Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Wie gestaltet ihr einen Tempowechsellauf (TWL) - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Laufen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 25.02.2013, 13:17   #1
Reifenplatzer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Reifenplatzer
 
Registriert seit: 23.01.2011
Ort: Südwesten
Beiträge: 769
Frage Wie gestaltet ihr einen Tempowechsellauf (TWL)

Hallo,

mich interessiert wie ihr einen TWL gestaltet.
Wechselt ihr die Geschwindigkeit nach Gefühl oder gesteuert per UHR / GPS?
Wie wählt ihr die Dauer / Entfernung der eninzelnen Abschnitte?
Wie starkt differenziert ihr zwischen den schnellen und langsamen abschnitten.
Wie lange dauert bei euch ein TWL insgesamt?

Ziel für mich ist eine HM Pace von 3:45 zu etablieren?

Bisher hatte ich immer nur Itervall bzw. TDL im Plan.
Nun würde ich gerne ein TWL mit einer Gesamtlänge von 90 Minuten

Wie würdert ihr hier die Abschnitte im TWL wählen?

Grüße
Reifenplatzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:14   #2
captain hook
Szenekenner
 
Benutzerbild von captain hook
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 16.268
Da haste ja was vor...

Ich würd mal anfangen mit 7mal

1km leicht schneller (vielleicht so 5s oder so) als 10er Pace und dann 1km 30-40s langsamer dann wieder nen schnellen Abschnitt und dann wieder nen langsamen.

Das Ganze bis Du die schnellen nicht mehr halten kannst.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:30   #3
Faul
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.07.2010
Ort: Tirol
Beiträge: 2.431
Ich würde zum Anfang nicht ganz so lang gehen. Obwohl die Belastungselemente vielleicht schon, aber ich finde einen km Pause schon ziemlich lang. Allerdings würde ich auch nicht über 90min gehen. Mach doch erst mal nur 'ne Stunde oder so?

Das Tempo steuer ich über eine Stoppuhr und ich laufe auf der Bahn. Allerdings insgesamt kürzer und auch in sich kürzer. Also 400/200 und insgesamt rund 40 min. Dafür allerdings die schnellen Einheiten (400) gut 20sec schneller als den HM-Schnitt.
Faul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:40   #4
captain hook
Szenekenner
 
Benutzerbild von captain hook
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 16.268
Zitat:
Zitat von Faul Beitrag anzeigen
Ich würde zum Anfang nicht ganz so lang gehen. Obwohl die Belastungselemente vielleicht schon, aber ich finde einen km Pause schon ziemlich lang. Allerdings würde ich auch nicht über 90min gehen. Mach doch erst mal nur 'ne Stunde oder so?

Das Tempo steuer ich über eine Stoppuhr und ich laufe auf der Bahn. Allerdings insgesamt kürzer und auch in sich kürzer. Also 400/200 und insgesamt rund 40 min. Dafür allerdings die schnellen Einheiten (400) gut 20sec schneller als den HM-Schnitt.

Der Trick dabei ist ja, dass man knapp über bzw. knapp unter der Schwelle läuft. Die Pause erscheint auf den ersten Blick lang, aber wenn man den schnellen Teil 1km knapp oberhalb des 10er Tempos rennt und dann "nur" 30s/km langsamer in der Pause macht, dass ist das ultrahart, weil man sich schlicht von den harten Abschnitten kaum erholen kann, weil man ja immernoch richtig zügig läuft.

