Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Mobbing im Triathlon - Seite 26 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.07.2018, 10:32   #201
Anja
Szenekenner
 
Benutzerbild von Anja
 
Registriert seit: 08.10.2006
Beiträge: 1.253
Zitat:
Zitat von Bommel91 Beitrag anzeigen
Darf nicht einfach jeder so sein Wettkampf absolvieren wie er mag. Ob verbissen, entspannt oder oder oder?
Die Grenze ist da, wo man andere gering schätzt und wegpöbelt/lästert. Und nein, es ist dann nicht Sache des "anderen" halt weniger sensibel zu sein.
Anja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 11:02   #202
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 5.091
Zitat:
Zitat von Anja Beitrag anzeigen
Die Grenze ist da, wo man andere gering schätzt u
Der Meinung bin ich nicht. Es ist meine ganz persönliche Angelegenheit, ob ich jemanden hoch oder gering schätze. Und auch aus welchem Grunde. Die Grenze ist vielmehr da überschritten, wenn mir gesagt wird, ich dürfe keine Geringschätzung jemandem gegenüber haben. Mich schätzt nicht jeder hoch und ich schätze nicht jeden hoch.

Jemanden "wegpöbeln" oder "ablästern" (und so weiter und so fort) ist freilich - da hast du völlig recht - in keinem Recht begründet.

EDIT: Was du vielleicht meinst ist, dass man dem anderen seine Geringschätzung nicht ungefragt oder aus heiterem Himmel heraus oder vor anderen etc ins Gesicht sagen soll? Dem würde ich zustimmen.

LG H.
Helmut S ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 11:14   #203
welfe
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 152
Zitat:
Zitat von Anja Beitrag anzeigen
Die Grenze ist da, wo man andere gering schätzt und wegpöbelt/lästert. Und nein, es ist dann nicht Sache des "anderen" halt weniger sensibel zu sein.
Stimmt!
welfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 11:23   #204
mon_cheri
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.11.2017
Beiträge: 360
Damit ich nicht einen ähnlichen Kommentar einstecken muss wie die Dame klärt mich als Neuling doch bitte kurz auf wie das korrekte Verhalten beim Schwimmen auf der Bahn aussieht. Wenn ich an den Füßen angetippt werde bleibe ich am Ende der Bahn kurz stehen und lasse den anderen überholen - korrekt?
Gibt es sonst noch etwas, das ich beachten muss? Mehrfach wurde hier erwähnt, die Dame hätte wahrscheinlich nicht richtig gewendet. Wie sieht denn die richtige Wende aus?
mon_cheri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 11:29   #205
Mirko
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mirko
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 5.018
Zitat:
Zitat von mon_cheri Beitrag anzeigen
Damit ich nicht einen ähnlichen Kommentar einstecken muss wie die Dame klärt mich als Neuling doch bitte kurz auf wie das korrekte Verhalten beim Schwimmen auf der Bahn aussieht. Wenn ich an den Füßen angetippt werde bleibe ich am Ende der Bahn kurz stehen und lasse den anderen überholen - korrekt?
Gibt es sonst noch etwas, das ich beachten muss? Mehrfach wurde hier erwähnt, die Dame hätte wahrscheinlich nicht richtig gewendet. Wie sieht denn die richtige Wende aus?
Da bin ich mal gespannt wie viel unterschiedliche Meinungen es dazu gibt!

Angaben ohne Gewähr:
Grundsätzlich halt so weit außen schwimmen wie es geht, die Mitte ist nur zum Überholen da.
An der Wende ist es wichtig, dass du VORHER schon von rechts außen mindestens in die Mitte geschwommen bist, gerne auch noch weiter nach links. Du darfst auf keinen Fall rechts auf der Bahn die Wand berühren und wenden, denn damit blockierst du alles was dir entgegen kommt.


Das Füße antippen bei Brustschwimmern funktioniert nur bei sehr wenig Geschwindigkeitsüberschuss. Bei meinem letzten Wettkampf im Becken (400m) bin ich 5:40 min geschwommen, der langsamste Brustschwimmer knapp 12 Minuten. Da kann ich mich nicht damit aufhalten dem auf die Füße zu tippen.
Und ehrlich gesagt hätte ich auch kein Bock ständig an der Wende zu warten weil mir jemand auf die Füße tippt. Die schnellen Krauler wenden in der Regel doch auch viel schneller als die Brustschwimmer.

Ich bin immer gut damit gefahren zu überholen und dann gleich auf ganz außen zu wenden oder wenn keiner hinter mir ist eben nicht zur Mitte zu schwimmen sondern rechts zu bleiben und ausnahmsweise rechts zu wenden und dann direkt in die Mitte zum Überholen. Da muss ich mir aber schon arg sicher sein das gerade keiner hinter mir ist.
__________________
Ich:

Strava

Facebook

Geändert von Mirko (12.07.2018 um 11:48 Uhr).
Mirko ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 11:57   #206
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 5.091
Zitat:
Zitat von mon_cheri Beitrag anzeigen
wie das korrekte Verhalten beim Schwimmen auf der Bahn aussieht.
Das ist der Thread hierzu: http://www.triathlon-szene.de/forum/...ad.php?t=44460

Es gibt aber noch andere Threads auch zum Thema im Foum "Net(t)iquette im Schwimmbad" is einer z.B.

LG H.
Helmut S ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 14:39   #207
Trimichi
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 2.434
Dann darf auch das entsprechende Kultvideo nicht fehlen

https://www.youtube.com/watch?v=RTgm6dWAYWc (Der Angriff der Rambo-Schwimmer)

VG
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 16:24   #208
JensR
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.02.2010
Ort: NB/Zürich
Beiträge: 563
Zitat:
Zitat von Trillerpfeife Beitrag anzeigen
Sich vorbereitet über die Strecke zu quälen ist auch nicht gesund und auch nix dolles. Ganz ehrlich da ist mir doch der lieber der trotzdem antritt anstatt zu sagen .... die Zeit XYZ hätte ich eh nie geschafft und gar nicht erst hinfährt.
geht es um den Aspekt gesund? Dann sagt uns die Mainstream-Theorie aus den Magazinen, die meine Frau so liest ( ) doch irgendwas wie, dass 3-4x/Woche leichtes körperliches Training gesund wäre.

Ergo ist das was die meisten hier machen (viel mehr Training), genauso ungesund wie das was die Dame macht (viel weniger Training)

Nein, jeder darf und soll Sport machen, wie er es gerne möchte. Ich finde es immer etwas bewundernswerter, wenn sich jemand regelmässig dazu aufrafft etwas Sport zu machen, egal auf welchem Niveau, als wenn jemand einmal im Jahr irgendeine Heldenaktion plant.

Aber auch das muss jeder mit sich selber ausmachen. Einer meiner emotionalsten Läufe war mein erster und schlechtester Rennsteiglauf. Wegen dem habe ich überhaupt wieder angefangen zu laufen, war dann fast 2 Monate am Fuss verletzt im Frühjahr, konnte gerade noch 4 Wochen trainieren und bin da dann vollkommen unvernünftigerweise gelaufen. Das war das einzige mal wo ich Tränen in den Augen hatte bei einem Finish... Allerdings bin ich die Jahre drauf wieder gekommen und dann auch deutlich besser trainiert. Vollkommen überraschend haben dann die 73km vor dem Zieleinlauf deutlich mehr Spass gemacht.
JensR ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:06 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.