Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Gude und Hallo - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Willkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.11.2017, 15:34   #1
klaustopher
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 21.07.2017
Beiträge: 8
Gude und Hallo

Hallo zusammen,
ich bin der Klaus.

Nachdem ich schon länger hier mitlese und auch ab und zu schon mal nen Kommentar dagelassen habe, dachte ich, dass es doch mal Sinn macht hier auch eine "offizielle" Vorstellung abzugeben.

Nach irgendwie fast 20 Jahren als übergewichtiger Klops (110kg bei 176cm), der sich ab und zu mal auf sein Rennrad oder Mountainbike geschwungen hat, hab ich mir nun mal in den Kopf gesetzt, an dem Gesicht was zu ändern. Gleichzeitig bin ich vor 2 Jahren ins Frankfurter Umland gezogen, und da ist ja jedes Jahr so ein mehr oder weniger großes Triathlon-Event . Ein Bekannter hat mich da dann mal mit hingenommen und seitdem bin ich irgendwie ein wenig hängen geblieben.

Total übermütig hab ich mich dann mit einem Bekannten für den 2017er 70.3 in Kraichgau angemeldet. Training lief auch halbwegs gut, aber wie es halt so ist, das Leben kommt dazwischen: Jobwechsel, Trennung, etc. Und dann fällt man sofort wieder in alte Muster und verbringt den Abend dann doch lieber auf der Couch, als sich noch mal den großen Feldberg hoch zu schleppen. Hab mich dann wieder abgemeldet und natürlich die übliche Ironman Strafgebühr gezahlt...

Der Kumpel ist trotzdem mitgelaufen und hat auch ne ordentliche Zeit hingelegt. Ich war natürlich als Support dabei. Aber an jedem Punkt an der Strecke, wo ich ihn angefeuert habe war dann doch auch so ein Gefühl dabei von "Scheiße, hier hättest du auch dabei sein können."

Fieber hat mich dann wieder gepackt und ich bin auch wieder richtig ins Training eingestiegen. Und ich hab mir erst mal realistische Ziele gesetzt: Zwei Sprint Triathlons sollens im nächsten Jahr werden. Zuerst Indeland (meine Heimat, ich glaub das wird cool auf seinem Grundschulweg zum Ziel zu laufen) und dann Frankfurt City (quasi meine neue Heimat, mit der Option eventuell auf die olympische zu gehen ... Je nachdem wie es in Aldenhoven läuft).

Auf dem Weg dorthin hab ich nun schon ein paar kleine Zwischenziele mitgemacht. JP Morgan Lauf in Frankfurt (5,4 km/36 Min), kleine Staffelstrecke beim Frankfurt Marathon (6,2km/38 Min) und an Silvester der 10km Silvesterlauf in Frankfurt.
  • Ich hasse (hasse, hasse, hasse, hasse ) Laufen und muss mich daher irgendwie damit mal arrangieren, dass das nun zu meinem Leben gehört.
  • Fahrradfahren ist okay. Bin seit vielen Jahren mit nem Renner unterwegs. Hab mir mal eine günstige Rolle zugelegt und gehe nun meinen Nachbarn ein paar mal abends auf den Sack
  • Schwimmen geht auch. Meine Mutter ist vom Fach und hat mir das sehr früh beigebracht. Ich muss nur an der Kondition arbeiten

Trainings stehen auf Garmin Connect und wenn ich Lust habe auch auf Strava...

So genug geschrieben, freu mich drauf euch mit Fragen zum Training zu nerven

Klaus
klaustopher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 15:48   #2
widi_24
Szenekenner
 
Benutzerbild von widi_24
 
Registriert seit: 04.08.2017
Ort: Zürich, Schweiz
Beiträge: 71
Hi Klaus,

Ich wünsche Dir einen guten Einstieg in die Triathlonwelt und würde mich freuen mehr von Dir zu lesen (z.B. in einem Blog?), da ich zum gleichen Zeitpunkt mit einer sehr ähnlichen Vorgeschichte und ähnlichen Zielen unterwegs bin

Toitoi & Grüsse,
widi_24
widi_24 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 15:50   #3
klaustopher
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 21.07.2017
Beiträge: 8
Blog ... Ja ... Ja ...