Das was Du da beschreibst geht meiner Meinung nach eher in Richtung Intervalltraining.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:45   #5
Reifenplatzer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Reifenplatzer
 
Registriert seit: 23.01.2011
Ort: Südwesten
Beiträge: 769
Naja,
das sind ja quasi intervalle.
Ich hatte eher einer weiten Streuung der Pace gedacht vielleicht auch mehr Richtugn Fahrtenspiel.
Die Einheit soll jetzt wo es hoff. bald mit dem Radtreining im Freien los geht eine Einheit aufpeppen.
Aktuelle laufe ich ca. 5 x die Woche. Sobald die Freilufsaison wieder beginnt aber wohl eher nur noch 3 x die Woche

Beisp. wie ich es mir gedacht hätte
15 Minuten in 5:00
03 Minuten 3:45
05 Minuten 4:30
01 Minute 3:20
02 Minuten 4:00
03 Minuten 4:45
10 Minuten 3:45
15 Minuten 5:00
03 Minuten 3:45
05 Minuten 4:30
01 Minute 3:20
02 Minuten 4:00
03 Minuten 4:45
10 Minuten 3:45
usw.

ob dies aber ein guter Trainingsreiz ist oder ob 1000er oder 400er besser würde mich auch interessieren
Klar ist das mit dem vorgeschlagenen 1000er oder 400er Varianten keine 90 Minuten drin sind. Da ist man nach 60 Min inkl. Einlaufen sicher alle.
Reifenplatzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:55   #6
captain hook
Szenekenner
 
Benutzerbild von captain hook
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 16.268
Nö, der Unterschied zu den Intervallen ist, dass man sich in den Pausen bei den TWLs eigentlich kaum erholt und nur in einen Geschwindigkeitsbereich knapp unterhalb des Schwellentempos wechselt.

Bezogen auf die Schwellengeschwindigkeit, der in meinen Augen eine hohe Bedeutung zukommt bei einem HM ist das extrem wirksam, weil man sich quasi die ganze Zeit im Zielbereich bewegt und ein gutes Gefühl für das bekommt, worauf es auch im WK ankommt.

Bei nem IV Training oder einer stärkeren Differenzierung zwischen schnell und langsam setzt man sicher auch einen Trainingsreiz, aber nicht so wirksam im relevanten Geschwindigkeitsbereich.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 15:02   #7
Reifenplatzer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Reifenplatzer
 
Registriert seit: 23.01.2011
Ort: Südwesten
Beiträge: 769
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Nö, der Unterschied zu den Intervallen ist, dass man sich in den Pausen bei den TWLs eigentlich kaum erholt und nur in einen Geschwindigkeitsbereich knapp unterhalb des Schwellentempos wechselt.

Bezogen auf die Schwellengeschwindigkeit, der in meinen Augen eine hohe Bedeutung zukommt bei einem HM ist das extrem wirksam, weil man sich quasi die ganze Zeit im Zielbereich bewegt und ein gutes Gefühl für das bekommt, worauf es auch im WK ankommt.

Bei nem IV Training oder einer stärkeren Differenzierung zwischen schnell und langsam setzt man sicher auch einen Trainingsreiz, aber nicht so wirksam im relevanten Geschwindigkeitsbereich.
Danke
Also lieber weg von dem 90 Minuten Gedanken und hin zu mehr Bealstung um das Schwellentempo => Dauer wird dann max. 60 Minuten sein sonst stimmt wohl das Schwellentempo nicht mehr
Reifenplatzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 15:21   #8
captain hook
Szenekenner
 
Benutzerbild von captain hook
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 16.268
Zitat:
Zitat von Reifenplatzer Beitrag anzeigen
Danke
Also lieber weg von dem 90 Minuten Gedanken und hin zu mehr Bealstung um das Schwellentempo => Dauer wird dann max. 60 Minuten sein sonst stimmt wohl das Schwellentempo nicht mehr

Wenn Du DL-TW machen willst, würde ich das so machen. Wenn Du am Anfang 7mal 1000-1000 schaffst ist das schon sehr anständig. Wenn Du irgendwann 10 schaffst, perfekt! Von der Gesamtzeit der Einheit würde ich mich da lösen. Dauert dann so lange wie es dauert. :-)

Hier ein schöner Artikel dazu:

http://www.la-coaching-academy.de/20...strainings.php
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:00 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.