Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Trail to Nirvana - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.01.2015, 10:44   #1
rundeer
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.03.2014
Beiträge: 1.765
Trail to Nirvana

Ich wusste ehrlich gesagt nicht, ob ich wirklich einen neuen Blog starten soll. Glücklicherweise habe ich keine Probleme mehr mit dem Gewicht und ich merke auch, wie mir etwas mehr Substanz gut tut. Das Thema ist für mich deshalb abgeschlossen, fertig. So was will ich nicht mehr erleben.

Andererseits habe ich jetzt mein "Übergangsjahr" vom Läufer zum Triathleten hinter mir. Weil es mir aber noch an Erfahrung fehlt, würde ich mich gerne weiterhin über mein Training austauschen und das geht am Besten über einen Blog.

In einer Zeit, so mit 15 bis 18, als ich vom Skifahrer zum Passivsportler geworden bin, habe ich eine Band entdeckt, deren Musik mich faszinierte. Der Sänger war zwar schon gestorben als ich noch nicht mal zwei war, das machte die Gruppe aber umso interessanter. Interessant war in diesem Alter auch das Hinterfragen der Gesellschaft und dieses "Geschrei" gab eine Antwort darauf.

Als ich nach und nach wieder mit Sporttreiben begann, hörte ich Nirvana weniger im Ausgang, als viel mehr vor intensiven Läufen (das Training bestand damals nur aus intensiven Läufen). Der Effekt blieb der selbe: die Musik gibt mir einen unglaublichen Kick. Gerade auch die radiountauglichen Stücke sind eine wahre Wucht.

Wieso also nicht diese Musik als Inspiration für den Sport nehmen?
Im Nirvana fühle ich mich, wenn an einem Wettkampf alles aufgeht, wenn es höllisch schmerzt aber ich dennoch die Kontrolle habe, wenn ich (egal auf welchem Platz) einfach alles aus mir herauskitzeln und über gedachte Grenzen gehen kann.

Im Alltag höre ich natürlich auch andere Musik, nicht aber vor einem Wettkampf. Denn so wie sich manche dieser Songs anhören, so muss es sich im Wettkampf anfühlen. Sonst habe ich irgendwie nicht alles gegeben.

Der Trail to Nirvana ist für mich der Weg hin zu einem Wettkampf, an welchem ich alles raushauen kann. Hier möchte ich über das Training dazu schreiben. Ich bin dankbar für alle Inputs und Tipps die kommen.

Rundeer
__________________
The body feels what it needs - the plan has no idea
rundeer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2015, 10:56   #2
mic111
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 693
Ich bin dabei und Respekt für dich.
Come as you are.

https://www.youtube.com/watch?v=YcnvM2Eg_Rc
mic111 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2015, 13:17   #3
Trimone
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 1.216
Ich bin ganz gespannt....viel Glück.
Trimone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2015, 14:28   #4
rundeer
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.03.2014
Beiträge: 1.765
Hallo zusammen, schön wenn einige mitlesen.

Heute ging es mit ein paar Kollegen vom Radverein auf ne Skitour. Schön wenn man vom Haus aus los laufen kann und gleich 1000 Höhenmeter vor der Tür vorfindet. Das gab ein schönes Grundlagentraining den verschneien Wald hinauf, eben auf Trails. Für zwei Tage nach dem Wettkampf war ich wohl etwas zu intensiv unterwegs. Die Beine waren noch etwas müde.

Vor diesen Skitouren hab ich immer dasselbe Problem wie ein Teenie vor einer Schulparty: Was ziehe ich an?
Meistens ist es beim Aufstieg eine Schicht zu viel, man beginnt zu tropfen, zieht etwas aus. Plötzlich windet es, man möchte gerne wieder was anziehen ist aber schon verschwitzt. Also das trockene Shirt lieber für oben sparen. Oben wird schnell umgezogen, denn es ist jetzt kalt. Das trockene Shirt schnell an, (besser davor) sich noch mit dem nassen Shirt abtrocknen. Natürlich ist man noch nicht ganz ausgeschwitzt und so wird bald auch das trockene Shirt nass. Zum glück ist da oben ein Restaurant und zum Glück lernt man auch in Sachen Bekleidung fürs nächste Mal dazu.

Jetzt geht es noch kurz schwimmen, sonst ist mein letzte Woche erarbeitete Wassergefühl wieder dahin.

Grüsse
__________________
The body feels what it needs - the plan has no idea
rundeer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2015, 16:43   #5
Schnitte
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schnitte
 
Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 1.083
Freue mich für dich, dass du deinen Weg mit dem Gewicht gefunden hast.

Und deinen nächsten Weg werde ich ebenfalls verfolgen
Schnitte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2015, 22:47   #6
Pippi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Pippi
 
Registriert seit: 06.02.2008
Ort: Steinen City/ Switzerland
Beiträge: 2.481
Guter Text.

Hast du die Rennplanung schon gemacht?
__________________
13.01. Arosa Schneehalbmarathon 3. Overall 2. Kat
04.02. Cross Steinen 5. Overall 3. Kat
11.03 Rheinfelden 10km 4. Overall 1. Kat.
25.03 Rhylauf 21.1km 5. Overall 2. Kat.
29.04 Rheintalduathlon 2. AK
06.05 Duathlon EM Vejle 10 AK
27.05 Intervall Duathlon Zofingen 5. Rang AK Schweizermeisterschaft
10.06 Powerman Tramelan 2. Rang AK Schweizermeisterschaft
29.06 Lauererseelauf 5. AK 10. Overall
Duathlon rockt
2. September Powerman Zofingen Duathlon WM 10/150/30

www.stefanmarty.ch
Pippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2015, 13:45   #7
rundeer
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.03.2014
Beiträge: 1.765
Zitat:
Zitat von Pippi Beitrag anzeigen
Guter Text.

Hast du die Rennplanung schon gemacht?
Hallo Pippi

Ja, ich habe mir als Saisonhöhepunkte die Kurzdistanzen in Zug und Locarno ausgesucht. Dazu wohl noch den Halbmarathon in Luzern, ich will mal wissen was auf dieser Distanz drin liegt.

In dieser Saison orientiere ich mich das erste Mal ein bisschen an einem echten Trainingsplan. Dafür habe ich mir den KD Plan 15h (Mittwöchler) rausgesucht. Eigentlich bin ich gerne selber kreativ und stelle die Einheiten so zusammen, wie es mir am besten passt. Eine gewisse Kontrolle, wann welche Intensitäten und Umfänge schadet aber sicher nicht.

Heute ging es gut 3 Kilometer schwimmen mit einem vielseitigen Programm. Darin integriert war der erste 400m Test seit langem. Es kam 7:10 heraus (davor war es um 8 min), womit ich sicher zufrieden sein kann. Auch wenn es langsam ist; solange es vorwärts geht kommt man voran.

Grüsse
__________________
The body feels what it needs - the plan has no idea
rundeer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2015, 15:57   #8
Schnitte
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schnitte
 
Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 1.083
Zitat:
Zitat von rundeer Beitrag anzeigen

Heute ging es gut 3 Kilometer schwimmen mit einem vielseitigen Programm. Darin integriert war der erste 400m Test seit langem. Es kam 7:10 heraus (davor war es um 8 min), womit ich sicher zufrieden sein kann.
Und wie du zufrieden sein kannst. Grosse Klasse!! Weiter so!!!
Schnitte ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:33 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.