Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Zu viel Rotation - was tun? - Seite 5 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Schwimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.11.2017, 09:14   #33
Paul.l
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.02.2015
Beiträge: 94
Hi, ich hatte auch das Problem. Ich habe zwei Dinge gemacht, erstens beim Joga viel mehr Rotationsuebungen gemacht. Dafuer findest du recht viele Uebungen bei Youtube. Teilweise auch 30 min. Sessions, die dich recht schnell voran bringen werden. Zweitens (bin kein Trainer als versuche ich es mit meinen Worten wiederzugeben):
Beim Schwimmen pro Armzug ein Beinschlag. Ist etwas langsam, aber mit genug Koerperspannung klappt das. Jetzt kommt das Entscheidende, wenn Dein rechter Arm in der Streckung ist sollte dein linkes Bein am unteren "Totpunkt" liegen. (Als ob Du ueber Kreuz mit der rechten Hand Dein linken Fuss greifen wollen wuerdest, wenn Du die Bewegung weiter fuehren wuerdest.) Beim linken Arm halt Seitenverkehrt. Die Uebung war fuer mich nicht einfach, hat aber geholfen. Ich hatte das ne Zeitlang 4*25m gemacht.
Gruss Paul
Paul.l ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 11:39   #34
noam
Szenekenner
 
Benutzerbild von noam
 
Registriert seit: 04.04.2010
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.715
Zitat:
Zitat von mamoarmin Beitrag anzeigen
dann sagte er einfach soviel lange wie möglich schwimmen, wenn ich dann bei 10 km die Woche ,
Zitat:
Zitat von ScottZhang Beitrag anzeigen
Kein Grund sich zu schämen. Allerdings würde ich die Kompetenz des "Trainers" anzweifeln der meinte "Im Groben passt es".

Ich würde auch das 3km am Stück schwimmen sein lassen. Kürzere Strecken schwimmen dafür ordentlich, und schneller.
Ich sehe das auch so. Dauerschwimmen ist niemals eine adäquate Lösung, solange technische Defizite vorhanden sind.

Natürlich wirst du durch Dauerschwimmen erst einmal schneller, da dein Bewegungsmuster ökonomisierst und schwimmspezifische Kraftausdauer aufbaust, aber dadurch wirst du in absehbarer Zeit ein Plateau erreichen, weil dich deine technischen Fähigkeiten zu arg limitieren.

Langfristig ist der beste Weg zum Schnellen schwimmen, in dem man zu erst eine adäquate Technik festigt. Dies geht am besten über Technikübungen und sehr kurze Intervalle. Bei erheblicher Ermüdung ist man nicht mehr "wach" genug um auf eine korrekte Technik zu achten und so festigen sich nicht die gewünschten Bewegungsmuster sondern im schlimmsten Fall eben falsche. Und auf diese falschen Muster greift dein Körper dann immer wieder bei Ermüdung zurück. Erst wenn die Technik sitzt, sollte man an der Schnelligkeit und Ausdauer arbeiten. Allerdings sind auch hier die Intervalle so zu wählen, dass immer eine gute Technik gewährleistet ist. Um so gefestigter die Technik ist, desto länger bzw intensiver können die Intervalle gewählt werden.
__________________
Auf dem Weg vom “steifen Stück” zum geschmeidigen Leopard
noam ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:41 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.