Wird gerade gemacht ... Da ich (leider :D) als Entwickler arbeite bin ich permanent unzufrieden mit der Software, die es da so gibt und bastel da schon seit ner Zeit an meinem eigenen Kram... Ich sollte einfach mal hinne machen und mich da drum kümmern
klaustopher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 18:12   #4
Eber
Szenekenner
 
Benutzerbild von Eber
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 2.174
Lieber klaustopher,
Du musst das Laufen lieben lernen.
Das geht.
Ist mit die schönste Sache der Welt.
Viel Erfolg.
Vielleicht sieht man sich auf deinem Grundschulweg, wenn mein Knie es erlaubt. Dann könnte ich mit einem Kumpel dabei sein.
Eber
__________________

hmh ??
Eber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2017, 08:06   #5
Tri-Newbie
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 28.07.2017
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 34
Willkommen Klaustopher,

ich habe mit ähnlichen Voraussetzungen wie du beschlossen, Triathlon zu machen. Ich beschränke mich derzeit auch auf Sprints. Das wurmt mich etwas, aber auf lange Sicht ist es besser. Wir wollen schließlich noch mindestens 20 Jahre Triathlon machen.
Und dann ist es auch nicht schlimm, wenn man OD und MD erst später macht.

LG Tri-Newbie
Tri-Newbie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2017, 13:00   #6
bellamartha
Szenekenner
 
Benutzerbild von bellamartha
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 4.543
Hallo Klaus,

herzlich willkommen in diesem freundlich-informativen Forum!

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie oft sich Menschen für Triathlon entscheiden, die eine von den drei Sportarten so doof finden, dass sie Worte wie "hassen" (oder gar "hassen, hassen, hassen, hassen) oder "grauenhaft" oder ähnliches benutzen.
Ich selbst war, als ich noch Triathlon betrieb, jetzt auch nicht der größte Rad-Fan, aber von Hass hätte ich nie gesprochen.
Wie kommt es, dass du Lust auf Triathlon hast, obwohl du nicht laufen magst?

Ich mein, was anderes finde ich, wenn jemand sagt, dass er es JETZT noch nicht so gut kann und sich deshalb damit herumquält, aber an sich laufen OK findet und sich vorstellen kann, es gerne zu machen, sobald mehr Übung da ist, 20 kg weniger auf den Rippen o.ä.

Wie dem aus sei:
Happy Training!

Gruß
J.
bellamartha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2017, 13:17   #7
klaustopher
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 21.07.2017
Beiträge: 8
Das darf mit einem Augenzwinkern gelesen werden

Ich fand es immer schwierig, mich zum Laufen zu motivieren. Wie gesagt, das Gewicht war teilweise bei >110kg und dazu noch mit super schlechter Kondition. Wenn man dann einen Kilometer langsam joggen kann, nur um dann die nächsten 2 Kilometer hechelnd zu gehen, dann macht es halt auch einfach keinen Spaß.

Dann hab ich mich lieber für 100km aufs Rad gesetzt, als mich 5km durch den Wald zu quälen.

Laufen ist aber ne unfassbar praktische Sportart. Laufschuhe und ne Hose passen in jeden Rucksack, und man kann es quasi überall machen. Ein Rad zu transportieren ist aufwändiger, und ein Schwimmbad gibt es auch nicht zwangsweise an jeder Ecke.

Ich hab deshalb auch einen Fokus auf das Lauftraining gesetzt und irgendwas um die 300km in diesem Jahr gelaufen. Und dabei machen mir die Fortschritte am meisten Spaß. Die Staffel beim FFM Marathon mitzulaufen, ohne einmal zu gehen war schon ein echt tolles Gefühl Ein neuer FTP Wert beim Radfahren oder ne neue Bestzeit auf 100m beim Schwimmen machen mich nicht so glücklich wie neue Laufrekorde.

Ich finds gut, es motiviert mich, nicht nur die Sportarten zu machen, die ich eh gerne mache, sondern bringt mich dazu auch neue Sachen auszuprobieren, die ich vielleicht sonst nie gemacht hätte.
klaustopher ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:11 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.