eher deutlich verfehlt hab, standen die meisten Räder noch in der Wechselzone. Der lief wie geschmiert und ich war zügig auf der Radstrecke. Auf den ersten Kilometern haben mich doch einige überholt, aber ich hab versucht mich nicht anstecken lassen, sondern bin nach meinem Plan gefahren und hab mich zu den geplanten Zeiten um meine Nahrungsmittelzufuhr gekümmert. Leider ist mein GPS währenddessen ausgefallen und am Rad hab ich keinen Tacho, aber war nicht so schlimm, HF hats mir angezeigt und danach hab ich mich eh gerichtet. Währenddessen gab es einen heftigen Regenschauer, eventuell hab ich deshalb ein bisschen zu wenig getrunken, aber dazu später. Die Strecke ist komplett flach mit gutem Asphalt, hat wirklich Spaß gemacht, trotz Nässe. War ja meine erste KD und die wollte ich auch genießen
Nach Podersdorf rein standen dann auch schon einige Leute am Straßenrand zum Anfeuern, ich noch ein letztes Gel genommen und nach 1:07:41 in T2 gekommen. Hab wie gesagt keine GPS Daten, aber mit dem Split hab ich nicht gerechnet, eventuell Strecke etwas kurz? T2 war nicht ganz so glatt wie T1, hab mich in der Reihe geirrt und vergeblich mein Zeug gesucht Als ichs endlich gefunden hatte, gings unter Anfeuerung meiner Mädels auf die Laufstrecke. Laufen war die letzten Wochen in der Vorbereitung meine schwächste Disziplin, ich hab zwar für meine Verhältnisse gut Ausdauer bekommen, aber die Beine wollen nicht so recht. Trotz viel Blackroll und dehnen immer wieder verhärtete Waden. Hatte mir deshalb nur 5min/km vorgenommen, was auf den ersten Kilometern auch ziemlich locker und auch schneller ging. Auf der zweiten Hälfte hab ich aber sehr starke Magenkrämpfe bekommen und zehn Minuten später auch Seitenstechen, was mich recht stark eingebremst hat Deshalb hat mich jemand überholt der sich bedankte, dass ich ihn so gut mitgezogen hätte. Grüße an ihn, ganz wollte ich ihn nicht ziehen lassen, was mir auf jeden Fall half, die Schmerzen weniger stark wahrzunehmen. Ich schiebe es auf die Gels, von denen ich in den Koppeltrainings zwar immer mal eins oder zwei genommen hab, aber im Wettkampf warens vier. Verbunden mit eher wenig Wasser...
Egal, ich hab nicht abreißen lassen und konnte den letzten Kilometer sogar nochmal beschleunigen und den Lauf mit 50:14 abschließen, was letztendlich eine 2:32:10 ergibt, womit ich super happy bin Stimmung im Zielbereich war auch super trotz des wechselhaften Wetters, das alkoholfreie Weizen danach ein Genuss. Alles in allem ein super Tag!
adaniya ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:42 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.